HTML5-Player von DivX spielt Flash-Videos ab

IFA Das Unternehmen DivX hat auf der IFA in Berlin einen neuen Webplayer angekündigt, der im Browser als Extension installiert wird und auch den in Websites eingebetteten Flash-Player ersetzen kann. Daraus ergeben sich einige Vorteile. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wenn sie das noch in 64-Bit-Browsern schaffen, dann sind sie sogar schneller als Adobe. :D
 
@Taxidriver05: Komm ja. Den Flash Player gibt es erst 13 Jahre.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Und das hat mit 64bit was zutun?
 
@Fallen][Angel: Schon mal was von Sarkasmus gehört?
 
@Fallen][Angel: Es gibt keinen Flashplayer für 64bit browser
Edit: sry hab deinen kommentar irgendwie auf o1 bezogen XD ich lass es trotzdem mal so stehen
 
@craze89: Für Linux gibt es einen :) "apt-get install flashplugin-nonfree" Es wird dann selbstständig die x64 Version bezogen, falls man x64 benutzt, allerdings seh ich gerade das Adobe das x64-Flash nicht mehr anbietet ...
 
@Taxidriver05: so wie ich das verstanden habe gehts hier nicht um einen flash player, sondern um einen flash video player ;)
 
Der Flashplayer unterstützt allerdings GPGPU. Das scheint der DivxWebplayer nicht zu tun. Klar wo keine entsprechene Grafikkarte zur verfügung steht eine gute Alternative.
 
@TobiTobsen: Offiziell ja. Allerdings merke ich davon mit meiner Radeon 4xxx nicht viel. Oder besser gesagt: Nicht _mehr_ viel: Bei der ersten oder zweiten Betaversion des Flash Player 10.1 war die Hardwarebeschleunigung deutlich spürbar, mit späteren Versionen nicht mehr.
 
@TobiTobsen:

Auch bei Systemen mit starken GPU ratsam. Ich musste bei meinem SLI System die GPU Beschleunigung bei Flash abschalten, seit dem letzten Adobe Update, sonst reisst er in regelmässigen Abständen den ganzen Grafiktreiber mit. Wenistens seit dem neuesten Beta Treiber von Nvidia reisst er nicht gleich auch noch den Nforce Ethernettreiber mit in den Tod (und zwar so, dass ein Kaltstart nötig war!). Bis vor 3 Wochen war alles in Ordnung. Seit dieser Erfahrung will ich Flash einfach nur noch tot sehen!
 
@JTR: Habe bei meinem AMD System auch ab und an einen Absturz. Dann reseten die AMD Treiber ja neu. Aber nervig kann es schon sein, wenn man gerade am PC ist. Kommt bei einigen Seiten die HD Flashfilme oder Berechnungen über die GPGPU Schnittstelle berechen vor. @BartS: Also bei Flashspielen die etwas Komplexer sind, merke ich es durch abwesenheit kleiner ruckler. Also immer noch eine schöne Sache.
 
Sinnlos. Erstes wird nur eine Erweiterung durch eine andere getauscht. Und am Ende muss man ja doch beide installiert haben, wenn man DivX und Flash darstellen lassen will. Außerdem wird - wenn ich das der News richtig entnommen habe - die flv Datei in den <video> Tag eingebunden. Das bedeutet, dass man dieses Video nur sehen kann, wenn man die DivX Erweiterung installiert hat.
 
Moment. HTML5 und ein Browserplugin, na klar. Das passt nunmal nicht wirklich zusammen.
 
@Kirill: ich vermute das das PlugIN das Playerfrontend via HTML5 realisiert. Quasi in die website einbettet.
 
@Kirill: Im Artikel steht Extension, also Addon, nicht Plugin. Das ganze passt insofern mit HTML5 zusammen, da es nur den Endanwender betrifft und ihm zusätzlichen komfort beschert. Der Webentwickler kann sich durch den Standard trotzdem sicher sein, dass der Besucher den Inhalt sieht. Ist doch eigentlich super.
 
@lutschboy: Addon und Plugin ist vom Worthinn her dasselbe, nämlich irgendwas zusätzlich zu Installierendes. Dass Mozilla das ganze umgedichtet hat, kann mir sonstwo vorbeigehen. Fakt ist, dass man irgendwas zusätzlich installieren müssen wird, will man das Produkt geniessen. HTML5 dagegen hat den Zweck, dass man keine Browseraddons oder Browserplugins (also Browserzusatzcode egal in welcher Sprache) installieren muss.
 
@Kirill: Plugins und Addons sind etwas total unterschiedliches, auch vom Wortsinn. Firefox hat da garnix umgedreht, sondern die, die keine Peilung von Software haben. Les auf Wikipedia was die Unterschiede sind, aber wenn dir das nicht zu mühsam wär, hättest du das wohl schon getan. Dinge über einen Kamm scheren ohne sich zu informieren ist ja viel einfacher :) Und zum Rest: Fakt ist eher, dass das Addon OPTIONAL ist. Wenn ich eine Banane mit Sahne will, muss ich Sahne drauf sprühen. Und weiter? Wenn ich keine Sahne will, ess ich die Banane ohne. HTML5 hat den Zweck ein Standard zu sein, nix weiter. Wenn ein User diesen Standard gerne erweitern will, wieso nicht? Ist doch sein Bier. Mit HTML5 an sich hat dass absolut rein überhaupt garnix zu tun. Wenn du dir einen Skin im VLC installierst sagst du dann auch das passt nicht zusammen? Ist doch Blödsinn. Ist die Entscheidung des Benutzers. Unter der Haube läuft trotzdem der VLC. Das Addon ist einfach eine Erweiterung mit ein paar zusätzlichen Features die obendrein ein Plugin überflüssig machen. Wenn du's nicht brauchst: bitte. Universal unsinnig ist's darum noch lange nicht.
 
@lutschboy: Genau, mit HTML5 hat das gar nichts zu tun, dennoch taucht das Thema in der Überschrift auf. Genau das moniere ich hier doch.
 
solang html5 in jedem Browser und mit jeder Browserversion unterschiedlich aussehen oder funktionieren hat das keine Zukunft. Warum können sich die Heinis nicht einmal einigen?
 
@-=[J]=-: Haben sie doch. HTML5 ist ein Standard. Was DivX da macht hat damit nix zu tun und ist für den Endwanwender völlig optional.
 
Die DivX-Software braucht kein Mensch mehr. Win7 hat bereits Codecs an Board um ohne Codec/DivX-Installation Filme in diesem Format anzusehen. Und für XP gibts VLC.
 
@krusty: Was ist denn das für eine Argumentation. Was bringen dir Codecs ohne Player? Der WMP muss auch per Plugin in den Browser geklinkt werden, da kann man auch den DivX-Player nutzen wenn man will. Hier geht's um ein Addon dass den HTML5-Standard erweitert und das Flash-Plugin für Browser bzw Webseiten ersetzt, und du redest von integrierten Windows-Codecs. Wo ist denn da der Zusammenhang?
 
@lutschboy: Zugegeben, etwas am Thema vorbei. Aber was bringts, wenn es nur auf 8 Plattformen (natürlich auch Youtube) läuft? Der Player nutzt jawohl eh nur die bereits existierende HTML5-Option in Youtube mit welcher du Videos direkt im Browser abspielen kannst. Erweiterungen welche statt Flash auf HTML5 umlenken gibts schon heute.
 
@krusty: Was es bringt steht ja im Artikel. U.a. angeblich mehr Leistung, bzw weniger Prozessorlast, und neber MP4, FLV und WebM wird auch DivX und MKV unterstützt. Ist halt dann Nutzersache ob man das braucht oder nicht. Als es Stage8 noch gab fand ich das DivX-Player-Plugin jedenfalls klasse, auch wenn er instabil war. Darüber hast du den Sinn wohl mißverstanden, denn die Erweiterung lenkt nicht Flashseiten auf HTML5-Derivate um, sondern spielt auch Flash-Videos im eingebetteten Player ab. Man hat also ein Player der viele Formate inklusive Flash und WebM abspielt. Und der funktioniert dann wohl nicht nur auf "8 Plafttformen", sondern praktisch überall wo Flash- und/oder HTML5-Videos am Start sind.
 
@lutschboy: "überall dort wo flash-video am start", da wär ich vorsichtig mit solchen behauptungen. jedenfalls kann sich heute jeder die beta herunterladen. ich seh darin ein vorteil, allein für ältere pc's, die bisher zu schwach für flash-video auf youtube waren. download: http://labs.divx.com/divx-plus-web-player-hiq
 
@krusty: habs soeben mal getestet, konnte damit manche youtube-videos ers gar nicht mehr starten - flog sofort wieder von der platte - meine cpu ist schnell genug :P
 
ich teste es gerade, läuft sehr gut, was mir aber nicht gefällt ist, dass wenn es bei youtube Filmen Subtitels gibt, werden diese im Divx Web Player NICHT angezeigt und es gibt auch keine Möglichkeit diese anzeigen zu lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links