Erneute Ermittlungen gegen den Wikileaks-Gründer

Recht, Politik & EU Die schwedische Staatsanwältin Marianne Ny teilte am heutigen Mittwoch mit, dass die bisher nur wegen Belästigung erhobenen Vorwürfe gegen den Gründer der Whistleblowing-Plattform Wikileaks ausgeweitet wurden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
reines bla bla bla, mal schauen wie weit die gehen.
 
....huch...bin ich doch glatt eingepennt vor Lachen...-.-..is ja spannender als die Kachelmannaffäre...ach nee,doch nich...was solls,ich leg mich wieder hin...
 
Ist das die neue Strategie der Amerikaner WikiLeaks zu zerstören?
 
@DasFragezeichen: Was es auch ist es könnte sich als effektiv herausstellen.
 
@Shadow27374: ... und wieso? Für mich persönlich ist diese Anschuldigung einfach viel zu durchsichtig, und wer sich mal ein wenig mit der CIA & Konsorten beschäftigt hat, dürfte eine ähnliche Meinung verfolgen ...
 
@DasFragezeichen: Ja, ist es. Oder wieso treffen sich zuuufällig zwei Frauen bei einem seiner Vorträge und bereden dann dort zuuufällig das Thema und erkennen zuuuufällig, dass ihnen das gleiche Leid erfahren ist?
 
@sibbl: Mir erscheint es auch unverständlich, dass ein Mann, der untergetaucht ist und allen Grund hat möglichst unauffällig zu agieren und vor allem der Exekutive nicht aufzufallen (schließlich würden ihn ja gern FBI & Co in die Finger kriegen) so etwas Dummes tun würde. Das wäre alles andere als unauffällig!
 
@DasFragezeichen: Die Welt ist nicht so wie sie zu sein scheint. Wir werden alle von einer dunklen Macht aus dem Weltraum gelenkt...sag bloß, dass wusstest du noch nicht?
 
Vieleicht sind die Damen auch nur bekannte von Daniela Katzenberger und wollen auc mal gerne ins TV =)
 
wenn man sonst keine feindbilder hat ein hoch auf die demokratie http://tinyurl.com/28wyd7b
 
@merovinger: Schon das Einleitungsargument ist faszinierend. Wenn es keine Nachrichtenagenturen ist, die "Wahrheit" verbreitet, dann ist es eine kriminelle Organisation. Warum? Weil sie Blut an ihren Händen haben wollen, wenn sie Kolataralschäden anrichten. Nein, nicht die USA (und weitere), sondern die Wikileaks Betreiber. Damit lerne ich, wenn ich für das American Enterprise Institute arbeite, das sich seit 1943 als Schutzpatron des realexistierenden Kapitalismus sieht und eng mit der US Regierung zusammenarbeitet und eine Kolumne in der Washington Post habe, dann darf ich solche Terminologien unschuldig verwenden. Polemik ist also staatsfeindlich und tötet Soldaten und Menschen ... ähm Menschen. Entschuldigung, die Soldaten können nichts für die Politik ihres Landes.
Selbstverständlich gilt die Annahme der Unschuld bis zum Beweis der Schuld. Aber das moralische Dilemma eventuell jemanden (unbekannten) zu unterstützen, der eventuell eines solchen Verbrechens schuldig sein könnte. Bravo, Volltrefer.
 
@merovinger: DANKE für diesen Link. Das muss man sich mal alles auf der Zunge zergehen lassen was da alles so postuliert wird. Dieser Marc Thiessen(ex. Redenschreiber für Bush & Rumsfeld!) meint also dass die USA sich in jedem Fall über alle internationalen Gesetze hinwegsetzen kann und ggf. FBI/CIA sowie Militär einsetzen kann um J. Assange ggf. festzusetzen und der US-Justiz zuzuführen. Auch der Mossad könnte eingesetzt werden um ihn zu beseitigen. Und sowas steht öffentlich in der Washington Post! DIE USA MACHEN ES EINEM WIRKLICH SCHWER SIE ZU MÖGEN!
 
@merovinger: THX für den Link. Ist euch eigentlich folgendes schon mal aufgefallen? WikiLeaks represents a clear and present danger to the national security of the United States. ---> SC2 "Jim Raynor represents a clear and present threat to this dominion." °_° Und ja ich bin mir über den Ernst der Lage bewusst, wollte es bloß mal anmerken. ^^
 
wer hat die damen denn für ihre aussagen bezahlt? obama? für mich sieht es so aus... die amis haben eh ehr ne schwarze als ne weisse weste...und sooo demokratisch ist die usa auch nicht wie sie immer reden.
 
Irgendwie kommt man sich hier mittlerweile vor, als hätte die Linkspartei oder der neue Osten sich alleine eingenistet. Auch die Empöhrung über die öffentlich dargestellten Ansichten eines Amerkianischen Politikers sind ja mal sowas von schlimm....., ihr sitzt hier den ganzen Tag rum und schreibt Ruf und Gesundheitsgefährdende Beiträge, oder gar den Mordwunsch an Herrn Schäuble, wenn wer anders sich so frei und verächtlich äußert, ist das dann böse. Alles nur weil ihr eure Freiheit und die Gesetzte falsch interpretiert und der Meinung sei, schreiben zu können was immer ihr wollt, ob verhetzend oder gar eine Mordaufforderung, völlig egal, wenn es wer anders macht und das in einer völlig anderen Art, dann wird plötzlich eure Freiheit kollektiv für einen anderen eingeschränkt und es ist nicht Gesellschaftsfähig was da von den Herren geäußert wird. Ob hier die Politiker oder das Volk der doppelmoralischere ist, oder der verlogenere ist eigentlich keine Frage mehr. Gewöhnt euch mal gefälligst an, das zu leben, was ihr selbst vorgebt was das Leben ausmacht und was ihr euch wünscht. Das was ihr hier macht ist das selbe, wie das was die machen, die ihr verurteilt. Nennt sich auch Sackgasse oder auch Dummheit.
 
@moremax: "Irgendwie kommt man sich hier mittlerweile vor, als hätte die Linkspartei oder der neue Osten sich alleine eingenistet."- Vielleicht, aber ist ja auch nicht verboten. Persönlich interessieren mich Parteien nicht mehr. Was ist der neue Osten?
"Auch die Empöhrung über die öffentlich dargestellten Ansichten eines Amerkianischen Politikers sind ja mal sowas von schlimm.....," - Jede Meinung muss in einer Demokratie den Gegenwind ertragen können. Marc A. Thiessen ist vermutlich gar kein Politiker.
"ihr sitzt hier den ganzen Tag rum und schreibt Ruf und Gesundheitsgefährdende Beiträge, oder gar den Mordwunsch an Herrn Schäuble," Nicht in diesem Thread und Mordwünsche sind in der Tat unredlich und verdienen deine Aufregung.
"Alles nur weil ihr eure Freiheit und die Gesetzte falsch interpretiert und der Meinung sei, schreiben zu können was immer ihr wollt," Ja, ich darf alles schreiben, was die Würde eines anderen Menschen nicht verletzt. Das ist selbstverständlich wieder eine Interpretation eines Gesetzes, aber ich möchte mich ja daran halten und bin dennoch kein Jurist. Wenn es bei diesem langen und komplizierten Satz, um die Inhalte von Wikileaks geht, sollte man bedenken, dass dort versucht wird Fakten zu veröffentlichen, die sonst für die Meinungsbildung einer Demokratie verschwiegen werden. Wenn diese Freiheit zum Schutz der Gesellschaft eingeschränkt wird, wie du schreibst, sollte es noch regulative Instanzen geben, die die Rechtfertigung für den Schutz überprüfen darf. Diese Instanzen sind als geschwächt einzuschätzen, meiner Meinung nach.
"Gewöhnt euch mal gefälligst an, das zu leben, was ihr selbst vorgebt was das Leben ausmacht und was ihr euch wünscht. Das was ihr hier macht ist das selbe, wie das was die machen, die ihr verurteilt. Nennt sich auch Sackgasse oder auch Dummheit." - Das verstehe ich nicht. Ich soll auf meine Rechte, die ich nicht interpretieren kann verzichten, damit ich das leben kann, was ich doch interpretiere, wie die Leute, die ich für ihre Rechte beschneidende Lebensart kritisiere, weil das eine Sackgasse und Dummheit ist?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!