PC-Markt: Der Optimismus von Gartner ist verflogen

Wirtschaft & Firmen Die Nachfrage auf dem weltweiten PC-Markt wird im zweiten Halbjahr wohl geringer ausfallen als bisher erwartet. Das teilte das Marktforschungs-Unternehmen Gartner mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die Schätzung liegt um 2% darunter". Ich habe das Gefühl, dass die sich immer verschätzen. Und wayne, irgendwann ist der Markt satt. Mal gehts nach unten mal nach oben.
 
Dann warten wir mal auf die nächste Weltwirtschaftskrise die schon vorprogrammiert ist.
 
@JacksBauer: Hoffentlich hat wer den Speicher falsch adressiert...
 
wer käuft sich schon jedes halbe jahr nen neuen pc, nur weil ein neues sys drausen ist, oder ne neue graka usw... den meisten reicht ihr pc, laptop solange er noch gut läuft.
 
@Sir @ndy: Eben. Das wäre ein Grund. Ein anderer könnte der wachsende Bereich Mobil-Computer sein (siehe Tablets).
 
@tk69: Lol. Ist doch nicht dein Ernst. Wer tauscht seinen Heimrechner gegen nen Mikrigen Mobile kram aus? Sir@ndy hat mit seinem kommentar schon recht. Und wenn der Markt satt ist ist da nicht mehr viel zu holen. So einfach ist das.
 
@erniebert: er hat nirgendwo geschrieben, dass man sein heimrechner gegen ein mobil pc tauscht. denke er meint damit, dass sich viele leute zu ihrem pc daheim ein mobiles gerät hinzukaufen.
 
@Motti: Das kann schon sein nur schmälert das nicht den PC Markt sondern steigert die Mobile Rate. Man kann dieses eher als zusatz sehen. Ok es gibt bestimmt Leute die "nur" einen Laptop oder Netbook haben. Aber wenn diese dann zufrieden sind kaufen die sich keinen PC. Je nachdem wer was gebrauchen kann.
 
@erniebert: Nicht unbedingt. Wenn der daheim stehende PC mal erneuert werden müsste, der NUtzer aber lediglich damit im Internet surft und n paar kleine Dokumente schreibt, dann kauft man sich eventuell doch eher ein neues Spielzeug (Tablet) als einen neuen Rechner ... ergo sinken die Verkaufsraten bei PCs. Du darfst nicht immer von den hohen Ansprüchen eines PC-Freaks ausgehen. Meine Mum bräuchte eigentlich auch mal nen neuen Laptop, aber das einzige was sie mit dem Ding macht ist Tagebuch schreiben und E-Mails abrufen ... dafür bekommt sie demnächst n Tablet, anstatt eines neuen Laptops. Außerdem gehen einem die ganzen Marktstudien in letzter Zeit eh auf die Nerven: der eine sagt PC-Verkäufe rauf, der andere PC-Verläufe runter ... der eine sagt Netbook-Verkäufe rauf, der andere Netbook-Verläufe runter ... der eine sagt Tablet Hype wird anhalten, der andere Tablet-Hype ist nur von kurzer Dauer .... je nachdem wer die Studie finanziert. ;)
 
@fieserfisch: Tagebuch schreiben mit Tablet könnte etwas langwierig werden.
 
@cosmi: Sie schreibt keine Romane. ;)
 
@cosmi: Wieso? mittlerweile kann ich auf dem iPad genauso schnell schreiben, wie auf der normalen Tastatur. Ok, man hat diesen Tastaturklick nicht, aber die Größe der Tasten ist im Querformat gleich. EDIT: Derjenige, der hier Minus geklickt hat, hat offensichtlich mangels Erfahrungen keine Ahnung.
 
Ach Jottchen, hat Gartner seine Kristallkugel nicht richtig geputzt. Manchmal muß man sich sowieso fragen aus welchen Wald die Vorhersager und Seher, wie Gartner, gelockt wurden. Wahrscheinlich bricht sein Weltbild gerade zusammen.
 
@Hellbend: Welches Weltbild? Für den Laden ist Geld alles. Egal ob er nun den PC vorhersieht oder den Weltuntergang.
 
"Erneuerung ihrer PS-Ausstattung"? kaufen die neue autos? :D
 
Wo kein Geld, da keine neuen Computer!
 
Ich kann mir nicht helfen. Diese Meldung klingt nach Fününününü.
Lese da "Steigerung der Verkaufszahlen um 15,3 Prozent", seit wann ist eine Steigerung um 15,3% schlecht. Lieber eine Steigerung, als eine Minderung der Verkaufszahlen.
 
@chris193: Tja, das ist die Sprache der BWLer. Es wurden 15,5% vorher gesagt, also müssen es 15,5% sein um von Gewinn zu sprechen. Alles darunter wird als Verlust gewertet. Am liebsten würden die jetzt wohl Staatshilfen beantragen. Mit 15,3% muss es denen wirklich schlecht gehen.
 
Die Weltwirtschaft erholt sich zu langsam???? Andere Wirtschaftsinstitute erklären, dass sich die Weltwirtschaft schneller erholt als gedacht.... Aber ganz ehrlich die Börse hat sowieso absolut nichts mit der Realwirtschaft zu tun. Genau das ist so deutlich wie noch nie geworden während der letzten Krise
 
Gartner verbreitet positive Prognosen über die zukünftige Wirtschaftsentwicklung, und die Unternehmen springen dann. Hätten sie wohl gerne.
 
Eine schöngerechnete Prognose für ein paar Wirtschaftsbosse die von der realen Welt so weit weg sind, wie ein Gourmetkoch von der Würstchenbude. Dann entscheidet mal schön und alles toll und macht alles richtig, damit Gartner die nächste Prognose für uns zumüllen kann. Ich halte davon gar nichts... die Produkte sind wichtig... nicht irgendwelche Zahlen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen