ZDF: Mit HbbTV Fernsehen & Internet verschmelzen

IFA Das ZDF hat im Rahmen der Internationalen Funkausstellung IFA angekündigt, dass man zukünftig das klassische Fernsehen mit Online-Angeboten verschmelzen will. ZDF-Intendant Markus Schächter bezeichnete Hybrid-TV als einen Meilenstein auf dem Weg in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha, und das geht wahrscheinlich wieder nur mit einer richtig guten Internetleitung, oder? Leider fällt das Angebot dann mal wieder für die Leute flach bei denen es kein Breitbandinternet gibt. Wann gibts endlich mal flächendeckende Angebote? Mittlerweile ist es einfach nurnoch unfair...
 
@Felix86: Na ja, Kabelfernsehen gibt es auch nicht überall und da beschwert sich auch keiner. Soweit ich weiß gibt es doch auch die Möglichkeit, wie beim Fernsehen, Internet über Satellit zu empfangen?
 
@MiezMau: Ist das dein Ernst? Hast du dir die Angebote mal angeguckt? Mal abgesehen davon dass es kein richtiges Breitsbandinternet ist, sind die Tarife noch schweineteuer und man hat nur ein bestimmtes Datenvolumen. Also wenn du das ernsthaft als Alternative zu DSL oder anderem Breitbandinternet siehst, dann verstehe ich dich beim besten Willen nicht!
 
@Felix86: Ich möchte auch gerne frische Landluft in Hamburg haben und keine Abgase, einfach nur unfair.
 
@Felix86: HbbTV wird im vollen Umfang mit 2 Mbit/s funktionieren...

Allerdings wird HbbTV auch ohne Internet funktionieren. Dann gibt es einen aufgepeppten Teletext, halt ohne Mediatheken.
 
@Felix86: Heul net rum ^^ Die können doch net ständig rücksicht auf die "Weißen Flecken" nehmen die in DE in der Minderheit sind. Btw kommt ja noch LTE.
 
@muffdog: 1. Hat das nichts mit heulen zu tun, denn in der heutigen Zeit braucht man eben einen guten Internetanschluss. Was würdest du sagen wenn du den nicht bekommen könntest?
2. Die sollen auch keine Rücksicht nehmen, denn meiner Meinung nach dürfte es diese weißen Flecken schon lange nicht mehr geben. Das ist mittlerweile einfach eine Frechheit.

@JacksBauer: Es gibt etliche kleine Dörfer die einen guten Anschluss ans Internet haben, wieso ziehst du nicht da hin? Bei uns könnte ein Umzug mit über 20 Pferden schwer werden. Außerdem war damals, als wir umgezogen sind, nicht absehbar dass wir kein DSL bekommen werden.

@sebastian2: 2 MBit/s schön und gut, aber die muss man auch erstmal haben. Wir haben ein Funknetz bekommen was lokal gefördert wurde mit bis zu 3 MBit/s. Real bekommt man mitten in der Nacht vll mal 1.6 MBit/s rein und zu den Stoßzeiten gerade mal 1 MBit/s. Das wird nicht reichen. Außerdem werden wir, jetzt wo wir ja so superschnelle 1 MBit/s haben, als versorgt angesehen. Deshalb wird LTE bei uns in den nächsten Jahren auch nicht kommen. Und was sagst du jetzt? Was soll man denn als Bürger noch alles machen? Ich hab schon bestimmt an die 60 Mails an jegliche Vertreter der Regierung/Kommunen/usw geschrieben, aber getan hat sich immernoch nichts...
 
@Felix86: Dann kannst Mails schreiben wie du willst. In Deutschland ist es keine Pflicht von dem Anbieter dir einen DSL-Anschluss zu geben. Deutschland hat kein Geld für sowas... Dafür sorgen schon die ganzen Sozialschmarotzer.
 
"Langfristig soll der Zuschauer auch in das Geschehen im TV eingreifen können." - also nur oft genug bei Musikantenstadl & Co auf "Gefällt mir nicht" klicken und die ÖR stellen dann ihr Programm um? Vielleicht auch bei Wetten dass...??? nach der regulären Sendezeit eine Auswahl wie "Überziehung erlauben / nicht erlauben". Bis dahin wird es aber wohl noch dauern...
 
@Tyndal: ""Langfristig soll der Zuschauer auch in das Geschehen im TV eingreifen können." >>> Dann kann ich endlich das entscheidende Tor in einem WM Finale machen! Yeeeesss ;)
 
@Tyndal: Wenn das ZDF das realisiert, dann musste den Fernseher an die Telefonleitung anschliessen und der sendet die Zuschauerentscheidung per Analogmodem an das TED System (in Kooperation mit der Telekom). Das wird Milliarden kosten, zweistellig.
Nach einem halben Jahr wird es eingestellt, "weil der Markt noch nicht reif ist"
 
@ElGonzales:
Bei der Technologie um die es hier geht ist der Fernseher doch sowieso schon mit dem Internet verbunden.
 
@ElGonzales: HbbTV kann aber auch ohne Internet genutzt werden.

Nur hat man so, dann nur einen grafisch aufgepeppten Teletext.

Mal abgesehen, steht hier das ZDF nicht alleine. Alle großen Sender wollen HbbTV einführen und etablieren.

Allerdings braucht man für HbbTV nur Internet, mit analogmodem kommt man nicht weit ;).

@Tyndal
es geht wohl eher darum, dass man z.B. in Ratesendungen mit machen kann. Oder bei Umfragen neben telefon, sms auch "HbbTV" nutzen kann.

Für das Programm selbst, werden sicherlich weiterhin die Quoten entscheident sein.

Aber wer weiß. Unrealistisch finde ich aber, dass die Zuschauer über Überziehungen entscheiden können. Was will man denn machen wenn der Zuschauer sagt "will ich nicht"? Wetten weglassen? Oder einfach den Moderator unterbrechen wenn es eine verlängerung der nachrichten gibt?
 
@sebastian2: mhm früher gabs bei der Kindersendung " 1, 2 oder 3 " ein Teletext Spiel wo man mit den Farben mitspielen konnte auf der Fernbedienung, so neu ist das auch nicht.
 
@Jimie: Naja... Das ist schon etwas anderes ;). Dort haben die farbtasten auf versteckte Teletextseiten verlinkt. HbbTV würde diese Sache direkt kommunizieren...

Ein Teletext der nun auch endlich Bilder anzeigen kann und vernünftige Interaktivität bietet, ist durchaus schon etwas neues...
 
@Tyndal: Ist bestimmt wie bei Facebook, es gibt nur einen iLike Button ^^
 
Ich frag mich nur, was das noch mit GRUNDversorgung zu tun hat... so werden die GEZ Gelder also verschwendet!
 
@zoeck: angst vor neuer Technik? sei doch froh, dass die mal was anständiges machen .
 
@zoeck: Achja, des wegen hast du also auch nichts dagegen, dass die ÖR schon in Farbe senden und das sogar in HD. Der Sinn der ÖR ist nicht nur, dass jeder TV schauen kann, sondern auch um die privaten Sender ein bisschen zu lenken. Ansonsten würdest du nur noch Sender wie Sky haben, die Geld sehen wollen, damit du überhaupt etwas siehst... Aus dem Grund gibt es die GEZ-Gebühr auch.
 
@zoeck:
Mit Grundversorgung hat das vielleicht nichts mehr zu tun (zumindest nicht in dem was ihr dadrunter versteht).

Trotzdem ist gerade auch der ÖRR dafür da, Geld in neue Techniken zu investieren...
Grundversorgung ist nunmal nur einer von VIELEN Aufträgen die der ÖRR nachgehen muss...

Übrigens, hätte sich der ÖRR strikt an die Grundversorgung gehalten, hätten wir PAL sicherlich nicht bekommen.

Höchstwahrscheinlich würden wir dann auch immer noch in 4:3 senden und und und...

Eine alternative für den Teletext zu unterstützen und zu etablieren ist sicherlich keine Verschwendung von Gebühren.
 
Das einzigste neue an der Sache ist, dass alles in einem Gerät ist, den Surfen am Fernsehn kann man ja svhon seit jahren mit Surf-BoXen bzw. heutzutage mit der Console wie Wii, XBox und PS3 somit ist das hier nichts besonders. Nur das nan damit wieder mehr Geld machen möchte, wie immer in unserer Wirtschaft.
 
@RAJ: Ich möchte nicht wiedersprechen, aber Console spielen in anderen liga und basieren auf "normalen" Browser! HbbTV dagegen nicht und es soll über 30 Jahre alten Videotext ablösen und mehr Informationen liefern. Es gibt eine schöne Info-Seite darüber: http://www.hbbtv-infos.de/
 
@fegl84: Wo siehst du da einen Unterschied ? Mein TV-Programm kann ich auch mit der Wii abrufen, was übrigends 1:1 wie am PC aussieht "natürlich". Und dieses "Videotext 2.0" ist nichts anders als nur ein grafich aufpoliert version. Und das Mitbestimmen im Fernsehenm ist in der Masse Relativ schwer zu realisieren, was nicht heißt das es nicht machtbar ist aber ntscheidungen zu treffen die dann in wenigen Minuten umgesetzt werden, wäre dann nur eine Alternative zum Anruf-Verfahren, und man auch in der Hinsicht wieder Versucht was rauszuholen. Ich weis nur eins xD ! ICH KANN DARAUF GERN VERZICHTEN ! GENAUSO WIE HD-FERSEHN UND 3D MIT KLOPPY BRILLEN. - Brauche also nur Fernsehn um die Sendungen zu kucken die man sowieso schon kennt und so wenig wie ich fernseh kucke wunders mich das ich überhupt noch was kucke, zumal eh immer wieder Bullshit kommt.
 
@RAJ: Eine Verbesserung des Teletextes ist lange überfällig.

Aber zum Glück denken nicht alle so wie du. Sonst würden wir hier noch in s/w und 4:3 sitzen...

3D brauche ich auch nicht und wird sicherlich in der aktuellen Form auch kein Erfolg. HDTV ist aber sicherlich eine sinnvolle Weiterentwicklung.
 
@RAJ: Du vergleichst da Äpfel mit Birnen! Wii ist Wii, HbbTV ist HbbTV ;-) Also HbbTV wird auf total anderen Konzept basieren als z.B. Wii... Ich persönlich hoffe mit HbbTV noch komfortablere UT zu bekommen... Ich besitze außerdem auch ein FullHD-TV und bin total begeistert damit, wenn ich Avatar da gucke... wie im Traum! Außerdem bin icha uch Hobbyfotograf... wenn ich auf alten TV gucken.. sieht bilder schrecklich aus.. HDTV dagegen nicht ;-)
 
ja und dafür brauch ich dann schon wieder nen neuen fernseher oder n neuer receiver oder was? nein danke, da bleib ich bei meinem konzept: tv + hdmi + notebook = schauen was man will
 
Soso, die Mediathek... und wird es dort in Zukunft auch die Spielfilme zu sehen geben, die in homöopathischen Dosen einmal im Monat nach Mitternacht gesendet werden? Vielleicht sogar in HD? Oder ist der Meilenstein nur wieder ein weiterer Grabstein den ich pauschal jeden Monat bezahlen darf?
 
@Johnny Cache: Für die amerikanischen Spielfilme gibt es aber meistens die Rechte nicht um diese Online stellen zu dürfen.

Das Problem haben übrigens auch die Privaten Sender.
 
@sebastian2: Dann sollen sie gefälligst die Rechte besorgen. Schließlich ist das der einzige Weg über den ich deren Inhalte "empfangen" kann und ich bin gezwungen dennoch dafür zu bezahlen. Das mit dem theoretisch empfangen können ist eine Sache, aber es sollten wenigstens die Inhalte auch praktisch zu empfangen sein.
 
@Johnny Cache: Oft werden die Rechte aber nur für Systeme wie maxdome rausgegeben...

Die Kosten nämlich schon eine ganz Stange Geld. Außerdem haben die Rechteinhaber auch immer Angst vor "raubkopieren". Die Sender können da oft sehr wenig machen...

Am einfachsten wäre es wenn du z.B. zattoo nutzt wenn du den Film gucken möchtest.
Oder du nimmst mit save.tv oder onlinetvrecorder.com auf.

Man darf ja auch nicht vergessen, dass du als reiner Internetnutzer ja auch nicht die volle Gebühr bezahlst ;). (Was allerdings trotzdem ärgerlich uist, wenn man die filme nicht in der MediaThek findet).
 
@sebastian2: Da geht es mir auch um's Prinzip. Es ist schon toll daß man überall beschimpft wird man wäre ein Mordkopierer selbst wenn man nur ein Backup von seinen eigenen Scheiben macht, aber gezwungen zu werden für einen Dienst zu bezahlen den man zum einen nicht nutzen kann und zum anderen noch nicht einmal die Inhalte anbietet ist schon frech. Für gerade mal das doppelte Geld bekomme ich immerhin regelmäßig DVDs zugeschickt die ich auch tatsächlich sehen möchte. Von daher ist die Preis/Leistung der ÖR selbst beim reduzierten Satz für neuartige Empfangsgeräte unter aller Kanone. Das einzig sinnvolle was ich für das Geld machen kann ist mich darüber zu beschweren... und wenigstens das tue ich dann auch. ;)
 
@Johnny Cache: Naja ist schon richtig.

Nur wie gesagt, die Sender können dafür meistens eben nichts...
Was ja eben auch die Privaten zeigen, wenn selbst die die regelmäßig diese Filme zeigen, die nur kostenpflichtig anbieten können. Wird der Grund woanders liegen ;).
Außerdem gilt das ja meistens nur für die amerikanischen Filme. Gerade Produktionen auf arte sind durchaus auch sehr gut und in deren Mediathek auch zu finden ;).

Allerdings hast du ja im Grunde auch Vorteile. Viele Angebote wären schon lange kostenpflichtig wenn der ÖRR das ganze nicht kostenlos anbieten würde ;).
Aber das ja im Grunde auch nicht das Thema hier.

Mich würde aber echt mal interessieren, wo man für 5,76 € regelmäßig DVDs zugeschickt bekomme ;).

Ich hab aktuell nur nen Angebot für 5 €, wo allerdings nur 2 DVDs im Monat drinne sind :(.
 
@sebastian2: Ich sagte ja für das doppelte Geld... und für 12€ geht das z.B. bei lovefilm.de ganz gut. Für 18€ (also den regulären GEZ-Satz) gibt es sogar zwei DVDs/BRs zur selben Zeit. Das ist IMHO ein deutlich besseres Angebot als das der ÖR. Wenn man das für 12€ als Sport betreibt und die Post entsprechend funktioniert, also daß man es am selben Tag noch zurückschicken kann, sind 10 Scheiben pro Monat locker drin. ;)
 
@Johnny Cache: Allerdings bezahlt man die 18 € ja nicht nur für Blockbuster ;).

Allein mit DVDs könnte ich mich nicht unterhalten.
Ich persönlich bin mit Konsum des ÖRR, den privaten Rundfunk und dem Konsum von BRs eigentlich sehr gut bedient... (alternativ wäre BR auch durch payTV zu ersetzen).

Alles drei ergänzt sich in wichtigen Punkten die für mich zu einer guten Medienvielfalt dazu gehören.

10 DVDs wären mir allerdings viel zu wenig. Wären immer noch 21 Tage zu überbrücken ;).
Sicherlich, auf den ersten Blick ist für diejenigen die den ÖRR nicht nutzen kein wirklicher Vorteil zu erkennen...

Am Ende kommt eine gute duale Rundfunklandschaft aber jedem zugute. Auch den DVD bzw. BR Käufer.

Aber wie gesagt, hier geht es ja eher um HbbTV und das ist kein Werk des ÖRR sondern der großen Sender in Deutschland.
ZDF ist lediglich der erste der HbbTV für die IFA ankündigt.

RTL, Pro7 und die ARD werden noch folgen bzw. werden auch HbbTV auf der IFA zeigen.
 
Das passt ja richtig zu der zwei Zeilen tieferen News über die GEZ-Gebühren. Nettes Vorhaben und wer bläst den ÖR dafür die Gelder in den Hintern? Die Werbung, welche man sich derzeit dafür antun muß füllt anscheinend nur die Portokasse oder das Spesenkonto. Na supi!
 
@Hellbend:
Gerade der ÖRR sollte Geld in neue Techniken investieren...

Schade das man das eingefahren hat. Früher wurde vom ÖRR noch richtig entwickelt. so z.B. der PAL Standard.

Auch wenn der ÖRR sicherlich Geld in unnötiges steckt. Aber neue Techniken gehören da meiner Meinung nach nicht zu.

Vor allem weil HbbTV diesmal eine wirkliche Chance hat zum Erfolg zu werden. Im Gegensatz zu mhp...
 
Die ÖR suchen Argumente um die jetzige GEZ-Gebühr und die zukünftige pauschale Haushaltsabgabe zu rechtfertigen. Es ist eines ungerechtesten Dinge in diesem Land. Neben der sogenannten Grundversorgung müsste alles Andere frei wählbar und bezahlbar bleiben, z.B. für 1 Jahr im voraus, damit die ÖR für 1 Jahr Sendungen und Kosten planen könnten. So wie das jetzt laüft und weiterlaufen soll, hat das mit Grundversorgung schon lange nichts mehr und mit freier Marktwirtschaft rein gar nichts zu tun. Wenn ich z.B. sehe, dass sich das Bayerische Regionalfernsehen 2 Sender leistet, aufgeteilt in Nord und Süd, geht mir die Galle hoch, weil ich genötigt werde diese Verschwendung auch noch zu bezahlen.
 
@rasie: 2 Regionalsender gehen doch noch. Schau mal richtung Saarland, BaWü und RP. 3 Sender, aber fast das gleiche Programm. Und SWR RP und BW sind identisch. Noch schlimmer ist es in NRW beim WDR. Da hat scheinbar jedes größere Regionalstudio seinen eigenen Sender. Zapp mal bei ner Sat Anlage durch da kommt dann WDR Köln, WDR Bielefeld, WDR Aachen usw... DA kommt einem die Galle hoch. Da Lob ich mir das ich in Hessen wohne und der HR nur einen Sender hat.
 
@Blubbsert: Der WDR übertreibt es wirklich...

Bei den anderen ist es aber so, dass mindesten pro Bundesland eine eigene Regionalsendung vorhanden sein MUSS. Zumindest solange Rundfunk zur Ländersache erklärt wurde...

Allerdings darf man eins nicht vergessen, die Sender sind zu 99 % nur eine Verlinkung auf ein Hauptprogramm. Sie senden NIE 24 Stunden bzw. verbrauchen nie 24 Stunden Bandbreite.

Auch wenn es z.B. WDR Bielelfeld, WDR Aachen usw. gibt. Außerhalb der regionalsendungen leiten alle auf WDR Köln um.

Zum Thema Grundversorgung ist schon vieles gesagt. Grundversorgung bedeutet nunmal nicht "Nachrichten only" ;).
Allerdings ist das Thema hier HbbTV, und das wird es in Zukunft nicht nur vom ÖRR geben. Somit ist es sicherlich keine Möglichkeit etwas zu rechtfertigen.
Mal abgesehen, dass meiner Meinung nach, das ganze gar nicht gerechtfertigt werden müsste.

Der duale Rundfunk ist wichtig und geht JEDEM etwas an. Und dazu gehört nunmal auch eine "Zwangsabgabe".

Die gibt es übrigens in anderen Ländern auch. Teils sogar in noch unsinnigerer Verbindung als hier. So zahlt z.B. in Frankreich JEDER den ÖRR nur weil er Strom verbraucht.
 
Das wird noch ne ganze Weile dauern.
Es gibt erst einen Receiver und der gurkt seit Monaten in der Betaphase rum, obwohl man die längst hinter sich lassen wollte.
 
Scheinbar werden die GEZ gebühren wohl mal für was Gescheites genutzt... Fernsehen in der Klasischen Variante wird es hoffentlich eh bald nicht mehr geben, weil es nichts mehr taugt. Die Sender strahlen ja nur das aus was den breitesten Markt anspricht, und ich gehör definitiv nicht zu den Britt & Salesch zuschauern. Deshalb wird es langsam Zeit für TV on demand...
 
@reZss: TV in demand wird noch recht lange dauern...

Sieht man ja auch an HD+, dass viele ein selbst bestimmtes TV kaum interessiert.
 
@sebastian2: deswegen gehen hulu und youtube ja auch pleite
 
@California: Und was soll mir das nun sagen?

youTube ist doch keine TV alternative.
Und hulu hat den amerikanischen Sendern auch noch keine Quoten gekostet...

Trotzdem rennt der deutsche Michel zu HD+ und verzichtet so auf TimeSharing und vernünftiges aufnehmen. Und derjenige soll dann VOD haben wollen?
 
Hat man anfang der 90er Settopbox genannt.... Super!!!! Voll ZDF!!!!
 
@JUPSIHOK: SetTopBox?
Ähm, unter diesem Namen hat man eigentlich den Decoder für das "analoge Premiere" verstanden ;). Heute nennt man auch digitale Receiver so... Was du meinst sind wohl eher diese Internetboxen, die z.B. von "H.O.T." verkauft wurden...

HbbTV hat damit aber im Grunde nichts zu tun und soll eher als Nachfolger für den Teletext etabliert werden. Im Grunde ähnlich wie MHP nur das HbbTV viel bessere Chancen hat. Weil diesmal jeder mit machen will. Sei es Sender als auch Receiver/TV Hersteller...

Dein "Voll ZDF" versteh ich nicht. HbbTV ist ein gemeinschaftsprojekt aller Sender, nicht nur vom ZDF:
 
naja nur google wird es schaffen ein offenes gerät zu entwickeln... ansonsten wird das so eine box mit hässlichem browser und 3 "apps" für ard, zdf und youtube ...
 
@California: Google brauchen wir nicht.

HbbTV ist schon ein offenes System.
Ein Projekt von ASTRA, Canal+, France Television, TF1 und dem Institut für Rundfunktechnik.

In Deutschland wollen alle großen Sendern das Projekt unterstützen also ard, zdf, rtl, pro7, sat1, kabel1, vox usw...

Es wird also definitiv mehr bieten als ein hässlicher browser mit ard, zdf und youtube.
Vor allem weil es kein Browser sein soll ;).

Hier gibt es übrigens Beispielscreenshots http://www.hbbtv.org/
 
Endlich sind die 18 Euro GEZ gerechtfertigt. Da würde ich doch glatt 20 Euro zahlen wollen. [/ironie]
 
@Blubb-blubb: Warum nur die GEZ?

Es ist ein Projekt aller Sender...

Somit würden die Werbepreise und die Gebühren der VGMedia genauso steigen. Wenn dadurch mehr Geld nötig wäre ;).
 
Wohin mit den Milliarden der Gebühreneinzugszentrale? Absolut brandneue Idee, jetzt investieren in digitale Kochrezepte etc. freundlich geplagt Ihr Gebührenabgezockter
 
@ichschraubmichblau: Und du findest also die Investition in neue Techniken als unnötig?

Übrigens werden auch Steuergelder dafür verwendet, genauso wie Werbegelder und VGMedia Gebühren.
Der ÖRR ist nunmal NICHT der einzige der diese Technik forcieren will...

Aber gut, wer mit der Milliardensumme argumentiert und mit "Gebührenabzocker" kommt, der will das eh nicht verstehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles