Google Chrome 7 kommt mit GPU-Unterstützung

Browser Der Suchmaschinenkonzern Google wird es seinem Browser Chrome ermöglichen, beim Rendern von Grafiken auch auf die Unterstützung des Grafikprozessors zurückzugreifen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einer fängt an und alle machens nach, Konkurenzkampf bringt doch Weiterentwicklung ;)
 
@12345678: Man nennt es auch Evolution. Das Beste entwickelt sich halt weiter ;)
 
@sibbl: Wenn es wirklich immer die beste Software wäre, gäbe es so manche Bloatware gar nicht mehr auf dem Markt.
 
Man könnte auch noch erwähnen, dass Google sogar ein Projekt (ANGLE) entwickelt, womit OpenGL ES 2.0-Befehle unter Windows in Dx9-Befehle übersetzt werden, sodass viele Grafikkarten überhaupt WebGL darstellen können. Noch mehr GPU-Unterstützung also.
 
@sibbl: Wozu braucht man denn einen OpenGL -> DX Konverter? Mit fällt etz kein Grafikkartenhersteller ein der keinen OpenGL-Support unter Windows anbietet.
 
@DennisMoore: es geht um OpenGL ES 2.0. ATI zum Beispiel unterstützt es erst seit dem August-Treiber. nVidia meines Wissens bisher noch gar nicht.
 
@sibbl: Achso. Ich dachte das wär im OepnGL-Bereich der nVidia-Treiber schon drin. Obs sich aber lohnt extra einen API-Wrapper zu basteln anstatt einfach ein paar Wochen zu warten bis nVidia sowas einbaut bezweifel ich. Ich gehe davon aus dass es auf jeden Fall kommt. Schließlich engagiert sich nVidia ganz besonders in der Khronos Group.
 
@DennisMoore: Kommen wird es. Aber die Entwickler werden bestimmt beste Performance wollen. Und da optimieren die Treiber-Entwickler bestimmt nicht so ein OpenGL ES 2.0, wudurch per DirectX bestimmt mehr rausgeholt werden kann.
 
@sibbl: warum sollte mit Dx mehr rausgeholt werden? Das ist blödsinn (Open GL hinkte bisher auf der Windowsplattform nur dadurch hinterher, weil es bei den _CONSUMER_ Grafikkarten kaum unterstützt wurde. Profikarten hatten imme schon vollen Support, hiesen lange Zeit sogar z.b. FireGL und so...). Sieh dir mal den embedded Markt an (dort wofür OpenGL ES entwickelt wurde), praktisch 99% wird dort mit OGL ES realisiert, selbst auf WinMob Geräten ist es erste Wahl. Ausserdem sind AMD, nvidia und Intel die wichtigsten Mitglieder bei Khronos und was wichtiger ist, mittlerweile fängt ein umdenken bei denen bezüglich OpenGL an. Weg vom "ist nur für Profis" hin zu auch für Consumer (sieh dir die letzten Treiber von Ati oder nvidia an - mittlerweile gibts auch da für Endkunden vollen OpenGL support). Für die kommenden AMD APUs wird OpenCL essentiell werden (kannst bei den AMD Blog seiten nachlesen, praktisch kein Wort über DirectCompute..) - WebGL basiert auf OGL ES 2.0 und Chrome, Safari sowie Firefox (bald auch Opera) unterstützen diesen kommenden Standard bereits. Der einzige Browser der das bis auf weitere Sicht nicht tun wird, ist der IE.
 
@Wollknäuel Sockenbar: die Argumente sind alle vollkommen richtig! Trotzdem erinnere ich mich gern an die Zeit zurück, wo ich OpenGL programmiert habe. Ich weiß gar nicht mehr nach wievielen Stunden ich auf anderen Rechnern Antialiasing für OpenGL aktiviert hatte und das auch ähnlich schön wie bei Direct3D-Anwendungen aussah. Die Treiber hängen ganz einfach auch hinterher.
 
@Wollknäuel Sockenbar: OpenGL hing und hängt auch weiterhin hinter DX auf der Windowsplattform zurück, weil es NUR Grafik abdeckt. Für alles andere braucht man wieder was eigenes. Bei DirectX haste neben Grafik noch Audio, Eingabegeräte, Netzwerk, usw. dabei. Alles unter einem Dach und mit einem einzigen Objektmodell. Beim Kostendruck der heutzutage herrscht ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
 
@DennisMoore: Ich weiss, man sollte genau genommen D3D nehmen und nicht DX. Nur ist das so, das die restlichen APIs in DX allerhöchstens Mittelmass sind. Die Sound APIs hinken so ziemlich jeder anderen Meilenweit hinterher (Qualitätsmässig). Deswegen muss man unter Windows immer noch auf ASIO ausweichen, bzw. ist sogar zwingend nötig, wenn es weg von der Consumer HW/SW geht.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Wo du bloß deine Informationen herholst. Hab ich noch nichts von gehört dass die restlichen Features in DX veraltet sein sollen. Erst letztens hat MS DirectSound durch XAudio2 von der XBOX ersetzt.
 
@sibbl: au ja, meine graka kann das und es ist einfach nur super. hab zwar ne starke cpu aber die gpu schluckt im verhältnis weniger, da sie nicht aus dem idle takt rauskommt.
 
Ja nur wie werden die das unterstützen? CUDA, OpenCL, DirectCompute?
Ein bisschen mehr Infos wäre echt toll!
 
@The Grinch: http://bit.ly/9Pd9g8 reichen die Infos? ;)
 
@sibbl: Ich lese in Deinem Beitrag nicht einmal die Worte CUDA, GPGPU, Stream, OpenCL, DirectCompute ... also was die auch immer machen, ich vermute: Die wissen es selber nicht mal.
 
@The Grinch: ich denke mal es wird einfach direct2d benutzt. oder eine andere möglihckeit, webseiten in opengl zu rendern und dann über die graka ausgeben
 
@The Grinch: alles was du nennst dient dazu die GPU für NICHT-Grafik anwendungen zu nutzen und hat mit der klassischen Verwendung einer Graka nichts zu tun
 
@maxfragg: Und warum gibts dann seit einiger Zeit die Hardware-Beschleunigung bei Flash über CUDA?
 
@The Grinch: weil man es kann!
 
eeingebautes PDF in einer Final würde mir schonmal reichen ;).
 
Auch wenn ich mich auf den IE9 freue aber ich schätze die Konkurrenz ist einfach schneller als Microsoft... Es würde mich doch sehr wundern, wenn der IE9 bei seinem Erscheinen immer noch schneller ist als Chrome 7, Firefox 4 und Opera... auch wenn der IE9 als erstes Hardwareunterstützung angekündigt hatte dauert es einfach zu lange, bis das Produkt marktreif ist - was wiederum schön was bewegt im Browsermarkt
 
@blisss: Zum Glück ist schneller nicht automatisch besser.
 
@DennisMoore: Zudem wirft Google mit Versionsnummern um sich. Würde MS ähnliche Versionspolitik betreiben, gäbe es evtl bereits IE 15 ;)
 
@Demiurg: Nene du, da wären wir schon viel weiter als 15^^
 
@DennisMoore: Wieso zum Glück? Mir wäre schnell und besser lieber als langsam und schlechter/besser!
 
wie kommen die leute nur auf diese parameter, bzw wie finden die sowas heraus? haben die nix zu tun den ganzen tag?
 
@S.a.R.S.: Es ist ja nicht so, als wären die Parameter irgendwelche Geheimnisse. Einfach die Entwicklung verfolgen (Bugtracker, Blogs, Changelogs,... ) dann bekommt man das auch mit ohne in den Code schauen zu müssen. ;)
 
@S.a.R.S.: http://goo.gl/Ny8u im Quelltext ;) sogar bestens kommentiert.
 
@sibbl: Einer der vielen Vorteile von Open Source - reinschauen und (ggf.) verstehen. Mach das mal beim IE. ;) Nichts gegen Windows an sich... aber Open Source hat eben den ein oder anderen Vorteil gegenüber Closed Source, aber anders herum gibt es sicher auch Vorteile von Closed Source gegenüber Open Source. Nur fällt mir gerade keiner ein. ;)
 
Ui, es gibt bald schon Version 7? Mensch Mensch, Google schläft nicht. Die letzte Version, die ich aktiv miterlebt habe, war Version 3.
Aber finds ja mal klasse, dass Google nen GPU-Support bekommt. Der Browser entwickelt sich immer weiter und erfüllt soweit ich weiß ja viele Standards. Da können sich einige andere noch ne Scheibe von abschneiden. Wobei die anderen Browser auch nicht schlecht sind. Auch Firefox 4 und Internet Explorer 9 werden in den Finalversionen sicherlich klasse sein. =)
 
Die Preisfrage ist doch wie dann das Rendering aussieht. Wenn ich mir die aktulle Beta von FX4 ansehe bekomm ich beim völlig unscharfen GPU-Rendering in kürzester Zeit Kopfschmerzen. Aber vielleicht bekommen sie das mit Hilfe eines Tools wie derm ClearType Tuner auch noch auf die Reihe.
 
@Johnny Cache: Ich hab die GPU-Beschleunigung im Chrome aktiviert und eine Veränderung der Schrift kann ich nicht feststellen
Die Schrift im FF4 ist wirklich grausam und wird sich auch wahrscheinlich nicht mehr ändern
 
@fishb0t: Gut zu wissen. Werd' ich vielleicht auch mal testen müssen.
 
Why was 6 scared? Because 7 8 9!
 
erläuterung: 7 8 9 = seven ate nine :P
 
Sinnvolle entwicklung. Aber warum erst ab Version 7?
 
@fudda: Frag ich mich auch..zumal es noch nicht mal einer 6er Version gibt...?
 
Version 7
http://build.chromium.org/buildbot/snapshots/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte