Google kauft Social Network-Spezialist "Angstro"

Wirtschaft & Firmen Der US-amerikanische Internetkonzern Google übernimmt das auf Social Networks spezialisierte Startup namens Angstro. Eine Ankündigung hat der Gründer Rohit Khare über die offizielle Webseite bereits veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und da hätten wir gleich das nächste Puzzelteil in Googles Datenpuzzlespiel. Da vergeht mir so langsam aber sicher einfach alles.
 
Google kauft zur Zeit auch alles auf, was nicht niet- und nagelfest ist.
 
@Mino: Aber eben auch nur Dinge die Daten liefern.
 
@Mino: Na hoffentlich kaufen sie dann nicht zuviel.
 
@Mino: Hoffentlich versuchen die es mit Facebook und verschlucken sich dabei.
 
@jediknight: Auch wenn Facebook mittlerweile echt arg gewachsen ist - im Vergleich zu Google sind sie auch nur ein kleiner Fisch(stäbchen) ;)
Ich bin mal gespannt, was Google am Ende des Tages eig. für ein Produkt (sprich was für ein SN) auf den Markt bringt..? Sie werden ja genau wissen, das sie damit gegen Firmen wie eben Facebook antreten, die am Markt absolut sattelfest etabliert sind. Sprich sie MÜSSEN entweder besonders innovativ sein oder aber eine andere Nische finden... ich bin mal gespannt -auch wenn ich diese ganzen SNs eig. nicht wirklich mag...
 
Ohne mich unbeliebt machen zu wollen aber ich glaube ein Großteil der Leute die Angst vor dem Datensammelwahn von Google haben benutzen es selbst jeden Tag. Also gebt mir Minus und gut is. :)
 
@Knut Skywalker: Ich mag Google nicht. Nutze aber die Suche. Wieso auch nicht? Kein Google Mail etc. und versteckte Dienste wie Analytics sind geblockt. Desweiteren wirst du mehr Plus als Minus kriegen, weil hier viele Googlefans unterwegs sind, siehe erster Kommentar.
 
@smoky_: Ich rede nur davon dass sehr viele Leute im Internet rumposaunen wie ach so böse Google doch ist aber trotzdem die Suche jeden Tag benutzen ohne Analytics zu blocken und dabei Google beim Datensammeln auch noch unterstützen! Ich persönlich mag Google und habe nichts dagegen dass sie meine Suchanfragen auswerten um mir angepasste Werbung anzuzeigen (die ich ohnehin mit AdBlock+ blocke) aber ich störe mich an widersprüchlichen Verhalten von manchen Neunmalklugen im Netz.
 
@smoky_: Ja, Google ist schon mit Vorsicht zu genießen, aber meines Wissens ist Google die einzige Firma, die offen zu gibt vom Daten sammeln und verkaufen zu leben. Ich nutze dessen Suchmaschine, GoogleMail, GoogleKalender und GoogleNews. Dabei begebe ich mich aber in keine Abhängigkeit! Ich nutze diese Dienste, weil sie einfach die BESTEN ihrer Art sind. Kostenlos würde ich sie aber nicht nennen, immerhin gestatte ich ja Google mit meinen Daten zu arbeiten. GoogleAnalytics und wie das ganze Zeug noch heißt, habe ich aber geblockt.
 
@seaman: Ebenso sehe ich das. Google Dienste zählen zu den Besten, die man ohne finanzielle Ausgaben nutzen kann. In den meisten Fällen kann man sogar selbst wählen, ob Daten gesendet werden sollen (Picasa, Chrome ect). Das Ganze Geheule finde ich einfach übertrieben - soll doch jeder selbst wissen, was er nutzt. Ich jedenfalls bin sehr dankbar für Google Mail, Picasa & Co. Sie ermöglichen mir angenehmes Arbeiten in Bereichen, für die ich kein Geld ausgeben möchte.
 
@seaman @web189: Ich persönlich habe nicht geheult. Ich vertrete nur meine Meinung. Es steht jedem frei zu nutzen, was er möchte. Jedoch kann ich dieses "Andere Firmen sammeln auch Daten" nicht mehr lesen. Google ist nicht irgendein Freemailanbieter, sondern (fast) im ganzen Web präsent. Wenn dieser Konzern Daten verknüpft und böse Absichten hätte, wäre er mächtiger als so mancher Geheimdienst. Google gehört quasi das Internet. Das ist keine Paranoia, das ist Fakt.
 
Oh man, wie sich Aigner drauf stürzen wird ;)
 
LOL... ANGSTro ist aber ein lustiger Name. Da werden manche mit Google-Paranoia noch ein wenig paranoider :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check