Analysten: Tablets noch keine Gefahr für Microsoft

Windows 7 Trotz der wachsenden Popularität von Tablets rechnen Marktbeobachter nicht damit, dass Microsoft um seine Vormachtstellung im Bereich der Betriebssysteme fürchten muss. Dies soll vor allem daran liegen, dass die neuen Tablets den PC nicht ersetzen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
komische Analyse, wenn man bedenkt, das MS einer der ersten waren, die überhaupt ein OS für solch geräte angeboten hatten ;)
 
@hellboy666: Ach ja, wann war denn das? Ich weiss nur das sie eine seit den Anfang der 1970er bestehnde Technik (Xerox Dynabook) hergenommen haben und diese dann mit "Tabled PC" nur einen neuen Namen verpasst haben. Und diese haben sich nicht durchgesetzt, eben weil sie KEIN angepasstes OS dafür hatten (gleich wie das 30 Jahre ältere Dynabook, konnte man diese de facto nur mit Stift bedienen - oh welch innovativer Fortschritt) und eigentlich immer noch nicht haben. ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: ja, schon bitter was, das man vor 20 - 30 jahren nur per pen & nich mit fettfingern die geräte bedienen konnte, ändert aber nix an der tatsache, das MS da schon "sehr früh" dran war & deine aussage würd ich an deinerstelle mal übergooglen, da es schon zu win 3.1 zeiten tablet editons gab & 2005 ( und diese sind angepasst ) wurds nochmals gehypt, haben nur eben keine Nuttela werbung für im Fernsehn veröffentlicht ;)
 
@hellboy666: Der erste kommerzielle (für Massenmarkt) Computer mit Touchscreen war der HP-150 von 1983. Ich denke dir ist nicht so ganz bewusst wie uralt diese Technik eigentlich ist. "Touchscreens emerged from corporate research labs in the second half of the 1940s" - http://en.wikipedia.org/wiki/Touchscreen
 
@Wollknäuel Sockenbar: schön editiert & nu fehlt mir noch der grund, warum du tablets PC´s vom touchscreen abhängig machst, auch native OS für nur eine Geräte Serie is mit ein OS wie die von MS ( wie CE ) nicht vergleichbar ;)

so, nu darfst antworten & nach dem googlen editieren ;)
 
@hellboy666: stimmt. Vorallem ist Windows Embedet Compact 7 sau gut vom ersten Eindruck her und meiner Meinung nach wird sich das vll wieder durchsetzten. Wie am Anfang Linux vs. Windows bei den Netbooks.
 
@hellboy666: Ach du meinst diese Klötze mit stinknormalen Desktop OS? Kannst du doch überhaupt nicht vergleichen, wer hat die denn schon genutzt außer ein paar Freaks?
 
@1337Sven: Neben denn freaks? Universitäten, labore, einige Krankenhäuser, reicht dir das?
Und warum, lässt sich das mit einem Workstation OS nicht vergleichen, sind tablet PC´s keine Personal Computer?
Oder bist du der auffassung, muss was ganz neues her, auf das ich mir neue software kaufen muss, da sonst die Wirtschafft zusammen bricht?
 
@hellboy666: Ein Desktop OS, egal wie gut angepasst es an Tablets ist braucht auch Programme die an Tablets angepasst werden müssen. Probiere mal Adobe Premiere oder Word auf nem Tablet aus und quäle dich mit dem Finger oder Stift durch die kleinen Menüs. Was meinst du warum die jetzigen Win7 Tablets alle schlecht abschneiden? Vor allem die Bootzeiten sind ein graus. Aber MS bringt ja bald ein Tablet OS auf dem Markt, stand jedenfalls hier in den News.
 
Windows for Pen Computing 1.0 - Sozusagen das Windows 3.11 Tablet Edition :) Da wird man richtig nostalgisch :D
 
@BajK: was nichts weiter als ein kläglicher Versuch war das PenPoint OS (erschien 1991, Jahre vor W4PC) von GO Corp. abzukupfern. --> "On 29 June 2005, Kaplan filed an antitrust lawsuit against Microsoft, alleging that Microsoft technicians had stolen technology from GO that had been shown to them under a non-disclosure agreement. In a separate legal matter, in April 2008 certain features of the Microsoft's Windows/Tablet PC operating system and hardware were found to infringe on a patent by GO Corporation concerning user interfaces for pen computers." -- http://en.wikipedia.org/wiki/GO_Corporation
 
Die Studie ist wirklich seltsam. Wieso sollte ein Tablet eine Gefahr für Microsoft sein? Es dürfte klar sein, dass Microsoft den Tabletmarkt nicht ignorieren kann. Und ich denke, dass da auch zukünftig was kommen wird, was in die Richtung bessere Touchfunktionalität für Windows 7 ff. angeht, auch ein Referenzdesign wird Microsoft sicher bereithalten, um den Trend aufzugreifen. Aber ganz ehrlich, Touch hier, Touch da kann cuh irgendwann ziemlich nervig sein.
 
@Rikibu: Die Meldung ist auch ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen, von einer Entwicklung die WF in den letzten Monaten ignoriert hat. Verschiedene Studien und Analysten gehn davon aus, das der Tablet/Pad Markt Windows gefährlich werden kann. Andere Betriebsysteme haben keine Chance gegen Windows, da PC=Windows einfach zu fest in de Köpfen verankert ist. Dort will auch keiner ein Risiko eingehen und viele trauen sich ja nichtmal auf Win7 umzusteigen, da sie XP so gut kennen. Geschweige dann auf Linux oder OSX. Bei anderen Geräten steht aber alles auf 0. iOS und Android haben hier viel Vertrauen der User gewonnen, vor allem was einfacheit angeht. Und genau hier setzt das iPad (und kommende Pads anderer Hertseller) ja an. Warum nicht die einfachheit der Smartphones mit der Uneingeschränktheit eines PCs kombinieren? Und, ohne jetzt hier eine Grundsatzdiskussion mit Leuten die anderer Meinung sind (das interessiert hier in dem Zusammenhang nicht) loszutreten, scheint Apple das gelungen zu sein bzw. es ist zumindest das Potential erkennbar (eben auch für andere Systeme). Und in den nächsten Jahren fallen ja immer mehr "Einschränkungen" die viele hier sehen weg. Siehe die Entwicklung beim iPhone. Das wiederum heißt, dass das iPad (oder andere Pads) bei vielen Leuten eine sehr ernsthafte Alternative zum PC wird. Und genau das vermuten viele Analysten. Manche gehen von 100 Mio.verkauften iPads in den nächsten 2 Jahren aus. zum Vergleich: Es sind knapp 40 Mio. Macs zur Zeit in Nutzung. Wenn man dann noch die anderen Tablets/Pads dazurechnet, können diese zum richtigen "Windows Killer" werden. Wovon wiederum viele ausgehen. Und DAS wäre für Microsoft wirklich ein sehr ersthaftes Problem, denn sie haben nur Windows und Office als Standbein. Wenn sie keine ernsthafte Alternative auf den Markt werfen, können sie diesen Zug verpassen und es könnte sehr sehr ernst werden. Und diese Studie hier sagt halt nur, das der Zug nicht sooo schnell fährt wie von vielen vermutet.
 
@Rodriguez: Naja, ganz so linear hochrechnen lässt sich der potentielle Erfolg sicher nicht. Genau wie Netbooks letztes und vorletztes Jahr, glaub ich schon, dass diese ganze Tatsch-Control Thematik ein anfänglicher Hype ist, der im Moment in den neumodischen Pads gipfelt. Wirklich ersetzen tut so ein Grabbelbrett den PC (mit Windows) nicht. Nicht nur, dass man seine bisherige Software nicht nutzen kann, man muss alles neu kaufen was man ansatzweise vielleicht als Windows Lizenz schon parat hätte (daher wär ein Win 7 Grabbelbrett für viele die konsequentere Wahl). Die Pads sind ein zusätzlicher Internet und Multimedia Abspieler, aber doch kein wirklicher PC-Ersatz. Ich will jedenfalls nicht per Fingerschmierer im Photoshop rummachen, das ist mir viel zu unpräzise. Und für den Preis was die Grabbelbretter kosten, krieg ich auch n ernstzunehmenden REchenknecht - fast.
 
@Rikibu: Siehst du, das ist zu 100% deine Meinung. Aber es spiegelt nur dein persönliches Anferdungsprofil wieder. ich würde auch niemals meinen iMac gegen ein iPad eintauschen wollen. Als Arbeitstier ist er unersetzlich. Aber auch das nicht für jeden. Es gibt sogar Bereiche wo sich ein iPad(Tablet) besser eignet wie ein Notebook. Und eben viele Bereiche wo es sich genau so eignet. Und damit meine ich jetzt nur den Business/Arbeits Bereich. Im privaten Bereich gibt es doch nur ganz wenige, die Software nutzen, die auf einem Tablet generell keinen oder wenig Sinn macht. Die meisten Leute die zuhause einen Computer haben surfen damit, schreiben Emails, chatten, gucken Fotos udn Filme, hören Musik und spielen ab und zu ein Spiel. mit diesem Anwendungsprofil hat man eben schon 80-90% aller Privatuser abgedeckt. Ich kenne z.b. zwei Leute, die in den letzten Wochen ihren Computer durchs iPad vollständig ersetzt haben. Und jede Menge die sich das zumindest überlegen. Das kann eben genau das Problem werden für MS, denn auf dem Desktop Markt sind sie eine Macht, dort kann ihnen keiner was. Aber was ist wenn die Leute in einen anderen Markt wechseln? Dann haben sie zwar auch in 10-20 jahren noch 90% Anteil auf dem Desktop Markt, doch ist dieser dann bedeutlich geschrumpft. Natürlich ist das iPad in der jetzigen Form für den Großteil nicht als Ersatz geeignet. Aber jetzt denk mal an die Entwicklung des iPhone, wo die Sachen wie MMS, C&P, kamera und was sonst noch alles bemängelt wurde in kurzer Zeit gefolgt ist. Dort hieß es am Anfang auch, es sei nicht geeignet fürs Business. Und 3 Jahre später ist es das beliebteste Businessphone. Aber wie egsagt, um deine und meine Meinung geht es hier auch weniger. Die Analysten sehen das ähnlich, das der Tabletmarkt dem Desktopmarkt und somit Windows sehr gefährlich werden kann. Und darum geht es halt hier in der News bzw. Studie. ___ Ein Win7 Tablet hat mit dem iPad so viel gemeinsam wie ein Kombi mit einem Motorrad. Das Kaufen eines Mottoradhelms hällt ja auch niemanden von einem Motorradkauf ab ;)
 
@Rodriguez: Ein iPad ist zum Medienkonsum hervorragend geeignet, z.B. im Internet surfen, Videos schauen, Texte lesen etc. Aber wenn Du damit arbeiten willst, dann ist es ziemlich ungeeignet. Längere Texte eingeben geht gar nicht, da wäre man kolossal unproduktiv. Zeichnen geht nicht vernünftig. Anbindung an die Außenwelt geht nicht vernünftig, z.B. Fernseher, Kameras, ... also das iPad ist ein nettes Zweitgerät, aber kein Ersatz. Wie schrieb schon Spiegel Online im Test: Zum Betrieb des iPad wird ein zweiter Rechner benötigt, da viele Dinge sonst nicht gehen. Angefangen von der Registrierung.
 
@Timurlenk: Grundsätzlich stimmt das ja auch. Einen ähnlichen Text hätte man auch zum ersten iPhone schreiben können. Wie gesagt, wie oft schreibt der 0815-User lange Texte? Dafür gibts dann extra Tastaturen. Zeichnen hingegen scheint sehr wohl gut zu gehen: http://tinyurl.com/2cdqcoh Bei dem Thema sind 2 Sachen wichtig: Denkt daran was 90% der User mit ihrem Computer machen und denkt an die Entwicklung des iPhones. Wer nicht drauf kommt, dass das iPad spätestens in Version 2 oder 3 alle Anforderungen dieser User erfültlt, hat wohl nur Nerds im Freundeskreis. Natürlich steigt nicht jeder um, aber selbst jeder 5te wäre ein herber Verlust. Wie gesagt, 100Mio. Geräte werden in 2 Jahren vorhergesagt. Das wären knapp 13% Anteil, wenn es alles Umsteiger wären. Dazu min. nochmal die gleiche Menge an Geräten anderer Hersteller und wir sich scvhon bei 25%. Nur darum geht es in dem Artikel und den aufbauenden Analysen.
 
@Rodriguez: Smartphones sind nur so lange "einfach" wie du Sachen damit erledigst die nicht sehr aufwändig sind. Verwalte damit mal hunderte von Dokumente oder sortiere deine Musik oder spiele sie auf andere Geräte (wir nehmen mal an dass Smartphones dies können). Und schon wird die GUI wieder schwieriger und der User ist verwirrt. Nur weil Smartphones aktuell auf Basisaufgaben ausgelegt sind denkt man sie seien einfach. Und wie viele angebliche Windows "Killer" gab es schon und heute? Keiner weis wo sie sind...das iPad wird wohl kaum was daran ändern denn wie schon gesagt, soll es mehr Aufgaben vollständig übernehmen wird der User genau so Probleme bekommen und dass die Maus & Tastatur ergonomisch einem Touchscreen klar überlegen sind braucht man niemandem zu sagen. Tablets sind eine Hype...hatte ja schon recht als ich dir sagte dass Android das iPhone überholen wird, ist nur schneller eingetreten als gedacht...
 
@bluefisch200: Das sind die aktuellen zahlen von AdMob, also vom Herstellers von Android: http://tinyurl.com/3y64mzg Das sieht für mich nicht so aus als hätte Android das iPhone überhol, das wird noch bestimmt ein Jahr dauern. Und an iOS ansich wird es auch so schnell nicht vorbeiziehen, wenn überhaupt. ___ Der Rest ist deine Meinung, ich sehe das anders und die Analysten sehen es auch anders. Darum ging es in der News und fertig :) ____ Wobei, zum Maus&Tastatur Argument gebe ich dir noch den Tip des Umdenkens. Auf meinem iPad bin ich bei Emails, sozialen Netzwerk Nachrichten oder Kommentaren wie diesen fast genau so schnell wie mit der Tastatur, da sind nur wenige Sekunden Unterschied. Wer schreibt den Privat oft lange Texte? Für gelige Arbeiten gibt es dann Bluetooth Tastaturen oder das Dock. Daran wirds nicht scheitern. Und das der Umweg Maus ergonomischer sein soll als die direkte Interaktion... naja :D
 
Vor allem gibt es ja noch zusätzliche User Interfaces wie FrontFace (http://bit.ly/crtf5F), etc. , mit denen sich Windows 7 aufwerten lässt! Verstehe gar nicht, wieso winfuture die einzige Seite ist, die trotz News-Vorschlag-Funktion sich vehemennt wehrt, darüber zu berichten :-D
 
@sushilange: die News Einsenden Funktion scheint nur Alibi-Charakter zu haben, welcher dem Besucher "Interaktivität" vortäuschen soll... dass man mitmachen kann usw. Aber ich merk davon auch nich wirklich was.
 
@sushilange: Naaaja, also das erinnert mich schon wieder an Windows Mobile und die ganzen Shells.... sorry, aber das ist einfach nicht die Zukunft. Sieht man ja auch daran, dass MS mit Windows 8 auch genau diesen Markt ansprechen will. @Rikibu: Hin und wieder schreiben die doch über was, das ich einsende...wobei es natürlich auch Zufall sein kann :P
 
ehrlich gesagt ist es mir schei*** egal was aus microsoft wird. es ist endlich die zeit gekommen, wo ms nicht wie selbstverständlich sein betriebsystem auf einem computer klatschen kann. das mag bei lappis und pc-blechdosen noch funktionieren, in einer anderen liga wird die luft immer dünner und endlich muss sich microsoft mal mit anwenderfreundlichkeit behaupten und nicht mit dem luxus das windows überall schon vorinstalliert ist. wird sich zeigen ob microsoft in sachen tablets was zu bieten hat... im moment haben sie wohl eher was nachzuholen und die hersteller können sich keinen flop erlauben, denn apple hat mit seinem fantastischen betriebsystem vorgelegt. der markt hat gerade mal angefangen zu wachsen und ich bin echt gespannt wie lange dieser steve ballmer noch sein windows 7 als wunderwaffe vermarktet...
 
@willi_winzig: auf ZDNet gibt es einen bericht darüber das apple mit dem ipad den markt bis ende 2012 dominieren wird. tablets mit android sind auch bald soweit und wie man bei den smartphones sieht sind apps dafür kein problem. die wunderwaffe wird auf dem gebiet nach hinten losgehen da ein tablet damit viel zu teuer wird. [ergänzung:] link vegessen http://tinyurl.com/35mmo3n
 
zu schade ...da pennen wohl noch welche. so bleibt das monopol doch abei apple, dachte das da mal was kommt und die preise fallen.....
 
ms braucht sich für stationäre Systeme (noch) keine Gedanken machen. die Musik läuft aber schon seit Jahrne im mobilen Bereich ab. Dort ist Microsoft quasi nicht mehr vorhanden. Apple und Google machen die Sache unter sich aus. Microsoft hat das komplett verpennt.
 
@RohLand: Da ist was dran.
 
Meldungen von Bitkom oder Analysten kann man getrost in die Tonne treten, sind so verläslich wie der Wetterbericht für Sonntag in 3 Wochen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte