Nokia Siemens wegen Iran-Lieferungen verklagt

Wirtschaft & Firmen Ein gutes Jahr, nachdem bekannt wurde, dass Nokia Siemens Networks Abhör-Technologien an den Iran lieferte, reichte ein Journalist nun Klage gegen das Unternehmen ein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hach Nokia. Ihr seid einfach wahre Menschenfreunde. Man merkt, dass euch das Wohl der Mitmenschen weit wichtiger ist als der schnöde Mammon
 
@zwutz: Hm? Nokia Produziert doch nur die Geräte. Wer soll das sonst machen? Die Polizei hier zu lande wird es solche Geräte auch haben. Dem Produzenten kann man nicht Verantwortlich machen meiner Meinung nach. Vor allem zu behaupten Nokia sei Mitschuld an Folter ist doch eher haltlos.
 
@ThreeM: Meiner Meinung nach kann man sie schon verantwortlich machen. Es wird nur nie passieren. Als ob die nicht wüssten, wozu das Zeug verwendet wird. Das ist ein Frage der Moral, nur die spielt im Kapitalismus eine untergeordnete Rolle - "wenn wir es nicht machen, macht es jemand anders".
 
@jaja_klar: Nach deiner Theorie: Wann werden H&K, Colt und Co endlich angeklagt? Genug Tote wegen deren Waffen gabs die letzten Jahrzente genug... Edit: @wolle_berlin: genau so isses.. zwei Doofe
 
@Slurp: Nach meiner Theorie: es wird eben nicht passieren! Deine Argumentation ist moralisch richtig - keine Waffen, weniger Tote.
 
@jaja_klar: Sicher.. in was für ner Blümchenwelt lebst du?
 
@Slurp: Ich lebe in der gleichen Welt wie du - allerdings mach ich mir anscheinend Gedanken anstatt andere zu denunzieren.
 
@jaja_klar: Und in deinen Gedanken glaubst du ernsthaft, dass ohne Waffen alles besser werden würde? Schaus dir mal an.. Menschen sind bis auf ein paar seeeehr wenige Ausnahmen egoistisch, feindlich und erstmal um ihren Selbsterhaltungstrieb bemüht... Liegt im evolutionären Bereich... Und zu glauben, dass ohne Waffen alle in Friede, Freude, Eierkuchen sein wird, ist mehr als naiv.
 
@Slurp: wir sehen die Welt nicht wie sie ist, sondern so wie wir sind. Dein Kommentar sagt viel über dich aus, wie auch die Kommentare deiner Vorgänger. Man kann leicht erkennen, warum es mit den friedlichen Zusammenleben nicht funktioniert.
 
@User27: Die Kommentare der Vogänger sagen natürlich etwas über sie selber aus. Wie kann man sein Posting hier editieren?
 
NSN: ist seit Anfang des Jahres ein selbstständiges unternehmen. Davor hatte Siemens Nokia und die Telekom anteile am Unternehmen soweit ich weis, als letztes Unternehmen hat die Telekom NSN den Rücken gekehrt. Also ist da nicht nur NSN dran beteiligt. Sondern auch andere. Da NSN jetzt selbstständig sind haben die auch die Sch..... am Bein.
 
@Slurp:
Er hat nicht geschrieben dass ohne Waffen alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Er hat lediglich aufgeführt dass es ohne Waffen weniger Tote gäbe und da muss ich ihm zusimmen.
 
@Slurp: Ich denke schon, dass es ein Anfang wäre. Dass "alle in Friede, Freude, Eierkuchen" leben werden, will und habe ich nicht behauptet. Warum versuchst du, meine Ansicht ins Lächerliche zu ziehen mit deinen Übertreibungen? Naja, wie User27 schon gesagt hat, auch bei so etwas fängt friedliches Zusammenleben an.
 
@zwutz: Das Heckler und Koch Waffen für den Iran Herstellen interessiert keine Sau, aber Handy ortung oh oho hh ohhoho ..Wäre es nicht Nokia (Größte Mobil hersteller mit vielen feinden in deutschland, wegen bochum) würde auch das NIEMAND interessieren. Achja und Geld wird auch wieder ne rolle spielen
 
@wolle_berlin: woher willst du wissen, was mich interessiert und was mich nicht interessiert? Die Kritik wird sich jeder gefallen lassen müssen, der Abhörtechnik in ein Land liefert, das Menschenrechte und eine freie Meinung mit Füßen tritt. Ich hab nichts gegen Kapitalismus, aber nicht zu jedem Preis
 
Da ist Nokia Siemens unfreiwilig in einen großen Haufen Sch**** reingetrehten...
 
@Trojaner010: Wer mit Staaten, die Menschenrechte nicht achten, zusammenarbeitet muss sich nicht wundern wenn man irgendwan damit gegen die Wand läuft.
Man kann sich denken zu was diese Geräte benutzt werden. Gegenteiliges zu behaupten unterstreicht nur die heuchlerische Art den unwissenden zu markieren...
 
@Daiphi: Das Geld regiert die Welt.... denkst du etwa das Noka Siemens deswegen die Handys dort hingeliefert hat?
 
@Trojaner010: SIe haben keine Handys geliefert sonder Infrastruktur zum Tracking und Überwachung jeniger. Und mir ist schon klar warum. Man sieht daran sehr gut wie stark Geld doch Menschen degeneriert das man in Kauf nimmt das Personen die für persöhnliche und geistige Freiheit kämpfen "verschwinden" nur damit die Kasse bimmelt.
 
@Daiphi: Dann habe ich das falsch verstanden... Trozdem wird es Nokia Siemens stinken....
 
Mal abgesehen, dass ich es nicht gut findet das soetwas in solche Länder geliefert wird... Aber einen Herrsteler von abhörtechnik zu verklagen, ist ungefähr so als wenn ich nach einem Mord den Hersteller der Mordwaffe verklage.. absolut aussichtslos
 
@Conos: "in solche Länder" :/
 
@Conos: In solche Länder? Was meinst du denn damit?
 
@ Landes & ThreeM: Wahrscheinlich meint er "solche Länder" wie den Iran, in denen es offenbar vorkommt, dass man ohne Anklage oder Urteil im Gefängnis sitzt oder gefoltert wird.
 
@Landes: Ich denke, er meint Länder, in denen eine freie Meinung und Menschenrechte keinen Wert haben
 
@zwutz: Wir leben dort nicht und bekommen nur über die Medien mit was dort tatsächlich abläuft. Jedes Land hat das Recht sich so zu entwickeln wie sich es halt entwickelt. Wir dürfen meiner Meinung nach nicht unsere Moralvorstellungen auf andere Kulturen stülpen. Wenn müssen Veränderungen vom Volk aus gehen.
 
Na ich weiß nicht was ich von dem Artikel so halten soll.. Immerhin verkauft Siemens die Produkte nur. Wie sie dann im Endeffekt eingesetzt werden, ist doch dem Käufer überlassen.
 
@MurdocX: Naja im Iran ist es eigentlich plausibel wofür.
 
@Menschenhasser: bei waffen ist es auch plausibel wofür
 
@Menschenhasser: wärst du ein hersteller von abhörtechnik wärst du auch daran interessiert ware zu verkaufen!
 
@bamesjasti: Ja das stimmt den hauptsächlich die Kohle stimmt.
 
Sowas böses sagt man aber auch nicht.
 
Was mich verwundert: Er sitzt ohne Anklage in einem Gefängnis, wird gefoltert und auch sonst sollen wohl die Menschenrechte außer Kraft gesetzt sein - aber dennoch kann er aus diesem Gefängnis eine Klage aufsetzen? Und statt gegen die Folter und die Verletzung der Menschenrechte zu klagen, erwähnt er sie einfach nur in der Klageschrift und seine Peiniger lassen das unzensiert an die Weltöffentlichkeit? Es stellt sich auch die Frage, wie er hinter Gittern herausfinden konnte, dass eben exakt diese Technologie von Nokia Siemens für seine Aufspürung eingesetzt wurde und eben keine Technologie von z.B. Cisco.
 
@Tyndal: Ich glaube, das ist die einzige wichtige und interessante Frage bei der ganzen Sache.
 
@Tyndal: gegen die Folter kann er schlecht klagen. Sein letzter Versuch einer Anklage hat ihn ja erst dort hin gebracht. Welche Technologie eingesetzt wird, sollte herausfindbar sein (aus der Einzelhaft scheint er ja mittlerweile raus zu sein) und irgendwie muss man ja die Aufmerksamkeit auf sich lenken (und das ist in diesem Fall nicht negativ gemeint. Aufmerksamkeit ist wohl das einzige, was ihm derzeit helfen kann)
 
@Tyndal: offensichtlich sitzt er nicht in Guantanamo. Dort wird er von einem vorbildlichen Regime festgehalten, das die Menschenrechte achtet. Gut, er wird vielleicht gefoltert und jegliches juristische Vorgehen wird konsequent unterdrückt. Man sieht aber sofort, dass dort effizienter gearbeitet wird und die korrupten Wachen sich nicht bestechen lassen oder womöglich für die Insassen recherchieren. Die Iraner sind eben gewissenlos, bestechlich, dumm, kreigslüstern und gefährlich. Ganz besonders Abdullah Fasma Meri und seine Frau Neli mit dem kleinen Sedar.
 
Da kann man nur sagen: Respekt vor dem Mut zur Veröffentlichung...der hat sich das bestimmt auch anders Vorgestellt..
 
Auf diese Weise kann man sicher auch das BKA und FBI verklagen? :)
 
@ichbinderchefhier: nö, die arbeiten doch für unsere Seite. Und wir achten die Menschenrechte, bei uns wird auch nicht zensiert. Wir töten nur aus Idealismus, aus Nächstenliebe und auch nur, wenn wir dazu gezwungen werden. Wir sind prinzipiell die Guten. Der Iran ist böse! Er schickt seine barbarischen Horden um die Welt und metzelt überall Hochzeitsgesellschaften nieder und bombt Marktplätze mit Präzisionswaffen. Mossadeq war schließlich Iraner und er hat mit Hilfe der CIA den Schah fast 30 Jahre lang an der Macht gehalten. Und der Schah war ein selbstloser Menschenfreund, der nur unwillig Geschäfte mit dem Westen gemacht hat. Und als das böse iranische Volk den guten Schah vertrieben hat, da waren wir gezwungen, die Iraner als Feinde der friedlichen Demokratie zu betrachten und wir haben Herrn Hussein mal kurz um Mithilfe gebeten. Die kleine ehemalige irakische Provinz im Süden von Iran könnte er doch schnell mal zurückerobern. Wir würden das auch kräftig unterstützen. Blöd, dass er sich im Iran trotz der gelieferten Massenvernichtungswaffen eine blutige Nase geholt hat. Naja, frech wurde er dann auch noch, der Hussein, als er ersatzweise und ohne Absprache seine ehemalige kleine Provinz Kuweit erobern wollte. Da mussten wir dem Herrn aber mal zeigen, wer hier über Leben und Tod entscheidet. Und der böse Iran war immernoch von bösen demokratischen Schahvertreibern besetzt. Fortan mussten wir also die Regierung im Iran als nicht wirklich demokratisch legitimiert verteufeln, weil der Wille des iranischen Volkes eben nicht gegen westliche Geschäftsinteressen verstoßen darf. Das ganze schöne billige Öl, das der Schah uns verscherbelt hat ist jetzt ja unter der Kontrolle der Mullahs. So geht das nicht. Und weil Spanien den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben hat, darf es die Kernenergie nutzen. Weil der Iran den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben hat, darf es die Kernenergie eben nicht nutzen. Und weil Israel den AWSV nicht unterschrieben hat, darf es Atomwaffen besitzen. Und wenn es in unserem Geschäftsinteresse ist, dann verkaufen wir Atomwaffen an Länder die den AWSV nicht unterschrieben haben. Und weil unsere einheimische Bevölkerung sich jederzeit ein X für ein U vormachen lässt, können wir unsere Wirtschaftsinteressen auch jederzeit durchsetzen. Der tägliche Zweiminuten-Hass wurde schon in Orwells 1984 nett erklärt, wie auch andere moderne Vorgehensweisen zur Lenkung des Volkes. Immer daran denken: wir sind die Guten!
Wir leben in einer Demokratie! Seht wie es bei den Andren zugeht! Die schlagen ihre Frauen, die Mädchen dürfen nicht in die Schule, die werden von ihrer Regierung belogen und sind von Haus aus niederträchtige Kriegshetzer, die unseren Lebensstil zerstören wollen. Deshalb schicken sie uns ihre Armeen und töten unsere unschuldigen Bürger hier in Deutschland und in Europa und in den USA und in den anderen guten Ländern der guten westlichen Welt, die doch nur in Frieden vorteilhafte Geschäfte machen will...
 
@User27: Recht haste. Nur mit dem Begriff "unsere Seite" wäre ich vorsichtig. Das Gefüge hat sich in den letzten Jahrzehnten beträchtlich verändert. Die Frontlinien sind keine Staatsgrenzen mehr, sie verlaufen heute quer durch alle Gesellschaften. Die Freund/Feind Erkennung ist schwerer denn je. Patriotismus ist auf dem Tiefpunkt angelangt, Heuchelei dagegen auf dem Höhepunkt.
 
Im Artikel fehlen viele wichtige Informationen.
Nokia-Siemens haben dem iranischen Staat nicht nur Abhörgeräte verkauft, es wurde ein Kontroll-, Ortungs- und Filtersystem für Festnetz, Handy und Internet verkauft.
Damit kann das iranische Regime das gesamte Handynetz, Telefonnetz und den Internetverkehr filtern, abhören und die User orten.
Die Verhandlungen wurden direkt zwischen Nokia-Siemens und dem iranischen Kommunikationsministerium + Geheimdienst geführt.

Somit wusste Nokia-Siemens genau an wen und wofür die Systeme verkauft werden.
Das Regime brauchte ein Werkzeug zur totalen Kontrolle aller Kommunikationsmedien und dieses wurde von Nokia-Siemens verkauft.
Da die Herrschaften von Nokia-Siemens sich für besonders schlau halten, wurde der Verkauf über eine zwischen Firma in Schweden abgewickelt.
Ob sie damit durchkommen oder nicht wird man jetzt sehen.

Der iranische Journalist sitzt im Gefängnis korrekt.
Aber die Klage wurde von Verwandten in den USA eingereicht.
Dass er im Gefängnis sitzt heißt nicht, dass er gar keinen Kontakt zur Außenwelt hat.
Auch die im Iran zur Steinigung verurteilte Frau hat Briefe aus dem Gefängnis veröffentlicht.
Wie viele weitere politische Gefangene auch.

Durch seine Klageschrift geht der Journalist ein großes Risiko ein.
Diese Klageschrift könnte sein letztes Lebenszeichen sein, weil er dann im Gefängnis umgebracht wird, oder aber diese öffentliche Aufmerksamkeit rettet ihm sein Leben.

Der Vergleich zwischen H&K und Nokia-Siemens ist total haltlos und zeugt von viel Dummheit.
 
Wer hat eigentlich dem deutschen 'Regime' die Überwachungstechnik zur Vorratsdatenspeicherung verkauft?
 
@User27: Praktisch wenn der 'Kunde' im eigenen Land sitzt. Da gibt es weder Sperrverträge noch regt sich das Ausland auf. Das Bundesverfassungsgericht stoppt die Vorratsdatenspeicherung 1 und 2 (ELENA) später, aber das dicke Geld ist im Kasten. Ähnlich wie bei den Mitteln zur Schweinegrippe-Impfung. Die hiesige Industrie hat neben einem minderbemittelten Geschäftspartner (Bundesregierung) den reichsten unfreiwilligen Unterstützer der Welt - den deutschen Steuerzahler.
 
Kann es sein, dass wir es als legitim betrachten, wenn unser Staat Maßnahmen ergreift, um sich gegen staatsfeindliche, terroristische Umtriebe zu schützen?
 
Und was ist mit den Waffen die von Amerika geliefert wurden?
 
Da gehts doch einzig und allein wieder um die Frage, wer der Schuldige bei einer Sache ist. Der, der die Waffe herstellt, oder der, der sie benutzt. In diesem Fall also der Hersteller der Überwachungstechnik oder der Nutzer. Im Endeffekt ist der Schuldige aber immer der, der es einsetzt. Einstein ist auch kein Massenmörder, nur weil er den Grundstein zur Atombombe gelegt hat, sondern die, die solche Waffen einsetzen. Man kann jede Technik zum guten nutzen, aber es liegt an den Menschen ob sie das realisieren. Beispiel Luftfahrt: Kampfflugzeuge vs. Rettungshubschrauber. Spaß ist, was ihr draus macht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte