Ende der Gerüchte: Steam für Linux erscheint nicht

PC-Spiele Lange wurde darüber spekuliert, ob Valve auch eine Linux-Version seiner Spieleplattform Steam anbieten wird. Doch daraus wird nichts. Der Marketingchef des Unternehmens, Doug Lombardi, erteilte Linux-Nutzern eine Absage. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@TamCore: Ohne das ich nun mit der Linux Bashen anfangen will, ich würde sofort zur freien Software wechseln, mit samt meines Steamaccounts und diversen Spielen ^^
 
@TamCore: ja, wieder mal ein tiefschlag für linux auf dem desktop.
 
Solange auch noch nicht alle Spiele von Valve auf den Mac portiert wurden, ist an eine Linux-Version ja auch noch überhaupt nicht zu denken. In ein paar Jahren vielleicht...
 
Tja dann ist steam für mich gestorben.Ich werde keine weiteren spiele mehr über steam kaufen.
 
@Geisterfahrer: Also hast du bislang nur Spiele über Steam gekauft in der Hoffnung, dass irgendwass Steam für Linux erscheint? Super
 
@Slurp: Nein! Steam war bislang auf meiner egal liste.Mit der aussage rutschen sie auf ignore.Und ja Natürlich wird es steam überleben.Aber ich fange eben immer bei mir selbst mit dem Verzicht an, um was zu erreichen.
 
@Geisterfahrer: Eines hast du mit der Aktion schon erreicht. Was das ist, sag ich aufgrund der Netiquette allerdings nicht ;)
 
@Geisterfahrer: Öh.... Zusammenhang? Was für ein Spiel kaufst Du denn? PC? Für Linux? Oder OS X? Oder alle drei? Welche Spiele kaufst Du denn für alles Systeme gleichzeitig?
 
@tomsan: Na ja ich hatte Monkey Island in der "special Edition" erworben.Leider gibt es das Spiel nur bei Steam.
 
@Geisterfahrer: ...und iPhone ;) .... aber versteh Deine Aufregung trotzdem nicht. Du hast ein PC-Spiel gekauft. Für den PC. Welche Spiele hast Du denn alles die für verschiedene Plattformen nutzbar sind. Bzw welche gekauften Spiele von Dir sind es nicht?
 
@Geisterfahrer: Wow. Dann hat dich Steam ja um 8,99 Euro 'betrogen'. Ich wuerd klagen.
 
@tomsan:"Du hast ein PC-Spiel gekauft"Das stimmt zwar.Bei mir ist ein pc aber kein Windows pc. MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: Lass mich das mal zusammenfassen...du kaufst ein Spiel, das bisher nicht für Linux verfügbar ist, in der Hoffnung, dass es demnächst für diese Plattform erscheint...und das alles auf Basis von irgendwelchen unbestätigten Gerüchten und beschwerst dich dann hinterher, wenn sich diese Gerüchte nicht bestätigen? Das ergibt doch hinten und vorne keinen Sinn...Valve hat nie gesagt, dass jetzt ein Linux-Client kommt und im Steam Store steht klipp und klar, dass es das nur für Windows gibt. Also selber Schuld!
 
@Geisterfahrer: Guten Tag, hier auf einer Windows Infoseite ..... aber hauptsache jeden Dunst von sich geben... -,-
 
@rony-x2: Normalerweise unterlasse ich es hier noch einen Kommentar abzugeben.Den wie du siehst macht es einfach wenig Sinn.
 
@Geisterfahrer: Eher ist es dein Kaufverhalten, das hier wenig (bis gar keinen) Sinn macht. ^^
 
@Geisterfahrer: Du kaufst ein Windowsspiel, hast aber keinen Windows-PC.... und nun willst Du das boykottieren, weil Du verärgert bist.... Oo .....
 
@Geisterfahrer:
Also bisher wars dir egal, jetzt kommt die Meldung es kommt vorerst nicht für Linux. Für dich ändert sich doch dann rein gar nichts, wenn dus vorher nicht für Linux gebracht hast und es dir egal, wieso dann jetzt? Versteh ich nicht.
 
@Geisterfahrer: Valve wird es überleben denke ich.
 
@Geisterfahrer: Wayne? Kannst die Spiele immer noch auf Windows und Mac spielen und Steam bringt immerhin einige Vorteile mit sich.
 
@Geisterfahrer: Es wurde nicht gesagt, dass es überhaupt nicht kommt...eben halt nur momentan nicht.
 
@94m0r: er hat wahrscheinlich nur die Überschrift gelesen, die schon etwas dreist dargestellt ist.
 
Bei dem Marktanteil von Linux wäre es zur Zeit auch nicht wichtig Steam für Linux herauszubringen.
 
@ProSieben: Fragwürdig. Vielleicht würde es endlich mal etwas an dem Marktanteil ändern, wenn eine so mächtige Plattform (gemessen an der Menge der Spiele) für Linux erscheinen würde.
 
@Fallen][Angel: glaube kaum. Dazu müssten die Distributionen von Linux eine vernünftige Oberfläche bekommen und Anwenderfreundlicher werden. Zudem gibt es halt noch wenig Kompatibilität zu anderen Produkten.
 
@ProSieben: Die Oberfläche ist doch nur ne Frage der um / Eingewöhnung. KDE find ich zwar auch i-wo zum ko*** aber mit Gnome lässt sich schon recht fein arbeiten, wie ich finde.
 
@ProSieben: Wie viele Jahre hast du KDE und Gnome nicht mehr getestet? Hast du dir Linux Mint mal angeschaut?
 
@John Dorian: ja das habe ich. Und das letzte mal wo ich mir ne Linux Distribution angeschaut habe, war vor 1 Woche
 
@ProSieben: Du schreibst so einen Kack hier. Als wenn du auch nur etwas von Usability wüsstest. Echt lachhaft.
 
@BeveStallmer: ach so, du weißt also viel mehr als ich. Begründung bitte. Ich habe nicht behauptet davon viel zu wissen, ich finde es nur so, wie ich es beschrieben habe. Das ist meine Meinung dazu. Wenn dich meine Meinung stört, dann finde ich es Lachhaft, wie angreifbar du gleich wirst :-)
 
@ProSieben: Dann schreib das auch so als wäre es deine persönliche Meinung und schreib das nicht so als wärst du irgendsoein Experte auf dem Gebiet. xD
 
@ProSieben: Kompatibilität zu welchen Produkten? Jetzt sag nicht "MS Only Technologie" oder "Win Software".
 
@root_tux_linux: Software z.B. die halt nur für Windows und Mac entwickelt werden. Auch bestimmte Hardwaregeräte. Heute werden zwar mehr Treiber auch für Linux bereitgestellt (Drucker z.B.) aber dennoch finde ich es nicht zufriedenstellend.
 
@ProSieben: Hast du schon einmal eine Linux Distribution wie z.B. Ubuntu installiert? Da kommt sogar meine Mutter mit zurecht.
 
@nkler: die letzte Ubuntu Live CD die ich benutzt hatte war Version 10.04 und meine Oma ist damit leider nicht zurecht gekommen.
 
@ProSieben: Wie bitte?Kann den post irgendwie nicht verstehen.Venrnünftige oberfläche?Du kannst dir die oberfläch3e aber 100% besser unter linux gestalten als unter windows.Anwenderfreundlich?Was bitte ist heutztage denn nicht anwenderfreundlich unter linux?Wie gesagt ich verstehe das irgendwie nicht.
 
@Carp: das alles weiss er leider nicht... aber trollen geht ja immer.
 
@ProSieben: Also ich kenne mich jetzt nicht so toll mit Linus aus, aber ich finde, das Linux seit dem ich es vor 10 Jahren das erste mal Probiert habe sich schnell weiter entwickelt hat und Anwenderfreundlicher geworden ist.

Das Problem was ich hier sehe ist, das jede Distri ihr eigenes Süppchen kocht. Für jede Distri gibt es z.b. füt Treiber andere Installations wege und das sollte meines erachtens nach 10 Jahren doch entlich mal abgescahft werden.

Linux hat in meinen Augen großes Potential. Nur sollange sich viele Spiele und Softwarehersteller Linux verschließen bleibt es ein nieschen Produkt, was aber wiederum auch nicht verkehrt ist. Denn dann bleibt Linux immer noch von Schadsoftware verschohnt.
 
@Fallen][Angel: Dazu müssten erst mal alle auf Steam angebotenen Spiele auch auf Linux laufen. Denn mit nur einem Bruchteil des Angebots rentiert sich Steam auf Linux nicht wirklich.
 
@ProSieben: Wird wohl so sein... werden bestimmt nicht gedachte haben "Naja, die paar Millionen sicherer Gewinn ist egal", eher Kosten/Einnahmen in keinem Verhältnis
 
@ProSieben: ... und das ist auch gut so. sowas installiert man sich ganz einfach nicht. ich sehe für linuxer eh keinen nachteil, weil die meisten eh windows mit drauf haben. linuxer können eben beides nutzen und haben so einen viel größeren horizont als die pro-windows.spielekinder.
 
@willi_winzig: War für mich auch ein Grund damals auf nem Mac zu wechseln. MacOS, Windows und Linux gleichzeitig nativ installieren zu können.
 
Hier bitte den üblichen windows VS Linux Müll Rein (DANKE)!
 
@Geisterfahrer: ich finde, man kann Windows nicht mit Linux vergleichen oder in den Battle schicken. Für mich haben beiden Betriebssysteme eine jeweils andere Aufgabe und unterscheiden sich sehr von einander.
 
@Geisterfahrer: Der übliche Linux vs Windows ist eh nur für Leute, die einen sehr beschränken Horizont haben.... jeder kann doch selbst enscheiden was er möchte und andere nicht schlechtmachen.
 
@tomsan: Jupp solange nicht andauernd solche unwahrheiten über linux erzählt werden hast du recht.Aber was zb pro7 da geschrieben hat stimmt doch einfach nicht.Und dann denke ich kann man das auch ruhig äußern oder?
 
@Geisterfahrer: Ich glaub, dass ein Pinguin auf jedem Fall in der Lage ist, ein Fenster einzuschlagen :)
 
Also wenn Steam per Wine genauso gut unter Linux läuft wie z.b. die Full Tilt Poker Software dann gute Nacht! Da doch lieber auf ein Windows Zweitsystem setzen oder halt komplett auf Steam verzichten.
 
@I Luv Money: Ich frickel auch nicht gerne an Linux bzw. Programmen rum um sie mit wine anständig zum Laufen zu bekommen, im Gegenteil. Linux benutze ich weil Windows zu stressig ist. Hab bis vor meinem Umstieg Valve games gekauft und einige CSS server gehabt, aber diese anti-Linux Haltung geht mir auf den Sack. Für ein Zweitsystem bin ich mittlerweile auch zu faul, daher... ein user weniger.
 
@MYC: Das ist keine Anti Linux Haltung meinerseits! Ich hab absolut nix gegen Linux, ich nutze es selber auf meinem Laptop (Ubuntu). Trotzdem läuft die Full Tilt Poker Software unter Wine einfach nicht sauber, spätestens alle 15 Minuten stürzt die Software komplett ab, und wenn man um Geld pokert ist das eher "ungünstig". Und das war leider der Grund warum ich Win 7 wieder als zweites BS neben Ubuntu installieren "musste", oder ich hätte halt nicht mehr vernünftig Pokern können vom Laptop aus. Das ist nun mal leider ein Fakt den ich selbst erlebt habe, natürlich gibts genügend Programme die auch unter Wine 1a laufen, aber eben nicht alle. Und wenn man eben eines dieser Programme benötigt muss man eben auf ein zweites OS setzen, es gibt leider keine alternative Full Tilt Software die nativ unter Linux läuft, bzw Full Tilt empfiehlt selber das man Wine nutzen sollte...
 
Die sollen ihre Kraft lieber in die DLC´s für Left for Dead 1+2 und HL2 Ep.3 stecken. Wie lange soll ich denn noch auf meiner Couch warten ?
Die Frickler können warten.
 
@prince.ass: Machen sie doch du Nase! Für L4D1 und 2 kommt demnächst ne neue Kampagne!
 
@prince.ass: Schonmal was davon gehört, dass eine größere Firma seine Mitarbeiter durchaus auch in Teams aufteilen kann? Ist was ganz praktisches, da können sie sogar zeitgleich an mehreren Projekten arbeiten
 
Wenn man unbedingt Windows Spiele spielen will soll man sich Windows zulegen. Linux muss deswegen ja nicht vom PC verschwinden.
 
Es sind aber keine Windowsspiele, die laufen doch auch auf nem Mac ;)
 
@Zaru: gibt leute die haben familie und hocken nicht den ganzen tag im kinderzimmer und spielen.
 
@willi_winzig: Wieviele zeitlich eingeschränkte Familienväter verwenden Linux only?
 
@Zaru: Es ist aber schade wenn man windows dann nur zum spielen extra installieren muss.
 
Steam benutze ich sowieso nicht
 
@pengo: So gesehen ist Linux das einzige OS wo man von Steam sicher ist. Wenn das nicht ein dickes Plus ist. ;)
 
@pengo: Ich glaube ich rufe jetzt auch mal die News zu foobar2000 auf und schreibe rein, dass ich das Programm nicht benutze. Mein Kommentar wäre sicherlich eine große Bereicherung...
 
@94m0r: und doch hast Du dir die Mühe gemacht auf meinen Kommentar zu antworten... vielen Dank für Deine Unterstützung
 
@pengo: Irgendjemand muss dir ja schließlich die Unsinnigkeit deines Kommentars aufzeigen oder nicht?
 
Korrigiert mich, falls ich mich täusche, aber ich dachte, Lombardi wär nur Marketing-Vize? In den Medien wird er ja immer als Marketing-Chef dargestellt
 
Schei* auf Valve... Ich hol mir Torchlight 2 und Rage :-P
 
@root_tux_linux: Weder Torchlight 2 noch Rage wurden offiziel für Linux angekündigt. Bei Rage stehen die Chancen aber nicht ganz so schlecht.
 
@PlayX: Beide sagten das es OS X Versionen geben wird und beide sagten das evtl. auch Linux Version geben wird und bei Id Tech wars bisher immer so das eine Linux Version kam! Ich bin da positiv eingestellt, da kannste dir dein Minus schenken.
 
@root_tux_linux: Ich hab diir kein Minus gegeben und wie du selbst sagst, haben beide nur gesagt, dass es eventuell eine Linuxversion geben wird. Damit ist aber noch gar nichts sicher. Man denke nur an UT3. Das wurde ja eingestampft obwol die Linux und Mac Version angeblich bereits fast fertig waren.
Oder an die Linux Version von WoW, welche dann irgendwann wärend der beta fallen gelassen wurde.
Oder die unzähligen Anderen die ankekündigt und nie erschienen, aufgegeben worden oder mit denen fest gerechnet wurde und es kam nichts. Medal of Honor: Alied Assault, Multiwinia, Call of Duty, Pariah, Wolfenstein, Devastation, Americas Army, usw...
 
@PlayX: UT3 ist von Epic Games und nicht von Id Software! Id Software brachte seit der Gründung immer Linux Clients auch wenn diese nicht offiziell angekündigt waren. Also bin ich sehr hoffnungsvoll! -----
So schreibt Timothee Besset in seinem Blog, dass er verflucht sein will, wenn das Team nicht die Zeit für eine Linux-Version findet. Er entwickelt bei id Software das Spiel "Rage" sowie die dazugehörige Grafik-Engine "id Tech 5". In der Vergangenheit hat er sich um die Linux-Versionen von "Doom 3" und "Quake 4" gekümmert. ---- http://winfuture.de/news,49908.html
 
@root_tux_linux: OSX Versionen gibt es auch von Valve, sogar nachträglich geschenkt. Von daher ist dein Kommentar schon etwas unangebracht.
 
@94m0r: Ist dir schon aufgefallen das ich von Steam für Linux spreche? oO
 
@root_tux_linux: Du sprichst von OSX Version und eventuell Linux. Und allein das man die OSX Version kostenlos hinterher geschmissen kriegt, ist schon ein nobler Zug.
 
Na dann warten wir mal ab obs es mit Postal3 wieder neue Gerüchte gibt. Denn Postal3 setzt ja zumindest auf die Source Engine und die Entwickler haben eine Linuxversion von Postal3 angekündigt.
 
gott sei dank. der dre*** kommt mir eh nicht auf die platte.
 
@willi_winzig: Du hast Probleme...als ob jemand zu einer Installation gezwungen wird, wenns ne Linux-Version gäbe.
 
@94m0r: Aber er wollte doch unbedingt etwas Trolliges sagen.
 
@94m0r: natürlich wirst du irgendwann dazu gezwungen und das ist der springende punkt. man möchte die leute binden, also erfindet man sowas wie steam. aber das checkt ihr ja nicht... bisschen weiterdenken könnte ab und zu von vorteil sein.
 
@willi_winzig: Du wirst zu gar nichts gezwungen! Spiele, die Steam nutzen musst du ja schließlich nicht kaufen, genauso wenig werden Spieleentwickler dazu gezwungen Steamworks einzusetzen. Da aber sowieso kaum Spiele für Linux angeboten werden, kann dir das doch völlig egal sein, ob Steam für Linux kommt oder nicht. Aus meiner Sicht wäre es endlich mal eine Chance, das endlich mal mehr Spiele für Linux veröffentlicht werden, wenn ein Linux-Client käme.
 
@willi_winzig:
Was bist du eigentlich für ein nerviger Troll?
Hab glaube ich in den letzten 5 Tagen nicht einen gescheiten Kommentar von dir gelesen. "natürlich wirst du irgendwann gezwungen" ahhhja, aber bestimmt Appleprodukte bis zum vergasen benutzen.... oh mann
 
Ja Linux Freunde dann müsst ihr wohl noch ein wenig weiter Tux-Racer Spielen ;-)
 
@andi1983: Immer noch besser als Solitär ;-)
 
@andi1983: wer Linux einsetzt sollte sich halt darüber im klaren sein das es kein Spiele OS sind sondern ein Systm zum Arbeiten. Und dafür gibt es kein perfektes System. Jedes hat Vor und Nachteile. Zum Spielen ist halt hauptsächlich Win gedacht
 
@andi1983: wieso? noch nichts von spielekonsolen gehört? die hat mein windoofs komplett ersetzt. doof nä?
 
@willi_winzig: Wer voll auf Konsolen setzt denkt aber kurzzeitig.

Man gibt 60 Euro für ein Spiel aus. Damit man das Konsolenspiel nach etlichen Jahren nochmal spielen kann, muss man die Konsolen Zuhause stapeln. z.B Playstation 3 unterstützt nichtmal mehr die PS2 Spiele. Somit muss man sich die PS2 auch noch aufheben.

Mit dem PC hingegen ist es ein einfaches auch unter Windows 7 z.B noch alte MS Dos Spiele zu spielen.
Ohne das sich die Hardware stapelt
 
@andi1983: Wenn man seine pc spiele nach jahren noch spielen will ist es aber auch nichts anderes.Wenn ich meine ersten pc spiele versuche zu starten muss ich erst mal einen 66mhz prozzi simulieren da es sonst 10-20 mal so schnell läuft wie es soll.Also auch kein wirkliches argument.
 
@Carp: Nicht zwangsläufig. Dank Steam werden die Spiele beispielsweise immer kompatibel für die nächsten Betriebssystemversionen gehalten.
 
@Carp: Ja gut das ist klar. Dank Dosbox etc ist es aber auch kein Problem.

Wie gesagt es ging mir nur ums Hardware stapeln.

So steht immer ein neuer PC da und der kann alles.

Aber wer will schon 20 Konsolen stapeln nur um sich mal wieder in die alte Zeit zu versetzen
 
nix gegen euch linux leute, aber euer os ist im desktopbereich nicht mal 2% vertreten, da brauch man sich nicht wundern und als desktop taugt windows mindestens genau so viel wie linux, wer was anderes sagt lügt sich einfach nur selbst an. einzig im serverbereich macht linux sinn. soll kein linuxbashing sein, aber so voreingenommen wie manche linux user von ihrem os sind und das auch noch im desktopbereich verhimmeln, brauchen sich über kommentare wie diese zu wundern.

kurz und knapp: nix gegen linux im richtigen bereich, aber als desktop in meinen augen total uninteressant
 
@Mezo: Das begründest du mit?
 
@root_tux_linux: viel zu umständlich und zu viel gefummel und nun streite bitte nicht ab dass dies nicht so ist. von der stabilität kann win7 locker mit linux mithalten.
 
@Mezo: leider alles falsch. aber egal, hast auch mal was getrollt.
 
@Mezo: Ich nutze lieber MacOS und Linux anstatt Windows gerade wegen der Verbreitung. Entweder ein System nutzen für das es kaum Viren gibt und geschrieben werden oder ein System nutzen was ständig unter angriff steht. Und die stabilität ist unter Linux mehr gegeben wenn man die Serverstatistiken anschaut die laufen über Jahre ununterbrochen.
 
@Mezo: Komisch das die selben worte die letzten 10 jahre zu lesen sind.Ich glaube keiner von euch win only usern hat sich mal mit einer neuen linux distri beschäftigt.Und ja ich habe auch win installiert also komm mir nicht mit linux freak.
 
@Mezo: bei mir ist linux zu 100 prozent vertreten. schlecht für windows.
 
Welch unermesslicher Verlust. *ironie*
 
Aber so ein blödes MacOS Linux ist da tausend mal besser.
 
Sehr schade. Das wäre eine Stärkung von Linux gewesen. Würden mehr Hersteller ihre Programme auch für Linux anbieten (z.B. Adobe) würden auch Leute wie ich auf Linux umsteigen oder es wenigstens in erwägung ziehen. Das wäre eine Belebung des Marktes.
 
@-=[J]=-: dann würden die linuxer aber merken wie "sicher" linux in wirklichkeit ist und das will von denen ja niemand
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles