Leutheusser: BKA soll mehr gegen Kinderpornos tun

Recht, Politik & EU Im Streit um die richtige Strategie gegen Kinderpornos im Internet schlägt Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) nun schärfere Töne an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer Torrentseiten schliessen kann kann auch KIPO seiten schliessen. Man muss es nur wollen.
 
@Traumklang: mit der Motivation haben unsere Entscheidungsträger und Machthaber gänzlich ein Problem. Da wird uns immer gesagt, es wäre nicht bezahlbar, es gehe nicht usw. Muss man sich nur mal das Gesundheitssystem ansehen, so wie es jetzt ist, isses natürlich nicht tragfähig, wenn Anwälte, Ärzte, Juristen, Beamte usw. einen eigenen Topf haben, bzw. gar nicht erst einzahlen müssen... Komischerweise funktioniert ein jeder für jeden System in der Schweiz sehr gut. Man muss es nur wollen.
 
@Rikibu: So ist es. Aber in Deutschland sind die eliten mehr wert als normale Bürger. Das ist auch der Grund warum ich Deutschland verlassen habe. Ich habe mich mal vor einiger Zeit genauer erkundigt was die Kompetenz der Polizei in Sachen IT-Technologie und Datenforensik angeht und musste feststellen dass Sie so gut wie garnicht vorhanden ist. Da werden Abhörtechnologien angemietet für schweineteures Geld, Da werden Privatfirmen beauftragt um IT-Probleme der Polizei zu lösen und Hackerangriffe aufzuklären. Wenn aber kein Geld da ist wird nicht ermittelt denn die Firmen lassen sich ihre Arbeit sehr gut bezahlen.
 
@Traumklang: Stichwort Akademikerinnen Wurfprämie... es dürfen sich ja nicht die falschen fortpflanzen. Daran merkt man, auf welcher Ebene man hierzlande schon wieder versucht zu diskutieren. Dabei ist mir gänzlich entgangen, dass wir den Krieg gewonnen hätten, um so ne Selektion allgemein zu rechtfertigen.
 
@Rikibu: Ja. Manchmal kann man sich fragen ob die herren Politiker und Wirtschaftsbosse auf den Adi nur sauer sind weil er nicht kampflos gewonnen hat und somit schuld daran ist dass auch ihre Luxusvillen beschossen wurden. Oder sie sind einfach nur eifersüchtig darauf dass das System der Unterdrückung schon mal existierte und sie nicht die Erfinder dessen sind oder waren. So nach dem Motto: "Wer hat die Sauna erfunden? Die Schweden oder die Finnen?" Um die Wahrheit wird sich seit Jahrhunderten gekloppt. :-P
 
@Traumklang: Kein Wunder. Bis Ende 2009 hatten auch "die alten Herren" bei der Polizei (und deren 4! -oder sind es gar 5? - Gewerkschaften) das Sagen. Da ging es schlichtweg nur um Struktur- und Machterhalt. Die hatten es überhaupt nicht gern - um es milde auzudrücken - wenn überhaupt das Internet für irgend was benutzt wurde.
 
@Traumklang: Am einfachsten wäre das Sperren von Twitter in DE da sich Twitter ja schon zum Paradies von KiPos entwickelt. Was dort an Links veröffentlich wird ist nicht mehr normal.
 
@iHero2: beispiele? ka was du für twittermeldungen liest aber ich hab solche noch nie gesehen... ok auch nie danach gesucht vielleicht unterscheidet uns das... haste beispiele? ich glaub es gibt eh keine kinderpornos, noch nie welche gesehen...
 
@Nippelnuckler: Klar, was du noch nie gesehen hast kann es auch nicht geben. Gab letzte Woche erst einen Bericht darüber das Twitter sich zum Paradies für pedophile entwickelt. Und der Sinn von Twitter hat sich mir auch noch nicht eröffnet.
 
@iHero2: Es gibt so einiges, was sich Dir noch nicht eröffnet hat.
 
@mcbit: Mir hat sich schon so einiges eröffnet, sonst wäre ich nicht schon längst von PCs mit Windows auf Macs mit OS X oder iPhone/iPad mit iOS umgestiegen. Viel interessanter ist die starre und abweisende Haltung der Windows und Linuxwelt gegenüber Apple... Nur weil irgendwo das Applelogo drauf ist ist es gleich schlecht...
 
@iHero2: die Leute lassen sich halt ungern verscheißern. Ein Apfel is drauf und das Produkt nennt sich "Ei"...
 
@Traumklang: Torrentseite schließen=Geld (bzw. angeblich fehlende Einnahmen), KIPO schließen=löblich und nett.
 
@Lastwebpage: Ich befürchte dass du Recht hast .-S
 
@Lastwebpage: Ich mache noch eine verleumdungs-These auf. Wieso soll das BKA die Seiten schließen, die sie möglicherweise eher besucht (aus welchen Gründen auch immer) als ein deutscher Durchschnittsbürger? Das wäre genauso paradox, wie die Politiker zu bitten, selbständig auf 50% ihrer Bezüge zu verzichten, weil wir ja alle sparen müssen.
 
@Lastwebpage: Zumal, es gab schon mehrere Berichte über Politiker mit KiPo´S. Aber ich habe noch ne gehört, dass gegen einen Politiker wegen Torrent-Downloads ermittelt wurde.
 
Kinderporno böse, Erwachsenenporno gut!
 
@Fusselbär: mir tut der finger schon weh vom minus klicken. man kann wohl wirklich nur ein mal minus geben pro kommentar. egal, aufgrund so viel schwachsinn und dummheit wie in deinem kommentar ist es mir wert es weiter zu versuchen...
 
@MaloFFM: Bist Du Kinderporno Besitzer, oder warum hast Du was gegen hochlöblichen anständigen Erwachsenenporno?
 
@MaloFFM: So ganz unrecht hat Fusselbär nicht. o_O Es gibt auch bestimmte Arten von Erwachsenenpornos, die gehörten eigentlich auch verboten.
 
@MaloFFM: ich verstehe auch nicht, was genau dein Problem ist? Sicher, sein Beitrag ist nicht unbedingt sonderlich geistreich, aber kein Grund, hier "Schwachsinn und Dummheit" zu unterstellen
 
@zwutz: Offenbar ist es den meisten entgangen, dass im Artikel oben wörtlich steht: "Die Polizei müsse pornografische Angebote im Internet effektiv löschen." Da wird also gefordert, völlig legale Angebote von Erwachsenen für Erwachsene zu löschen. An der Zahl der Minuse lässt sich also leicht ablesen, wie viele Dumme es gibt, die sich unbedingt völlig entmündigen lassen wollen. Erwachsenenunterhaltung muss man nicht mögen, sie ist aber völlig legal, Erwachsenenpornos sind also die guten!
 
@Fusselbär: Das ist aber Schwarz-weiß-Denken. Es muss ja nicht gleich bedeuten, dass Erwachsenenpornos automatisch gut sind, wenn Kinderpornos schlecht sind. Willkommen im 21. Jahrhundert. Und warum schreibst du im 1. Kommentar es nicht gleich ausführlich, was du genau meinst?
 
@Fusselbär: Harte Pornos SIND in Deutschland verboten (Tiere, Gewalt, Erniedrigung... wobei sich trefflich streiten ließe, ob P*rn nicht grundsätzlich erniedrigend ist...)
 
@rallef: Tierliebhaber? Um dieses Thema haben sich doch schon vor vielen Jahren die Ärzte gekümmert: http://www.youtube.com/watch?v=9UVgQ2gO_Ao
 
jedes mal, wenn ich den namen der Ministerin höre, muss ich kurz schmunzeln. Aber namen kann man sich eben ned aussuchen ^^
 
@sapphire_fan: Doch kann Mann - und Frau auch: denn diese Doppelnamen sind eine Folgeerscheinung, von sagen wir mal: etwas fehlgeleitetem Gleichberechtigungsversuch. Das kommt davon, wenn zwei Menschen heiraten und ihre Nachnamen aneinanderreihen. Das sieht komisch aus und spricht sich auch meist nicht gut. Dem jeweiligen Partner gegenüber mag es im ersten Moment als gute Idee erscheinen, aber dafür sind dann später beide Lebenspartner lange mit albernen Doppelnachnamen gestraft. [/Erklärbär]
 
@Fusselbär: Hallo liebe Kinder, dies ist die Frau Leutheusser... und dies ist der Herr Schnarrenberger - oder andersrum, völlig egal :-) - und wenn die beiden sich zusammentun, also so richtig, dann kommt da halt sowas raus.is komisch? is aber so. und wenn die sich dann nicht auf einen Namen einigen wollen, weil sie den Namen des jeweils anderen bescheuert finden, dann nimmt man halt beide, um so richtig schön bescheuert zu klingen. Ich denke, wenn die Frau irgendwelche behördlichen Formulare ausfüllt, brauch sie n extra langes Unterschriftsfeld...
 
@Rikibu: Für mich klingt sowas immer nach einer Scheinehe. Wenn man sich noch nicht mal auf einen Namen einigen kann scheint es mit der Liebe ja nicht sonderlich weit herzu sein. Aber hey, wenn man nicht ernst genommen werden möchte soll man das ruhig so machen. ;)
 
@Rikibu: sogar richtig geraten. Den Schnarrenberger hat sie sich angeheiratet
 
@Rikibu: Diese Doppelnachnamen sind ein Phänomen, dass besonders in den Zeiten eskalierte, als es diesen Hype um Alice Schwarzer gab. Danach hat sich das wieder normalisiert. Mann könnte aber auch den Nachnamen der Frau annehmen, ist zumindest besser, als wenn dann die Doppelnachnamen in der zweiten Generation zu Vierfachnachnamen fusionieren, in der dritten Generation dann zu Achtfachnachnamen, spätestens ab der vierten Generation dürfte es dann mit Sechzehnfachnachnamen so richtig auf die Nerven gehen.
 
@Fusselbär: les mal §1355 BGB. Mehr als zwei Namen is nich ;)
 
@zwutz: Mhm, dann mach mir mal den Erklärbär: http://de.wikipedia.org/wiki/Simone_Greiner-Petter-Memm
 
@Fusselbär: sie wurde bereits mit einem Doppelnamen geboren. Und damals galt noch die Regel, dass der Name des Ehemannes der Ehename wird. Von daher gehe ich davon aus, dass Greiner-Petter kein Doppelname im eigentlichen Sinne ist
 
@zwutz: Die Kinder von Doppelnachnamen Inhabern werden aber auch mit Doppelnachnamen geboren und führen diesen dann automatisch als Nachnamen. Wäre schon mal spannend, wenn aus der Generation Dopppelnachname zwei heiraten wollen und unbedingt Nachnamen Längenrekorde aufstellen wollen, ob die dann den §1355 BGB genau so aushebeln, wie Simone Greiner-Petter-Memm, Veronika Kiekheben-Schmidt-Winterstein oder Elisabeth Noelle-Neumann-Maier-Leibnitz.
 
@Fusselbär: wie gesagt, die Frau wurde zu einer Zeit geboren, als es üblich war, den Namen des Mannes als Ehenamen zu verwenden. Somit gehe ich davon aus, das der Doppelname einen anderen Ursprung hat. So oder so, diesbezüglich hat sich in der Rechtssprechung in den letzten Jahrzehnten einiges getan und sie wurde darüber hinaus in der DDR geboren, von daher kann es sich um eine der wenigen echten Dreifachnamen handeln, die es hierzulande gibt
 
Fürs Internet sollte das Baumhaus-Prinzip gelten: Wer zu alt ist, um ohne Hilfe reinzukommen, soll darin auch keine Vorschriften machen dürfen.
 
@gntwolff: oh, ein gbo-leser
 
@zwutz: erbitte kleine Aufklärung, was ein gbo-leser ist :-)
 
@ott598487: german-bash.org - Eine Seite, auf der Chat-Zitate gesammelt werden. Obiges Zitat wurde vor nicht allzu langer Zeit eingesendet
 
@zwutz: Hast recht und es passte hier hin. Oh ein zweiter gbo Leser :D
 
@zwutz: DANKE! Klingt interessant...
 
@zwutz na auf winfuture und den weiteren kinderseiten wirst du viele gbo leser finden ;)
 
@Nippelnuckler: Es ist ja immer wieder interessant, wer wen hier als Kinder oder Kiddies bezeichnet. Es gibt welche, die sind gerade mal über die 20 gerutscht und sprechen von Kiddies oder die heutige Genration, dabei gehören sie selber noch dazu, Des Weiteren outen sich ältere Leute und prahlen mit ihrem Alter und angeblichen Erfahrgen, sind aber keinen Deut besser. Ich behaupte mal, dass hier bei WF mehr ältere Leute sind als jüngere. Aber das "Erwachsen sein" kann man aber nicht am physischen Alter festmachen. Viele sind mit 75 noch nicht erwachsen. Die geistige Reife mancher kann man hier besonders an Kommenaren zu "Nicht-IT-Themen" feststellen. Manchmal echt haarsträubend. Das war das wort zum Montag. ;-)
 
Ich finde, das ist auch bitter nötig. Jedesmal, wenn ich im Internet bin, springen die KiPo-Seiten auf. Man kann sich kaum dagegen schützen. Ich komme kaum noch auf eine normale Seite rauf. Überall nur KiPo-Seiten, wo man auch hinklickt. /ironie
 
@Michael41a: ironie-tag vergessen? falls nicht hast du ein erstes problem mit deinem PC... :)
 
@MaloFFM: Nee, nicht vergessen, ich denke, man kann rauslesen, was gemeint ist, oder? :-) Mal im Ernst, mir ist in 14 Jahren Internet noch nicht eine einzige KiPo-Seite untergekommen. EDIT: Ich habe es doch gesetzt. ;-)
 
@Michael41a: doch, vor rund 10 Jahren bin ich mal auf eine gestoßen, weiß aber nicht mehr, wie ich drauf gekommen bin
 
geiler beitrag, geht mir genauso... hab seit DOS zeiten nen PC, damals noch BTX und son kram, aber kinderpornoseiten hab ich noch nie gesehen... nichtmal ne stopschuldseite...
 
seit ich meinem sohn gesagt habe "du musst mehr für die schule tun" und "ab sofort bist du lieb" ist er ein einser schüler und ein engel... seit wann muss eine ministerin/ ein minister sich irgendwo hinstellen und sagen "du du" und "ihr da müsst mehr tun" grrrrr die sind doch der lange arm und die sollten was tun und nicht einen auf dicke hose machen, wofür bekommen die denn ihr geld? das mehr geschehen muss weiß jeder, auch die jungs vom bka aber sicherlich bekommen sie einfach nicht die kompetenzen um was zu tun und zu erreichen, da sind doch eher die minister gefragt etwas daran zu ändern.... ach was reg ich mich auf, dafür, dass ich jetzt weggeminust werde? :-D
 
Gibt es eigentlich irgendeinen Politiker der sich zu diesem Thema noch nicht geäußert hat, um das scheinbar länger andauernde, Sommerloch irgendwie zu füllen?
 
Liegen diese KiPo eigentlich ausschließlich auf Regierungsseiten oder warum zum Kuckuck bekommen alle normalen Menschen diese in Jahrzehnten Internet nie zu Gesicht?
 
@Johnny Cache: yo, scheint das Intranet zu sein, und darauf hat ja keine Schutzinstanz von außen Zugriff, darum wirds mit dem sperren so schwer. :-) habe auch das Gefühl, dass sich die Obersten ihr "Spielzeug " nicht nehmen lassen wollen. Scheint so zu sein, dass die Politiker im Übermaße auf diese Seiten stoßen, damit sie daraus ein ernstzunehmendes Politproblem frickeln können. Ich warte nur noch darauf, dass Frau Aigner mehr Datenschutz bei Kipo Seiten fordert... :-)
 
@Rikibu: Ich stell mir das ungefähr so vor: Mitarbeiter BKA1 findet KiPo mit dem Forensiktool "Desktop Search" und sichert die Beweise auf Server1. BKA2 findet bei einer weiteren Suche KiPo auf Server1 und sichert sie auf Server2. BKA3 findet... und am Ende verkündet der Sprecher der Selbsthilfegruppe "K(r)iPo" auf einer Pressekonferenz: "Jetzt verstecken sie das Zeug schon überall. Sobald wir was gefunden haben, verschieben sie es auf einen anderen Server!"
 
@Johnny Cache: Das Internet ist generell Teufelszeugs was überwacht und zensiert werden muss. Wenn die Politiker gleich mit der Tür ins Haus fallen würden, also die Überwachung von Rechts/Linksextremmisten, Islam, kritischen Israel Stimmen,... (such dir irgendwas aus) würde das zuviele Leute zum Denken bringen. Eine mitdenkende Bevölkerung ist aber das Letzte was Politiker gebrauchen können. KiPo ist da ein guter Einstieg, weil dieses von Allen abgelehnt wird, einer spätere Ausdehnung entsprechender Gesetzem auf andere Themen ist wesentlich einfacher, wenn es solche Gesetze erstmal gibt.
 
@Johnny Cache: Naja, wer gezielt sucht, der wird sicher fündig. Ich denke zwar auch dass diese "Das Internet ist voller Kinderpornos"-Panikmache maßlos übertrieben ist damit die Politiker ihre Ziele durchboxen können, aber es wird schon Trading Boards und sowas geben. Aber die gehören dann echt hochgenommen, Beamte müßen sich einschleussen und die Mitglieder solcher Communities/Ringe ermitteln und fassen. Aber das ist halt arbeit. Und jeder weiß dass unsere Polizisten genauso viel Peilung vom Netz haben wie Politiker. Nämlich praktisch keine. Sperrlisten an Provider schicken, dass hingegen kriegt das BKA grade noch so hin, solang es per Post ist und nicht diesen komischen "emails"... ist wohl auch der Grund warum bisher der Bundestrojaner offiziell noch nicht zum Einsatz kam. Andererseits kann das natürlich auch alles Propaganda sein und das BKA stellt sich nur dumm um die Sperr-Befugnis zu bekommen.
 
@Johnny Cache: Liegt vielleicht an gut funktionierenden Spamfiltern.
 
@Johnny Cache: Wende Dich vertrauensvoll an Ursel von der Leier, die weiß, wo man diesen Schund findet. Sie hat vor längerer Zeit mal einen Einführungskurs abgehalten, allerdings war der nur für Reporter bestimmt.
 
Daran sieht man, dass es den Politikern und dem BKA nicht wirklich um den Kampf gegen Kinderpornographie geht, sondern nur darum, ein Zensursystem einzuführen, mit dem Vorwand es wäre gegen Kinderpornos. Löschen statt Sperren? Kein Interesse. Sperren die man auf alles Mögliche ausweiten kann? Nur her damit! Ich hoffe dass die Leutheusser-Schnarrenberger diesmal mit ihren Ideen auf mehr Gehör stößt als bisher, aber das BKA hat halt mehr Interesse daran Geheimdienstbefugnisse zu erhalten um die Bürger zu kontrollieren denn an wirklicher Verbrechensbekämpfung.
 
@lutschboy: Das selbe Prinzip, warum die NPD mittels Verfassungsschutz-IM am Leben erhalten wird, dabei könnte man diese Partei durch die IM per Mehrheitsbeschluss auflösen;-)
 
@mcbit: IM?
 
@lutschboy: Inoffizieller Mitarbeiter - wie bei der STASI.
 
@mcbit: Achso, V-Männer. Ja, das ist schon vergleichbar damit.
 
das bka is dank bka gesetz, kein rechtstaatlich arbeitende behörde mehr...ich bezweifle sogar die verfassungstreue jedes bka mitarbeiters.
 
Die haben doch knallharte Ansage solange schlechte Arbeit zu leisten, bis die Filter und Sperrlisten gesetzt werden. In meinen Augen ein abgekatertes Spiel oder schlichte Unfähigkeit. Ersteres wirds wohl treffen.
 
@Hellbend: ich tippe eher drauf, dass die "da oben" um die Unfähigkeit der Ermittler wissen, aber es ist einfacher, das Internet zu kontrollieren (wegen den angenehmen nebeneffekten) als Geld in die Polizei zu investieren. Solange die Polizei darauf angewiesen ist, dass Polizisten ihre ausrangierten Rechner und 56k-Modems der Dienststelle zu spenden, wird das nichts mit der Bekämpung des CYber-Kriminnalität..
 
@mcbit: genau und wenn man mit den unfähigen beamten zu tun hat, weil ein msn usw arcount sabotiert wurde und dan heißt man hätte 4 bilder veröfentlicht lachhaft. weil dan kommen die an ohne Uhr zeit, ip adresse und seiten abieter und das soll die deutsche POLLENTE SEIN super und dan sagen die deppen nur weil es den tag da stand hatt die person es gemacht nah toll
 
BKA muss was gegen die ERSTELLUNG von KiPos tun. DAS ist die absolut wahnsinnige Ursache, da werden Kinder geschändet, jede Festnahme in dem Bereich hilft vielen Kindern, denen so ein Schicksal damit erspart werden kann. KiPos im Internet zu jagen dagegen ist reine Symptombekämpfung. Festnahmen hier bzw. Sperren hier hilft leider keinem einzigen Kind in Zukunft!
 
nuja das meiste zeug im internet is aus den 70ern und 80igern... also die meisten kinder sind heute knapp 40 ;)... diese verfolgung bringt nur was, wenn man den realen "JETZT" mißbrauch bekämfen will, aber grade da das netz kontroliert werden soll, bezweifle ich einen realen willen wirklich was gegen mißbrauch zu tun.... man will nur geld sparen, aber ebend nur vordergründig was gegen mißbrauch tun... real ist keinerlei wille da was dagegen zu tun!
 
hmm, das zeug im netz zeigt GEWSENE taten, vielmehr solte ihr streben sein, die ersteller zu schnappen. die konsumenten zu jagen, ändert am mißbrauch GAR NIX! als das gesetz 1992 in de in kraft trat (übrings auch von einer cdu regierung) wuste ich das man den dingen im internet nicht herr werden kann. diese verfolgung kostet resurcen die die mi0brauchten kinder, sehr viel mehr brauchen würden. aber so kann man schnelle ergebnisse vorweisen, die kein ergebnis sind, da nur geschehene taten zu sehen sind.. das meiste im netz ist uralt, so das die kinder zu 99% schon erwachsen sind. die resurcen die das bka so verschwendet, solten sie lieber einsetzen um reale straftaten zu verfolgen.
 
Zitat "Die Polizei müsse pornografische Angebote im Internet effektiv löschen. "

= Die Armee müsse in Wüstengebiete gehen und mittels Gießkannen Oasen schaffen"
= Die Nasa müsse am Helligkeitsregler der Sonne drehen, um die Klimaerwärmung zu stoppen.

Weis die gute Frau eigentlich wie groß das Internet ist? Ich vermute sie geht immer noch davon aus das das gesamte Internet aus einem einzigen Server besteht zu dem man einfach mal so hingehen und gewisse Dinge löschen kann.
Ohne flächendeckende Abkommen mit den entsprechenden Ländern in denen die Server stehen die KiPo enthalten, haben die keinerlei Chance was zu löschen.
 
Auch Doppelnamen müssen von einer Redaktion, die ernst genommen werden möchte ausgeschrieben werden.
Sie hat zwar einen Grässlichen Namen, aber es ist unpassend ihn nur halb zu schreiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles