Zugriff auf Wikileaks in Thailand wurde gesperrt

Internet & Webdienste Die amtierende thailändische Regierung hat sich dazu entschlossen, den Zugriff auf die bekannte Whistleblowing-Webseite Wikileaks zu blockieren. Zu diesem Schritt fühlte man sich aus Sicherheitsgründen veranlasst. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab die Befürchtung dass es auch in den EU Staaten diesen Trend des Blockierens geben wird.
 
@Traumklang: In demokratischen Laendern wie z.B. Deutschland ist soetwas zum Glueck nur sehr schwer moeglich, sofern es nicht von den Buergern gewollt ist. Die CDU hatte ja letztes Jahr versucht eine Grundlage fuer Zensur zu schaffen und ist damit gescheitert und das obwohl sie den bestmoeglichen Deckmantel (Kinderpornographie) benutzt haben den es gibt.
 
@Valfar: Ja das stimmt. Jedoch ist es schon erschreckend dass eine Partei die sich Christlich DEMOKRATISCHE Union nennt auf soch undemokratische Gedanken kommt. Ok bei denen ist ja auch nichts mehr christlich Aber ne Union sind sie jedenfalls noch :-S. Nicht ärgern lassen. Leute die gegen Freiheit sind klicken auch oft mal auf Minus :-D
 
@Traumklang: Das "Christlich" ist eben das Problem. Die Kirche war schon immer dafür bekannt Dinge aus der Welt zu schaffen, die ihr nicht passen.
 
@Spürnase: Mir ging das eher um die mitmenschliche Seite die ich mit dem Christentum verbinde. Das Verständnis darüber dass man nicht gegen die Menschen sondern für die Menschen agieren soll. Denn nichts anderes will die CDU ja damit eigentlich aussagen. Und Damit gehen Sie ja auch jedesmal auf Stimmenfang wenn Wahlen anstehen. Jedoch agieren Sie genau ins Gegenteil. Wenn du aber auf das Mittelalter ansprichst hast du natürlich Recht.
 
@Valfar: Hm du sagst es, wenn die Leute es wollen. Das ist doch das Problem. Den meisten Leute in Deutschland kann man alles verkaufen. Die KiPo Geschichte ist gerade mal so gekippt worden. Aber ich sage es dir, die Sache ist noch lange nicht vom Tisch. Sie ist übrigens auch nur deswegen Gescheiter, weil es unsinn war. Wenn man es ein bisschen nütlicher machen würde, wäre das schon was anderes.
 
@Traumklang: Ja, und ich freu mich dann auf die nächsten "CHINA-News" hier;-)
 
Da hat doch die CIA sicher die Finger im Spiel. Die haben nämlich einen Verhaltenskatalog für Medien Politik und deren Berichterstattung herausgegeben, der natürlich dafür sorgt, dass die USA und ihre Kriegsabsichten in Afghanistan in einem gerechtfertigten Licht dastehen.
http://www.fernsehkritik.tv/folge-52/1824/
 
@Rikibu: niemand gibt so viel geld auf der welt für desinformation aus wie die cia... die hauptaufgabe ist gedanken manipulation und aufstellung falscher tatsachen um eigene operationen zu decken, dabei spielen selbst menschenleben keine rolle -.- im gegenteil wir sind spielball von deren moderenen tv gesteuerten mk ultra project welches sie in zukunft immer mehr auf das ineternet ausweiten werden. unterstüzung finden sie bei den "echten" mächtigsten menschen der welt die eh keine freiheit und demokratie dulden zb rockefeller und co das sind alles höchst gefährliche menschen verachtende und vor allem "real existierende" terroristen -.-
 
@Rikibu: Ja kla hat die CIA das, deswegen lassen die es in "Thailand" sperren statt "USA" selber, Thailand hat auch eine sehr große Politische macht Weltweit wo das na kla was bringt es ausgerechnet dort zu sperren. Die alten Deutschen Männer die da jährlich die arme junge Frauen dort immer aufklären müssen wegen Diktator CIA ist ja schlimm. FIGHT THE POWER!!!
 
@Rikibu: Du liegtst mit der CIA leider falsch.
Wenn Du den wahren Grund für die Sperre erfahren willst, dann gehe auf der Wikileaks- Site zur Thailand- Sektion und she nach dem neueseten Eintrag. Das ist nämlich hier in TH Majestätsbeleidigung und wird mit bis zu 15 Jahren Gefängnis bestraft.
Ich selbst wohne in TH und komme nur über einen Proxy an die Site.
 
In Notfällen? Welcher Notfall?
 
@mikex: Notfälle = Kritik hat Sperrung zufolge. Nennt man halt Zensur.
 
Ich finds wirklich genial, wie gegen solche Filter und Co vorgegangen wird!
 
@screama: Jap, Wikileaks hat auch meinen vollen Respekt dafür, klasse Aktion!
 
Da ich grad in thailand sitz hät sich wikileaks das mit dem eierzertifikat sparen können...oder wenn dann wenigstens was vernünftiges wie von startcom/startssl nehmen das wenigstens mit modernen betriebssystemen/browsern keine warnung erzeugt. Alternativ wäre natürlich eine anleitung zum dns ändern deutlich einfacher gewesen
 
@0711: Du sitzt in Thailand und hast nichts besseres zu tun, als auf WF zu posten? ;-)
 
@mcbit: es regnet seit knapp ner stunde monsunartig -> kein bock rauszugehen, spätestens in ner halben stunde düfte es aber aufhören und dann geh ich erstmal futtern + nachtleben geniesen...solange hab ich zeit für wf ;)
 
@0711: Viel Spaß. Thailand steht übrigens auch auf meiner Urlaubsliste. Aber ohne Kinder;-) Also wirds wohl noch dauern.
 
Ich verweise mal auf diesen Bericht: http://tiny.cc/4j4jo Ein Schelm wer böses dabei denkt! Soll da jemand "Mund-Tod" gemacht werden?! Kann man jemandem auf "normalem" Weg nicht zum "Schweigen" bringen, unterstellt man ihm einfach Sachen und diskriminiert ihn. Würde mich nicht wundern, wenn die Betreiber irgend wann mal plötzlich einen Unfall hätten!
 
In Thailand soll die Opiumernte dieses Jahr gigantisch gewesen sein-sicher gut da vorzubeugen. Ist halt auch ein Notfall...
 
@LaBeliby:
FYI: Es gibt in TH schon jahrelang keine Opiumfelder mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!