Grooveshark aus dem App Store von Apple entfernt

Internet & Webdienste Dass die Anwendung des Musik-Download-Portals Grooveshark im App Store von Apple angeboten wird, störte offenbar Universal Music. Das Label beklagte sich diesbezüglich über Urheberrechtsverstöße. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, dass sind eben die Nachteile eines Appstore Systems. Solange der Nutzer keine andere Quelle für Anwendungen nutzen kann, hat der Betreiber freie Hand. Das ist kein Appleflame, sondern eine Tatsache. Bei Windows Phone wird es vermutlich nicht anders sein - wobei ich mir nicht sicher bin, ob Appinstallation per Speicherkarte möglich ist.
 
@web189: Wird kaum gehen, da Karten-Slots bei WM 7 Handys nicht erlaubt sind...
 
@DeepBlue: nach all dem was man über wm7 liest wird das dann doch keiner kaufen oO
 
@neuernickzumflamen: Is doch gut wenns keiner kauft, dann laufen die Urheberrechts-Pioniere wie Juniwörsel mal nicht Sturm und können sich in ihren Polstersessel zurücklehnen, ohne über eigene Fehlentscheidungen senieren zu müssen. Es ist so einfach selbst nix zu tun und mit dem Finger immer auf das Vergehen anderer zu zeigen. Dass Microsoft ebenfalls diktatorisch vorgehen wird, zeigt ja schon der Xbox Live Marketpläce. Vielleicht sollte man mal über eine labelübergreifende Rechteverwertung nachdenken, damit eine plattform und Publisher-übergreifende Vermarktung von Medien auf allen Plattformen möglich ist. Alle Plattformen, Restriktionen, Pro und Contra abzuwägen ist absolut lästig. Früher ging ich ins Geschäft meiner Wahl und überall gab es das gleiche Medienprodukt teils zu unterschiedlichen Preisen - das hat mir wahrlich besser gefallen. Und solange stationäre Produktvermarktung noch so bevorteilt ist, werde ich den lokalen Handel auch unterstützen.
 
@Rikibu: finde sowas auch schwachsin, sollen die leute doch selber entscheiden oO also ok der neuen generation ists egal, aber als konkurenz nutzer muss ich trotzdem sagen das wm für mich immer was freies war wenn ich das beim kollege gesehen habe hmmm.. Traurige entwiklung... Kannte es immer so das ich mir ausd dem inet installier was ich will... Leute müssen aufhören diese firmen die uns einengen zu förden.. Auf den markenaufdruck auf dem 1€ gehäuse geschissen... Bald gibts kein internet mehr wenn es nur noch vorgegebene sachen gibt ,-)
 
@neuernickzumflamen: ich würde mal sagen: abwarten und tee trinken. ich denke windows phone 7 hat extremes potential und ich habe auch schon anwendungen dafür geschrieben - ich denke, dass wp7 doch einige user haben wird :)
 
@neuernickzumflamen: Ich hatte eben auf der Gamescom die Möglichkeit WM7 auf nem Gerät zu testen. Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Es lässt sich aus meiner Sicht wesentlich Intuitiver bedienen als Android. Wird wohl im Herbst mein 3GS ablösen. :)
 
@neuernickzumflamen: Kann mir auch nicht vorstellen, dass ein schlechteres iOS aka Win7Mobile sich durchsetzt...
 
@DeepBlue: Doch das geht ;) du kannst dir anwendungen (also *.ipa daten) lokal auf die festplatte laden und dann über das iphone enterprise configuration utility zusammen mit vorgefertigten wlan profilen, zertifikaten, webclips (verknüpfungen zu webseiten aufm homescreen) und ein paar einstellungen auf iphone kopieren. - - das ganze ist allerdings für anwendungen der firma gedacht die nicht im appstore landen sollten, geht aber mit allen ipas
 
@Ludacris: Hab von diesem iPhone Enterprise Tool noch nie was gehört. Klingt aber gut. Kann ich damit auch Apps aufs iPhone bringen die eigentlich via Cydia zu installieren sind? Und kostet das Programm etwas oder ist das gratis?
 
@Traumklang: Das ist kostenlos. Hier ist die Produktseite:http://support.apple.com/kb/DL926?viewlocale=de_DE und hier der Downloadlink: http://support.apple.com/downloads/DL926/de_DE/iPhoneConfigUtilitySetup.exe
 
@frickler: Vielen Dank für den Link :-)
 
@Traumklang: kann ich dir nicht sagen, aber ich denke dass es funktioniert
 
@Ludacris: Hab Es mir grad runtergeladen und werde es mal heute Abend in ruhe ausprobieren. Hab auch eine Anleitung als PDF dazu gefunden. Mal sehen was das alles kann. Scheint so als ob man damit Wlan Schlüssel Saven und ergänzen kann. Das wäre für mich perfekt.
 
@web189: Stimmt, wie hier beschrieben darf man leider keine illegalen Apps installieren. Ein wirklich großer Nachteil des AppStores. Aber ob Apple besser dran wäre wenn sie gegen das Gesetz verstoßen würden? Ich glaub kaum...
 
@desire: Ob es illegal ist oder nicht hat ein Gericht zu entscheiden. Apple hat diese App aber nur aufgrund einer Beschwerde entfernt. Also ist es tatsächlich ein Nachteil für den Nutzer. __Im normalen Internet kann man ja einfach so auf die Seite zugreifen. Braucht man mit dem iPhone unbedingt diese App weil die Site Techiken nutzt, die das iPhone nicht kann?
 
@frickler: Es steht doch eindeutig da das es gegen Urheberrechte verstößt. Apple ist da auch nicht der einzige Anbieter der so handelt.
 
@desire: Hier in diesem Artikel steht es eben _nicht_ eindeutig da. Hast du noch was anderes gelesen oder phantasierst du?
 
@frickler: Meinst du weil irgendjemand zu Apple sagt: Wir finden das App nicht gut, könnt ihr das rausnehmen" nimmt Apple das raus? Universal hat Beschwerde wegen (angeblicher) Urheberrechtsverstöße eingelegt. Diese sind im AppStore (logischerweise) nicht gestattet, also muss jetzt geklärt werden wie die Situation aussieht. Wie bei einer einstweiligen Verfügung. ___ Mit der Webseite hast du Recht, Universal schiesst sich mit dieser Aktion auch nur ins eigene Knie, da mehr Leute auf die Plattform aufmerksam werden, das App ansich in dem Sinne aber nur ein kleiner Fisch war. Die Musikindustrie ist halt nicht sonderlich clever ;)
 
@Rodriguez: Aber eine einstweilige Verfügung wird von einem staatlichen Organ erwirkt; das ist Apple nicht. __Was ich besonders schlimm finde ist dass man da die Musik von verbotenen rechten Bands hören kann. __Kann man die Seite jetzt eigentlich ohne die App nutzen oder werden Webtechniken genutzt, die das iPhone nicht kann?! Ich warte noch immer auf meins :(
 
wie gut das man bei windows und symbian nicht auf einen bevormundenden opferstore angewiesen ist, wäre ja noch schöner wen mir einer vor schreibt was ICH auf MEIN telfon installier :)
 
@neuernickzumflamen: Bei Symbian bist du es in jedem Falle nicht. OVi store ist ein "kann" aber kein Muss. Es gibt genug Quellen außerhalb des Ovi Stores über die du ganz legal apps kaufen, kostenlos laden usw. kannst. Bei Apple jedoch wirst du wenn du auf der legalen Seite bleiben willst, zum itunes store gezwungen und das wird dann mit dem appleschen Allheilmittelargument "es ist ja alles so einfach" gerechtfertigt. klar isses einfach eine Diktatur aufzubauen.
 
@neuernickzumflamen: du host es net gonz vastondn ums wos do geht, goi ?
 
@oesi: dich hat auch keiner verstanden... red universelles deutsch oder lass es sein.
 
@Rikibu: FAIL, scheinbar hast du es sehr wohl verstanden ;) ... Aber recht haste schon, universelles deutsch.
 
doch ich verstehe es jede woche wenn apple zensiert mein puzzle ist schon grösser als eine app die unpassend ist :) hab zwar nur ein trash smartphone aber kann damit machen was ich möchte, das ist mir wichtiger als design! Am pc kann ich auch machen was ich will am lappi auch warum soll mein handy nicht dazu gehören? Das kollediert mit der netzneutralität, engt den kunden ein und macht bei kunden die zahlen ein schlechten eindruck!
 
@neuernickzumflamen: Ach, schreibt Apple dir vor was du installieren musst? Bei mir machen sie es nicht, ich habe die freie Auswahl, die ungefähr 10-20x so groß ist wie bei WinMobile oder Symbian. Aber ist ja wundervoll, wenn du nicht auf diese Auswahl angewiesen bist :D
 
@Rodriguez: wobei das 10fache mehr spielkram is ;) das eigentlich keiner brauch & für win mobile mehr als eine app plattform gibt^^
 
@Rodriguez: und ob sie vorschreiben was du installieren musst. und wenns nur itunes ist... und sie schreiben vor, was überhaupt zur auswahl steht. wenn das nicht reicht, zumindest mal gepflegt drüber nachzudenken, ob man das will? An allen Ecken und Enden werden offene Systeme propagiert und geschlossene von vielen kritisiert, gemieden, aber Apple kommt mit seinem eigenen Ökosystem sehr gut damit durch...ist das nicht ne gewisse gesellschaftliche Doppelmoral?
 
@Rikibu: Ja, iTunes, hat aber nichts mit dem AppStore zu tun.____ Und sie schreiben auch nicht vor was zur Auswahl steht. Oder schreiben sie den Entwicklern vor was sie zu entwickeln haben? Hat Apple sich alle 250.000 Apps ausgedacht? ___ Und zur Doppelmoral: Es ist im Alltagsleben doch überall so. Sucht Kaufhof oder Real oder Saturn oder der Mediamarkt, usw nicht aus was zur Auswahl steht? Die genannten Läden gehören übrigens noch alle dem selben "Aussucher" Metro. Wenn dir die Auswahl nicht passt, dann gehst du halt woanders hin. Du könntest z.b. auf den Markt gehen, da kann sich jeder Händler hinstellen und direkt verkaufen. Aber dafür hast du dort nicht die Auswahl wie im Supermarkt, ganz einfaches Thema. Wobei, selbst dort sucht der Fischhändler den Fisch aus den er verkauft. Wenn er kein Bock hat Lachs zu verkaufen, dann hast du Pech wenn du Lachs willst und musst woanders hin. Wenn es dir so wichtig ist das es "offen" ist, dann hoffe ich lebst du auch danach und pflegst keine Doppelmoral. Geschlossene Systeme wie Konsolen, Receiver o.ä. nutzt du ja dann bestimmt auch nicht ;) Und wenn du dich fragst warum Apple damit "durchkommt", das liegt einzig und allein an den Entwicklern die diese Plattform zum Erfolg helfen. Immernoch wollen mehr fürs iPhone Entwickeln als für Android obwohl beide Userbasen annährend gleich groß sind. Und MS steigt von einer mehr oder weniger offenen ebenfalls auf eine geschlossene Plattform um, warum wohl? Ich wüsste auch nicht wo PAUSCHAL offene Systeme gelobt und geschlossene krisiert werden, ausser in Open Source Communitys. Für mich ist aus Usersicht wichtig das ich die größtmögliche Wahlfreiheit habe. Die habe ich auf dem Handymarkt zum Glück und wenn es um Apps geht auf der iOS Plattform. Und solange ich die Freiheit habe jederzeit zu wechseln, habe ich alles was mir wichtig ist. Ob Open Source oder nicht ist dabei doch völlig Latte. Ich verliere ja sogar beim Wechsel von einem OpenSource-System auf ein anderes OS System meine Apps, wo liegt also der Unterschied?
 
@Rodriguez: Dabei verwischt du die Grundlagen. wenn ich mich für eine Plattform entscheide, zb. das iPhone, dann muss ich mich auf apples app store einlassen, ob ich will oder nicht. Wenn ich zb. Office 2010 kaufen will, kan ich es im Media Markt, im Saturn, im Karstadt, im Weltbild Laden oder sonst wo kaufen. Die Bezugsquelle ist nachwievor frei wählbar, während bei manchen Gerätschaften die Bezugsquellen einfach minimiert werden und so zu einem Monopol werden. Einen anderen "Laden" auf dem Iphone gibt es ja nicht. Und Apple ist ja in diesem Sinne nur Plattformanbieter und kein Geschäft als solches - unterbindet also Wettbewerb auf seinem Gerät, während der stationäre Handel den du als Beispiel nimmst, sehr wohl im gegenseitigen Wettbewerb steht, selbst wenn der Dachverband der gleiche ist. Das ist genauso wie mit den Call by Call Anbietern, welche wegfallen, wenn du zb. von Telekom Festnetzanschluss zu Kabel Deutchland, Kabel BW oder unitymedia wechselst und deren Triple Play Angebote nutzt. Da verpflichtest du dcih auch, nur noch deren Dienste zu nutzen. Und sehr wohl diktiert Apple eine Doktrin, an die sich jeder Entwickler zu halten hat. sie versuchen zu reglementieren, welche Dev Tools man benutzen darf und welche nicht, welche Themen die Anwendungen haben dürfen und welche nicht...
 
@Rikibu: Nein, du bringst die Sachen in deinen Vergleichen durcheinander. Wenn ich das Waschmittel "Tandil" kaufen will, muss ich zu Aldi gehen. Andersrum, wenn ich zu Aldi gehe und ein Waschmittel möchte muss ich Tandil nehmen. Davon gibt es 100te Beispiele. Natürlichhabe ich bei einem produkt wie Office mehrere Läden zur Auswahl. Aber was bringt mir das? Bequemlichkeit? Die ist beim AppStore nicht zu toppen. Preisvorteile? Auch hier zeigt der AppStore, das die Apps oft billiger sind als bei der Konkurrenz, ein Preisproblem gibt es also defintiv nicht. Also, was hätte ich als User davon wenn ich Doodle Jump einmal im Apple AppStore und einmal in einem Alternativen kaufen könnte? ____ Ich entschiede mich ja BEWUSST für diesen Store. Der USP des iPhone liegt in der User Experience. Zu der gehören eben auch iTunes, der AppStore, die vergleichsweise geringe Anpassbarkeit, Style Guides für Entwickler, usw. Ich kann nicht die einfache Bedienung vom iPhone wollen und zeitglich fordern das jeder Entwickler seine eigene UI-Philosophie mitbringt. Das passt so wenig zusammen wie ein Handy mit 30" Display.___ Wenn ein Hersteller sein Auto nur als Diesel un Automatik anbietet, dann kann ich auch nicht rumheulen weil ich doch lieber einen Benziner und Manuelle Schaltung hätte. Entweder ich nehme das Angebot wahr oder ich lasse es. ___ Unity Media ist ein gutes Stichwort. Ich kann mir da auch das TV Paket kaufen. UM bestimmt bei den eigenen Kanälen aber das Programm. Und sie können auch Kanäle rausnehmen. Du bestimmst zwar was du guckst, aber was gezeigt wird bestimmt Unity Media bzw. die einzelnen Sender. So wie beim iPhone Apple und die Entwickler. Auf UM wirst du z.b. auch keinen Kanal fordern können, der aktuelle Kinofilme zeigt oder auf dem Index stehende Propagandafilme o.ä. Wenn mir das Angebot von Unity Media nicht passt, kaufe ich ein anderes oder lasse es bleiben. ____ Das gleiche gilt bei der Entwicklung. Apple bereitet den Entwicklern ein Angebot. Das und das müsst ihr einhalten dann könnt ihr bei uns im Store eure Sachen verkaufen und weil wir den Vertrieb übernehmen behalten wir 30%. JEDER Entwickler kann sich entscheiden ob er das Angebot annimmt oder nicht. Die Entwickler hätten die Macht dieses Angebot zu ändern in dem sie es verweigern. Doch scheinbar ist es auf dem Markt das attraktivste Angebot. Trotz der "Einschränkungen". Oder evtl. auch sogar gerade deswegen? ___ Wenn ich z.b. Musik mache und diese im Plattenladen verkaufen will, dann gehe ich zu dem Laden und frag ihn ob das geht. Er stellt dann die Bedingungen und entweder ich willige ein oder ich lasse es. Wären diese Bedingungen untragbar, würde der Laden keine Platten verkaufen können. Es gibt ja Konkurrenz, sowohl für den Plattenladen, als auch für Apple. Aber Gott sei dank kann jeder Laden noch selbst die Bedingungen aufstellen und wird nicht von irgendeinem Gesetz dazu verdonnert. Sofern es natürlich nicht Wettbewerbswiedrig ist. Was im Falle des AppStores ja defintiv nicht der Fall ist, im Gegenteil.
 
@Rodriguez: Glaubst Du im Ernst, dass sich irgendjemand deinen Beitrag, der so lang ist, dass sogar ich mit meinen 24" scrollen muss, durchliest?
 
@BajK: Dann hast du wohl ziemlich viele Toolbars installiert. Ich sitz gerade an einem 13" und da passt der Beitrag genau drauf. 800px Höhe, von oben nach unten: Menuleiste, Symbolleiste, Tableiste, Inhalt, Statusleiste, Dock. ;)
 
@Rodriguez: Ja, ich wollte auch mal nur übertreiben :D ich hab 3840x1200, passt rein, aber klingt cooler, wenn man sagt, er tuts nicht :P
 
@BajK: Haha, okay :D Gibt ja so Leute die haben 80% ihrer Browserfläche mit Toolbars verdeckt und müssen dann sogar auf der Google Startseite scrollen. Die kamen natürlich alle alleine dahin! ;)
 
@Rodriguez: Solche Probleme gibts nur unter Windows, weil da tausend Installer gibt, die einem sowas andrehen^^
 
Danke Universal fuer die Werbung :D Auf der Seite kann man so ziemlich jedes Lied in guter Qualitaet streamen. Neben Pornos kann man jetzt auch die Musiksammlung einfach outsourcen.
 
@nemesis1337: War auch sehr erstaunt. Da kommt wirklich viel und in guter Qualität. :-)
 
@nemesis1337: Ich mache schon seit einem Monat in jeder News, die mit Musik zu tun hat auf Winfuture, Werbung für die Seite. Traurig, dass ihr es ncoh nicht benutzt. Wer noch Youtube benutzt tut mir echt leid! Die Android-App habe ich auch getestet. Die Vollversion würde ich mir auch vielleicht besorgen für 3 $ monatlich.
 
War ja aber auch irgendwie abzusehen - Grooveshark steht mit seinem Angebot ja auch mehr oder weniger in direkter Konkurrenz zum iTunes-Store. Wundert mich, das Universal da erst Stress machen musste..?
 
@kazesama: vielleicht hat man ja nur seitens Apple gewartet, bis sich ein Major erhebt und Unmut äußert. So kann man nämlich den eigenen schwarzen Peter schön an dritte weiterreichen. Immerhin hat apple mit Imageproblemen zu kämpfen. da können sie son kleinkram erstma nich brauchen und lassen sicher die unliebsame Arbeit von anderen erledigen (juniwörsel) - das haben sie ja schon immer gerne gemacht, Verantwortung an andere abgeschoben (also apple).
 
@Rikibu: Dafür liebe ich WF. "Ex Apple Manager angeklagt" -> "Sehr wahrscheinlich musste er nur den Kopf für Apple hinhalten" (Welchen Vorteil hatte Apple nochmal, wenn die andere Partei Insiderinfos hat?)___ "Firma bittet Apple um entfernen eines Apps das Copyright Rechte verletzt" -> "Vermutlich hat Apple nur darauf gewartet, beim Imageproblem können sie das nicht selbst" (Was ist mit den anderen 1000 Apps die dem iTunes Store Konkurrenz machen? Welches Imageproblem nochmal? Warum lassen sie es auf einmal zu, hätte doch niemand mitbekommen?) _____ Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn der Feind auf WF erscheint, großartig :D
 
@Rodriguez: Ich denke Apple hat schon einen Vorteil dadurch gewisse konkurrenten auszuschliessen. Wenn man z.B. die Produktion in Asien behalten will oder wenn man nicht wirklich will dass andere Firmen als Foxconn die Produktion übernehmen. Denn Ofizielle Ausschreibungen können auch dem Auftraggeber ein Dorn im Auge sein. Unterstellen will ich nichts aber vorkommen tut das in der Geschäftswelt fast täglich.
 
@kazesama: Es gibt da noch was ähnliches wie Grooveshark. Das heisst Spotify. funktioniert leider nur in Schweden so weit ich weiss. Die haben auch eine App. Jedoch ist die nur verwendbar mit einem Premium Account. Aber über einen schwedischen Proxy könnte man es sich zumindest auf den Rechner holen.
 
Wenn die Supermarktketten von heute auf morgen ein bestimmtes Produkt nicht mehr verkaufen, da es gegen Copyrightrechte verstößen soll, schreit ihr dann auch "Zensur!" und verlangt das IHR als Kunden selbst entscheiden wollt was IHR euch kauft? ;)
 
@Rodriguez: Dann geht man einfach in einen anderen Supermarkt.
 
@mcbit: Und wenn kein Supermarkt es mehr verkauft, weil es rechtliche Konsequenzen hätte? IHR habt doch wohl das Recht zu entscheiden was gut für euch ist! Warum bietet kein Kaufhaus aktuelle Kinofilme an? Ist doch wohl euer Recht das ihr kaufen dürft was ihr wollt! In dem Fall muss man es dann über Wege machen die nicht illegal, aber bedenklich sind. Film bei Kino.to gucken, rechtlich bedenkliches App per Jailbreak laden.
 
@Rodriguez: Wenn es kein anderer Supermarkt verkasuft, kann es halt nicht gekauft werden. Den Laden aber zu schließen (App entfernen), weil einzelne Produkte vermutlich ohne Lizenz verkauft wurden, ist dagegen unverhältnismäßig. Es wurde Klage damals eingereicht, das Gericht hat zu entscheiden.
 
@mcbit: Richtig, dann kann es halt nicht gekauft werde. Hier wird aber gefordert, das gefälligst der User zu entscheiden hat ob er es kauft oder nicht und nicht der Supermarkt nur weil er irgendwelche Konsequenzen befürchtet. ____ Bei Word gab es doch auch einen Verkaufsstop, nur weil eine Kleinigkeit Lizenrechtlich nicht in Ordnung war. So läuft das doch, es ist ja im Prinzip eine einstweilige Verfügung. Jetzt gibt es drei Möglichkeiten: 1) Lizenzbedenkliche Sachen entfernen und es ist wieder im Store 2) Gericht entscheidet das alles OK ist und es ist wieder im Store 3) Universal merkt wie lächerlich sie sich machen, zieht zurück und es ist wieder im Store (da gabs doch schonmal einen Fall!?)
 
@Rodriguez: Die das hier fordern, sind wahrscheinlich die selben, die jetzt nen Grund sehen, sich ne PS3 zu holen, weil man Spiele jetzt auch als Kopie spielen kann (wahrscheinlich). In den Falle sehe ich ein, dass Apple da reagieren musste, sonst mitgehangen/mitgefangen. Allerdings wermarkt weiß ich nicht genau, obs es nicht besser gewesen wäre, damit zu warten, bis ein Urteil gefällt ist. Um beim Supermarktbeispiel zu bleiben, es kann auch nicht jeder ohne NAchweis einfach in den supermarkt gehen, sagen, das Produkt dort verletzt meine Rechte, sofort aus dem Sortiment entfernen. Erst der Beweis, dann das Handeln. Meine Meinung, ohne Rechtsanspruch;-)
 
@mcbit: Es ist zwar jetzt nicht einfach irgendwer der das macht, aber in dem Fall spielt da sicherlich auch das Verhältnis Apple<->Universal eine kleine Rolle ;) Für Apple ist es ja auch etwas einfacher eben den Schalter umzulegen und abzuwarten, als für den Supermarkt die Sachen aus dem Sortiment zu nehmen und evtl. sogar wegzuschmeißen. Und für den betroffenen ist es die bestmögliche Werbung für seine Plattform. Die ja weiterhin bleibt, was die Forderung von Universal ja so lächerlich macht.____ Bei einer einstweiligen Verfügung ist aber die endgültige Rechtslage in der Regel NOCH nicht geklärt.
 
@Rodriguez: Mit der Werbung stimmt, kannte das Portal noch gar nicht. Wer gleich mal nach nem Android-APP schauen. Aber ich sehe, wir sind uns mal einig, das muss gefeiert werden.
 
Und noch ein weiterer Grund um beim iPhone ein Jailbreak durchzuführen, sofern ich ein iPhone hätte. Grooveshark ist einfach genial und Universal stört es wahrscheinlich, dass sie unfähig oder zu dumm sind, ein vergleichbares Angebot auf die Beine zu stellen. Dieser ganze Lizenz-Verklage-Schwachsinn soll doch nur von Universals Unfähigkeit ablenken.
 
@seaman: Man kann es sehen wie man will, wenn an der sache was dran ist, und dort wirklich ohne Lizenz garbeitet wurde, dann ist das Unrecht, so einfachist das. Über Lizenzrecht lässt sich streiten und dass die MI Trends verpasst hat, ist ebenso unbestritten. Aber wer die Rechte hat, hat sie eben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles