NAND-Flash-Preis fällt wieder auf 1$ pro Gigabyte

Wirtschaft & Firmen Nachdem die Preise für Flash-Speicherchips in den letzten zwei Jahren wegen der großen Nachfrage relativ hoch waren, fallen sie bis zum Jahresende voraussichtlich auf ein Niveau von 1 Dollar pro Gigabyte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
SSD FTW! Vor allem wenn Festplatten sonst das lauteste Bauteil am System sind, ist das ein Genuss. Das SSDs dann obendrein auch noch schön schnell sind, das ist sicherlich auch nicht unerwünscht.
 
@Fusselbär: Oh Ja, ne SSD is was schönes.
Hab hier nun auch eine bestellt für meinen Chef.
Sein Outlook läuft (dank riesiger Datendateien - aber die Mails braucht man ja alle noch^^) recht lahm. Ich erhoffe mir durch die SSD und neu aufsetzen von Windows (und nun 7 anstatt Vista^^) nen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs.

Sobald das noch nen bissl billiger wird leg ich mir privat auch eine ordentlich große zu...
 
@pcfan: da spielt auch die Outlookversion ne Rolle.
2003 mit ner Datendatei über 500MB kannste fast knicken.
Richtig performant ist erst 2010 dank Channel-Binding von WPF.
 
@TurboV6: Hab Montag ne SSD in meinen Laptop eingebaut. Rennt jetz total :)
 
@Haffner: Also ich kann auch nur zustimmen, habe Privat eine. Vorher Firefox (50-100 Tabs, bitte keine Diskussionen über Sinn udn Unsinn ^^) ca 30 Sek. Jetzt 2Sek + Ladezeit der Seiten (wobei alles im Cache sofort da ist), Thunderbird (2000 Mails per Pop3) vorher 30Sek + Latenzen wenn ich in Ordner ging, jetzt sofort da und keine Latenzen ;) Grad bei vielen Kleinen Dateien rockt das.
 
@darkalucard: So war das bei meiner SSD auch. Nun, nach 8 Monaten Betrieb würde ich das Teil am liebsten an die Wand schmeissen. Einzig Win7 startet noch schnell. Programme wie Fx, Outlook 2010 oder MSN hängen jetzt hübsch nach. Der Fx z.b. startet mitlerweile auf dem Rechner mit 7200RPM HDD meiner Freundin schneller als bei mir mit SSD. Woran das liegt weiss ich nicht. Die SSD unterstützt TRIM und die hälfte des Speichers ist frei.
 
@Akkon31/41: Hmm das ist komisch, mal mim Benchmark geschaut und evtl Treiber aktualisiert? Ich habe meine SSD auch schon ein paar Monate, musste zwar letztes WE neuinstallieren aber sie lief davor genauso schnell wie am ersten Tag. Habe die Intel X25-M G2 Postville 80GB, habe am System Prefetch deaktiviert und 33% der Festplatte unpartitioniert gelassen (damit der Speicher frei bleibt) und rennt.
EDIT: Bist du sicher das den Treiber den du hast Trim unterstützt? Du musst ja den Windows AHCI Treiber nehmen (habe ich gelesen) oder eben wenn du Intel SSD hast funktioniert das mit deren Treiber auch.
 
@darkalucard: Benchmark ist ne gute Idee, werde das nachher mal machen. Treiber sind aktuell, hatte aber auch mal ältere installiert um diese als Fehlerquelle auszuschliessen. Brachte leider keine neuen Erkentnisse.
 
@Akkon31/41:
Ich würde auch mal schauen ob es für die SSD vielleicht ein Firmware Update gibt. Meine SSD läuft jetzt ca. 10 Monate und die Geschwindigkeit ist noch wie am ersten Tag.
 
@darkalucard: So, Benchmark gemacht und Tests von Computer Base als Vergleich genommen. Die Ergebnisse waren extrem schlecht. Nun muss ich mal im Netz schauen ob ich sie wegen Garantie einschicken kann. Der Gesamt Score beträgt bei meiner gerade einmal 64 Punkte. EDIT: Den Test habe ich mit AS SSD Benchmark gemacht.
 
@pcfan: mir reichen 64GB als systemplatte und ne 1TB platte als speicher völlig aus. habe alle meine programme, win7 und auch ein paar aktuelle spiele (Starcraft II und Kane und Lynch II) drauf und immernoch 20GB frei schon ne coole sache :D und der performance sprung war mir die 150€ (was 64GB ja rund kosten) auf jeden fall wert. alles darunter is ja schon fast geschenkt ^^ --- jedenfalls freu ich mich auch auf günstigere SSDs... ich liebe das 21. Jahrhundert :D
 
Ich nehme an aktuelle Linux-Distributionen können wohl genauso wie Win7 problemlos mit SSDs umgehen, oder?
 
@XP SP4: Sie werden wie normale Festplatten angesprochen. Das Speichermanagement übernimmt ein Hardwarecontroller. Also bringt es eigentlich mit jedem Betriebssystem was :-)
 
@Chemist: hängt alles vom Dateisystem ab. Btrfs hat spezielle SSD Optimierungen z.B. (nehme an, dass es dadurch weniger Schreibzugriffe gibt), bei ext4 geht das noch nicht. Aber alle gängigen Linux Dateisystem machen die richtige Allokation zumindest schonmal und das ist der Knackpunkt bei XP gewesen :)
 
@orioon: Jap, und auch dahingehend, dass die Daten so verteilt werden, dass alle Speicherzellen einigermaßen gleich "abnutzten". :-)
 
@Chemist:
Das macht der Controller der SSD völlig unabhängig vom OS. Es ist nur wichtig, dass Trim läuft und das funktioniert unter Windows 7 und so weit ich weiß auch unter Linux. Unter XP und Vista gibt es die Möglichkeit Trim manuell auszuführen wenn der SSD Hersteller dafür ein passendes Tool bereitstellt.
 
@XP SP4: Also bei Windows ist es erst Win7, das richtig damit umgehen kann, also hängt ea auf jedem Fall auch vom OS ab...
 
@XP SP4: Ich benutze meine SSDs genauso wie Festplatten, auch kein noatime Schalter oder sonst was. Das beste ist: mein älteste SSD die ich schon über ein Jahr benutze und die auch kein TRIM Kram hat ist sogar im Laufe der Zeit immer schneller geworden. TRIM wird überbewertet. Ich gehe aber mal davon aus, das die alte SSD eine ganz offensichtlich vorzüglich funktionierende integrierte Garbage Collection hat. Das Teil ist auch proppevoll, rennt aber unbeirrbar schnell bei mir.
 
Ich habe auf der arbeit einen server mit ubuntu os.. das auf einer ssd platte installiert ist . ich kann das nicht mehr mitverfolgen wie das teil startet... =D meiner meinung nach ist der preis noch ok! ich hoffe es wird i-wan mal runtergehn!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen