Totalausfall bei O2 in Hamburg durch Wasserschaden

Telefonie Wer am gestrigen Donnerstagnachmittag in Hamburg über das Netz des Mobilfunkanbieters O2 telefonieren wollte, hatte keine Chance. In der gesamten Hansestadt war das Netz nach einem Wasserschaden in einer Schaltstelle ausgefallen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schöne neue welt...
 
@Masternekroman: wieso? passt doch hervorragend zu deren Werbestrategie :> Überall O2-Blubberblasen im Wasser ;)
 
@Layor: Stimmt... wasserfeste Racks hätte man da schon erwarten können :)
 
@LastNightfall: Unterwasser-Racks.... löst das Kühlungsproblem und man könnte das warme Wasser als Schwimmbad nehmen ;)
 
@tomsan: die armen admins ^^
 
@mrbigfoot: Chef beim Vorstellunggespräch eines neuen IT-MA: "Können die Schwimmen", neuer MA: "ähh Nein?", Chef: "Tja dann tuts mir leid", MA: "aber... aber...?!?!?"
 
@darkalucard: "SQL? BS Kenntnisse? Zertifikate? Serviceengineer?.... egal! Wie lange können Sie den die Luft anhalten?" :)
 
@tomsan: weist was du grad für ne idee gebracht hast... nun such dir sponsoren und firmen die da mit machen... glaub das würd funktionieren auch wenns nen finanzeller und langer weg werden würde aber es würd so einige interessieren
 
Stimmt wohl. Erst durch solche Geschichten (Ausfälle) merkt man erst wie abhängig sich die Menschen von Technik gemacht haben. Es geht ja sogar so weit, dass Kühe auf einem Bauernhof nicht gemolken werden können, wenn der "zuständige PC" defekt ist. Irgendwie verrückt..
 
@ABoD: Also ich selbst war davon betroffen und kann mich nicht beschweren. Denn seit 15:50Uhr brach das Netz bei mir in der Büro-Gegend zusammen und um 1Uhr nachts hatte ich immer noch kein Empfang (Mobil). Das Business Team war aber relativ freundlich würde mich freuen wenn es eine kleine Entschädigung gibt, denn ich konnte weder Mobil noch Festnetztechnisch meine Kunden erreichen. Nun ja, aber abhängig würde ich es nicht nennen, ich finde es schön Mal ruhe zu haben und keine Telefonate führen zu müssen.
 
@Eseno: dann schalte doch dein handy einfach aus wenn du keinen bock auf telefonate hast. und natürlich ist man abhängig. wenns funktioniert, kann man, wenn nicht, kann man nicht.
 
@ABoD: verrückt ... aber wahr !
 
@ABoD: Ich weiß noch als wir im Sommer für 4 1/2h einen Stromausfall gehabt haben. Die Leute standen alle auf der Straße und haben sich unterhalten, weil niemand mehr wusste was er machen sollte :D
 
@DF_zwo: Also wir hatten vor kurzem auch 2h kein Saft. Habe Leute aus der Umgebeung gesehen, die ich vorher noch nie gesehen habe, wo die alle auf einmal herkamen?
 
@KTM: Vor dem Bearbeiten war dein Kommi besser ;)
 
panne bei o2 hört sich komisch an.. gehört denen das gebäude?
 
@hjo: Ja, Wasserschaden bvei O2 .. und dann stellt man sich deren Werbung vor und zieht Schlüsse (*_*)
 
Das haben sie nun von Ihrem o2o.. :o)
 
@fazeless: Ja, Ozon ist halt instabil, ne^^
 
@fazeless: H2O wäre wohl besser gewesen :)
 
Solche Totalausfälle könnte man doch auch mit Roaming deckeln. Somit wären wenigstens die Mobilekunden versorgt.
 
@spongebong: dies kostet aber Geld. Und solche Ausfälle sind ja eher selten..
 
@spongebong: Redundanzen sind in der billig billig Welt des Marktfasschismus nicht vorgesehen. Hatte bei D2 damals auch mal so einen Totalausfall in meiner Gegend, der ging fast 2 tage. Da war auch nichts mit Roaming. Wer sollte da auch bezahlen?
 
@mcbit: Du hast schon Recht. Aber als Techniker blutet mir das Herz wenn man mit einfachen Lösungen Probleme lösen könnte und am Ende es nicht gemacht wird.
 
Damals, vor ein paar Tagen...^^
 
@D3vil: jaaaa damals... als ich noch jung war...
 
@MarcelP: ouh ist das lange her.
 
@darkalucard: Mann ist so alt, wie er sich fühlt ....
 
War wohl ein Kampf zwischen H2O und O2 :D
 
@zoeck: Dachte ich auch gerade.... H2O@O2 :)
 
boa und ich dachte zuerst ich bin gebannt xD 10 jahre vodafone und nix los, 3 tage o2 und gleich komplettausfall ... Es regnet in hh die tage heftig aber immer nur paar minuten wtf is das für eine infrasruktur oO genau so schlecht wie der empfang in gebäuden... bis auf günstigere konditionen bereue ich den wechel von der erten minute an :)
 
@neuernickzumflamen: D- und E-Netz haben halt sowohl Vor- als auch Nachteile :)
 
@neuernickzumflamen: Tja, nicht immer ist Geiz geil! ;)
 
ja strahlt weniger und hat paar h mehr standby toll was bringt ein das für vorteile wenn man in gebäuden auf der frquenz schlechten empfang hat :( qualität hat sein preis das stimmt, aber die karte hatte verlockende konditionen zb werden skype clenten nicht geblockt etc :P
 
@neuernickzumflamen: nutze seit 11 jahren O2/Viag Interkom Genion und hatte NIE Probleme hier auf dem Land (auch nicht in Gebäuden). Wollte mal zu eplus wechseln: DA hast du richtig Spass! Selbst heute noch schwankt bei uns die Netzstärke zw. 1 und 5 bei < 1 km Luftlinie zum Sendemast. Selbst als noch Roaming mit D1 war: Wo kein O2 da auch kein D1 !
 
@neuernickzumflamen: Das liegt am GSM 1800, das kommt schlechter durch Wände. Ich habe den Wechsel von D2 nach O2 nicht bereut, besserer Service, netteres Personal am Telefon, bessere Preise und bisher keine Nachteile im Netz.
 
@mcbit: ja ich weis das dachte aber da hat sich was getan in den letzten jahren hatte damals mit intercom home schon gemerkt das es in wohnungen/treppenhäusern/keller/fahrstuhl/geschäften schlechten empfang hat. aber auch mit 3G ist es immer noch so. bei D2 hab ich vollen empfang und wirklich immer 3G bei o2 seh ich oft das normale gsm logo und 7/7 empfangsbalken habe ich nur draussen o0 ich behalte die karte aber auch ein zweites D2 telefon solange ich noch teste ob mir die karte gefällt :D hätten ja mal in den 6 jahren das netzt enger machen sollen, denn da merkt man deutlich wie schlecht die 1800 technik ist. funzt ja auch so weit, aber nicht wie ich es gewohnt bin :(
 
@neuernickzumflamen: Was soll sich da tun? GSM1800 ist nunmal GSM 1800, höhere Frequenz als GSM 900 und geht nunmal schlechter durch Wände.
 
@mcbit: vieleicht antennen enger aufstellen, oder alternative frequenzen bei schlechtem empfang anbieten. habe gelesen das die d-netz betreiber auch 1800 in ballungsräumen haben um kapazitäten aus zu gleichen :) naja noch ist o2 nicht abgeschrieben ich gebe der karte eine chance, internet usw funktioniert ja eigentlich einwandfrei und konditionen sind auf jeden fall besser im e-netz :)
 
technische ausfälle können jeden und überall treffen. und o2 ist meiner meinung nach sehr zuverlässig. sie werden daraus lernen und sicherheiten für ihr netz einbauen- das kommt allen zu gute. also ist der vorfall letztlich positiv zu werten statt hier die keule rauszuholen.
 
@medienfux: DIe meisten Menschen zeigen lieber mit dem nackten Finger auf Leute, bei denen was passiert ist, und trampeln besserwisserisch auf Fehlern rum. Die Bild-Zeitung lebt von solchen Menschen. So is die Menschheit :(...
 
Wasserschaden klingt wieder nach typisch WF, Herr Lehrer ich weiss was. Ne, es hat da nicht geregnet, es war ein massiver Wasserrohrbruch im Gebäude. Da Server-Racks in Serverräumen in einer bestimmten Mindesthöhe stehen/hängen müssen, ist ersichtlich wie massiv dieser Wasserrohrbruch war. Da hätte auch Redundanz nichts geholfen. Aber das wissen ja bestimmt die hochqualifizierten Fachjournalisten und IT-Profis in der WF-Redaktion ;-)
 
Keine Notstromsysteme bei O2 ????? Das schreit nämlich irgendwie danach. Betreiber grosser Datensysteme sollten sich damit tragen sowas einzuführen den im Fall von Totalausfällen der Stromversorgung stehen ganze Serverfarmen sozusagen entweder still oder sind zumindest mal komplett von der Aussenwelt abgeschnitten.
Eine USV-Anlage ohne Dauerlaufkapazität normalerweise nur in der Lage dafür zu sorgen daß die Systeme ordentlich runterfahren können und sich dann abschalten. Für längeren Durchlaufbetrieb der DV ohne Aussenstrom muss eine leistungsfähige Notstromversorgung existieren.
 
@berndpfe: Aha... und was genau hätte man mit dem Notstrom angefangen, während der Server unter Wasser war?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles