Intel übernimmt Sicherheitsdienstleister McAfee

Wirtschaft & Firmen Der weltgrößte Halbleiterkonzern Intel hat die Übernahme des Sicherheitsdienstleisters McAfee zum Preis von 7,68 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben. Für jede McAfee-Aktie will Intel 48 Dollar zahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Smoke-2-Joints: ich persönlich finde ja avast mittlerweile am besten...
 
@Turk_Turkleton: ich auch
 
@Smoke-2-Joints: MSE FTW. :P
 
@Smoke-2-Joints: INTEL tut mir irgend wie LEIT ^_^
 
@C.K.Nock: Ich leiDe mit.
 
@Blackspeed: du hast das anagramm nicht verstanden ^^
 
@mrbigfoot: Ja, du hast recht. :)
 
@Smoke-2-Joints: Antivir...naja ist zur Moralapostel gewurden....jeder Patcher, Keygen wird erstmal als Trojaner erkannt wobei nix darauf hindeutet (hab das alles ganz genau angeschaut). Auch die fehlerhafte Einsortierung der Kategorien ist unschön. Ein Keygen kann doch als "Anwendung" erkannt werden aber nicht standardmäßig als Trojaner.

Aber auch die aktualität enttäuscht etwas in letzter Zeit...hatte viel Malware (arbeite bei einem Bildungsträger im IT bereich) die AntiVir nicht erkannt hat MSE aber schon. Naja wir müssen in der Firma zwangsweise GDATA verwenden der findet eh nix und wenn kann ers nicht beseitigen. Da ist AntiVir 10 besser.
Ich vertraue bei alten Rechnern (4 Jahre und älter) auf AntiVir und bei neueren auf MSE.
 
@Smoke-2-Joints: auch wenn ich von McAfees Ressourcenverschwundung nicht mag... sie bleiben in der Unternehmenswelt führend. Kein anderer hat so ein gutes Firmen-System wie McAfee. Für Privatanwender gibts deutlich bessere Lösungen.
 
@Smoke-2-Joints: Eset!
 
@Smoke-2-Joints: Hatte einige Zeit AntiVir drauf bis ich den Pc wegen Viren neu aufsetzen durfte... Ich persönlich setze da lieber auf den Russen Kaspersky. :)
 
Lieber ein ein Cloud Antivirensystem.
 
Och ganz schön teure eingekauft den miesen Laden..
 
Oha!
Na dann kann ich dann bald mit dem Support von Intel reden :D

Freeware ist Avast ganz nett, aber für Unternehmen ist McAfee schon 'ne Klasse für sich.
 
@my_R: Ne Klasse für sich vielleicht schon, aber nicht positiv gesehen.
 
@ouzo: recht hat er, auf meiner alten Arbeit wurde Mc Afee eingesetzt. Habe noch nie ein so schlecht laufendes und arbeitendes System gesehen. Und die Erkennungsrate war auch mies.
 
@darkalucard: ich erinnere an den tag als mcafee tausend windows xp rechner wegen einem fehlerhaften definitionsupdate außer gefecht gesetzt hat. Sowas darf einfach nicht passieren.
 
@mrbigfoot: :D mir ist grade erst wieder aufgefallen wer du bist ^^ Läuft bei euch immernoch McAfee?
 
@darkalucard: jo zum teil ^^ sind aber dabei auf kaspersky umzustellen
 
@my_R: Für den professionellen Unternehmenseinsatz kann ich Sophos empfehlen. McAfee aber gar nicht.
 
@Timurlenk: Bei uns wollen Firmen vorallem TrendMicro haben. Aber sachlich betrachtet, sind alle recht gut, ausgenommen Symantec. Zwar gute Erkennungsrate, aber verankert sich viel zu tief ins System.
 
@Timurlenk: Ich schätze vor allem die Enterprise Version. Sehr elegant im Netzwerk zu betreiben. Neben Sophos kann ich noch Eset Nod empfehlen.
 
@Timurlenk: Sophos kann ich nicht empfehlen, denn in der Berufsschule musste ich per Hand Nimda entfernen, weil der Scanner es nicht geschafft hat und das finde ich arm, denn 2006 oder 2007 war das Ding (Nimda) schon eine gewisse Zeit bekannt. Aber McAfee und Kaspersky scheinen in den Firmenversionen auch nicht so gut zu sein und Symantec bietet ein veraltetes Conficker-Removal-Tool an. Bei Kaspersky sollte man darauf achten, dass man die Enterprise Version nutzt und nicht die Fileserver-Version, denn sonst legt es leider die Systeme lahm (schmeiszt den Speicher voll). Von daher haben alle ihre Macken.
 
Nunja es werden nicht grundlos viele Unternehmen auf McAfee setzen. Und ich kann mich bisher auch nicht drüber beschweren... Mal schauen wie es mit dem ePolicyOrchestrator wird...
 
@my_R: Es verwenden auch viele Norton - das heißt trotzdem nicht dass es gut ist ;)
 
Habe mir gerade vor 2 Tagen einen Trojaner eingefangen, den McAfee einfach nicht gekannt hat. Zum Glück aktivierte sich der Windows Defender und erkannte das Problem. McAfee runter, GData drauf, der hat gleich noch den Cache von Firefox gesäubert. Nie wieder McAfee, andauernd Probleme ("Problem beheben"-Knopf drücken und gut is - aber nervig)
 
@yagee: Hm... ich glaube bei Dir ist es egal, was Du für einen Virenscanner benutzt, denn Du hast kein Konzept ;-), selbst wenn Gdata 99.9 % aller Schädlinge erkennt, wieviele Schädlinge sind bei ca 5 Millionen bekannten 0,1 % ? ;-)
 
Und wieder mal hat sich Intel Schrott gekauft, Und diesmal für 8 Milliarden, es benutzen zwar viele Unternehmen den Schrott aber auch davon wird es nicht besser. Mal sehen, wann es mit McAfee weiter nach unten geht, oder Intel entlässt die derzeitigen Flachpfeiffen und stellt ordentlich Entwickler ein, die eine Sicherheitssoftware programmieren, die incl. aller Module weniger als 400 MB Ram verbraucht.
 
@Pegasushunter: Groß ????? Scannengine ca. 16MB plugin Malwarescann berechtigung 0,5MB aktuelle Virensignaturdatei 77,8MB
 
@gert11: dann guck mal im Taskmanager wie viele Prozesse zu McAfee gehören (Prozesse aller Benutzer anzeigen) und dann addiere sie mal.
 
@Pegasushunter: und dann der ganze aufwand und viren NICHT zu erkennen :D
 
Kann Intel ruhig behalten.
Nur auf meiner Schule wird McAfee benutzt, ich glaub bei den meisten Firmen ist es genauso, damit Intel dort die Finger im Spiel hat.

Ich benutzte seit ich von c't 2 Jahres Account bekommen hab Eset und kann jedem empfehlen.
 
Interessant ist, wie sich hier über McAfee ausgekotzt wird. Würde Symantec in der Überschrift stehen, wäre der "Sündenbock" ein anderer :-)
 
interessant was aus McAfee werden wird mit so einem neuen Vermögensvolumen von Intel..... ich wette Intel will da kräftig mitmischen und hat schon bereits programmierer im haus die dann die hauseigene AntiVirus Software für Intel CPU's optimieren ;) Ich rieche da eigentlich schon die nächste Auseinandersetzung zwischen Intel und der Sicherheitssoftware-Industrie :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.