Lenovo: Aggressiver Kurs lässt Verkäufe explodieren

Wirtschaft & Firmen Der weltweit viertgrößte Computer-Hersteller Lenovo konnte in seinem letzten Geschäftsquartal wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Dazu trugen vor allem die steigenden Absatzzahlen bei. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was mich interessieren würde ist wie sich die Umsätze bei den ThinkPads verändert haben seit sie die Marke mit Blick den Consumermarkt entwertet haben. Bin immer noch stinksauer auf den Laden daß sie es sogar gewagt haben Chiclet-Tastaturen in Geräte die sie ThinkPads nennen einzubauen.
 
@Johnny Cache: In welchen Modellen ist denn sowas verbaut? Die T500 die hier bei uns im Büro so rumschwirren, haben normale Tastaturen
 
@nogel: ThinkPad X100e und ThinkPad Edge fallen mir da spontan ein.
 
@Johnny Cache: Hm. 1 Thinkpad Edge haben wir hier auch. Die Tastatur finde ich aber jetzt nicht wirklich grausam. Den Namen Thinkpad hats trotzdem nicht verdient. Allein schon wegen dem Spiegeldisplay...
 
@nogel: Die Tastatur ist in Ordnung, hab mir auch ein Edge geleistet. Ein Thinkpad ist es aber wirklich nicht. Lackiertes Plastik und keine Metalcharniere. Und ein spiegelnd roter Deckel (schwarz haette 100Eu mehr gekostet...)
 
@nemesis1337: Da irrst du das edge hat metallschaniere, sie sind nur kleiner und eben lackiert.Deshalb merkt mans nicht gleich. Hatte selber ein edge. Obs nun ein Thinkpad ist darüber kann man streiten. Fakt ist aber das man bei dem edge ab 400 sehr gute qualität bekommt und auch super eingabegeräte.Die Tastatur ist trotz chiclet eine der besten die ich je an nem laptop hatte und der trackpoint ist sowieso genial.
 
@Johnny Cache: na wenn man sonst keine probleme hat. Oo ich hoffe du weisst das schon jahre vorher lenovo gebaut hat und ibm nur das marketing war, bis sie die sparte komplett verkauft haben. ich bin mit meinem ideapad zufrieden und das nächst größere wird auch wieder ein lenovo.
 
@Odi waN: Ja, ich habe schon seit 12 Jahren mit ThinkPads zu tun. Und richtig bergab ging es eben erst seit der kompletten Übernahme der Marke durch Lenovo. Und mir wäre es ja auch völlig egal was Lenovo mit seinen billigen Marken wie den IdeaPads veranstaltet, wenn wenigstens die professionellen ThinkPads brauchbar blieben.
 
*Ueberschrift like BILD*
 
@anal-pHabet: *Nickname like Kleinkind*
 
@Witi: *Spaßverständnis like Blondine*
 
@anal-pHabet: *Dumm like Brot* ;)
 
"Bin immer noch stinksauer auf den Laden daß sie es sogar gewagt haben Chiclet-Tastaturen in Geräte die sie ThinkPads nennen einzubauen." <-- Musste doch nicht kaufen und es gibt doch noch die Klassischen T-Modelle.
 
@dlG: Die restlichen Modelle haben sie aber leider auch mit den Win95-Tasten versaut, weswegen ich mir schon vor Jahren das X60 nicht geholt habe. Mir geht es auch darum daß der Ruf der Marke in den Dreck gezogen wird, aber wenn sie sich entscheiden neue Kunden auf Kosten der Bestandskunden gewinnen zu wollen würde mich schon interessieren wie sich deren Umsätze in dem Segment entwickelt haben.
Übrigens gibt es hier für Antworten den blauen Pfeil.
 
bin mit meinem T410 absolut zufrieden. einfach ein geiles stück HW und die Lenovo Tools sind ebenfalls spitze.
 
@C!own: ~unterschreib~
 
"Ausgangspunkt dessen war eine aggressive Expension in ausgewählten Märkten" aha. kommt das jetzt von englisch "expensive"? also alles teurer und schon hat man zuwächse? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr