Cloud-Gaming-Dienst Onlive ab 2011 in Europa

Gamescom Auf der Game Developers Conference, die am Rande der Gamescom in Köln stattfindet, hat das Unternehmen Onlive angekündigt, dass der gleichnamige Cloud-Gaming-Dienst 2011 in Westeuropa an den Start gehen soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Willkommen in der vollkommenen Netz- und Anbieter-Abhängigkeit.
 
@Rikibu: Machst doch nix, wer bequem sein will nutzt es, wer auf Freiheit setzt kauft sich nach wie vor Konsole.
 
@LastSamuraj: wer auf freiheit setzt kauft sich nen rechner! konsolen sind alles andere als freie platformen!
 
@bamesjasti: frei sind sie insofern, dass man bei handel-erworbenen Spielen verkaufen, tauschen usw. kann. wer natürlich bei Konsolen die digital distributionierten Inhalte kauft/mietet, muss natürlich auf Tausch, Verkauf usw. verzichten, außer er verkauft den dazugehörigen Gamertag gleich mit. Aber auch beim PC gbit es keine Freiheit, dort laufen ja auch nur PC Spiele...
 
Fürs Online-Zocken bezahlen zu müssen (XBox) oder nicht in der Lage zu sein, Sicherheitskopien von meinen Spielen anfertigen zu können (PS3), ist auch eine Einschränkung der Freiheit. Abgesehen davon, werfe ich mal den Begriff "Online-Pass" in den Raum. DRM ist nicht nur etwas aus der PC-Welt, sondern ist auch bei Konsolen im Kommen.
 
@Rikibu: Jup da muss ich dir Recht geben. Das ist die perfekte Kontrolle des Endusers. Keine Mods, keine Cracks, Abhängigkeit von verfügbaren Spielen, keine kopierten Spiele mehr, perfekte Analysemöglichkeiten des Nutzerverhaltes, Werbung die 100% den Endkunden erreicht, überteuerte Spiele (man siehe USA), Abhängigkeit von Verfügbarkeit und Kundenservice bei Ausfällen, usw. Die Latte an Gründen für den versierten User diesen Dienst links liegen zu lassen ist unendlich. Für den Casualgamer interessant, aber unnütz für jeden der ein bisschen vom Fach ist. Bin sowieso gespannt ob die Rechenleistung und Bandbreiten in Deutschland zu den Preisen wie sie Onlive plant realisierbar sind.
 
@Rikibu: auch ohne diese Angebote bist du abhängig von bestimmten Firmen
 
Das ist doch mal wenigstens die ehrlichste Variante von DRM, weil von Anfang an klar ist daß man ohne den Anbieter und einer permanenten Verbindung rein gar nichts kann. Dafür spart man sich wenigstens das ständige upgraden der Hardware.
Allerdings empfinde ich 720p nach fünf Jahren 1920x1200 schon als ein bisschen arg wenig.
 
@Johnny Cache: Wahrscheinlich können sie nur bei 720p halbwegs Lagfreiheit versprechen.
 
@mcbit: Das vermute ich auch, aber wenn man seit langer Zeit 50% höhere Auflösung gewöhnt ist kommt einem das schon herzlich wenig vor.
 
@Johnny Cache: Sicher. Aber ne 16oooer Leitung mit PINGS jenseits der 50ms, wie es in D teilweise üblich ist, würde Full-HD-Gaming per Cloud nicht zum Vergügen machen.
 
@mcbit: Dann müßte man eben abhängig von der möglichen Bandbreite entsprechende Auflösungen anbieten, aber einfach bei 720p Schluß zu machen kommt mir ziemlich hart vor. Würde mich sowieso interessieren wie das funktioniert, wenn ich schon sehe wie zäh RDP im Gigabit-LAN teilweise läuft. ;)
 
@mcbit: Nunja, dann läuft aber was gehörig falsch. Meine Eltern haben ADSL2+ (16000), und einen Ping von 10ms bei 0ms Jitter nach Norderstedt (was auch einiges entfernt ist). ;)
Und die guten leben auf einem Dorf, und bekommen auch nicht ganz die Maximalgeschwidgkeit rein (+ die Dämpfung ist leicht erhöht). 50ms ADSL2+ Leitungen sind mir persönlcih noch nie untergekommen.
 
@oldsqldma: Es ist ein Unterschied, ob Du einen testserver anpingst oder einen evtl stark belasteten Spieleserver. Bei Testserver habe ich auch nen traumhaften PING.
 
@mcbit: Nunja, da daß ganze in der Cloud paßiert, würde ich darauf tippen, daß man einen guten Ping erwarten kann. Immerhin sind selbst stark belastete Server hier kaum ein Problem (Ping im mittelmaß bei 27ms bei meinern Eltern, zu hause bei VDSL50 sind die auch im Mittelmaß bei 25ms ;))
 
@Johnny Cache: 720p ist nunmal das, was die Fernsehhersteller uns als "Hohe Auflösung" verkaufen. Und das beste ist, es gibt genug Idioten, die darauf anspringen.
 
@Kirill: http://xkcd.com/732/
 
@Johnny Cache: Ganz genau.
 
@All: Warum zum Geier schreibt ihr das 720p als Maximum? Es wird doch angemerkt, dass man für 720p 5Mbits braucht, aber das es sich hier ums Maximum steht doch nicht. Oder bitte wenn wer was anderes weiß, bitte mich nicht dumm stehen lassen:D
 
@ZECK: Warum fragst du mich, warum ich das 720p als Maximum schreibe, wo ich das doch nich mal als Maximum schreibe?
 
@Kirill: sry^^ ich wollte jetzt nicht gezielt alle Namen posten, bei denen es den Anschein macht, als das die schon wüssten, dass 720p das Maximum ist. Ist also meiner Faulheit zu verdanken wieso ich dich das Frage, aber vll weißt du ja zufällig aus nem anderen Beitrag mehr.
 
Also ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass das ohne laggs geht, besonders bei egoshooter wie CS oder UT...
 
@chill0r: Naja, wenn sie zusätzlich auch Server hosten würde natürlich der Lag zum Server entfallen, was dann nicht mehr viel ausmachen dürfte. Auf Servern von dritten dürfte das aber wirklich schwierig werden.
 
@chill0r: Natürlich tut es das nicht. Du wirst immer ne Verzögerung haben, je nachdem welches Spiel man spielt ist das mehr oder weniger schlimm.
 
@chill0r: ist doch cool, dann habe alle einen LAN Ping bei CS ;)
 
@chill0r: Casual Gamern sind erhöhte Ping-Werte so ziemlich egal und dafür sind diese Produkte. Das Problem ist nur, die Hersteller gehen mal wieder davon aus, dass hier jeder Synchroleitungen hat, was aber nicht der Fall ist. Auf 10Mbit Down kommt hier nur meistens nur 1Mbit Up und damit funzt Onlive nicht.
 
@wuddih: Sicher? Was außer der Maus- und Tastatureingaben muß denn noch zum Server übertragen werden? Gut, VoIP wäre für solche Leitungen vielleicht zu viel des Guten.
 
@Johnny Cache: also ich finde pings > 15ms allgemein ziemlich lässtig. wenn man isch mal daran gewöht hat merkt man auch krasse unterschiede. früher war ich noch mit meinem 56k modem unterwegs ( NOSTALGIE PUR! :D ) und hatte mit nem ping um die 80ms - 120ms rum keine probleme. heute is das bisschen was anderes :) kann sein dass es dem casual gamer egal is, für mcih wärs jedenfalls nix :)!
 
@chill0r: Geduld, junger Pavian. Es dauert sicher nicht mehr lang daß du für so schnelle Spiele eh zu alt sein wirst und der Ping reine Nebensache sein wird. Das geht schneller als einem lieb ist. ;)
 
@Johnny Cache: dauert noch bisschen bis ich 60 werde yoda ;)
 
@chill0r: Mit einem 56k Modem solche Pings zu haben ist wohl ein Wunschdenken von dir. :)
 
@oldsqldma: ich erinnere mich als wäre es gestern... CS 1.5 public, ping ca 100ms. ...naja vllt warens auch mehr 150ms :D
 
@chill0r: Mir war die Ping Berechnung von CS schon immer schleier haft. (Da gibt's selbst mit UMTS Traum pings, was technisch schon garnicht klappt)
Also der Durchschnitt eines 56k Modems war ~250ms. ISDN waren's ~120ms. Sicher das es kein ISDN war? ;c
 
@oldsqldma: sicher doch :) original 56k modem und mutti hat sich über jede minute aufgeregt.. war mal echt ziemlich teuer alles :\
 
@Johnny Cache: Ähm, der ganze Overhead, also Bestätigungs und Kontrollpakete von empfangenen Daten und die ganze Synchronisation mit deinen Eingabegeräten. Allein nur das Zeugs nimmt schon über 1Mbit ein. Es ist ja nicht so, dass du ein Bild auf deinen Schirm bekommst, dann auf die Mausklickst, um damit einen Schuss an der Waffe abzugeben. Das Bild was du bekommst hat schon eine Latenz, die muss natürlich irgendwie kompensiert werden, damit die Eingaben, die von dir just getätigt werden sich auch normal verhalten. Und sowas brauch eine Menge Kommunikation zwischen dir und Onlive ohne das die Daten die dabei verschickt werden auch nur irgendwas mit dem Bild zu tun haben. Am besten sieht man das an Mehrkernprozessoren, die nie die meist beworbene x-fache Leistung bringen werden, weil sie die Aufgaben zerteilen, berechnen und wieder zusammenführen müssen und das brauch auch Rechenkapazität und Kommunikation zwischen den Kernen.
 
@wuddih: Also viele Kontrollpakete müssen aber auch ned sein. Immerhin wenn da ein Paket verloren geht und das Frame einen schwarzen Fleck hat, kann man den ja nicht im Nachhinein ranfügen (da wird man sowieso auf UDP-Basis wie VoIP arbeiten müssen). Du kannst auch nicht mit solchen Kontrollpaketen den Lag verschwinden lassen (wenn ich mit der Maus abdrücke muss der Gameserver halt warten, dass das bei ihm ankommt und kann dann erst ein Bild daraus generieren). Find ich ja an sich ganz praktisch für Netbooks oder ähnlich schwache Hardware aber klar man ist dann vollkommen an das Service gebunden...
 
"Damit ist es möglich, aktuelle Spiele und teure Hardware auf nahezu jedem Endgerät zu spielen." Hardware spielen? Wollt ich schon immer mal machen!
 
@puffi: Bau dir einen Turm aus RAM-Riegeln und spiel Jenga ;-) Danke für den Hinweis, ist behoben.
 
@xylen: Oder Mühle mit Biosbatterien auf dem Mainboard.
 
Naja, Spiele mieten ist nicht so das Wahre, zumal OnLive auch Gebühren für die Teilnahme am Dienst an sich verlangt. Also zusätzlich zu den Spielen.
 
@Kirill: Welches Spiel ist denn heute nicht gemietet?
 
@Johnny Cache: Wenn Du im Laden anständig bezahlst hast Du das Spiel gekauft, das hast Du schwarz auf weiß auf deiner Quittung als Kaufbeleg. Achtet man darauf, dass das erworbene Produkt keine hinterhältige DRM Trojaner enthält, unabhängig von irgendwelchem Online-Betrugsmaschen der Firmen oder hinterhältigen Securomtrojanern installier- und spielbar ist, so kann man davon ausgehen, dass man das erworbene Produkt auch in zehn Jahren in der gleichen Hard- und Softwareumgebung noch gebrauchen kann, wenn man das möchte.
 
@Fusselbär: Und wenn es solche Spiele noch gäbe hätte ich in den letzten vier Jahren nicht nur ein einziges Spiel gekauft... welches ich aber auch cracken mußte.
 
@Johnny Cache: Vor bösen Überraschungen ist der ehrliche Käufer natürlich nie ganz sicher. Aber eine ganz einfache Faustregel ist, die Spiele zu Wucherpreisen zu meiden wie die Pest und stattdessen eher Spiele ab der Pyramide für schmale 10 Euro oder weniger zu kaufen. Da sind gerne schon die nötigen Flicken integriert, die das Produkt überhaupt erst benutzbar machen. Einmal habe ich sogar in einem gekauftem Spieleprodukt aus dem "Saturn" Laden schon fix und fertig Fehlerbehebungen vom berühmten "Razor 1911" gesehen. :-)
 
@Fusselbär: Ja, bietet sich an, wenn man Sammler ist oder Spiele erst 3 Jahre nach Release spielen will;-)
 
@Johnny Cache: Alle über Steam verkauften Spiele zum Beispiel, oder alle im Laden gekauften Spiele.
 
Flash Browsergames gibt es doch schon lange. Jetzt wollen die das Genre der Browsergames wohl bloß teuer machen. Wie auch immer, ob Flash oder nicht, ich traue dem nicht, die können den Zahlenden einfach willkürlich den Hahn abdrehen, außerdem wäre mir die Auflösung von nur 1.280 x 720 Bildpunkten viel zu niedrig.
 
@Fusselbär: "auch auf mobile Endgeräte wie beispielsweise das iPad. " - wird wohl kaum FLASH sein.
 
@mcbit: Darum schrieb ich ja auch "ob Flash oder nicht"!
 
@Fusselbär: Ich glaube auch kaum, dass es hier um Browsergames geht.
 
@mcbit: Zitat aus dem Winfuture Artikel oben: "...wird lediglich ein Plugin für den Browser benötigt."
 
@Fusselbär: Sorry, überlesen.
 
hmm, im Artikel steht nicht's über die Kosten: ist da schon was bekannt?
 
@richardf: Ich gehe mal davon aus daß es die selben Beträge wie in den USA sein werden, nur wie üblich in Euro. Die Preise für die Spiele sind ja recht gesalzen und entsprechen fast den normalen Preisen, und ob sich die Grundgebühr lohnt muß jeder für sich entscheiden. Klar spart man sich teuere Hardware, aber für die gelieferten 720p kostet auch die vergleichbare Hardware nicht sonderlich viel.
http://www.onlive.com/games/featuredgames
 
@Johnny Cache: danke für den Link!

Hmm schade, ich habe gehofft, dass es monats-abos gibt.
diese 5 tagesabo sind ja schon sehr teuer!
 
Also was sie echt sehr gut hinbekommen habe ist, dass die Sache nicht laggt, auch bei shootern nicht. Was mir überhaupt nicht gefällt, ist dass ein Spiel nur bis zu 5 Jahre nach Release zur Verfügung steht. Kauf ich dort also ein Spiel, welches schon vor 4 Jahren raus kam, so kann ich noch max ein Jahr das Spiel zocken. Danach wird es vom Server genommen. Nachdem ich die meisten meiner Spiele eh wieder verkaufe, ist die Plattform allgemein nicht so interessant für mich. Aber technisch haben sie das nicht schlecht hinbekommen
 
Da man von dem Dienst so gut wie gar nichts hört aus den Staaten, wird es wohl ein Flopp sein.
 
@waldwicht: Vielleicht weil die Beta gerade mal angelaufen ist. Ich habe mich mit 20 Adressen registriert und habe nur eine Einladung bekommen.
 
@waldwicht: ein Flop? Nur weil nicht jeder Zugriff auf die Plattform bekommt? Sorry, aber eine solche Aussage kann nur von einen 16 Jährigen kommen ;) im übrigen warte ich seit bald 3 Jahren auf eine solche Plattform.. Den Leitungs-Speed habe ich schon mal :-)
 
... da ich schon in der Vergangenheit nicht dazu bereit war, mich noch abhängiger zu machen, habe ich mein Hobby schon seit Monaten auf Eis gelegt. Dieser Dienst wäre im Endefekt die Abhängigkeit schlechthin - und für mich einfach niemals akzeptabel ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles