Electronic Arts will zum Online-Dienstleister werden

Wirtschaft & Firmen Der Spiele-Hersteller Electronic Arts (EA) sieht seine wirtschaftliche Zukunft vor allem im Online-Geschäft. Dieses verspricht immerhin einen stabilen Basis-Umsatz. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollen mal Ihren EA Downloader auf trab bringen
 
Cool fangen die auchnoch mit einem Launcher an xD Wird ja immer geiler.
 
Na herzlichen Glückwusnch... wenn sich EA in Zukunft als Dienstleister bezeichnen darf, muss wohl ein neues Wort für Firmen erfunden werden, die wirklich gute Dienstleistungen anbieten...
 
@nipper: Ein Dienstleister ist auch ein Dienstleister, wenn er schlechte Dienste leistet.
 
@94m0r: .. so wie ein klugscheißer der recht hat :D?
 
"dessen Online-Angebote stetig Geld in die Kassen spülen" Ok im Klartext... Wir bringen unfertige Spiele zum Vollpreis raus und ziehen dann dem Kunden über DLC die Kohle aus der Tasche. So kennen und hassen wir EA.
 
@Xiu: jap genau so sag ich das auch immer! und dazu kommt das war noch die spitze vom eisberg! laut buffed.de werden firmen wie ea später auch für das spielen geld verlangen!!! o0 edit: für das spielen geld nehmen? ein unfertiges konsolen spiel auf pc wie bc2? ohzne admins wo ständig leute cheaten? also bei wow kann ich es verstehen aber andere spiele? o0
 
Toll was sie alles wollen. Nur geht das vollkommen an MEINEN Bedürfnissen orbei, somit werde ich durch meine Kaufzurückhaltung dieses Modell jedenfalls zum Misserfolg führen. Ein nie befriedigter Bedarf ist für die Industrie ja schön, aber für Verbraucher ist es abartig, nie zufrieden zu sein.
 
Ich finde das toll, wenn ich mir zB Steam angucke, gehts einfacher ? Also ich begrüsse diesen Schritt ! Jedoch finde ich schade, dass EA und alle anderen wohl wieder ihre eigenen Süppchen kochen, anstatt alles einfach über Steam zu vertreiben, das ja quasi standard ist in solchen Dingen. Toll würde ich auch finden wenn es eine Kooperation mit http://www.onlive.com geben würde. Dort kann man die Games egal ob Linux, Windows, MacOS oder sogar über eine Streaming Konsole streamen anstatt sie auf der eigenen Plattform zu installieren. Das ist genial, denn so braucht man selbst für die neusten Spiele keinen supergeilen potenten PC, so kann jeder zB auf seinem schwachbrüstigen Netbook mit Linux World of Warcraft spielen. (So die Theorie). Also das wir eine spannende interessante Zukunft die wir da vor uns haben.
 
@vectrex: Genau, totale netz abhänigkeit, besser kanns nicht mehr werden ;)
Is ja nicht so, das mal firmen in dieser branche pleite gehen & man vielleicht in 10 jahren ein retro feeling bekommt & nochmal seine alten games spielen will^^
 
@hellboy666: noch dazu wird der Gebrauchtmarkt auf diese Weise total trocken gelegt. DAs bedeutet insbesondere, weniger Wettbewerb, da ja monopolisitsche Verhältnisse herrschen - man ist abhängig von diesem einen Anbieter, egal ob Onlive, Xbox Live, Playstation Network, Steam... alles eigentlich ohne Wettbewerb was den Preis angeht. Die Preise sind dann stabil, der Kunde abhängig und er kann sein zeug nicht mal weiterverkaufen. Sollte es mal soweit kommen, such ich mir n anderes Hobby.
 
Gott bewahre! Bitte bitte nicht *kopfschüttel* "...dessen Online-Angebote stetig Geld in die Kassen spülen." Er meint sicher runterspülen. Wenn nämlich ihre Dienstleistungen so qualitativ hochkarätig sind wie ihre Games, dann gute Nacht Marie.
 
die griegen die nase nicht voll, keine datenträger mehr, halbfertige spiele wofür du noch für angebliche zusätze ( patches ) dlc's bezahlen darfst, die dann auch noch verloren gehen beim wiederverkauf ( wenn es dann noch geht ) in zukunft darf mann sich die games nur noch ausleihen und hat nichts mehr an rechten oder in der hand.
 
...mir soll's recht sein - schließlich bin ich früh genug abgesprungen und gebe mein Geld nun für andere Dinge aus ... ;-))
 
Läßt mich kalt. Dann greif ich auf andere Games zu. Wird immer ''anständige'' Angebote geben. Und so viel Zeit um alles spielen zu können hab ich eh nicht. Also, fahr zur Hölle EA...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen