Windows 8 mit neuer "Direct Experience Platform"?

Windows 8 Microsoft will Windows Codename "8" möglicherweise mit einer so genannten "Direct Experience Platform" ausrüsten, die den direkten Zugriff auf einige grundlegende Funktionen des jeweiligen PCs ermöglichen würde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt vielversprechend.
EDIT: Sowas Ähnliches machen doch auch die Multimedia-Festplatten oder ?
 
@pc_doctor: was ist denn eine multimediafestplatte?! *omg*
 
@McNoise: eine externe festplatte mit integriertem mediaplayer zum anschluss an den fernseher (gibts z.b. von Trekstor oder WD
 
@maxfragg: ich nenne das mediaplayer nicht mehr und nicht weniger ... eine festplatte selbst ist nur ein speichermedium.
 
@McNoise: Ein Mediaplayer spielt nur Medien ab, nicht mehr und nicht weniger.. wenn ich mir den VLC-Mediaplayer installiere, ist da auch automatisch eine Festplatte mit drin? Nein. Multimedia-Festplatte triffts schon ganz gut.. sieh hierzu analog einen Multimedia-DVD-Player, der heutzutage einfach nur DVD-Player heißt, aber damals nunmal so angespriesen wurde - was daran lag, dass damals handelsübliche DVD-Player eben keine Bilder oder Musik abspielen konnten.
 
@McNoise: Ach komm dann informiere dich mal.

Das Ding heißt wirklich Multimediafestplatte und gibts schon solange es externe Festplatten gibt.

Und deinen Mediaplayer kannst du unterm Windows Startmenü aufrufen
 
@McNoise: siehe hier z.B.: http://bit.ly/dxTeAk
 
@McNoise: Raushalten, wenn man keine Ahnung hat. Danke!
 
@SpiDe: true true :D

man das ist doch peinlich ich hätte mich schon nach dem ersten Beitrag unsichtbar gemacht :D:D:D
 
wär mal gar keine so schlechte idee vor allem bei media center pc´s im wohnzimmer praktisch....
 
@seppe0815: Du benutzt Akzente als Apostroph wo nicht mal ein Apostroph erlaubt ist? ;) Sorry, aber das erstere stört mich halt. Aber zum Inhalt: Hatten auch mal nen Mediacenter-PC. Hat sich immer aufgehängt weil er zu heiß wurde (Barebone). Aber sonst hat er auch einfach zu lang gebraucht um hochzufahren...
 
@seppe0815: htpc... funktioniert - bis auf das ewige starten (is bei w7 aber auch schon ok) schon recht gut :)
 
Bombig! Bei Laptops gibt es das doch schon so ähnlich, oder!?
 
@Lay-Z187: Ja und nein. Es gibt die Möglichkeit bei einigen Rechnern im Bios integrierte Programme auszuführen ohne den Rechner zu starten, z.B. einen Webbrowser. Hier ist etwas anderes gemeint. Du startest das Betriebssystem des Rechners ein kleines bißchen, so dass Du einzelne Programme nutzen kannst ohne den Overhead des ganzen OS. Auf den ersten Blick sind beide Funktionen vielleicht gleich, aber sie funktionieren völlig anders.
 
@Timurlenk: Danke, das hab ich verstanden :D Ich dachte nur, dass diese Mechanik bereits in Laptops eingesetzt wird... Ist auf jeden Fall ne sinnvolle Erweiterung - gerade für unterwegs! Grüße
 
@Timurlenk: Sprich: Ein Schnellstart der nur wirklich benötigte Treiber und keine Programme lädt. Erinnert an Chrome-OS das ganze, nur mit Media statt Browser.
 
Ach nervig, und wenn man dann kurz was richitges machen will, muss man doch booten, der DVD-Player vergisst dann bestimmt wo man dran war und warum um alles in der Welt trainiert Microsoft WIndows-User nicht endlich mal dazu, Standby und Ruhezustand zu benutzen anstatt den Rechner 20mal am Tag hoch- und runterzufahren. Wenn ich aufm MacBook schnell ne DVD gucken will, klapp ichs auf und es ist wach und ich kann nebenbei allesmögliche andere machen, ohne noch einen Powerstate zu haben.
 
@tobias.reichert: Toll den Braunen habe ich es auch in der Toillete gesagt und runtergespühlt!
 
@tobias.reichert: Standby und Ruhezustand sollen in Win8 evtl Standardoperationen werden. Hoffentlich zumindest. Dann gibts auch mal ein neues Windows Update
 
@sibbl: Standby ist bei Win7 Standard, war es bei Vista auch schon. Shutdown muss man extra auswählen oder den Standard ändern. Ob man alle seine Geräte nur aus Bequemlichkeit immer im Standby lässt, ist Geschmackssache. In den meisten Fällen ist das nur herausgeworfenes Geld.
 
@Timurlenk: Ich hatte noch nie einen PC der den Standby erfolgreich ausgeführt hat. Das ASROCK Mainboard hat es auf jedenfall nicht gemacht. Das Gigabyte Mainboard jetzt... Es geht aus und.. bleibt aus. Wenn ich den Schalter an der Rückseite aus und SOFORT wieder einschalte geht er aber aus dem Standby raus.. Leicht dämlich. Laptops machen es allerdings immer ohne Probleme sofort.
 
@tobias.reichert: Genau aus diesen Zuständen habe ich das Laptop (unter Windows) nie wieder "wachküssen" können... . Aber ausgerechnet das System solls richten... .
 
@tobias.reichert:
Ruhezustand dauert mit 4GB Speicher deutlich länger als normales Booten und im S3-Modus verbraucht der Rechner weiterhin Strom. Unter Vista war der Ruhezustand übrigens Standard.

Ich persönlich hatte unter Windows noch nie Probleme mit dem Standby.
 
@Chris81: nein war er nicht! es war der standby bzw (energie sparen) der den pc ins schlummern versetzte und dann den nutzer mit einer extrem kurzen "bootzeit" überraschen sollte...
 
@Chris81: Probleme hatte ich auch unter XP schon nicht mehr damit, ich sprech ja hier nur an was ich immer so mitbekomme. Da packt jemand sein Netbook aus um kurz was im Internet zu gucken, muss es noch hochfahren, wartet.....meldet sich an....wartet....guckt dann was er wollte und fährt es dann wieder runter nur um das Ganze in einer Stunde zu wiederholen.
 
@Chris81: Ja aber herrgott, son Laptop verbraucht doch im Standby quasi nichts, das sieht man doch direkt am Akku. Den Strom den du da sparst, haut man doch beim Hoch- und runterfahren locker raus, wenn nicht mehr.
 
@tobias.reichert: Also OS hin oder her: ich schmeiße den Surfstick und die Externe sofort aus ihren USB-Slots. Zumal, wenn der Rechner nix Stromzufuhr hat: Alles was blinkt und leuchtet, "verbraucht Strom" und der Laptop-Rechner "blinkt" auch im Stromsparmodus. Defective by Design?
 
@tobias.reichert: Dann bleibe Du bei Deinem Macbook und ich bei meinem Windows. Wer keine Zeit hat den PC starten zu lassen, der tickt doch so wie so nicht mehr richtig ....
 
@222222: Ja dankeschön auch. Ich hab lieber ein Gerät, dass ich sofort benutzen kann, als Strom und Zeit beim Hochfahren zu verschwenden.
 
@tobias.reichert: Ein Hoch auf den Ruhezustand!!! +
 
Sowas ähnliches habe ich doch mal bei einem Sony Laptop gesehen.
 
Täusche ich mich da oder, ergibt sich durch einen solchen Betriebsmodus nicht auch die Möglichkeit, Schadcode durch ein Subprogram auf dieser Ebene in den Kernel zu bringen? Ich mein, ohne Anmeldung... Na, warten wir es erst einmal ab.
 
@Taxidriver05: sandbox und so
 
@zwutz: Naja... Nur könnte sich dieser sicherlich mit einem Exploit aushebeln lassen...
 
@Taxidriver05: Man kann alles mit einem Exploit aushebeln. Das ist nämlich gerade die Definition eines Exploit. http://de.wikipedia.org/wiki/Exploit
 
@Taxidriver05: Wie du schon sagst, erst mal abwarten... Aber eine Nutzungsmöglichkeit ohne Anmeldung würde ich nicht so prall finden, selbst wenn der Kram zu 100% sicher sein sollte. Es wäre letztlich eine unautorisierte Fremdnutzung...
 
@Taxidriver05: ich sehe das sogar eher umgekehrt. wenn nur das notwendigste (z.b. dvd modus gestartet wird) dann läuft die firmware diverse hardware und wenige prozesse für die GUI und ende. die festplatte braucht nur der Videofolder readonly gemountet werden. also wenn ich mich nicht täusche wesentlich sicherer als alles zu starten.
 
@wischi: da könnte was dran sein, sofern wirklich nur das gestartet wird, was benötigt wird. Wenn im Hintergrund das System dann doch "langsam hochgefahren" wird ist die Sicherheit natürlich wieder für die Fisch.
 
@Taxidriver05: ich tippe mal, in diesem modus gibts keinen schreibzugriff auf die festplatte, was die möglichkeiten von schadsoftware recht einschränkt
 
Joa so was ähnliches gibts ja auf HP-Notebooks schon länger. Eine Mini-Partition mit Mini-Windows und ne Taste die man beim hochfahren drücken muss dafür. Find ich gut dass die sowas jetzt richtig einprogrammieren.
 
@Matti-Koopa: diese schnellstart systeme sind meist linux versionen, die höchstens wie windows aussehen, wie Splashtop 2.0
 
@maxfragg: Ihr meint vermutlich UEFI: http://de.wikipedia.org/wiki/Extensible_Firmware_Interface
 
@maxfragg: Nein ist Windows. Über nen Trick über die Hilfe kommt man in den Explorer. Aber mehr als das Datensystem durchsuchen kann man da nicht da wesentliche Kernkomponenten fehlen.
 
Solang die PCs immernoch mit rückständiger BIOS-Technologie ausgestattet sind, bringt das alles nichts, wenn Windows statt 5 Sekunden, 3 Sekunden braucht bis man die DVD gucken kann, wenn davor noch das ganze BIOS-Geraffel trotzdem abläuft.
 
@BajK: Du bist für EFI? ;)
 
@sinni800: Auf jeden Fall besser als dieser BIOS-Schrott. Aber ich wäre ja dann eher für Coreboot/LinuxBIOS. Eines muss man den Apple-Leuten lassen: Man schaltet den Mac an, ein grauer Bildschirm, ein Apfel erscheint, ein Kringel erscheint und kurz darauf die Anmeldung, kein unnötiger Quatsch wie "Initializing USB controllers" und dann wenn zufällig noch ne SD-Karte drinsteckt "No operating system" und man muss resetten...
 
Bei stationären Geräten seh ich da keinen Sinn darin. Gerät aus dem ruhezustand wecken und es steht komplett nach einer sek zur Verfügung. Auf Laptops lass ich mir das eher eingehen.
 
Ein in Windows integriertes InstantOS... sehr gut. So lange es noch keine Linux basierte Version gibt die alles kann, wird sich MS nen Vorteil verschaffen können. Die ganzen Prestos und Klone sind halt alle noch sehr eingeschränkt in der Funktionalität. Das von mandriva oder XPud sind zwar gut Ansätze aber es fehlt doch noch einiges.
 
Der Blogger hat 'nen herrlichen Namen.
 
hmm, hört sich ehr an als wenn xbox nen media player bekommt wie nen hdd festplattenrecorder.... spielerei...nix brauchbares für einen computer!
wichtiger wäre ein sehr starkes abspecken des systems ansich! win 7 benötigt unmengen von speicher und festplattenplatz..das muss erstmal um 2/3 reduzirt werden uns spielereien wie Internet explorer, outlook lite, mediaplayer usw entschlackt werden! 75% von windows sind CRAPWARE! zuerst solte sich als microschrott an sowas ran machen, als an solche spielereien zu denken...aber marktführer heist MONOPOL und somit ist der kunde der ARSCH für sie! und windows 8 solte nicht vor 2025 kommen, damit man mal was vernümpfiges produziert bei microschrot! windows 7 hat soviele fehler das ich es selbst über 1 jahr nach erscheinen auf dem markt als beta ansehe, da es immernoch nicht möglich ist für alle verfügbaren geräte für pc vernümpftige treiber zu bekommen, was auch an der relenzierungspoltik (abzocke) von microsoft liegt! oder man muss ms dazu zwingen windows quelloffen zu veröffendlichen, damit hardwarehersteller sich genau über die apis informieren können, bzw müssen treiber grundsätzlich lizenzfrei sein. ms hat viele fehler: mangeldes kundenintresse, mangelder kundendienst, hoher preis (geringe leistung für den endkunden). mircrosoft hat mitlerweile die gleiche mangelhafte qualität wie apple, intel, sony, siemens, philips...
 
@MxH: Dein Kommentar macht deutlich, dass du kein ernstzunehmender Computer-Nutzer bist. Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn man Dinge anspricht, die einem nicht gefallen. Was du über Windows 7 schreibst, sind nicht nachvollziehbare Ausbrüche, die jeder Grundlage entbehren. Einen solchen niveaulosen Angriff auf Windows bringt nur ein User zustande, der mit Unvernunft und ohne Sachverstand an die Dinge herangeht.
 
Wurde so eine ähnliche Funktion nicht schon mit Vista eingeführt? Kann mich so daran erinnern, dass es da auf dem MS Seite ein Tool gab, den Namen habe ich vergessen, mit dem man das System so präparieren kann, dass es Multimedia Anwendungen auf dem Sideview laufen lässt, ohne das System komplett hochfahren zu müssen.
 
Die neue "Direct Experience Platform" wird mit Sicherheit Bestandteil von Windows 8 sein. An dem Programm wird intensiv gearbeitet und es gibt vielversprechende Erfolge. Von unüberwindlichen Problemen kann keine Rede mehr sein. Es geht jetzt nur noch darum, die Sache so gut wie nur möglich zu pefektionieren. Mit der "Platform" arbeitet man bereits in den entsprechenden Entwicklungs-Abteilungen in Redmond. Natürlich läuft z.Z. nicht alles so, wie es sein soll. Schließlich ist die Sache noch im Entwicklungsstadium. Windows 8 wird mit einer perfekt funktionierenden "Platform" auf den Markt kommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
 
Also wenn das wirklich kommt, das wäre echt der Hammer. Endlich könnte man

dann eine Musik CD problemlos über die Dolby Anlage hören ohne jedes mal

warten zu müssen bis Windows sich fertig aufgebaut hat. Das nervt nämlich total.
 
klingt nach dem angepassten Windows PE, welches viele Hersteller schon vor x Jahren oft auf ihren Systemen samt des erwähnten Extraknopfs vorinstalliert haben.
 
Ich glaube, dass das mit einem "klassischen BIOS" nicht zu machen ist, sondern nur mit UEFI. Da Win7-64 recht gut verkauft und bspw. ASUS für einige Boards nun schon seit einiger Zeit UEFI-BIOSe (als Beta) anbietet, denke ich Win8 wird für die Funktion einen UEFI-Untersatzt voraussetzen und vornehmlich in 64Bit vertrieben werden. Was soll auch noch ein 32-Bit-OS in einer Zeit in der Virtualisierung die kompatibiliät zu alten Systemen wahren kann und seit 7 Jahren 64-Bit-CPUs am Markt sind? PCO
 
@pco: Schön wär's. Fakt ist, dass es schon lange praktiziert wird, einfach ein anderes OS zu Booten, wenn man nur einen anderen Knopf am Gehäuse drückt. ist ja keine Zauberei dahinter.
 
gähn ... ExtBIOS bringt das schon mit ... alles kalter Kaffee
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles