BFG Tech gibt auf: Garantie für Grafikkarten verfällt

Grafikkarten Der Grafikkartenanbieter BFG Technologies ist offenbar endgültig pleite. Wie das Unternehmen gegenüber seinen Kunden verlauten ließ, wird der Geschäftsbetrieb derzeit eingestellt, so dass keine Garantieansprüche mehr geltend gemacht werden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist manchmal das Problem bei einer ''lebenslangen'' Garantie.. Manche Firmen leben eben nicht so lange
 
@gigges: War ja (hersteller-)lebenslang ;)
 
Lebenslange Garantie hat denen wohl das Leben gekostet
 
@12345678: Weis eh nicht, wie das funktionieren soll.... wenn man un die Grafikkarte röstet, weil sie übertraktet wurde, wie will man denn das nachher klären?
 
@tomsan: Ich denke mal da gab es einige Klauseln ;) Wie bei allen Garantien, bei eigenverschulden oder Verschleißdefekten gibt es ja im Normalfall keine Garantieleistungen. Aber wie einfach das mit dem Übertakten nachweisbar ist, ist natürlich eine andere frage
 
@tomsan: Geröstete Grafikkarten durch Übertakten werden nicht von der Garantie gedeckt, die Frage ist bei solchen Geschichten immer ob der Hersteller sich die Mühe macht und vor allem die Kosten gibt, so etwas herauszufinden. Bei einigen Teilen gibt es vllt auch schon optisch Kennzeichen die auf Übertakten schließen können, aber so genau weiß man das sicherlich nicht.
 
@cH40z-Lord: Bis jetzt hab ich jegliche Hardware die verbrannt ist ersetzt bekommen
 
@12345678: Dann hattest du halt Glück. Trotzdem ist verschmorte Hardware, weil übertaktet, nicht von der Garantie abgedeckt. Sowas ist heutzutage auch relativ einfach nachzuprüfen.
 
@12345678: wenn man nicht weiss was man tut sollte man es auch bleiben lassen ;-) es sind ahnungslose und dummköpfe wie du die firmen in den abgrund reissen weil sie einfach zu blöd etwas sinvoll zu übertackten .. jaja (wenn man sich nix schnelles leisten kann ist halt blöd hehe )
 
@tomsan: das bios der karte auslesen...das wird ja, weil in einem extra-chip, nicht mitgeröstet...wäre aber zugegeben sehr aufwändig...andere spuren sind sicher auch noch vom fachmann zu erkennen...
 
@Rulf: ....dachte eher an "teilgeröstete" :) Vielleicht schon Grafikfehler, aber noch immer im BIOS wieder umzuschalten. Egal, woran auch immer es gahapert hat (Kunden wollten kein Mehrpreis zahlen, zu wenig Werbung (ich kenne die nicht), nicht finanzierbar weil zu viele Reklamationen), es ist nun Geschichte. ;)
 
Steht hier BFG wie bei Doom für "Big Fucking Gun"?
Edit: Oh ja, ein Minus für eine Frage, was?
 
Nun ja, wie immer erfährt man bei diesem brisanten Thema wohl nur die halbe Wahrheit. Warum wohl will nvidia nicht mehr liefern? hat BFG noch offene REchnungen?
 
Also von BFG hab ich (ausser bei Doom) noch nie was gehört.... könnte wohl ein Grund für die Pleite sein.
 
@BachManiac: Es mag wohl sein, das BFG keine Mainstream Marke war, aber wer sich mit Grafikkarten beschäftigt hat, ist immer wieder über BFG gestolpert. In vielen Tests haben sie sehr gut abgeschnitten.
 
Aha dann war die Werbung ja eine Lüge. Rechtlich kann man etwas machen.
 
@Menschenhasser: Versuch mal nem nackten Mann in die Tasche zu greifen...
 
@blisss: Bis auf die Knochen geht es weiter.
 
@Menschenhasser:
klar, du kannst was machen, nur wird der endkunde nichts bekommen, da dieser das letzte glied der kette im insolvenzverfahren ist und vorher bspw. die lieferanten abgegolten werden.
 
@Menschenhasser: vergiss nicht das du als Gläubiger immer in Vorleistung trittst, um es dir dann rückwirkend vom Schuldner wieder zu holen. DAnn nimm das Geld was du in den langjährigen Prozess pumpen würdest und kauf dir ne neue Graka - da biste schneller fertig und hast vor allem viel schneller etwas davon. Erschreckend ist jedoch, dass kein anderer Hersteller die übernehmen will. Wäre das der FAll, würden ja die Reparaturen weiter abgewickelt werden können. Aber die Frima muss so madig sein, dass das keiner haben will.
 
@Rikibu: Nagut bei uns sind solche Werbungen eh verboten.
 
@Menschenhasser: Was soll daran verboten sein?
 
@Menschenhasser: Was genau ist hier verboten? Garantie ist ne freiwillige Sache, kann gut sein, das es da auch "Lifetime" gibt (bei Playboy gibt es sogar ein Lifetime-Abo ;)). Und falls nicht lebenslang, dann gibt es zumindest welche mit sehr langer Garantie. TEUFEL gibt auf die Boxen glaube ich 10 oder 20 Jahre. Ist auch schon mal ne Hausnummer
 
@tomsan: Auf den Bezug 'Lebenslang' und ich lebe nicht in DE bzw. in einem EU Staat. Naja ihr lasst euch in euren Staaten nach strick und faden vera4rsch3n wir können nur lachen.
 
@Menschenhasser: Öh, wenn lebenslage Garantien eh absurd sind un es sie hier nicht gibt.... wer fühlt sich denn verarscht? Doch wohl keiner der mitdenkt, oder? ** "Nagut bei uns sind solche Werbungen eh verboten".... wo ist denn "uns" wenn Du eh nicht aus der EU kommst ;)
 
@Menschenhasser: Ich glaube er will nur provozieren...
 
@stw500: Nein wirklich wenn man sowas macht müssen erst bestimmte Voraussetzungen erfühlt werden z.B. muss eine bestimmte menge Kapital unantastbar sein um die ganzen Lebenslangen Garantien zu erfüllen. Es wird berechnet um was es sich für einen Kapitalen Volumen handelt. Da es sich aber nicht rechnet macht es natürlich keine Firma etc. so gibt es schlussendlich nicht sowas wie absurde Lebenslange Garantien.
 
@Menschenhasser: Was willst da rechtlich machen? Wenn die Firma pleite ist, ist Schluss mit Garantie. Hat man doch erst bei Quelle und Konsorten gesehen.
 
@Menschenhasser: Rechtlich kann man nicht viel machen. Denn Lebenslange Grantie bezieht sich laut deutschem Recht auf den Produktzyklus. Sobald das Produkt nicht mehr Produziert wird, verfällt auch die Garantie. Es sei denn der Hersteller hat eine Übergangsphase in seinen Garantiebedingungen definiert. Die meisten Hersteller, die lebenslange Garantie versprechen, geben nach Ablauf des Produktlebens noch 1-2 Jahre weiterhin Garantie. Damit decken sie dann meist auch die deutschen Garantie- und Gewährleistungsvorschriften mit ab. Da BFG wahrscheinlich nicht mehr solvent ist, können die Garantifälle auch nicht mehr abgewickelt werden. In dem Fall hätte der Kunde ein Anrecht auf Schadenersatz. In einem Insolvenzverfahren nach deutschem Recht müsste sich der besagte Kunde dann aber hinten anstellen und würde höchstwahrscheinlich nichts mehr abbekommen, da die größten Gläubiger (Staat und Banken) meistens schon das gesamte Restvermögen eines insolventen Unternehmens vereinnahmen.
 
Dann hatte ich wohl Anfang des Jahres noch Glück, hab für ne 8800 (G80) GTS OC2 320MB nach über 3 Jahren eine 8800 GT (G92) 512MB bekommen :)
 
Schade... einer der wenigen Anbieter von wassergekühlten Grafikkarten (als Fertigprodukt mit Garantie). Die lebenslange Garantie gibts aber nur für US-Kunden, Für Kunden aus anderen Ländern waren es "nur" 10 Jahre. Zumindest ist das bei meiner GraKa so.
 
@dodnet: Ja, für Karten Besitzer ausserhalb der USA gabs "nur" 10 Jahre Garantie.
Schade um die Firma. Hatten einen wirklich guten Support! :(
 
Das passiert, wenn man sich auf einen Zulieferer versteift und solche Versprechen gibt. Ist ja kein Geheimnis, dass nvidia in den letzten 2 Jahren viele Probleme mit der Beständigkeit der Karten hatte. Hoffe wir, dass EVGA nicht gleiches Schicksal blüht.
 
Deswegen lieber im Zweifelsfall bei einer größeren Firma ala Asus Gigabyte o. MSi seine Karte kaufen. EVGA ist auch so ein Nischenanbieter, ausser große Preise haben die nicht viel zu bieten.
 
@Nania: Tja EVGA bietet allerdings teilweise bei Grafikkarten 10 Jahre Garantie wenn man sie innerhalb der ersten 30 Tage registriert.
 
BFS - Big fuc**** Sh**
 
Ein weiterer Toter der den Weg der Console pflastert. R.I.P.B.F.G
 
Naja für die kleineren Firmen ist es immer besonders bitter. Naja die Großen werden sich freuen. Weiß noch als ELSA damals Pleite ging, ohje mittlerweile denkt so gar nicht mehr daran. Naja die einen kommen und die anderen gehen. Ist es ebend eine sehr schwierige Zeit. Aber so viel zum sogenannten Wirtschaftsaufsschwung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles