Das mobile Internet hat den Durchbruch geschafft

Wirtschaft & Firmen Das mobile Internet, das über Jahre hinweg ein Nischendasein fristete, ist nun endgültig im Massenmarkt angekommen. Dafür haben die neuen Smartphone-Generationen gesorgt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut, dann kanns ja jetzt billiger werden!
 
@jaja_klar: Ähm, wenn die Nachfrage größer wird, wirds zumindest in D meist teurer.
 
@mcbit: Ja XD die verstehen wenigsten was vom Kapitalismuss .
 
@Menschenhasser: Nur die eine Richtung. Wenns dann aber in Richtung "funktionierender Volkswirtschaft" geht, siehts wieder blass aus.
 
@mcbit: ich finde das so nicht korrekt. Das Mobile Internet ist in DE sehr viel Bezahlbarer geworden, in den letzten 2 Jahren. Sicher ist es nichts für Leute, die darin einen Ersatz für verkabeltes Internet sehen (müssen). Dennoch gibt es Teilweise recht brauchbare Angebote, wo man für unter 10 Euro eine gprs Flatrate bekommt, darin enthalten ein paar hundert MB oder wenige GB mit vollster möglichen Geschwindigkeit. Auch in anderen Dingen ist man hier in DE und Mobilfunk besser geworden. Die Preise sind wesentlich Humaner geworden. Ob man es nun mag oder nicht, die ganzen E-Plus Abkömmlinge sind alles andere als schlechte Angebote. Wenn man in einer Großstadt wohnt, keine Empfangsprobleme hat, ist das optimal. Auch o2 arbeitet fortwährend an bezahlbareren Angeboten.
 
@Spürnase: Ja, du hast ja recht. Allerdings ist E-Plus selbst in der Stadt wie Berlin eine Zumutung, selber getestet - 6 lange Monate lang. Die SIM-Karte von E-Plus ist auch die, aus der ich beim Kleinschnippeln die meisten Teiler herausbekommen habe;-) Nie wieder.
 
@mcbit: E-Plus hat leider wirklich ein sehr schlechtes Netz. Aber auch andere Anbieter mit deren Resellern haben schon brauchbare Angebote.
 
@Spürnase: hab seit jahren e-plus, nun alditalk weils mega günstig ist und ich umts nutzen kann da wenn ichs mal brauche, is ja e-plus netz. Nie Probleme gehabt. super netz. immer empfang etc
 
@xxxFrostxxx: Wo wohnst du denn? Denn wie mcbit schon sagte, in Berlin ist e-plus ungenießbar.
 
@Spürnase: Ich muss Spürnase Recht geben, auch in Hamburg ist das Datennetz nahezu unbrauchbar. "Ehemalige" Standardfunktionen wie SMS und Telefonieren klappen gut (solange man sich nicht zu schnell bewegt), aber auch das nur in der Stadt. Auf dem Land und selten auch IN Hamburg hat man mit E-Plus besonders im Auto immer Verbindungsabbrüche, auch beim Telefonieren. Mit D2 kein Ärger.
 
@jaja_klar: mit den Preis habe ich keine Probleme aber dafür hätte ich lieber eine echte Flatrate.
 
@jaja_klar: Also wenn ich auf meinem Handy News lese, ist das für den Zeitraum, in dem ich normalerweise eine Zeitung lese, billiger, als wenn ich mir eine gedruckte Zeitung kaufe. Und das mit Prepaid-D1.
 
Für mich ist der Durchbruch erst dann erreicht, wenn es Flatrates ohne Drosselung zu aktzeptablen Preisen gibt. Vorher ist mobiles Internet für mich bestenfalls was für Notfälle, wenn man mal kein Zugriff auf ne richtige Leitung hat und dringend was machen muss.
 
@pcfan: Stimmt schon was du sagst. Das mit der Drosselung der Gewschwindigkeit geht mir auch tierisch auf den Wecker!!
 
@pcfan: Im Grunde völlig richtig, ich sehe das ähnlich. Allerdings würde ein freies nutzen, ohne Beschränkungen, für erhebliche Störungen sorgen. Es ist ja bereits jetzt kaum möglich zu Stoßzeiten (Nachmittags), UMTS noch ohne deutliche Leistungsverluste zu nutzen. Es wird stellenweise quälend langsam, besonders beim Download größerer Datenmengen. Man kann mit Gewissheit sagen, dass bei ausbleibender Drosselung, das mobile Netz auf Dauer unbrauchbar wird, da die "Poweruser" an Notebooks usw., und mobile vielsurfer (Dauer-Youtube-user) die UMTS Netze regelrecht in die Knie zwingen. So lange mobile Netze dem Datenaufkommen kaum standhalten, ist es wohl die sinnvollere Variante. Mir gefällt diese Entwicklung aber auch nicht, denn das ganze ist und bleibt zu teuer, für die geringen Datenmengen die man bekommt.
 
@pcfan: Ich wäre schon froh, wenn mein Anbieter (Congstar) überhaupt eine "Flat" anbieten würde. Aber scheinbar schiebt die Telekom da einen Riegel vor. Mir ist kein D1 Discounter bekannt, der eine Datenflat im D1 Netz anbietet.
 
@XXXJayDeeXXX: ehm, das ist so nicht richtig, simply und maxxim bieten D1-Flats an...
 
@pcfan: Wenn man zuhause noch nen DSL Anschluss hat müsste ein 5 GB Tarif doch reichen oder? Wenn man dann noch ein bisschen die Kundenfang Angebote abwartet kriegt man 2 Jahre lang 5 GiB im Vodafone Netz für unterm Strich 6,25 im Monat.
 
@tacc: Das mag für den einen oder anderen gut gehen, für mich jedenfalls ist es nichts. Weil wenn ich zu Hause ne Leitung hab, dann brauch ich keinen zweiten Tarif. Ich hab unterwegs nen gutes Buch dabei und bin noch nicht so auf das internet angewiesen, dass ich nicht ohne zurechtkomme.
Wenn mobiles Internet eine Zukunft haben soll, dann muss es massentauglich werden in dem Sinne, dass die Netze auch Massen verkraften, ohne einzubrechen. Denn wenn etwas nur funktioniert, so lange nur eine sehr begrenzte Anzahl es verwendet, dann ist es eben nicht Massentauglich. Und die Werbung suggeriert einem halt "Unbegrenzt Mobil Surfen" und ne Drosselung ist für mich nicht unbegrenzt, auch wenns dann (saulangsam) natürlich noch weitergeht.
Für jemanden, der nur so nebenbei mal was gucken muss, mag es wie gesagt gut sein und ich bin der Letze, der sagt, es ist Mist, aber für mich persönlich ist es in der aktuellen Form nicht wirklich brauchbar.
 
@pcfan: Du kannst ja nach Wien (A) ziehen, ich sitze hier grad an einer mobilen Flat, ohne Drosselung, 20€ ;)
 
Na endlich. Hat auch lange genug gedauert! Gehöre auch zu den 10 Millionen, und könnte mir nur noch schwer vorstellen wie es ist, auf Internet unterwegs nicht zugreifen zu können.
 
Tja, das mobile Inet hat also den durchbruch geschafft. Sehr schön. Dann sag das mal einer den Providern, die durch hohe kosten, drosselung der Verbindung bei entsprechender Nutzung, etc irgendwie noch nicht so ganz da angekommen sind. Zumal werben alle mit dem mobilen Internet (seit Jahren), beschweren sich aber das es dann auch genutzt wird und der Netzausbau nicht nachkommt. Wer hat da wohl gepennt :)

Aber generell find ich es gut, ich nutze es auch sehr viel unterwegs und will nicht mehr ohne :)
 
@DerB: Durch die Drosselung wird verhindert, dass jeder Nappel, der es eigentlich nicht braucht, ständig Traffik erzeugt und Kapazitäten belegt. Wer die Drosselung fürchtet, geht bewusster mit den Ressourcen der Mobilfunkprovider um. Die haben nicht gepennt, sondern schlicht überlegt.
 
@mcbit: jupp, das sieht irgendwie immer keiner, das diese netze nicht für dauer traffic ausgelegt sind & das ganze netz zum erliegen bringt & 5gb wie es üblich is, recht fürs mobile locker aus.
 
@mcbit: Warum heulen dann die Provider das die Nutzung so stark ist? Weil es ein Verkaufsargument war mit dem jeder "Nappel" gelockt wurde der es nicht braucht aber nun nutzt. In meinen Augen wurde da dann doch nicht wirklich überlegt :)
 
@DerB: Ja, aber durch die Drosselung überlegen sogar Nappel, die es nicht brauchen, ob sie Dauertraffic produzieren. Ist das schwer zu verstehen? Die Provider jammern nicht, die planen.
 
@mcbit: Offiziell jammer sie aber. Es ist genau so als wenn ich einem ein Auto mit dem Argument verkaufe es fährt 200 aber dann jammer weil mit 100 würde er ja viel mehr die umwelt schonen und trotzdem ankommen. dann darf ich nicht mit "grenzeloser mobilität" und sonstigem mist werben. Ob sinnlos oder nicht genutzt, welches unternehmen plant denn seine ressourcennuutzung auf basis von "vernünftigen" usern? Wenn die damit rechnen das sich jeder vorschriftsmäßig verhält na dann mahlzeit. Harter vergleich, ich weiss, aber das jeder brav ist ist Lopavent wohl auch ausgegangen..Hat ja auch klasse funktioniert. Und schuld sind es ja immer die anderen....Also ist es für mich ist es schwer zu verstehen, weil wer damit wirbt das er mobiles Netz zur verfügung stellt muss davon ausgehen das es genutzt wird (oder meinen die ich schenke denen die gebühren??) und wie sinnvoll oder nicht die nutzung auch ist, für den einzelnen ist sie es in dem moment wo er online ist. auch wenn sich der sinn uns vielleicht nicht erschließt :) Macht aber nix, so hat eben jeder seine Meinung...
 
@DerB: grenzeloser mobilität verstehe ich so, das ich weder nen CAT kabel hinter mir her ziehen muss noch auf hotspots angewiesen bin, nirgendwo wird dies anders ausgelegt & ddl auf nen smartphone is eh nicht vorgesehn ;)
 
@hellboy666: DDL auf nem Smartphone ist ne geile Idee. Die erste Torrentapp wird sicher der Brüller *gg* Nein, aber alleine mobile Mails verursachen enormen Traffic. Und eben auch jede Menge Daten die aufs Handy müssen. Ich zahle viel Geld dafür das meine Kunden ihre Mails sofort beantwortet bekommen und nicht erst abends wenn ich am PC bin. Und dadurch ist der Traffic eben verdammt hoch. abgesehen davon gehen die UMTS-Sticks der meisten Anbieter ja auch über die Netze die Handies nutzen, und da nutz dann jeder auch voll den PC dahinter...

P.S.: Auch diese Beiträge meiner Person verursachen mobilen Traffic :-p
 
@DerB: Du hast mit der Frage "welches unternehmen plant denn seine ressourcennuutzung auf basis von "vernünftigen" usern?" doch genau das beantwortet. Man plant eben nicht mit vernünftigen Usern, sondern reagiert darauf, dass es unvernünftige gibt. Es geht um die Spinner, die sogar P2P mit dem Handy machen. Gäbe es solche user nicht, gäbe es bestimmt keine Drosselung. Dein Autobeispiel ist übrigens unangebracht. Wenn Du jemanden ein Auto mit dem Argument verkaufst, es fahre 200 und den Käufer dann mit auf dem Weg gibst, mit 100 schone er die Umwelt, ist das lediglich ein guter Rat, ohne Einschränkungen. Warum jammern denn die ganzen User hier wegen der Drosselung? Weils sie Traffik verursachen WOLLEN. Mich wundert dabei immer, wie man soviel Traffik mit einem Handy verusachen kann. Ich bin fast ständig online, aber ich mache selten Downloads und versuche nicht, anderen Leute mit Youtube auf den Sack zu gehen und komme kaum über 300 MB. Also stört mich die Drosselung bei 1 GB nicht. Und Mails verusachen kaum Traffik, es sei denn, Du schickst Dir mit den Kumpels laufend irgendwelches Zeuges hin und her.
 
@DerB: torrent & andere P2P + DDL apps gibts schon lange :D aber um mal auf dein geschäfts prob zu kommen, da gibts andere verträge ohne traffik sperre wie du sicherlich weisst. Und die, die auf sticks angewiesen sind, sind schon froh überhaupt ins Netz zu kommen, am sonsten würd kein normaler mensch 15€ für 5gb im monat zahlen, wenns für 20€ dsl gibt ;)
 
@hellboy666: Naja, 5GB habe ich ja bis zur Drosselung, das reicht für ein paar Wochen :-p Also den passenden Vertrag habe ich, aber auch dieser wird irgendwann gedrosselt. Ohne war nicht zu bekommen :( Echt? Muss ich mal suchen..Aber wer läd P2P per Handy...Oh mann :)
 
@mcbit: Ich will keinen Traffic verursachen, sondern muss :) Und ja, wenn ich meine Mails mit 64K abrufen muss, dann rege ich mich auf....
 
@DerB: Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass Du mit 5GB/Monat bei Mails nicht klarkommst? oder was heißt "ein paar Wochen? Und wenn Dir 5 GB nicht reichen, nimm ein Vertrag, der mehr bietet, wo problem? http://www.mobook.de/mobile-tarife/
 
@DerB: dann wechsel dein vertag mal von endverbraucher zum geschäfts modell, denn sowohl t.com als auch epus & vodafone bieten dir traffik freie verträge ;) bevor deine kunden noch 3sec verzögerung auf grund des GPRS standards die mails bekommen :D
 
@hellboy666: Hehe :) Du glaubst leider garnicht wie viel wahrheit da dran ist....Aber was solls....Leider Leider...
@mcbit: Also letzten Monat hatte ich z.B. über 6 :)
 
@DerB: Dann wechsel den Vertrag.
 
Nutze kein Smartphone, man muss ja nicht überall Internet haben. Würde ich sogar als etwas lästig finden. Bis auf EINEN konkreten Nutzwert: Man kann den Bus- / Zugfahrplan immer abrufen.
 
@krusty: Geschmackssache. Es gibt deutlich mehr als irgendwelche Pläne abrufen. Ich möchte es nicht mehr missen.
 
"Das mobile Internet hat den Durchbruch geschafft" - Jaja... Und das flächendeckende Breitband-DSL hat es bis heute noch nicht gepackt... Ganz großes Kino!
 
@Taxidriver05: Wahrscheinlich aus dem selben Grund, warum es auf dem Dorf keine S-Bahn im 5-Minuten-Takt gibt, es lohnt eben nicht, es ist nicht rentabel, es bringt keine Gewinne ein - such Dir was aus.
 
@mcbit: Dann sollte man aber auch über Alternativen nachdenken. Auch diese werden bisher nur unzureichend realisiert. @Cor: ABER: Komplette Flächenabdeckung => Durchbruch.
 
@Taxidriver05: Wer soll denn die Alternativen bezahlen? Was realisisert wird, ist das, was Firmen bereit sind, zu investieren. Die Dörfler heulen immer, dass sie kein DSL bekommen - sind sich aber zu fein, Gräben zu buddeln und Kabel zu ziehen (einige Dörfer habens gemacht). Alternative sind vorhanden, Internet via Schüssel, aber das wollen die meisten auch nicht, weils nicht toll genug ist. Lieber jammern sie weiter. Man kann eben nicht alles haben, Haus in der Pampa für schmalen Taler beinhaltet eben Kompromisse bei anderen sachen.
 
@mcbit: "Internet via Schüssel, aber das wollen die meisten auch nicht, weils nicht toll genug ist." Falsch...! Es ist einfach zu teuer. Hier müsste eine tarifliche Anpassung erfolgen. Dann wären solche Alternativen auch für die Kunden attraktiver.
 
@Taxidriver05: Aber besser als nix und jammern.
 
@Taxidriver05: Wozu sollte man darüber nachdenken, wenn es einfach nicht rentabel ist, wie mcbit schon gesagt hat? Es interessiert die Provider einfach herzlich wenig wenn jemand irgendwo in der Prärie kein Internet hat. Bitte nicht persönlich nehmen, solltest Du zu den Betroffenen gehören, die noch kein Breitband-DSL haben. Ich stelle nur die Fakten fest.
 
@Taxidriver05: Durchbruch != Komplette Flächenabdeckung
 
jetzt muss es nur noch bei den webentwicklern ankommen, die ihre internetseiten bis dato nicht oder nur unzureichend an smartphones angepasst haben, das ist noch ne ganze menge.
 
@Lindheimer: was gibts da denn anzupassen? 90pro sind doch alle pages auf 1024x 768 optimiert & das kann sogut wie jeder webkit basierte browser porten. Oder meinst WAP?
 
@hellboy666: Ich empfinde es auch so, dass der Trend im Webdesign aktuell Richtung "riesige, mindestens 600px hohe Header" geht. Das nervt schon am normalem PC. Abgesehen davon verbraten mir Startseiten im Megabyte-Bereich (dank aufwändigen Grafiken) unnötiges Datenvolumen - da wären Seiten mit mehr Text und weniger Grafik eine Wohltat für Smartphone-Benutzer.
 
@Tyndal: soll ja Proxy server geben, die für einem Grafiken komprimieren & sonst kann man ja grafik download unterbinden & nachladen wenn man es brauch, alles nur eine frage der einstellung & nur durch surfen im web, kommt man selbst bei solch Headern nicht auf 5gb wie es bei fast allen providern üblich ist.
 
@Tyndal: Dann nutze den Opera 5 mini. Spart Traffik. Siehe Posting von hellboy666, genau das macht Opera mini nämlich, die Daten vorkomprimieren.
 
@hellboy666: ich meine zb wenn auf einer seite 3 div-container nebeneinander stehen. da kann man sein smartphone drehen wie man will: entweder sieht man die ganze seite und kann den text nicht lesen, oder man zoomt an ein div heran und ist ständig mit hin- und hergescrolle beschäftigt. es gibt auch gute beispiele, wie eben seiten die spezielle mobile-versionen haben (zb winfuture) aber auch da gibt es schwächen wie zb fehlende elemente (bei winfuture fehlen die kommentare). von problemen mit javascript und anderen extras ganz zu schweigen ;). ich hab übrigens ein htc desire
 
@Lindheimer: schön, das du ein desire hast, spielt nur keine rolle, die frage is eher, welchen browser du verwendest & welche zusätze du installiert hast. Das ein SmartPhone kein 21 Zoll TFT ersetzen kann, & somit nicht ganze seiten auf ein 4zoll display passen, dürfte klar sein. Wenn du zumbeispiel über mobile Bing seiten egeal welche aufrufst, werden die pages vom bing server direkt auf ein mobile format gebracht, selbst wenn die jeweilige page kein mobile part hat.
 
und wem haben wir das zu verdanken?
Apple und dem iPhone... Dank dem macht Internet auf dem Handy erst so richtig Spass und zuletzt noch iPad ^^
 
@iHero: Treum weiter...
 
@iHero: mobiles internet gab es schon, bevor das erste iphone rauskam. apple hat also wieder mal gar nichts... ^^
 
@jim_panse: mir klar das es vor dem ersten iPhone schon mobiles Internet gab, will ich ja auch nicht bestreiten genau so wenig wie dass Apple NICHT der Erfinder des mobilen Internets ist. ABER seit dem iPhone macht mobiles Internet doch erst Spaß und genau das ist auch der Grund warum es seit Erscheinen des iPhone und iPad so große Verbreitung findet. Also ist es Apple auch zu verdanken dass es so erfolgreich geworden ist.
 
@jim_panse: Naja da liegt der Hero nicht ganz falsch. Klar gab es auch davor mobiles internet...nur war es beschissen zu gebrauchen und alles andere als angenehm. Das iPhone hat das mobile Internet halt massentauglich gemacht. Das man das bei dieser Apple Hass Seite nicht lesen mag versteh ich aber auch. Ändert aber nix an der Tatsache :-)
 
@RohLand: selbstverständlich.... du liebst apple ja auch. ein kleiner hinweis: http://de.wikipedia.org/wiki/Palm_(Unternehmen)#Chronik
man sehe und staune. aber für dich als apple-hardliner war so ein palm-gerät mit seinem präzisen stick natürlich absolut UNBENUTZBAR. und spaß macht es natürlich auch keinen! es klebt ja kein apfel drauf! apple hat schließlich spaß und benutzbarkeit erfunden!!!
 
@jim_panse:was soll den wieder dieses fanboy geblubber? Das ist doch bullshit. Dann beschimpf ich dich als Windows hardliner...nun nun? Bringt null. Und wenn ich von mobilen massentauglichen Internet Rede, braucht du mir nicht mit Palm für Unternehmen kommen.ich rede von0815 Menschen, die ein gerät in die Hand bekommen haben welches sie auf Anhieb verstehen und dazu nen guten mobilen Browser dazubekommen.
 
@RohLand: stimmt. das hatte palm natürlich nicht drauf... ich sags mal mit deinen apple-worten: "du hattest doch noch nie ein gerät von palm in der hand, woher willst du das wissen?" als ob die iOS-gui die einzige mobile gui wäre, die man leicht erlernen kann. das ist totaler blödsinn. selbst ich als nicht-symbian und nicht-win.mob.6.5-nutzer kam mit den geräten meiner freunde auf anhieb klar. ich verstehe nicht, was an apples GUI intuitiver sein soll als bei anderen herstellern. du plapperst offenbar auch nur das nach, was andere fanboys von sich geben.
 
@jim_panse: Ganz ehrlich, auch wenn der Herr iHero ziemlich trollig daherkommt, in diesem Fall hat er Recht. Da kannst du jede Studie zu dem Thema lesen oder jeden Experten fragen, selbst bei den größten Apple Feinden wirst du hören, das der Durchbruch für das Mobile Internet dem iPhone zu verdanken ist. So nutzten Beispielsweise 2008 iPhone User 30x so stark das Internet wie alle anderen Handyuser. Und auch jetzt hat das iPhone einen Anteil von knapp 0,7% im Webmarkt, während Android z.b. bei 0,09% liegt obwohl annähernd gleich viele Geräte im Umlauf sind. Die Stammtisch-Phrase "Weil ein Apfel drauf" ist, ist für die Erklärung dieser Zahlen doch diesmal wirklich besonders blöde, oder? Erfunden haben sie nichts, Internet auf Handys gibt es seit 1998. Aber eben "Revolutioniert". Bei Büchern zum Thema mobiles Internet werden die Zeiten auch in "vor dem iPhone" und "nach dem iPhone" eingeteilt. Und die Bücher haben ja nichts mit Apple zu tun.
 
@jim_panse:du kannst das....ich kann das auch....auch wenn du es nicht glaubst, uns verbindet was. Wir sind technikaffin. Ich red aber vom 0815 user. Dem user der schon nen GUI Problem hat wenn er mal beim bankautomaten der Postbank einmal Geld abhebt und einmal bei der deutschen Bank. Die Leute können ohne Probleme nen iPhone oder iPad bedienen. Das kombiniert mit hsdpa macht die Sache natürlich sehr angenehm.
 
@Rodriguez: bitte beispiele zu diesen besagten studien. im deutschen und im englischen wikipedia-artikel wird das iphone weder explizit noch implizit als grund für den "durchbruch" des mobilen internets genannt. zu den den iphone nutzern, die 30% öfter das internet frequentieren: wurden da iphone-besitzer mit dem rest aller HANDY-benutzer verglichen, also auch solchen, die gar keine möglichkeit hatten das mobile internet zu nutzen?
 
@jim_panse: Hier erstmal ein paar Links zu Studien: http://tinyurl.com/36m6seb http://tinyurl.com/3xmjfej http://tinyurl.com/3a9wchf Studie zu den Gründen warumd as iPhone das mobile Web revolutioniert hat: http://tinyurl.com/36y33f _____ Man kann ja über Apple breit und lang diskuttieren. Aber dass das iPhone nicht nur den Smartphonemarkt sondern vor allem den mobilen Internetmarkt revolutioniert hat, ist einfach Fakt. Und die Gründe liegen auf der Hand (siehe verlinkte Studie). Da kannst du auch erzählen das du mit anderen Geräten genau so gut klarkommst, kann auch gut sein. Dennoch hat das iPhone wegen seiner einfachen Bedienung so einen Erfolg und besonders profitiert hat eben auch das Internet davon. __ Und natürlich ging es dabei um Leute die überhaupt Zugriff aufs Internet haben.
 
@Rodriguez: ich habe jetzt nicht alles 100%ig gelesen, nur überflogen... die studien sagen nur aus, dass der gemeine iphone-nutzer öfter im web surft als der nutzer eines anderen smartphones. da der iphone-nutzer aber lediglich 3-6% aller mobiltelefone stellt (der Befragten, nicht der verkauften einheiten!) und andere smartphonehersteller (mit touch + ohne touch) wesentlich mehr kunden haben, bringt das iphone ALLEIN nicht den durchbruch des mobilen internets. ein indiz, warum iphone-nutzer so oft im web unterwegs sind, ist meiner meinung: "Anders sieht es bei den iPhone-Besitzern aus. Sie signalisieren eine größere Zahlungsbereitschaft für Mobile-Web-Anwendungen – insbesondere für den Download von Applikationen, die spezifische Informationen bereitstellen, sowie für Musik und Unterhaltungsprogramme." wer viel geld in dieses "hobby" steckt, der nutzt es natürlich dementsprechend oft. und das wort "revolution" kann natürlich wieder mal nur von dir kommen. apple war lediglich in der massenvermarktung besser (genauso wie bei itunes) als andere. man braucht nur den browser öffnen, eine beliebige internetseite aufrufen und schon hat man angeblich ein iphone gewonnen. die werbung und das ständige im mittelpunkt der medialen aufmerksamkeit stehen ist der grund, weshalb du apple und das iphone als DIE revolution im mobilen internet wahrnimmst. jedenfall bestätigen deine geposteten pdf's meine vermutung: der "durchbruch" des mobilen internets wurde nicht durch apple hervorgerufen, sondern durch die vielzahl an geräten anderer hersteller.
 
@jim_panse: Sorry, aber jetzt ganz im Ernst: Das ist keine Frage der Wahrnehmung oder des Geschmacks, das ist schlicht und ergreifend Fakt. Man kann wie gesagt über alle Themen bei Apple streiten und von mir aus lasst auch die Stammtischwinfutureparole stehen das die Leute das Ding ja nur wegen der Werbung kaufen. Aber dass das iphone den Smartphonemarkt revolutioniert hat erkennt ein blinder wenn er im Telefonladen steht und sich die Geräte anguckt und sowohl dieser Punkt als auch der Punkt dass das mobile Internet seinen Durchbruch auf den es über 10 Jahre gewartet hat dem iPhone zu verdanken hat (natürlich nicht NUR) wird dir wirklich jeder Experte auf dem Gebiet bestätigen. Sogar bei Google. Microsoft, Nokia, o.ä. Da muss ich wirklich staunen das man so Anti sein kann um das zu leugnen. ___ mit den Angeboten zum Gewinn des iPhones hat Apple nichts am Hut, das liegt ganz simpel wie überall an der Nachfrage. Diese Anbieter sind ja nicht blöd. Aber von mir aus kannst du auch weiterhin daran glauben dass das iPhone ein reines Werbeprodukt ist. Auch wenn z.b. alle Zufriedenheitsumfragen dagegen sprechen. Doch selbst über dieses Thema kann man streiten, aber die oben genannten Dinge sind einfach Fakt. Ich staune immer noch :D ____ Mich würde aber mal eine Erklärung von dir interessieren, zu der Frage warum das iPhone 0,7% Marktanteil und Android nur 0,09% Marktanteil hat, obwohl die Gerätezahlen in etwa gleich sind. Bei dem Vergleich mit Symbian, Blackberry oder WinMobile wird es noch viel viel deutlicher. Allein diese Zahlen zeigen doch schon wie stark das iPhone immer noch am Erfolg des mobilen Internets beteiligt ist!?
 
@Rodriguez: oben(re:9) hast du noch 0,7 mit 0,9% verglichen. was meinst du denn jetzt genau? 0,9% oder 0,09%? ^^
 
@jim_panse: 0,09% natürlich, 0,9% war ein Fehler und wäre ja ohne Sinn ;)
 
@iHero: Ich hab das mobile Internet noch zu wap Zeiten genutzt, bei mir hat das schon vor 4 Jahren ca angefangen..
 
ich bin zwar voll der freak was internet angeht, aber mobil ist echt nix für mich! wenn mir stink langweilig ist guck ich mal bei twitter rein, oder schau ob ich eine email habe und wer bei msn online ist (ohne zu chatten, dauert viel zulange mit der tastatur, von den klein mistdingern). aber spass macht das ganze echt nicht
 
@wolle_berlin: ja ... geht mir ähnlich ... is nach wie vor 'n doofes gefummel auf den touchscreens ... für den notfall halt wenn man unterwegs ist, nachrichten, wetter oder e-mails checken und kein note/netbook mit sich rumschleppen will. schön sind natürlich so navigationssachen ... aber die konnte man ja auch ohne smartphones schon haben.
 
@wolle_berlin: Ich benutze schon gerne mal mein HTC Advantage, auf kurzreisen, ca 2 oder 3 tage nehm ich mein subnotebook erst gar nicht mit ;)
 
Versteh das Gemecker wegen den Drosselungen nicht ganz. 5gb mit telekom Netz für 19 EUR....hab mich nen Monat echt mal angestrengt....kam grad mal auf 2,5 gb. 5 gb mobil reichen doch dicke...
 
@RohLand: Dann guck dir nurmal paar Youtube Videos an oder sowas. Habe beim Sport ne Playlist zusammen gebaut und da gehen schon ein paar MB durch die Antennen.
 
tza das sind die meisten in twitter, facebook usw.. dauereingelockt um blos nichts zu verpassen, kenne da ne menge kids die schon schreien wenn der akku leer geht und knuddels offline geht :-). an diese belastung des netzes denken die nicht.
 
Ich könnte kotzen. Was ist mir den Leuten die auf solche Mobilfunkverträge angewiesen sind weil es immernoch kein DSL oder sonstwas gibt? Die User mit ihren 16MBit und höheren Leitungen sollen mal bitte versuchen unter 5GB im Monat zu bleiben. Das ist bei einer normalen täglichen Nutzung vom Internet völlig unmöglich. Und dann soll man dafür auch noch 20€ zahlen? Dafür gibts bei anderen Anbietern 16MBit DSL UND eine Telefonflatrate.
Anstatt dass die Anbieter immer weiter da ausbauen wo es schon schnelles Internet gibt soll sich erstmal darum gekümmert werden dass die ne Grundversorgung für alle hinkriegen. Da hilft auch LTE nix, das wird auch zu allererste in den Ballungsgebieten ausgebaut. Und wir bleiben dann auf den tollen UMTS Verträgen sitzen wo man am Ende des Monats schon keine Bilder mehr ansehen darf weil man sonst über die 5GB Grenze kommt. Das ist echt eine tolle Internetwelt in Deutschland. Vielen Dank!
 
Durchbruch? Das ich nicht lache. In China hat das mobile Internet seinen Druchbruch vor Jahren schon gehabt. Von den 400 Millionen Internetnutzer die es heute in China gibt nutzt fasst jeder das Internet auch Mobil. Netzabdeckung ist vorzüglich und flott. Es gibt zwar keine Flats, bei den saugünstigen Preisen ist das auch nicht notwendig. In den Städten sieht man überall Chinesen die mit ihren Handys chatten, mailen, oder sonst was machen. Das hab ich das erste Mal vor 5 Jahren gesehen... und heute sind es mehr denn je. (Bitte spart euch einfach mal Kommentare aller "chinesen haben auch nur das halbe internet". Ich sitz grad auch in China und der Sprung über die Great Firewall ist so ziemlich das einfachste was es gibt - übrigens auch mit Handys). China ist beim mobilen Internet so viel weiter als Deutschland, wer es nicht gesehen hat, glaubt es nicht. Da können sich unsere 4 großen Mobilfunkanbieter mal schick auf die Schulter klopfen, dass sie den Fortschritt so effektiv verhindert haben.
 
@sTr: doof das wir in germany leben & nich in China ;) worum es ja bei dieser news geht.
 
@sTr: dann bleib doch gleich dort....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles