Smooth-Stone will ARM-CPUs in Server bringen

Prozessoren Die Firma Smooth-Stone hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Prozessoren aus dem Hause ARM für den Betrieb von Servern zu nutzen. Dafür haben sie jetzt über 48 Millionen US-Dollar von Investoren erhalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mh ein Server Center auf ARM Basis komplett ohne Windows ^^
 
@chrisibook: Zumindest ein Teil deiner Aussage ist doch schon längst Standard im Serverbereich... Server ohne Windows ist doch irgendwie glücklicherweise normal. xD
 
@qa729: aber irgendwie merkt man überall einen trend weg von windows weil es einfach viel zu unflexibel ist...
 
@S.a.R.S.: Darum verzeichent MS immer mehr Wachstum im Serverbereich. http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,674717,00.html
 
@qa729: Da spricht einer mit Ahnung! Wer die Ironie findet, kann sie behalten. ,-)
 
@Rumulus: Beziehst du die Ironie auf deine Aussage "Da spricht einer mit Ahnung!"? Wenn ja, was genau war an meiner Aussage vorher ahnungslos? Ist doch eigentlich auch egal... Zumindest im Serverbereich hat aber Linux eindeutig die Nase vorn.
Edit: Um meine Aussage auch zu belegen: Windows hat im Serverbereich einen Marktanteil von 42 Prozent, wobei freie Distributionen von Linux nicht bei dieser Statistik erfasst wurden, der Anteil also womöglich viel geringer ist. Quelle: http://www.informatikserver.at/index.php/component/content/article/73/18012-welches-betriebssystem-gehoert-auf-den-server
 
@qa729: Schon gut, wenn du meinst, wird es schon so sein! Da ich aber täglich damit zu tun habe und mein Lebensunterhalt damit verdiene, traue ich dennoch lieber nicht irgendwelche unbekannten Seiten/Blogs, sondern den Quartalszahlen und seriösen Statistiken. Selbst mein eigenes Empfinden blende ich dabei aus. Suche einmal nach den Zahlen in den Vergangen Jahren. Server ist ja bekanntlich nichteinfach Server. In den Verwaltungsserver wie z.B. Exchange-Lösungen, SQL, Server zur zentralen Authentifizierung und Autorisierung von Computern und Benutzern in einem Rechnernetz usw. ist Microsoft nicht nur Marktführend, sondern konnte in den letzten Jahren den Markt ausbauen. Selbst bei den Webserver sind sie hinter Apache auf Platz 2. Dass Server ohne Windows normal sind, musst du mir schon mit konkreten Zahlen belegen und nicht mit Vermutungen, oder Prognosen die nicht bestätigt sind. Wie du im Link [re:4] entnehmen kannst, ist deine Aussage ein Widerspruch. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber bitte nur mit Fakten.
 
@Rumulus: 42 Prozent ist aber nicht gerade Marktführerschaft, noch dazu wenn diese 42 Prozent aufgrund der freien Lizenzen der meisten Linuxdistributionen bei Weitem übertreiben sein könnten (bzw. wahrscheinlich auch sind). Auch wenn du hauptberuflich damit zu tun hast, es kann sehr wohl sein dass du in einem Umfeld arbeitest dass mehr auf Windows setzt. Aber du hast schon Recht, Erfahrung habe ich im Serverbereich mit den Betreibssystemen nicht, bei mir waren es eben solche Statistiken die mich in den Glauben versetzen, dass Windows nicht gerade führend im Serverbereich ist. Ich selber habe nur Erfahrung im Embedded Bereich, und dort ist Windows um es einfach auszudrücken "tot". Auch im x86 Embedded Bereich setzen die meisten immer mehr auf Linux, einfach weil man den Kernel selber sehr stark an den Einsatzzweck anpassen kann. Rein so wie ich das sehe ist maximal auf einem unter 20 Embedded Systemen noch Windows (ob CE oder XP Embedded etc) im Einsatz.
 
@qa729: Den Unterschied zwischen Marktführend und Marktbeherrschend ist dir wohl auch nicht geläufig? Die Marktführendschaft gibt es gar nicht, zumindest das Wort nicht. Markt führend ist man, wenn man am meisten hat, seblst dann wenn es nur 0.01% mehr sind. Marktbeherrschen ist man wenn man fast, oder ganz Konkurrenzlos den Markt für sich beanspruchen kann. Wie z.B. MS mit Windows (W2k,XP, VISTA und Windows7) für den Desktop. Ob ich in einem Umfeld mit mehr, oder weniger MS Produkten arbeite, ist für mich und meine Meinung irrelevant. Habe ich auch schon deutlich geschrieben. Subjektive Meinungen sind keine Fakten. Ich beziehe meine Aussagen aus den nachweisbaren Zahlen. Du bleibst mir aber den Beweis immer noch schuldig bezüglich deiner Aussage! Der Embedded Markt ist auch nicht unter 20% für MS, schon nur mit Logik kann dies kaum möglich sein. Denn Firmen wollen in der Regel Windows und da wäre es weniger ratsam eine anderes Embedded OS zunehmen als das, was man ansonsten einsetzt. Embedded OS sind auch keine Server OS, sondern sind für Thin Clients gedacht, diese werden auch von Server verwaltet und in der Regel von einem MS DC. Hier noch ein Link zum Thema Embedded, obwohl dies mit unserem Thema eigentlich nichts zu tun hat, da es ja um Server geht: http://www.itnewsbyte.com/de/news/nws156305,,.htm
 
@Rumulus: Im Embedded Markt kannst du mir leider nichts weißmachen, denn keine Firma hat selber an einem Embedded System zu arbeiten. Das Hautpeinsatzgebiet von Embedded Lösungen ist immer noch die Automatisierung von Maschinen und Anlagen, und dort ist nunmal der Marktanteil von Windows verschwindend gering. Auch im anderen großen Embedded Bereich, nämlich den Smartphones, ist Windows CE (also Windows Mobile) momentan bei einem Marktanteil von nur etwa 5 Prozent. Was nun den Serverbereich betrifft: Wenn Windows bei den verkauften Serversystemen bei etwa 42 Prozent liegt, dann bleiben immer noch etwa 58 Prozent für unixoide Betriebssysteme wie Linux, FreeBSD etc. Zusätzlich müssen dann noch die kostenfreien Systeme gerechnet werden. Desweiteren würde ich gerne eine deiner "seriösen" Statistiken sehen (seriöse Statistiken gibt es meiner Meinung nach sowieso nicht xD). Was den Servermarkt betrifft könnte ich wirklich mit meiner Meinung falsch liegen, was den Embedded Markt betrifft bitte ich dich wirklich meine Meinung zu akzeptieren, denn so wie du dein Geld mit Serversystemen verdienst, verdiene ich mein Geld mit Embedded Systemen...
 
@qa729:Nochmal, Embedded OS sind KEINE Server OS! Wir reden hier von Server und deiner Aussage, Zitat: "Zumindest ein Teil deiner Aussage ist doch schon längst Standard im Serverbereich... Server ohne Windows ist doch irgendwie glücklicherweise normal." Also bleibt beim Thema SERVER!!!!!! Edit: Linux ist nicht Unix, dies sind zwei verschiedene Quellcode! Bitte nich Äpfel mit Brinen gleichsetzen. Ich glaube wir beeden die Diskussion hier.
 
@Rumulus: Lies meinen gesamten Kommentar, ich habe ja nur geschildert dass ich es im Embedded Bereich so empfinde, dass Windows ausstirbt. Nun sind Embedded Systeme in vielen Bereichen Servern sehr ähnlich, und zumindest für mich lässt sich somit ein Rückschluss auf Serversysteme ziehen. Auch kenne ich nur diese von Blogs und Newsseiten propagierten Statistiken, die besagen dass Windows den Servermarkt weder beherrscht noch irgendwas. Nun warte ich übrigens immer noch auf eine seriöse Statistik dazu. Und noch was: Bleib ruhig bei der Diskussion, es ist doch nur ein im Grunde genommen belangloses Thema, man braucht sich dabei nicht aufzuregen :)
Edit: Linux ist nicht Unix, aber unixoid... Und Unix spielt im Serverbereich nun wirklich keine Rolle mehr, wenn du mir das weismachen willst, dann lebst du in einer mehr als 10-15 Jahre alten Welt.
 
@qa729: Nun gut, wo werden am meisten Server eingesetzt? Bei den Firmen. Was setzen diese in der Regel für OS ein? Windows! Also, welchen Verwaltungsserver wird den da wohl laufen? Mit grosser Wahrscheinlichkeit auch ein Windows DC, weil die Kompatibilität gewährleistet ist. Welche Exchange Lösung wird den unter einem Office Marktanteil von über 90% wohl eingesetzt? Auch mit grosser Wahrscheinlichkeit Windows. Bezüglich SQL wirst du ohne Problem Statistiken selbst finden, dass MS dort seit 2010 Marktführend. All die hier von mir gemachten Angaben kannst du selbst mit einer Suchmaschine überprüfen. Es ist schon etwas sehr vermessen von dir, von mir einen Gegenbeweis zu verlangen für eine Aussage die du gemacht hast, aber bisher jeglichen sachlichen Beweis schuldig geblieben bist. Wer von uns hat zuerst behauptet, dass Server ohne MS normal sind? Wer ist nun bzw. als Erster in der Beweispflicht? Wer kennt den Unterschied von Embedded OS und Server OS nicht? Wer kennt der Unterschied zwischen Linux und Unix nicht? Lassen wir es gut sein, es bringt nichts. Für mich ist Schluss hier. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. Edit: Hier ein Link von ZDNet: Windows Server weltweiten Anteil Ende 2009 von 73.9%, Linux 21.2%, Unix 4.3% : http://translate.googleusercontent.com/translate_c?hl=de&langpair=en%7Cde&u=http://www.zdnet.com/blog/microsoft/behind-the-idc-data-windows-still-no-1-in-server-operating-systems/5408&rurl=translate.google.ch&usg=ALkJrhjJd17zAa7bEiINzaTHZRcUzK3W-Q
 
@Rumulus: Ich kenne den Unterschied zwischen Server und Embedded OS, nur habe ich einen Rückschluss von einem auf das andere gemacht. Deine zuletzt genannte Statistik macht nur Aussagen über den Umsatzanteil, keine Aussage über den Einsatzanteil. Beweispflicht hat übrigens niemand :) Den Unterschied zwischen Linux und Unix kenne ich auch, wo habe ich behauptet dass Unix auf Servern eingesetzt wird? Ich habe immer von unixoiden Systemen gesprochen, was wohl ein gebräuchlicher Überbegriff für Systeme wie Linux, FreeBSD, Darwin etc. ist. Ich habe übrigens schon eine Quelle eingebracht, nur war dir diese nicht seriös genug, und nachdem ich keine seriösere gefunden habe wollte ich eben eine solche seriöse von welcher du deine Informationen beziehst genannt haben. Und bis jetzt habe ich auch mit deiner oben genannten Statistik keine bessere gefunden als meine genannte...
Edit; Dein erster Rückschluss ist übrigens Unsinn, Windows setzen Firmen in der Regel nur bei Desktopsystemen ein. Nur weil man Windows auf den Endgeräten hat, muss man nicht wegen der Nutzerfreundlichkeit auch im Serverbereich auf ein solches System setzen, denn schlussendlich sollte der Nutzer am Endgerät möglichst wenig mit der Verwaltung des Servers zu tun haben. Die Verwaltung übernimmt doch wohl eher fachkundigeres Personal, welches eben dann für jedes beliebige System geschult sein kann.
 
@qa729: Bitte erzähl mir jetzt nicht, dass man in der Verwaltung in einer MS Umgebung einen Linux Server einsetzt! Wie schon erwähnt, ich arbeite im dem Gebiet. Und Umsatzzahlen lassen durchaus einen Schluss zu, oder zumindest machen diese doch sehr nachdenklich bezüglich deiner Aussage! Steht doch klar im Widerspruch, 73.9% zu 26.1%? Obwohl ich schon über 15 Jahre Berufserfahrung habe, habe weder ich, oder sonst noch ein Fachmann den ich kenne, jemals von Unix Ioden im Allgemeinen gesprochen! UNIX Ioden sind IMMER Unix Systeme und keine Linux und auch kein Überbegriff für freie Software. Für uns ist klar, dass Linux und Unix zwei verschiedene Paar Schuhe sind und FreeBSD ist Unix und nicht Linux. Man spricht von OpenSource oder Closed Source OS (Quelltexten) . Aber schon gut, ich habe durchaus Verständnis dafür, aber denke dennoch, dass man Ausdrücke und Begriffe nicht verwenden sollte wenn man sie nicht versteht. Ich rate dir einfach für die Zukunft, etwas vorsichtiger zu sein, mit dem was du von dir gibst und evtl. eine Meinung zuerst zu überprüfen und nicht einfach als Behauptung darzustellen, wenn du dir nicht sicher bist. Ich wünsch dir was.....
 
@Rumulus: Unixoid, auf deutsch unix-ähnlich. Zu dem Begriff sollte Google dein Freund sein. Den Begriff verstehe ich sehr wohl. Aber ich muss wirklich einsehen, dass Windows wohl noch relativ stark im Serverbereich vertreten ist, wobei ich das leider vor meiner ersten Aussage nicht wusste, und somit dieser Blödsinn entstand. Aber mit dem Begriff unixoid lasse ich mich von dir jetzt lieber nicht beirren, der stimmt sehr wohl :) Und was Open Source etc. sind, ist auch mir als Programmierer im Embedded Bereich bewusst, da macht es keinen Unterschied worauf man entwickelt :) Edit: Der wiki Artikel zum Begriff unixoid noch hinterhergeschmissen: http://de.wikipedia.org/wiki/Unixoides_System. Zumindest laut Wiki zählen Linux, Minix, FreeBSD etc. zu den unixoiden, was wohl logisch erscheint, wenn man sich mal mit der Entstehungsgeschichte von Linux befasst...
 
@qa729: Ich komme auch aus einem Umfeld in dem traditionell fast ausschließlich Unix-Server eingesetzt wurden. Diese sind fast komplett durch Linux verschiedener Distributionen abgelöst. Der Anteil der Windows-Server ist aber seit Jahren stark steigend. Grund sind neben der guten Wartbarkeit auch die Anwendungen, die von den Kunden gefordert werden.
 
@qa729: Wiki ist nicht immer eine Garant für die Wahrheit, aber in dem Fall würde ich dir selbst raten, den Artikel nochmals genau zu lesen. Aber man kann es auch mit Logik einsehen. Den auch dort steht deutlich geschrieben in speziellen Fällen können Linux Systeme auch Unix Ioden sein und nur wenn sie sich wie Unix verhalten. Also nicht pauschal..... Der Begriff hat sich genau so wie du denkst unter Laien eingeprägt und wurde/wird dadurch verfälscht in seiner eigentlichen Grundform. Genauso wie für alle (meisten) der Begriff PC auch gleich für Linux, Windows und MAC steht, obwohl das genauso falsch ist. Generell gesehen muss ich dir recht geben, da Linux unter Laien gebräulich sehr wohl als UnixIoden angesehen werden, aber im Profi-Bereich und besonders du als Programmierer solltest den Unterschied sehr wohl kennen und man sollte zumindest erwarten können, dass du es auch so wie ich gelernt hast. In der Fachliteratur so wie in den Lehrbücher wird sehr wohl zwischen Linux und UnixIoden unterschieden. Aber darum ging es ja nicht, es geht um die Server und deren Verbreitungsgrad.
 
@Rumulus: Unixoid, nicht Unix Iode irgendwas... Du kannst den Begriff nicht einmal schreiben, willst mir aber weißmachen dass ich falsch liege. Mahlzeit.
Die Endung oid steht für ähnlich bzw. davon abgeleitet. Und Linux war ursprünglich ein Versuch ein Unix-kompatibles System zu schaffen. Linux ist ein unixoides System, man kann es drehen und wenden wie man will, Linux ist in vielen Punkten Unix nunmal sehr ähnlich. Narürlich sind bei Funktionen die es zu Unix Zeiten noch nicht gegeben hat viele Unterschiede vorhanden, und auch viele Unix Programme werden nicht unter Linux lauffähig sein, trotzdem ist und bleibt Linux Unix in vielen Punkten sehr ähnlich, was die Bezeichnung unixoid sehr wohl zulässt...
Edit: Linux ist sogar von der Open Group als unixoid zertifiziert, gleich wie zum Beispiel POSIX...
 
@qa729:Du unterstellst anderen Ungewissheit, aber behauptest gleichzeitig, dass MS kaum eine Bedeutung auf dem Server Markt hat! Immer zuerst vor der eigenen Tür wischen..... Stimmt Schreibfehler von mir es heisst unixoides System. Habe aber schon das gleiche gemeint. Aussage bleibt trotzdem bestehen, denn wenn du wirklich Programmierer bist, was ich ehrlich anzweifle, da du doch sehr wenige Kenntnisse an den Tag gelegt hast. Sollte dir sehr wohl bewusst sein was ich geschrieben habe, den selbst Wiki bestätigt dies ja. Von Server zu Thin Clients zu Maschinen Embedded ist doch ein sehr weiter Weg und von eigentlichem Thema weg, was ein Fachmann bzw. ein Programmierer sicherlich selbst bemerkt hätte. Oder diskutierst du mit deinem Freunden auch auf einmal zusammenhanglos über Mofas, wenn sie über Sportautos sprechen? POSIX konform ist genau der springende Punkt, nur wenn sich ein Linux OS an POSIX halten, sind sie ein unisoxides System, da es aber nicht alle Linux Distributionen machen, ist eine Verallgemeinerung klar falsch. Linux ist übrigens nur ein Kernel und kein OS! Zitat Wiki: Ein unixoides, unixähnliches oder unixartiges System ist ein Betriebssystem, das versucht die Verhaltensweise von Unix zu implementieren. Die lange Geschichte von Unix hat eine Vielzahl mehr oder minder verschiedenartiger Betriebssysteme hervorgebracht, die in unterschiedlicher Weise mit dem Begriff ; assoziiert werden. All diesen Systemen GEMEINSAM ist der POSIX-Standard, der gewisse grundlegende Eigenschaften definiert. Es besteht die Möglichkeit, ein Produkt zertifizieren zu lassen. Einige Linux-Distributoren werben inzwischen damit, ein POSIX-konformes Betriebssystem zu vertreiben. Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Operating_System_Interface und http://de.wikipedia.org/wiki/Unixoides_System
 
@qa729: Nur Glück für Admins, die damit nicht umgehen können ;)...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen