StarCraft 2: Videotest zur neuen Strategie-Referenz

PC-Spiele Seit einigen Tagen steht das Strategiespiel "StarCraft 2" im Handel. Bereits im Vorfeld wurde es von der Fachpresse mit Lob überschüttet. Zusammen mit den Kollegen von 'GameReport' präsentieren wir jetzt einen Video-Testbericht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab es mir schon lange gekauft und nicht bereut :)
 
@12345678: Ich habe es bereut wenn ich es mit dem ersten Teil vergleiche .
 
@Menschenhasser: Wieso? Mit Teil 2 hast du doch praktisch Teil 1 nur eben mit nicht ganz so veralteter Grafik.
 
@kubatsch007: wäre mal nett von den ganzen jammerern, eine info zu bekommen, was man an einem strategie multiplayerspiel denn so großartige neuerungen hätte machen sollen. finds immerhin besser als die c&c serie die nach und nach einfach schlechter geworden ist mit den ganzen neuerungen.
 
@Maetz3: Findest du dein Beispiel so viel schlechter? Das sich in den letzten 9 Jahren was getan hat, hab ich ja nirgends bestritten. Im Verhältnis sieht SC2 für heutige Zeit nicht angemessen aus.
 
@Maetz3: Ich jammere nicht, ich sag nur wie es ist.
 
@Spürnase: Wer bei Starcraft die Grafik in den Vordergrund stellt, ist selber schuld. Blizzard-Spiele hatten nie die beste Grafik, waren aber immer die Referenz. Diablo 2 kam seinerzeit mit einer 640x480 (!) Auflösung daher, das war anno 2000 schon komplett veraltet. Trotzdem ziehe ich das Spiel jederzeit Grafikdemos à la Crysis vor.
 
@Marten E. Vanderveen: Naja, in LoD haben sie ja auf 800x600 erhöht ^^
 
@12345678: Ich bin ebenfalls schwer enttäuscht von dem Spiel. Bei all dem Hype und der langen Entwicklungszeit habe ich einfach mehr erwartet. Die Story finde ich recht flach, die Grafik verleiht mir irgendwie das Gefühl im Jahre 2001 zu sein... alles im allen eine schwere Enttäuschung. Ich kenne den ersten teil dazu nicht, muss man dazu sagen. Wenn Blizzard vor hatte auch neue Kunden zu begeistern, ist das bei mir deutlich nach hinten los gegangen.
 
@Spürnase: "... im Jahre 2001 ..." Man kann auch übertreiben. http://bit.ly/ctQyPU 2001 vs 2010 http://bit.ly/coQcgn. Aber hey, sieht doch fast gleich aus.
 
@Spürnase: Bist du dir sicher, dass du SC2 gekauft hast und nicht vielleicht ein anderes Spiel? Denn so sachen wie flache Story oder Grafik aus 2001 passen so gar nicht zu SC2.
 
@Xiu: Wie gesagt, ich habe SC1 nie gespielt, ich bin in Sachen SC ein Neuling. Ich habe an das Spiel andere Erwartungen gestellt. Wenn ich mich z.B. an Warcraft 3 erinnere, wo Blizzard einen Meilenstein in Sachen Grafik und Gameplay auf den Markt gebracht hatte, so habe ich bei Starcraft 2 das Gefühl eine Warcraft 3 Mod zu spielen.
 
@Spürnase: Blizzard hat noch NIE einen "Meilenstein in Sachen Grafik" auf den Markt gebracht, auch WC3 gehört nicht dazu. Das liegt schlichtweg daran, dass Blizzard immer versucht, die breiteste Käuferschicht anzusprechen und den Fokus daher immer auf das Gameplay legt. Wie man an den Verkaufszahlen sieht, geht diese Rechnung für Blizzard so gut wie immer auf. PS Blizzard ist der einzige Hersteller, von dem ich blind ein Spiel kaufen würde. Man kann sich hier immer sicher sein, dass man entsprechende Leistung für sein Geld bekommt, so auch bei SC2.
 
@Cor: Also Warcraft 3 war seiner Zeit schon recht voraus. Ob das nun ein Meilenstein war, gut, vll. eine Übetrreibung meinerseits. Da gab es aber doch einige die sich neue Hardware anschaffen mussten, da War3 grafisch für die Zeit nicht ganz ohne war.
 
@Xiu: also mein pc is da ordentlich am ackern, kann es auch nicht nachvollziehen, aber schwach ist die unterstüzung von nur 2 kernen was aber nicht schlimm ist da die graka eh zuerst in die knie geht @hunderte einheiten@schatten etc :D Spürnase: das geht grafisch nicht besser, darum auch so wenig zoom, viele haben schwache rechenr auf der welt und blizz will jeden erreichen! lagt doch oft genug in 4 on4 weil die leute alle denke kack grafik und dann alles hoch machen und dann die runde zum ruckeln bringen (man bekommt sogar freundlich angezeigt das die graka einstellung schuld ist) -.- bei blizzard machne es nicht die shader sondern die masse! @sc die einheiten die zt von 8 spieler aufeinander treffen und bei wow ist es zb dalaran wo alle rumhängen, und im wald haste dann 150fps... so is das bei blizz^^ und abschliessend muss ich sagen bestes junkie rts typisch blizzard die hauen nur pixelcrak raus :D
 
@neuernickzumflamen: Dem kann ich nur zustimmen. Wer glaubt Starcraft 2 müsste wegen der "veralteten" Grafik auf vollen Details super laufen, soll mal die Map Income Wars spielen. Dagegen ist Crysis hardwareschonend
 
@Zaru: Generell, wenn man die Grafik auf Max. hat mit AA und "mal eben" in ein Gefecht kommt mit 300 Einheiten, da wirds schon knapp mit den Ressourcen (C2D E6600@3,3GHz, 4GB DDR2 CL5,GTX 260 216)
 
@12345678: Ich habe auch nach dem download 2 tage später sofort gekauft, das spiel ist typisch auf langzeit angelegt, da braucht man ein original einfgach! ich kaufe selten spiele weil die meisten auf casual/singleplayer ausgelegt sind! also wenn ich mal kaufe heist das was :P
 
Also für alle noch unentschlossenen möchte ich mal ein paar Pro's und Kontra's über Starcraft 2 aufzeigen:

Pro:
- Singleplayer: Er ist durchdacht, spannend, abwechslungsreich. Die Story wird packend erzählt. Die ein oder andere Unvorhergesehene Wendung wird jetzt schon angedeutet, macht viel Lust auf mehr und ist auch Umfangreich. Ebenfalls die Möglichkeit sich in seiner Basis/Schiff zwischen den Spielen zu bewegen, Leute anzuquatschen und so einige nette Gimmicks zu sehen unterstreichen das allgemeine Spielgefühl.
- Multiplayer: Das Matchmaking ist schnell und Einsteigerfreundlich, kein langes Warten in Lobbys. Die Übungsliga für Anfänger ist denke ich als Einstieg gelungen. Das Ranglistenspiel anschließend ist auch sehr umfangreich, von 1on1 - 4on4 und Jeder gegen Jeden kann man alles Spielen. Dabei kann man Freunde einladen um mit freunden z.B. 4on4 zu Spielen, ist man alleine kriegt man einfach 3 Mitspieler zugewiesen.
- Allgemein: Auch schön ist das "Erfolge"-System, wo man bestimmte Ziele in verschiedenen Kategorien freischalten kann (durch Missionen, Szenarien oder Aufgaben im Ranglistenspiel). Das garantiert Langzeitmotivation und so bekommt man selbst wenn man viel Spielt immer noch ein paar schöne Avatare für seinen Bnet Account hinzu. Im übrigen finde ich die Ingamegrafik (auf Max) sehr gut gelungen, sieht aus wie Starcraft nur eben in neuer Grafik, schade ist, dass es kein AA gibt und man das manuell über den Grafikkarten Treiber nachrüsten sollte. Auf minderen Grafiksettings (bei zu schwacher Hardware) sieht das Game wirklich schlecht aus (matschig) sollte aber bei den rel. geringen Hardwareanforderungen kaum jemanden betreffen.
###
Kontra:
- Singleplayer: Die zwischensequenzen sind leider etwas matschig und bilden auf 1920x1200 leicht sichtbare Pixel (allerdings schaded das dem Feeling des Games nur minimal).
- Multiplayer: Was ein bisschen stört ist, dass alles über die Bnet Server läuft und es gab schonmal momente wo das Game wegen diesen gelaggt hat (offline Spiele liefen ohne Ruckeln, wurde mir von mehreren Personen bestätigt, also liegt wirklich am bnet), allerdings haben diese laggs abgenommen, vermutlich einfach eine fehlkalkulation der Serverfarm. Allerdings versucht das Matchmaking die Wins und Looses in etwa gegen 50/50 auszugleichen. Anfangs war ich recht stark dabei mit einer Quote von 75% wins, 25% Looses (nur in der mittelmäßigen Liga -> Silber). Die letzten Games habe ich durch die Bank alle verloren, sodass ich mittlerweile bei 50/50 angekommen bin, das Frustriert ein wenig, zumal ich nicht in der Liga aufgestiegen bin, aber die Gegner deutlich besser sind.
- Allgemein: Es ist schade, dass Starcraft 2 nurnoch auf 2 weisen spielbar ist -> Rush oder Masse. Bei SC1 konnte man mit 10 Truppen etwas reissen, in SC2 nicht! (ohne Rush). Heisst entweder man Tect hoch gegen die schwachstelle des Gegners oder man macht Rush/Masse mit First Units, was wirklich langweilig wird wenn man nurnoch Zerglinge/Berserker und Marines sieht weil niemand mehr Tect.
###
So meine 2Cents dazu ;)
Fazit: Gelungenes Spiel, Singleplayer kriegt die volle Empfehlung (auch der Offlinemodus klappt nach der ersten Anmeldung im Bnet tadellos) und der Multiplayer ist auch empfehlenswert, ich vermute dort müssen sich die Spieler jetzt erstmal "einpendeln" in den Ranglisten, damit man auch wirklich die richtigen Gegner bekommt. Denn momentan sind die Gegner eher viel zu stark oder massiv unterlegen. Ich würde 9/10 Punkten für das Spiel vergeben.
 
@darkalucard: leider hatte ich das mega Pech im 2vs2 Ranking Bewertungs Match 4/5 mal gegen Platin Liga gegner zu Spielen wodurch man sofort in der Bronze Liga landete. Ich finde das die zuteilung recht extrem ist. auch im 1vs1 kommt es oft vor das man als Bronze gegen Gold oder Platin antreten darf.
 
@Maetz3: ja der einzige nachteil ist die unfaire team aufteilung, spiel immer gegen "leicht favoriesiert".... und wenns mal "gleiche teams" sind, dann sieht man aber anhand der spieler fotos das es nicht stimmt! ich gehe immer nach gefühl und profilfoto und denke mir selber im ladebildschirm immer wieder: warum schon wieder losen .... bei 4 vs 4 kann man die leute ja wohl gleich aufteilen.... wenn man dann mit paar mit default foto im team ist und man fragt "rush or tech?" haben sie meist nich mal n plan -.- mann müsste immer mit gleichgesinnten spielen so wie blizz es auch angibt. deren ofensichtlich manipulierten aufstellungen sind mein einziger kretikpunkt an dem game bzw ist es ein automatischer algorithmus dann den bitte patchen :)
 
möchte ebenfalls mal anmerken,dass starcraft eigentlich rein auf multiplayer ausgelegt ist. ich persönlich hab den single player nie gezockt,und bin jetzt mit meinem freund in der diamond-league im 2on2. allerdings würde mich wirklich mal interessieren,nach welchen kriterien man in ligen eingeteilt wird... wir waren ganz kurz gold,dann sehr lange platin. haben da oft 6 spiele in serie verloren ?!! und sind dann nach paar wins in folge nach diamant gekommen... sehr seltsam.
insgesamt sehr gelungenes spiel,dass die 45 euro wert war. hat schon viele stunden spass gemacht.
 
@setitloud: Der Singleplayer lohnt sich auf jeden Fall: 1) wegen der Story 2) Sequenzen 3) Einheiten, die man nicht im Multiplayer spielen kann 4) hat man mit der Lizenz ja schließlich auch den Singleplayer bezahlt
 
@setitloud: Ich war auch immer eher der Multiplayerzocker und hab weder bei starcraft 1 noch bei warcraft 3 den singleplayer wirklich angerührt. Aber ich hab mich jetzt mal dazu gezwungen und finde sowohl den singleplayer vom 1er als auch vom zweier sehr fesselnd. Kann ich nur empfehlen. Ist quasi wie Film schaun, nur das man was zu tun hat ;)
 
Ich habe dieses Starcraft nie gespielt und habe es in meiner Kindheit bei einem Klassenkameraden mal gesehen aber überlege mir dieses Spiel zuzulegen. Sollte ich lieber den ersten Teil + Addon kaufen oder den neuen Teil? Achso Bei Warcraft war es auch so und ich hatte WC3+ FT gekauft, was mir auch sehr gefiel. Ich wünschte, ich hätte mich vor Jahren schon mit solchen Blizzard-Games beschäftigt. A propos Warcraft. Wird es denn nie ein Warcraft 4 geben? World of Warcraft ist doch keine Fortsetzung, sondern eine neue Spielreihe nur im selben Universum, oder?
 
@s3m1h-44: Ja, Warcraft 4 wird es laut Blizzard geben. Allerdings sind die nun gerade einmal mit SC2 fertig und arbeiten ja auch noch an WoW-Addons und nicht zu vergessen: Diablo 3!

Ich verstehe allerdings absolut nicht was die Leute an der Grafik auszusetzen haben. Ist das Gameplay nicht viel, viel wichtiger? Ich finde die Grafik super - und das obwohl (!) ich auf niedrigsten Details spiele. Auch die Story finde ich gut und sehr, sehr stimmig - der Multiplayer ist ebenfalls einfach genial.
Starcraft 1 war damals auch schon nicht "auf der Höhe der Zeit" was die Grafik anging. Aber Blizzard ist das Gameplay einfach wichtiger, was ich auch sehr, sehr gut finde. Aber heutzutage scheint leider tatsächlich die Grafik immer weiter in den Vordergrund zu treten, so das viele sich eher auf Grafik konzentrieren und ein echt geniales Gameplay nicht mehr schätzen. Schade!
SC2 ist jedenfalls das erste Game seit Jahren das ich mir wieder gekauft und nicht aufgrund mangelhaften Gameplays ignoriert habe. Just my 2 Cents...
 
@kazesama: Freue mich auch schon auf Diablo III. Ist meiner Meinung nach wichtiger als WarCraft 4 (WC3 released 2002, Diablo II released 2000). Ich finde die Grafikoptionen genau richtig gelungen: etwas betagte Systeme verkraften das auch noch. Alle Details auf Maximum sieht doch gut aus. Man muss auch immer bedenken: wenn die Versorgung bei 8 Spielern auf max ist und es zu einer Massenschlacht kommt, gehen selbst die besten Systeme in die Knie.
 
@zivilist: Hast du schonmal Torchlight gespielt? Probiere mal die Demo aus. Das ist von den ersten/ursprünglichen Machern von Diablo, dessen Spielstudio von Blizzard aufgekauft wurde damals. Die haben halt mit der Zeit gekündigt (auch die Führungskräfte) und haben eine neue Softwareschmiede gegründet, wo sie einen tollen Diablo-Nachfolger veröffentlicht haben: Torchlight. Ich finde das Spiel sehr gelungen und glaube nicht, dass Diablo III deine Erwartungen übertreffen wird, wenn du jemand bist, der schon vor 10 Jahren Diablo gezockt hat! (siehe Starcraft)
 
@s3m1h-44: Torchlight sieht nicht schlecht aus, jedoch wären ein paar spielbare Charakterklassen nicht schlecht.
 
@zivilist: Was meinst du damit? Es gibt zur Zeit leider nur drei Charaktere in dem Spiel.
 
@kazesama: Mir geht es natürlich auch nur um das Gameplay. Ich meine, ich bin Counter-Strike 1.6 Spieler seit den jungen Tagen. Ich verabscheue Counter-Strike: Source, da viele das nur wegen der Grafik spielen. Das Gameplay hat aber nichts mit dem originalen CS zu tun! Ich hoffe, dass Valve es ernst meinte im Jahr 2008, dass sie Counter-Strike 2 entwickelt wollen. Aber die sind erst mal mit einem offiziellen DotA-, HL2:EP3- & Portal 2-Release an der Reihe. Wer weiß. Vielleicht wird es danach an der zeit sein, endlich wieder einen Klasse Ego-Shooter zu spielen und nciht so einen CoD & BF-Mist!
 
Schrottspiel!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

StarCraft 2 im Preis-Check