Android: Google reagiert auf Patentklage von Oracle

Recht, Politik & EU Nachdem der Software-Hersteller Oracle in der letzten Woche eine Patentklage gegen Google wegen des mobilen Betriebssystems Android eingereicht hat, äußerte sich nun auch ein Google-Sprecher zu den Anschuldigungen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaub Oracle wünsch nicht nur ich die Pest an den Hals
 
@lutschboy: naja, die wollen halt auch einen Teil vom Android erfolg... Und wenn die Ammis da drüben jeden scheiß patentieren können, auch Software... Dann sollen sie halt auch zu dem Mist stehen... Wenn Oracle jetzt wirklich diese 7 patente gehören, dann ist das leider so und damit müssen die sich auch alle abfinden. Laut Amerikanischenrecht, kann es sein das Sie im Recht sind... Hier in Deutschland würde so ein mist mit Softwarepatenten überhaupt garnicht gehen. Aber ich persönlich enthalte mich da... Sind doch eh alle dort nur Geld geil, so ist unsere Gesellschaft leider geworden.
 
@lutschboy: Sicher ist Oracle im Unrecht, aber dennoch könnte Google ein Teil des Codes besitzen, da der Google-CEO Schmid früher mal in genau dieser Abteilung bei Sun gearbeitet hatte... Frage an dich.. ist es legitim, dort entwickeltes Betriebswissen einfach bei einem neuen Arbeitgeber offen zulegen?
 
@AlexKeller: auf eine Frage bekomme ich beim jetzigen Stand 4 x (-)... ein schlechter Scherz! Hoffe die Admins reagieren schnell "hoff"
 
@lutschboy: Nun, nicht grad ganz Oracle, denn der Großteil der Belegschaft ist ja nur "Fußvolk". Aber Larry Ellison und seinem gesamten Vorstand (inkl. Rechtsabteilung und Anwaltskanzlei), denen kann man ruhig sonstwas wünschen ...
 
Laut Oracle hat Google "wissentlich, direkt und wiederholt" das geistige Eigentum des Unternehmens verletzt.

find ich super den satz -.- mir is schon klar dass nun alles zu oracle gehört - aber dass sie es jetzt schon ihr geistiges eigentum nennen - irgendwie lustig - oder auch nicht ^^

naja - nach opensolaris wirds wohl auch bald rip java heißen :(
 
@mfroot: geistiges Eigentum wurde ja erst aufgekauft... ich hoffe der Richter würde da Google in Schutz nehmen. Es ist immer ärgerlich, wenn ein Unternehmen ein anderen Unternehmen nur wegen Patente aufkauft und dann allen verklagen.. ich habe auch schlechte Erinnerungen im Hinterkopf zw. Siemens Mobile und Benq ...
 
@fegl84: anscheinend waren hauptbeweggründe sun aufzukaufen wirklich nur die patente die man dann einklagen könnte.. mich würde nur interessieren ob sun genauso gehandelt hätte wie oracle jetzt.. gibt schließlich genug erfolgreiche java produkte - sun hat allerdings nie solche probleme gemacht.. wenn ich mich irre bitte um berichtigung
 
@mfroot: nein du irrst dich nicht! Ich würde sagen, wenn Sun die Absicht hätte, dank Patente an große Geld zu kommen, hätte Sun mit Sicherheit ein Teil der Java nicht kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Tools, z.b. NetBeans (IDE) und Java Laufzeitumgebung, waren für uns bisher kostenlos geblieben.
 
@mfroot: Java stirbt nicht, auch nicht als OpenSource. Denn sooo dämlich ist nicht mal Larry, immerhin ist es eine der meist verbreiteten Prog-Sprachen und dazu noch auf allen bekannten OS-Welten lauffähig ... Naja, aber man hat ja bekanntlich auch schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen ...
 
interessant wäre noch in welcher farbe die augen der oracle anwälte aufleuchteten. ich nehme an in rot.
 
@linux_1: Und ein leichter Schwefelgeruch lag auch in der Luft ... ;)
 
@linux_1: In Regenbogenfarben :)
 
@linux_1: grün wie geldscheine (mit dollarsymbol in der mitte)
 
Ich wünsche hiermit offiziell der Firma "Oracle" die Pest an den Hals für die Übernahme von Sun, dem Einstellen von OpenSolaris", der Patentklage gegen Google wegen Android, dem Weggang von James Goslin (Erfinder von Java),dem zerstören des Open Source Gedankens, dem Auftreten als Patenttroll usw. Was wird aus MySQL oder Open Office, JavaFX und Netbeans? *Shame on you bastards!* -- Software Patente gehören verdammt nochmal verboten --
 
@vectrex: wie wärs Spendergelder sammeln und dann Oracle aufzukaufen :-D
 
ORCL 22.66 vs GOOG 484.11 - ich lach gleich
 
@Nigg: Leider hat der Wert einer Aktie nichts mehr mit der Macht bzw. dem Erfolg eines Unternehmens zutuhen. Kleines bsp.:

AMD-Aktie: ca. 7 USD

VIA-Aktie: ca. 23 USD

Und ich denke, dass AMD da rein von der Macht her als auch vom Erfolg die Nase vorne hat. Ebenso hat M$ nur einen Wert von 24 USD, jedoch denke ich, dass sie auch etwas an Google mit 484,11 USD anknüpfen können ;)

Liebe Grüße
 
@Grumpy: in dem Fall hinkt aber der Vergleich
 
Nehmen wir an das Google wirklich Patente von Oracle verletzt dann ist es doch eigentlich Oracle im Recht und Google muss dafür Zahlen ob jetzt Open Source oder nicht. Ich bin kein Freund von Patenten und Patentklagen aber das Gesetzt ist nunmal eindeutig und wer ohne apsprache diese Verletzt ist selbst schuld. Falls Verträge zwischen Google und Sun bestehen sollten die die Freie Nutzung beinhalten dann ist wiederum Oracle im unrecht bis die Verträge ausgelaufen sind und geändert wurden.
 
Ich schliesse mich dem an. Oracle kann nur noch die Pest an den Hals gewünscht werden. Für OpenSource-Produkte kann es keine Patente geben erstens und zweitens kann auch nicht im Nachhinein etwas für geistig geschützt erklärt werden was vormals OpenSource war. Sobald jemand die Hand auf etwas legen will was schon mal frei war die ganze Zeit, sollte das ein Gesetz verhindern. Entweder jemand erklärt seine Software für frei (und gibt damit alle geistigen Rechte frei und zwar auf Lebenszeit der Software, egal wem das nachher gehört!) oder er unterlässt das von BEGINN an und verlangt von BEGINN an Lizenzgebühren. Aber nicht im Nachhinein!
Die Frage ist auch: Ist/sind OpenSource-Software resp. die offenen Teile der Java-Umgebung und deren Laufzeitkomponenten nur für private Verwendung "frei" aber für kommerzielle Nutzung nicht ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check