Asus bringt Tablet-PC mit Android für unter 400 $

Notebook Im Rahmen der Vorstellung des aktuellen Quartalsberichts hat der Asus-Chef Jerry Shen angekündigt, dass man spätestens im März einen weiteren Tablet-PC in den Handel bringen will. Darauf wird das Betriebssystem Android laufen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein iPad-'Killer'?
 
Ja, so langsam kommen die Preise in die Region wo man das Zeugs kaufen kann! Und den Mehrwert kriegt man ja auch -> Android ;-)
 
es ist schön zu sehen, dass zum ersten mal so viele hersteller ein quelloffenes betriebssystem für ihre produkte verwenden wollen. was linux nicht geschafft hat, schafft jetzt vielleicht android =)
 
@jim_panse:
"was linux nicht geschafft hat, schafft jetzt vielleicht android "
lies dir vielleicht mal durch auf welchem system android basiert....
linux hat mehr geschafft als viele meinen es bildet die basis für die meisten receiver, firewalls und wird immer öfter auf handys verwendet.. und du wirst sehen die werden in nächster zeit immer mehr kommen
 
@Krosan: dessen bin ich mir bewusst. osx basiert auch auf einem unix, genau wie android auf dem unix-ähnlichen (!) linux basiert. ich meinte es eher im sinne von "endlich schafft es ein quelloffenes betriebssystem den sprung zum masseneinsatz bei endverbrauchern". daran sind die bisherigen linux- und unix-derivate (bis auf osx und seine mobilen abkömmlinge) gescheitert.
 
@Krosan: Ich weiß nicht ob dieses Basis noch ein Argument ist. Was heute in Adroid noch Linux ist, hat nicht mehr viel mit dem Linux zu tun, was die meisten sich darunter vorstellen. Was Google mit Android geschaffen hat, hat bisher kein Linux Distributor zuvor geschafft.
 
@Spürnase: sorry aber Android IST Linux. Im Vergleich zur Desktop oder Server-Variante abgespeckt, aber das ist der Vorteil von Linux: anpassbar!
 
@Spürnase: Und ob. Guck dir den Server Markt an.
 
@John Dorian: Der Vergleich war nun voll ein Schuss ins nichts.
 
@Krosan: Auja, das sagen die Leute schon, seitdem ich denken kann und es passiert einfach ned. Kannst ja gerne dran glauben, aber Linux war, ist und bleibt an sich ein Nischenprodukt und fertig.
 
@jim_panse: Nicht geschafft kann man so nicht sagen. Auf den meisten Webservern läuft es seit Jahrzehnten auch an vielen Supermarkt Kassen oder Fahrkarten Automaten. Bei den Privatanwendern hast du natürlich recht. Finde ich auch erfreulich.
 
@John Dorian: öhm, zieht du da eine linie von UNIX zu linux? denn die meisten web server nutzen unix & nich linux, das sind 2 paar schuhe.
Auch bei kassen wäre ich mir da nicht so sicher, ein ganz grosser teil läuft noch heute auf win 3.1
 
Das wird der iPad Killer
 
@shizo0ne: Nein, ist hinreichend hässlich um eher weniger ästhetische User ansprechen zu können.
 
@franz0501: sieht doch hübscher aus als das ichpad ...
 
@shizo0ne: Glaube kaum das dieses Tablet so in den Medien in erscheinung tritt das es auch nur Ansatzweise bekannt wird.
 
Also das klingt interessant.
 
Ich finde vor allem das Eee Pad EP121 mit der Dockingstation sehr interessant.
Ich wollte mir wegen der fehlenden Tastatur kein solches Tablet kaufen, aber die Möglichkeit, das Pad zu einem Laptop umfunktionieren zu können hat was.
 
Hoffentlich sparen die nich wie die meisten am touchscreen. Jeder Hersteller der noch resistive displays einbaut gehört eingesperrt xD Klingt aber sonst echt interessant, vor allem das mit der notebook-option :)
 
Linux (Android) ist für Allround-PC noch nicht 100 Prozentig geeignet. Aber für spezielle Anwendungen wie zB Tablets, einfach mal unschlagbar gut. Ich freue mich auf die kommenden Tablets.
 
@Sesamstrassentier: warum sollte Linux für Allround-PCs nicht geeignet sein, wie kommst du auf die Weißheit. Linux ist genau so für Allround-PCs einsetzbar wie Windows oder Osx, wenn nicht sogar besser.
 
@Yogort: Es geht um Android, nicht um eine Standard Desktop Distribution. Wenn du lange genug im IT Sektor interessiert wärst würdest du den unterschied kennen.
 
@John Dorian: siehe Post von "Sesamstrassentier". Vllt. solltest du erst den Kontext verstehen, bevor du das Internet mit deinen wirren Gedanken vollspamst. Wir wären dir dankbar!
 
Soweit ich weiß ist es nicht möglich, den Appstore von Android auf einem Tablet laufen zu lassen, da hier die Mobilfunk-Option fehlt. Diese gilt wohl als Grundfunktion des Appstores. Daher sind solche Tablets sehr auf die Pflege der Hersteller eingeschränkt - das ist verdammt schade!
 
@Kungen: wie kommst drauf das dies fehlen wird, so ganz ohne tech. daten?
 
@hellboy666: Weil es bis jetzt bei jeder Hersteller darauf angewiesen war die neueste Android Version zu unterstützen aber kaum einer es getan hat. Selbst Smartphones die erst ein halbes Jahr auf dem Markt sind haben keine Updates mehr erhalten durch die Hersteller und mussten durch frickelei Roms aufspielen. Kein Vergleich durch z.B dem iPhone was durch die Einfachheit den Mainstream überzeugt hat.
 
@John Dorian: und was hat das nu mit dem mobile teil & dem appstore zu tun? zumal dies kein smartphone is, wo das OS auf ein ROM passen muss.
 
@hellboy666: Schau mal an, der sprechende Elch will meine Kreditkartennummer, das klingt fair!
 
@hellboy666: okay ich hab ein wenig gesucht, UMTS und GPS-Sensor MUSS vorhanden sein, um Android Market nutzen zu können. Alternativ wird nur ein abgespecktes Android zur verfügung gestellt, welches durchaus aber APK Dateien zulässt. - oder halt ein Custom-Rom installieren welches mit Root rechten versorgt ist ... Quelle: http://source.android.com/compatibility/android-2.1-cdd.pdf
 
@Kungen: mag sein, aber ich find die beschreibung nicht, wo steht das ASUS kein GPRS / UMTS Chip in sein tablet verbaut, oder überlese ich das die ganze zeit?
 
@hellboy666: dann wäre immernoch die frage nach dem GPS (!= GPRS) sensor offen, und dann auch noch die frage, als welches modell sich das android ausgibt. Android Apps werden ja nach Modell-Kompatiblität angezeigt, was bei einem Neugerät = 0 wären. Gibt also diverse Hürden
 
@Kungen: stimmt, wobei das alles nur vermutungen sind, so ganz ohne tech. daten, wer weiss denn ausser das dev team, welcher deviat von android & wie weit es modifiziert wird, kann auch sein, das es ein vollständiges Android is mit angepassten treibern, was man bei einem derartigen gerät vermuten kann & ASUS lässt sich bei solchen sachen auch eher selten lumpen ;)
Das hier is schliesslich kein 1&1 smartpad ;)
 
@hellboy666: stimm ich dir voll und ganz zu. werden wir abwarten unhd sehen was kommt!
 
Ich frage mich echt, warum die großen Hersteller solange brauchen, bis sie auch endlich mal ein Tablet auf den Markt bringen.
Kann doch nicht mehr sein. Überall heißt es Ende das Jahres, oder erst nächstes Jahr.

Da sind die Chinesen schon um Welten voraus.

10 Zoll Android Tablets bei Ebay für ca 200-250 Euro.

Und jetzt gibts sogar die ersten Windows Tablets mit 1,66 Ghz Prozessor für 400 Euro.
 
@andi1983: Ich denke es liegt an Apples Kampfpreis mit dem iPad. Die Hersteller können ja entweder nur über den Preis kommen, oder über ein "besseres" Tablet. Ein Tablet welches alleine rein hardwaretechnisch in die Nähe des iPads kommt (Akkulaufzeit, Bildschirm, Touchscreen, Performance, usw) wird kein Hersteller unter dem Preis vom iPad anbieten können. Da ist nur Crapware möglich. Und ein Tablet welches Softwaretechnisch ähnliches bietet wie das iPad brauchen ein entsprechendes OS. HP arbeitet an WebOS, das dauert nochwas und ansonsten gibt es nur Android. Und Anrdoid in der jetzigen Version ist kein "iPad Killer". Die Androidtablets sind nur große Smartphones. Warum sollte also jemand ein Teil für 400-500€ rausbringen, was hardewaretechnisch und softwaretechnisch gegen das iPad verliert? Von den paar Apple Hassern die ein Tablet wollen kann keine Firma leben, das lohnt sich nicht. Also wird es min. noch so lange dauern bis WebOS reif ist bzw. Android Tablettauglich ist und die Hardware im entsprechenden Preissegment nicht mehr spürbar schlechter als beim iPad ist. Denn andersals z.b. auf dem Handymarkt sind Tablets (noch) keine Alltagsprodukte wo man auch Crapware verkaufen kann weil die Leute etwas brauchen und lieber sparen wollen. Ein Tablet für den Massenmarkt ist ein Spaßcomputer. Ein läuft-gerade-eben-Ding passt halt nicht in diese Kategorie.
 
@Rodriguez: Ich weiß nicht wo du das Problem momentan in Android als Tablet OS siehst ... ich hab hier ein Desire und hab nebenbei zwei Tage mit dem vergessenen iPod von nem Kumpel gespielt und auch wenn der kein iOS4 drauf hatte, aber Android ist mir da um Längen lieber ... also wieso gehst du zwangsläufig davon aus, dass ein Tablet mit aktuellem Andorid gegen iOS verlieht ... ?
 
@fieserfisch: Weil die aktuelle Version nicht für Tablets ausgelegt ist. Mal abgesehen dasvon das ein Tablet nicht die nötigen Spez. besitzt um die Lizenz für den doch sehr wichtigen Marketplace zu bekommen, fehlt die ganz wichtige Unterschiedung zwischen Tablets und Smartphones. Anders als viele Apple-Hasser ständig behaupten ist das iPad kein großes iPhone bzw. iPod Touch. Dann hätte es meiner Meinung nach keinen Erfolg gehabt. ___ Der Unterschied liegt in der Software. Ein Tablet bietet und braucht vor allem ein anderes Bedienkonzept, da man nicht mehr mit den Fingern, sondern mit den Händen bedient und vor allem mehr Platz zur Verfügung steht. Als ganz einfaches Beispiel mal Safari. Wenn du mit dem iPod rumgespielt hast, kennst du Safari ja. Jetzt stell dir mal vor, Safari auf dem iPad wäre nur ein hochsklaiertes iPhone-Safari. Die Bedienelemente bleiben dabei gleich groß. Auf den ersten Blick gibt es nicht viel Unterschiede, beide male hat man mehr Platz für die Webseite und erkennt somit mehr. Dann fängt es aber schon bei Details an.Drücke ich beim iPhone auf die Favoriten, kommt eine Bildschirmfüllende Ansicht hochgefahren. Das ist beim iPad nicht nur völlig unnötig, sondern auch extrem Platzverschwendend. Oder bei den Tabs, beim iPhone kommt da eine Ansicht bei der du hin und her switchen kannst. Das wäre wiederum totale vergoldung beim iPad. Dort hast du auf einen Blick 9 Seiten: http://tinyurl.com/yzzayvo Das sind zwar nur Details, aber Safari ist ja auch sehr spartanisch. Bei Mail z.b. denkt man auch das die Anwendungen fast gleich sind, doch da gbt es noch mehr Details, die einem die Bedienung auf dem iPad um ein vielfaches verbessern. Alleine nur die Spaltenansicht. Mit dem User Interface vom iPhone in weder bei 480px, noch bei 1024px möglich: http://tinyurl.com/35y99zp Richtig deutlich wird es dann bei Apps wo die Oberfläche komplett anders ist, z.b. YouTube: http://tinyurl.com/2wle9n5____ Tablets mit der momentanen Android Version wären allerdings nur große Andoid Smartphones bei denen Entwickler nicht 2 Oberflächenkonzepte integrieren können. Man sieht zwar beim Browser mehr Inhalt von der Webseite oder bei Google Maps mehr von der Karte, aber das war es schon an Mehrwert. Das hat nichts mit dem zu tun, was den Erfolg beim ipad ausmacht.
 
Kann man da (K)ubuntu drauf laufen lassen? Wenn ja - Gekauft!
 
@BajK: Nein, jedenfalls nicht offiziell.
 
@John Dorian: Wenn rückständiges Windows drauf läuft, müsste ein fortschrittliches Betriebssystem ja auch drauf laufen. Und Android geht ja auch.
 
@BajK: Müsste schon, aber das liegt dann wohl an der Community dies umzusetzen. Wird sicher passieren wenn das Gerät gut verkauft wird.
 
werd ich mir kaufen. android = cool
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte