Nvidia mit hohem Verlust im zweiten Quartal

Wirtschaft & Firmen Der Grafikchiphersteller Nvidia hat seinen Bericht für das zweite Quartal 2010 vorgelegt, das am 1. August geendet hat. Demnach hat man in den letzten drei Monaten einen Verlust über 141 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der 3te absatz, ja ne ist klar. :D failmi/thermi mehr sag ich nicht.
 
@Odi waN: Ja, mit den ersten Fermi Karten haben sie's echt verbockt. Aber jetzt ist ja die GTX 460 mit GF104 chip draussen und damit ist ihnen echt ein riesen Wurf gelungen. Ich vermute allein mit dieser Karte können sie schon das Blatt wenden. Preisgünstig, leistungsstark, sparsam im Stromverbrauch und flüsterleise.
 
@HazardX: das blatt kann sich nicht mit einer karte wenden, ati hat mehr im sortiment und dazu wird diese karte gleich gekonntert mit Northern Island. nvidia hat es schwer, wenn sie nicht mal bald von ihrem chipdesign weggehen. ich meine mal bei den topmodellen 5870 vs. gtx480 (334mm² vs. 526mm² und die NV ist nur 15% schneller). was der gt104 bringt wird sich zeigen aber die hd6xxx steht in den löchern.
 
@Odi waN: NVIDIA wird sicherlich nicht von diesem Design abweichen, schließlich haben sie den GT100 (Fermi) komplett neu entwickelt. Welches Design soll NVIDIA denn sonst nehmen? Wieder den GeForce 8800/9800/GTS 250 Chip?? NVIDIA _muss_ jetzt so schnell wie möglich das beste aus dem Fermi-Chip herausholen. Die GTX 460 ist der richtige Weg. Ein "Refresh" (oder Rev. B, oder wie auch immer man es nennen will) von der GTX 470 und 480 wäre wünschenwert, um den HD6xxx Modellen wenigstens irgendwas entgegensetzen zu können. Achja und nicht falsch verstehen, ich bin kein NVIDIDA oder AMD Fan, ich wünsche mir lediglich gesunde Konkurrenz, denn was passiert, wenn kein Konkurrenzkampf stattfindet, sieht man an den HD5870 Karten ganz gut. Ich habe meine im Dez '09 für 324 Euro bekommen. Im Aug '10 sind die HD5870er sogar teurer als vor 9 Monaten!
 
@Odi waN: Stimmt schon, Fermi kam viel zu spät (über n halbes Jahr nach der HD5870), ist zu laut und zu heiß (im Referenzdesign) und verbraucht deutlich zu viel. Und AMD hat schon die HD6xxx Reihe für Oktober angekündigt. Schwere Zeiten für NVIDIA... ___EDIT: @HazardX: den "riesen Wurf" würde ich die GTX460 jetzt nicht nennen. Sicherlich eine gute Karte, v.a. im wichtigen direkten Vergleich zur HD5850; da hat sie ein besseres P/L-Verhältnis, aber das die Karte den Konzern NVIDIA in die schwarzen Zahlen bringen kann..? N bisschen optimistisch is das schon ;)
 
@Der_Karlson: Naja ich hoffe das wird nVidia mal vor den Kopf schlagen, dass sie nicht jeden Müll verkaufen können. (die Karten vor Fermi waren zwar recht gut aber trotzdem ebenso stromhungrig). Ich hoffe sie nutzen diese Erkenntnis um mal wieder "richtig" gute GraKas herzustellen. Momentan gönne ich aber ATI den Erfolg den sie momentan haben.
 
@Der_Karlson:

DX11 Karten zu spät? Die Mehrheit der Kunden wird nach wie vor, wenn sie können, warten mit DX11. Ich denke auch nicht, dass DX11 der grosse Erfolg bescheinigt werden wird. Schliesslich geben Konsolen mit DX9 Technik die Entwicklung vor!
 
@JTR: Ich hab nie gesagt "zu spät für DX11". Es ist unglaublich einem hier auf winfuture jedes mal Wörter in den Mund gelegt werden... Davon abgesehen: Heute Spiele haben DX9 Technik weil die Konsolen das vorgeben?! Was is mit Bad Company 2 z.B. oder Dirt2? Sind das keine DX11 Titel?? Und BITTE komm jetzt nicht mit "mehr sind dir wohl nicht eingefallen"... Ne Liste mit aktuellen DX11 Titeln findest du zu genüge im Internet, und ja, viele dieser Spiele sind auch Konsolenspiele (aber dort eben ohne DX11).
 
@Odi waN: Trotzdem stimmt die Aussage, denn die Käufer sind dank AMD nun an günstigere Preise gewöhnt und alles in allem reicht vielen mittlerweile eine Leistung auf Notebook-Niveau. Ist halt marketingtechnisch die umgekehrte Formulierung von "unsere Produkte sind zu teuer" (und in dem Fall auch noch zu stromhungrig).
 
@Tjell: sie stimmt eben nicht. was kann denn ati dafür das nv für das doppelte produziert im gegensatz zu ati bei TSMC. weil ati ihr design nochmal geändert haben, weil sie wussten es gibt probleme in der herstellung. nv steuert schön drauf weiter, der dumme kunde zahlt es ja, nur zu welchen preis leider. nein nein das ist nunmal der falsche weg und zum schluss die schuld auf andere firmen schieben, weil man selbst alles verbockt hat.
 
@Odi waN: Du ignorierst folgendes: AMD hat hohe Leistung in Preisregionen gebracht, die noch vor 4, 5 Jahren unüblich waren. Dazu kommt, dass der Markt sich Richtung Notebooks wandelt. Es ist aus diesen Gründen der Verbraucher, der andere Anforderungen stellt, sowohl preislich als auch in der gewünschten Leistung, als Nvidia mit seinen Produkten abdecken kann. Das Portfolio ist entweder zu alt (die ganzen Produkte basierend auf G9x und GT2xx), zu teuer und stromhungrig (GF100) oder wird einfach von den Herstellern weniger nachgefragt (Notebook-GPUs, weil AMD und Intel bessere Paketlösungen liefern). Es ist also von Nvidia einerseits falsch geplant worden, dazu kommen Produktionsprobleme und Verspätungen und das große Dilemma, im Markt von integrierten (Grafik)Chipsätzen und der Kombination von CPU und GPU ohne eigene Lösung dazustehen. Nvidia stehen noch weitaus schlechtere Zeiten bevor, vermute ich, es sei denn, dass der Markt mit Smartphones, Tablets und anderen mobilen Geräten signifikant an Bedeutung gewinnt, denn dort haben sie mit Tegra und den kommenden Chips sicher eine gute Basis.
 
Ach die Asiaten und Euroäer haben Schuld und nicht die missglückte neue Architektur? Für wie blöd halten die uns eigentlich? Zumal ja vor einiger Zeit erst die Zahlen veröffentlicht wurden, wieviel Marktanteil ATI und nVidida haben und man sehen konnte, dass ATI extrem zugelegt hat.
 
@sushilange: geht man nach dem steam hardware survey liegt nVidia noch bei knapp 60%
 
@sushilange: Du solltest aufhören sinnlose Dinge in ganz simple, Betriebswirtschaftliche Aussagen zu interpretieren ... Wer redet vom "dummen Kunden"? Die Aussage war einfach nur, dass das GESCHÄFT in Europa und Asien Schuld ist, weil eben zu wenig Karten verkauft wurden. Solche Schwätzer wie dich kann ich echt leider. ..... oh man!
 
@voodoopuppe: Dann lies auch mal weiter (also nicht immer nur den ersten Satz eines Absatzes) bevor du selber dummschwätzt.
 
@voodoopuppe: Hat er was von dummen Kunden gesprochen? Also leg ihm nicht irgendwas in den Mund was er gar nicht gesagt hat! Er fragte wie blöd nvidia uns (und auch seine Aktionäre) hält.
 
@Schnubbie: Stimmt, denn die nVidia-Aktionäre kaufen ja durchaus mal gerne Grafikkarten von nVidia ... einfach so ... oh man ...
 
@voodoopuppe: das oh man geb ich gleich zurück. Es wird damit begründet die Geschäfte würden in Europa und Asien nicht laufen, weil die Kunden lieber zu Billigzeug greien würden. Fakt ist dabei aber das nvidia am Markt vorbeientwickelt hat und die wenigsten sich so ein Hitze- und Strommonster die 480 einbauen. Anstatt zu sagen das ihr Produkt eben diverse Schwächen hat wird so getan als wären die anderen Schuld und dem Aktionär der wahre Grund vorenthalten.
 
@Schnubbie: Nö, es wird lediglich gesagt, dass die Produkte in Asien und Europa sich nicht so verkaufen lassen, wie nVidia das gern hätte. Nicht mehr und nicht weniger. Wo schiebt man da dem Kunden die Schuld zu?! Du bestätigst mit deinem Post im übrigen genau das, was du vorhin verneint hast.
 
@voodoopuppe: Schade dass ich nur ein (+) vergeben kann... Wird Zeit, dass die Schule wieder anfängt.
 
@sushilange: Ja, die Asiaten und Europäer haben Schuld weil sie lieber Billigramsch kaufen statt High-End Karten. Ich denke so könnte man die Aussage leicht überspitzt darstellen.
 
@DennisMoore: Vielleicht kaufen die Kunden einfach nur das bessere Produkt das ihnen das beste P/L Verhältnis bietet. Wenn ATi ein halbes Jahr lang konkurenzlos DX11 Karten anbieten kann ist es wohl kaum verwunderlich. Gott ey. Und du willst mal BWM gehabt haben.
 
@Schnubbie: Ich habe lediglich die Aussage aus der News etwas deutlicher neu formuliert. Verantwortliche eines Herstellers würden ja nie so deutlich werden, und ich vermute dass sushilange die Aussage nicht richtig interpretiert hatte. Meine persönliche Meinung kannste in o7 lesen.
 
@DennisMoore: Ich wollte damit sagen, dass nicht die Kunden Schuld haben, dass sie keine nVidida Produkte mehr kaufen, sondern nVidida selbst Schuld daran hat, dass die Kunden die Produkte zurzeit nicht mehr in so großen Mengen wollen, weil ATI in den letzten Monaten besser aufgestellt war. Dass die Kunden in Asien und Europa nicht mehr so viel von nVidida kaufen ist ja nur eine Schlussfolgerung. Mir kommt es halt nur so vor, dass nVidida die Schuld bei den anderen sucht und sich darauf nun ausruht, statt einzugehstehen, einen Fehler gemacht zu haben und daraus zu lernen.
 
@sushilange: Nee, die Kunden haben schuld daran. Sie könnten ja schließlich nVidia-Produkte kaufen. Gibt genug. Nur leider passt ihnen der Preis nicht und evtl. auch der Stromverbrauch.
 
@DennisMoore: Ich hoffe, dass das Ironie ist ;-) Der Kunde kann niemals Schuld haben, da der Hersteller für den Kunden entwickeln muss, da er es ja dem Kunden verkaufen will. Wenn der Kunde das Produkt nicht will, ist es sein gutes Recht und der Hersteller hat Schuld, weil er am Markt vorbei entwickelt hat.
 
@sushilange: Wieso Ironie? Der Kunde hat Schuld an der schlechten Lage von nVidia weil er die Produkte nicht gekauft hat. Das ist so und auch gar nicht sooo schwer zu verstehen oder? Ohne das Geld des Kunden hat nVidia keine Einnahmen. Aldi-Kunden haben auch Schuld daran dass kleine Tante-Emma-Läden aussterben weil sie lieber billig einkaufen statt etwas teuerer. Das Lustige ist natürlich dass nVidia dem Kunden die Schuld geben kann und der Kunde nVidia ^^. Das ist halt ne Standpunktfrage.
 
@DennisMoore: Der Vergleich mit Aldi passt nicht, denn der Kunde kann nichts dafür, dass Aldi so günstige Preise hat und der Kunde kann nichts dafür, dass er selbst kaum Geld zum Ausgeben hat. Er ist mehr oder weniger gezwungen, günstig einzukaufen. D.h. entweder hat Aldi Schuld, dass sie andere verdrängen, weil sie günstigere Preise haben oder Tante Emma hat Schuld, weil sie keine günstigeren Preise anbietet. Außerdem geht es hier ja nur indirekt um den Preis. Das Problem ist, dass das Preis/Leistungsverhältnis bei nVidida nicht stimmt. nVidida kann nicht günstiger im Moment sein, weil die Kosten für die Architektur zu hoch sind. D.h. nVidida hat Schuld, weil sie es verbockt haben. Hätten sie es nicht verbockt, könnten sie günstigere Preise anbietet und hätten ihren Absatz. Nochmal: Es hat nichts mit Meinung zu tun, der Kunde kann niemals Schuld haben. Jedes Unternehmen, das denkt, dass der Kunde am Nicht-Kauf Schuld hat, wird 100% insolvent gehen.
 
Ich habe meine 9800GTX+ schon seit 2 über 2 jahren und werde auch keine neue brauchen demnächst. Die funktioniert noch mit allen akitellen Games...
 
@fisker31: Ich habe heute morgen ein Schokomüsli gefrühstückt!
 
natürlich sind wir schuld... wenn nvidia sich auf ein hochpreisiges segment spezialisiert, dann sind andere daran schuld, dass sie nicht diesen hohen preis bezahlen... aus der sicht von nvidia würde ich auch so denken... aber mehr auch nicht
 
Das wichtige Zeitfenster hat einfach AMD abgegrast und Intel versorgt den 0815 MediaBlöd user mit lächerlicher Grafikleistung (leider, aber Sie wissens halt nicht besser)! Mag jeder kaufen was er will, aber AMD hat einfach das bessere Gesmatkonzept. Hoffentlich wird das Intel irgendwann mal zu spüren bekommen und Nvidia nicht daran zu Grunde gehen! Ich denke Arm sollte man im Mobilsektor auch im Auge behalten! High End Karten sowie CPU's (ala Intel) braucht man eben nicht zwangsweise (ne 9800 oder 5750 o.ä. tut's auch für den Großteil) Wers nicht lassen kann dem sei viel Freude mit der teueren Hardware gegönnt ;-) Manchmal ist es eben "nice to have"
 
sie sind selber schuld haben zu viel mist gemacht zb bei sony ...in deren notebooks das, sie jetzt auf ati setzen
 
Ach, von einem so niedrigen Verlust konnte AMD/ATi bis vor kurzem nur träumen. Also halten wir mal den Ball flach und warten ab. Bei der nächsten Generation kanns schon wieder ganz anders aussehen. Ich persönlich werde jedenfalls auch weiterhin nVidia-Karten kaufen und gerade jetzt wo die 460 raus ist, ist das besonders verlockend. ATi ist so lange keine Alternative für mich wie sie konsequent PhysX ignorieren und demzufolge auch so lange wie es keine ordentliche Physikengine auf OpenCL/DirectCompute-Basis gibt die auch in Spielen verwendet wird. Preis hin oder her. Ich will auch was sehen für mein Geld.
 
@DennisMoore: wieso soll ati überhöhte lizenzkosten an nvidia abdrücken wenn sie den spieleentwicklern die pistole auf die brust setzen? opencl liegt nicht in atis hand sondern in der der spieleschmiede. wenn sich einige mal aufraffen würden und nicht die bonus zahlung von nv kassieren wollen, hätten wir schon längst open physx. ich warte immer noch auf havok aber intel kommt einfach nicht ausm arsch. also nix konsiquent ignoriert, es geht um kosten die ati nicht aufbringen will und das ist ihr gutes recht.
 
@Odi waN: Seinerzeit hat nVidia angeboten dass ATi PhysX kostenfrei supporten könnte wenn sie wollten. Sie wollten aber nicht. Selber Schuld. Und da weder OpenCL noch DirectCompute derzeit in einer lizenzierbaren Physikengine werdendet werden, muss man sich eben ne nVidia-Karte kaufen wenn man Hardwarephysik haben will. Und ich will das haben und darum kauf ich mir auch so ne Karte. Wenns irgendwann mal ne gemeinsame Möglichkeit der Physikberechnung auf GPUs in Form einer Engine geben sollte und die auch verwendet wird, dann kann man sich wieder frei entscheiden wem man sein Geld in den Rachen wirft.
 
@DennisMoore: das belege mir mal. sie schlucken nicht ageia um ati kostenfrei physx anzubieten. nein nein es war von anfang an mit hohen lizenz gebühren verbunden.
 
@Odi waN: Nein, war es nicht. Es gab auch mal ne Reihe News dazu. Hintergrund dieser Aktion war, dass nVidia PhysX als allgemeinen Standard für Physikberechnung auf GPUs etablieren wollte. Darum haben sie auf diesem Wege versucht ATi mit ins Boot zu holen. Denn dann würde der allergrößte Teil der Grafikchiphersteller PhysX nutzen und die Macht dieser Technologie wäre für sehr sehr lange unangreifbar gewesen. Außerdem hätten sie dann Lizenzgebühren von den Spieleherstellern verlangen können. Im Moment müssen sie PhysX ja zur kostenfreien Nutzung bereitstellen damit es überhaupt verwendet wird.
 
@DennisMoore: DANN BELEGE DOCH MAL DEIN MÄRCHEN. nein kannst du eben nicht weil das totaler schwachsinn ist was du laberst. NV hat auch nie spieleentwickler verdonnert den code so anzupassen damit ati karten langsamer laufen richtig? alles nur schwachfug was du erzählst. nv hatte noch nie interesse die konkurrenz mit ins boot zu holen, nv will die konkurrenz los werden. denn wieso funktioniert denn havok fx auf den atis und das ganze mal ohne lizenzgebühren und das ganze kommt von INTEL. Zufall? denk mal drüber nach. ach ja und sieht man ja auch daran das NV sich streubt opencl einzusetzen, denn sie wollen ihren cuda vermarkten und alle dazu zu verdonnern cuda zu nutzen. auch zufall das es so ist?
 
@Odi waN: Das kann man nicht belegen. Es ist eine Glaubensfrage. Ich habe ein bißchen dazu gegoogelt und es gibt eine nVidia Pressemitteilung in der steht dass man ATi die kostenfreie Nutzung von PhysX angeboten hat. ATi hat das bestritten. Ich glaube aber eher nVidia, weil sie nämlich auch die kostenfreie Nutzung von PhysX auf der PS3 ermöglicht haben.Und das was du da als vermeintliche Tatsachen hinstellst sind auch nicht wirklich welche. nVidia sträubt sich z.B. keinesfalls gegen OpenCL. Im Gegenteil. nVidia ist sogar federführend in der Khronos-Group tätig. Außerdem haben sie den Entwickler von Havok FX großzügig unterstützt (http://tinyurl.com/34fm4y9). Steht alles im Netz. Mehr werde ich jetzt aber nicht belegen, da du deine Behauptungen ebenfalls nicht gedenkst zu belegen.
 
@DennisMoore: Warum sollte Nvidia KOSTENLOS PhysX bereitstellen (für ATI), das gibt wirtschaftlich überhaupt keinen Sin... Ausserdem nachdem was Nvidia schon abgezogen hat in der Vergangenheit, glaube ich kaum das die plötzlich so spendabel sind ;)
Die Spielehersteller müssen KEINE Lizenzgebühren für PhysX abdrücken, wieso auch wäre ja total bescheuert, da diese ja nur die Technik nutzen, nicht aber verbauen... Oder musst du bei einem Hausbau auch Lizenzgebühren für die Ziegelsteine zahlen? nur so als Beispiel....
 
@DennisMoore: Wenn man diesen Bericht hier liest, hört sich das aber ganz anders an
http://www.gamestar.de/hardware/news/grafikkarten/2314796/nvidia_physx_bleibt_geschlossene_gesellschaft.html
 
@DennisMoore: Das PhysX kostenfrei angeboten wurde ist auch nur so ein Märchen aus den Internetforen. Es gab dazu niemals eine offizielle Quelle oder dergleichen. Aber schön das es sich so hartnäckig hält. ____ Ich sag nur den Part ATi Karte (für die Grafik) + nvidia Karte (für PhysX) und nvidia baut in den Treiber eine künstliche Sperre ein, angeblich weil es zu Problemen kommt. Was für ne Lüge, deswegen laufen ja auch die gehackten Treiber 1A wo einfach nur diese Sperre herausgenommen wurde.
 
@DennisMoore:
mir ists zu aufwendig es genau zu belegen, aber meiner meinung nach bist du einfach n bissle arg komisch. schräg und seltsam. ohne ahnung sowieso.
 
tja aber ati ist zur zeit zuverlässiger, was nütz eine solche karten wenn sie den rechner abschmieren läßt...
 
@Frecherleser2: ATI und zuverlässiger? Das kann nur ein Witz sein. Schonmal versucht mit einer ATI-Grafikkarte LotRO zu spielen?
 
@Frecherleser2: Also bei den Spielen die ich spiele funktionieren ATi-Karten gewöhnlich erst nach dem 2. oder 3. Patch zu 100% fehlerfrei. TWIMTBP halt.
 
@DennisMoore: kommt da eien werbung von NVIDIA zum anfang?
 
@Odi waN: Ja, genauso wie bei vielen Spiele Werbung von ATi kommt. Z.B. bei Dirt 2
 
@DennisMoore: viele spiele? nenn mir 5 spiele wo ati werbung kommt wo NV nicht ihre finger im spiel hatte. wie stalker nach dem dx 10.1 patch. fällt schon etwas schwieriger ohner google was?
 
@Odi waN: Das ist doch völlig egal ob da Werbung kommt oder nicht. Und wenn du dich nun schon an solchen Kleinigkeiten aufhängen willst, dann überleg doch mal warum es ATi anscheinend nicht nötig hat Werbung in Spielen zu machen oder selber ein QS-Programm aufzulegen, welches mit den Spieleherstellern durchgearbeitet wird. Sie nehmen es anscheinend gern in Kauf wenn ihre Karte mit gerade releasten Spielen Probleme haben. Ansonsten könnte man ja auch nicht so schön beleidigte Leberwurst spielen und nVidia als soooo unfair bezeichnen. Ist ja auch verwerflich dass nVidia nicht auch die Beine hochlegt und absolut gar nichts unternimmt um Spielern ein gutes Spielerlebnis zu bieten. Keine QS-Programme wie TWIMTBP, keine PhysX Unterstützung, kein gar nichts. Hauptsache billige Preise. Darauf steht der Kunde. Man könnte meinen ATi will zum Aldi des Grafikkartenmarkts werden.
 
@DennisMoore: achja genau und das ati bis vor kurzen noch mit 1 mrd. € in der miese war ist dir wohl auch entgangen ja? wo kein geld ist, kann man keins ausgeben. du überlegst auch nur bis mittag um 12 uhr oder? ich kann dir so einige spiele auflisten wo nv drastisch am code geschraubt hat um ati schlecht dasethen zu lassen. das beste bsp. ist immer noch stalker dicht gefolt von batman asylum.....
 
@Odi waN: Ja, diese bösen Spielehersteller und dieses böse nVidia. Nehmen gar keine Rücksicht auf armes, kurz vor pleite stehendes AMD/Ati. Die Welt ist so ungerecht. mimimimi. Ich weiß ja nicht ob du's wußtest, aber man kann auch Geld ausgeben wenn man keins hat. Viel wichtiger als auf diese wichtigen Ausgaben zu verzichten wäre es mal ordentliche Preise für die Produkte zu verlangen um aus den Miesen rauszukommen. Und wer meint nur das Geld ausgeben zu können was grad da ist, sollte eigentlich auch nicht 1 Mrd. in die Miesen kommen, nech?
 
@DennisMoore: okay jetzt hast du allen bewiesen das du ein unglaubwürdiger mensch bist. allein deine äusserungen stärken meine aussage das ich recht habe. für mich ist das jetzt hier beendet, du bist es unwürdig über fakten und tatsachen zu sprechen, ignoranter mensch nennt man das glaube. ach und noch als tipp zum schluss, erkundige dich mal nach dem wort Wettbewerbsverzerrung. ich bin nicht der jenige der dir - gibt.
 
@Odi waN: Komisch, der einzige der Fakten und Tatsachen genannt hat, war ich. Du hast nur wild rumgestammelt von Verschwörungen und Manipulationen und so. Ich kann dich schon seit re:7 nicht mehr Ernst nehmen. Ich schreibe nur noch weiter um zu sehen was für Quatsch dir noch so einfällt. PS: Mir ist wurscht wer mir Minusse gibt. Da gucke ich schon lange nicht mehr drauf seit ich weiß was hier für Leute umherirren. Und noch ein kleiner Tipp für dich: Wettbewerb kann es nur geben wenn 2 oder mehr Firmen versuchen besser zu sein als die andere. ATi versucht das momentan über den Preis, nVidia über Leistung und Zusatzfeatures, sowie TWIMTBP. Von daher ist alles in Butter. Wenn nicht immer diese Jammerei von wegen unfair hochkommen würde.
 
@DennisMoore: http://www.gamestar.de/hardware/praxis/2312033/the_way_its_meant_to_be_played.html nur mal als anreiz, bevor wieder anschuldigungen kommen und dich ins rechte licht rücken möchtest.
http://www.hardware-infos.com/news.php?news=2531 ach ich mach mal weiter und nun spreche ignoranter mensch.
 
@Odi waN: Den Gamestar-Artikel kannte ich schon. Das Fazit sagt eigentlich alles. nVidia tut was für Stabilität und Performance von Spielen auf GeForce-Karten und AMD/Ati tut nichts. Sie haben kein Programm und vermarkten es schlecht. hab ich aber hier schon geschrieben. Und der hardware-Infos-Artikel sagt ja dass nVidia bereits neue Treiber hatte als AMD/Ati noch gepennt hat. Darum auch ein Nachtest von Computerbase mit nem neuen Catalyst. Unterm Strich bestätigt das also einiges was ich sage. nVidia will der beste Harsteller sein, AMD/ATi will einfach nur ein Hersteller sein. Darum kaufe ich auch weiterhin nVidia-Karten. nVidia bemüht sich darum dass Spiele auf den Karten ihrer Kunden so laufen wie sie laufen sollen, während ATi einem ein Stück Hardware verkauft und dann bis auf neue Treiber gar nichts mehr macht.
 
@DennisMoore: Genau wie mir meine nVidia-Karte weiß machen wollte, dass mein Monitor kein HDCP per DVI kann (das "x" war immer auf dem Monitor). Komisch dass es dann doch die nVidia-Karte war die laut Chip den Standard unterstüzten sollte, aber es leider doch nicht tat (der Hardwarepartner von nVidia hatte einfach HDCP auf der Schnittstelle weggelassen!). Mit meiner jetzigen ATI-Karte funktioniert alles! So viel zum QoS bei nVidia!
 
@Frecherleser2: warum sollte der Rechner abschmieren? Wenn dann legt das nicht an der Karte sondern am User vor dem PC.
 
@Frecherleser2: Komisch, meine NV-Karte hat diese Macke nicht. Vielleicht machst du ja bei der Installation was falsch.
 
wenn jetzt noch die Treiber dementsprechend gut wären dann wäre ATI Konkurrenzlos und würden noch mehr Marktanteile halten.

Für mich stellen die ATI karten in den letzten 2 Jahren einfach das beste Preisleistungsverhältniss dar vor allem im HTPC Bereich will ich kein nvidia mehr haben. Es gibt keine einzige Mittelklassenkarte von nvidia die HD Tonformate durchschleift.

Ich kaufe mir doch keine GTX 460 für 200 Ocken für einen Wohnzimmer PC nur um HD Ton auch bei nvidia zu haben.
 
weiss einer, wann die 475gtx rauskommen soll? Die soll wohl den GF104 drin haben und zudem kostengünstig sein. Die Karte würde mich reizen, neben PHYSX, wieder zu nvidia zu wechseln :)
 
So? Man könnte auch einfach die Wahrheit sagen und sagen, dass der verspätete Start von Fermi daran schuld ist. So eine Produktverzögerung kostet nunmal richtig Geld.
 
@puffi: Nicht der verspätete Start, sondern das Preis-/Leistungsverhältnis gemessen am Portfolio der Konkurrenz. Nvidia hat doch alles halbwegs relevante in den Wind geblasen - die Karten sind überteuert, sie sind Stromfresser und Heizbretter, sie bieten derzeit viel was nicht umgesetzt und unterstützt wird. Das umlabeln alter Karten und die Irreführung des Kunden tun ihr Übriges. Wahrscheinlich dachten sie, sich auf ihren Ruf ausruhen zu dürfen und nun hat AMD, die noch vor kurzem gestrauchelt haben, wieder einen festen Stand. Jeder bekommt was er verdient und wenn Nvidia nicht mit den 460ern hinterher kommt, bekommen sie vom Negativen einen netten Hieb.
 
war früher auch nvidia-fan. das hat sich aber seit ich auf die ps3 als spieleplattform nutze erledigt. bin auch ganz froh darüber, da ne aktuelle grafikkarte halb soviel kostet wie der restliche pc und mir immer n loch in die kasse gebrannt hat :P
 
Der Redakteur kennt wohl nicht den Unterschied zwischen billig und günstig...
 
Nvidia hat doch keine wirklichen Standbeine mehr. Chipsatz,Onboard Graka,OEM für Net und Notebooks, alles weg. Dank der Umbenennung, Überhitzung,keiner Dx10.1 Support (später ja dann doch), und dem Desaster bis heute mit Gamer Grakas ist einfach kein Blumentopf zu gewinnen. Weder folgen Grakas die bis 150€ den Markt Abdecken werden noch für den moblen Bereich. Un due HD6xxx steht schon vor der Tür so das auch alles oberhalb von 150e dann noch kräftiger an AMD geht wobei das ja kaum mehr möglich ist. Und bitte nicht die 460er Anführen oder die baldige 450er. Das sind zwei Karten wo AMD gute Konkurrenz Anbietet. Die Margen für Nvidia so schlecht das selbst hier in diesen Segment kein Gewinn rein kommen sollte. Vom Rückstand an Fertigung und Technik für Nvidia möchte ich erst überhaupt nicht Anfangen. Fusion & Co. werden Nvidia alles unterhalb einer HD5570 für immer unerreichbar werden lassen und 28nm ab Mai 2011 gibt den Termis dann eh den Rest. Schwarze Zahlen wird Nvidia wol keine mehr schreiben. Das Spiel ist aus. 2008 nicht VIA gekauft, 2009 keine Fusion mit Apple oder Nokia hin bekommen, 2010 weiter geträumt. Das Ende naht...
 
wenn ich mir ne nVidia GT480 gekauft hätte, würde ich meine Stromrechnung an den Gesellschaftssitz schicken und Ausgleich fordern. Bin froh, daß meine ATI 5850 leise schnurrt und meine Investition absichert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles