Versteckte Funktion: Apple entfernt Camera+-App

Handys & Smartphones Vor knapp zwei Wochen haben die Entwickler aus dem Hause TapTapTap eine aktualisierte Version ihrer bekannten App Camera+ im App Store von Apple veröffentlicht. Jetzt wurde die Anwendung entfernt, berichtet 'MobileCrunch'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kinderkacke!
 
@Stylos: Man muss Apple ja nicht mögen aber es ist ihre Plattform, sie bestimmen die Regeln. Entweder man springt auf den Zug auf und programmiert nach den Regeln oder man lässt es sein. Aber so etwas ist Kinderkacke ja.
 
@fraaay: ich muss zugeben ich habe selber ein iPhone und bin eigentlich sehr zufrieden. Aber mit Jailbreak natürlich ;) Alles lass ich mir dann mal wieder auch nicht gefallen.
 
@Stylos: Bin froh das in den USA Jailbreak erlaubt wurde.
 
@TobiTobsen: Wieso, bist du Anwalt in den USA? Was hat sich denn als Kunde dadurch für dich verändert?
 
@Rodriguez: Das man es legal nutzen kann. Das empfinde ich als gut. Vorallem weil es die Rechte des Kunden wieder stärkt.
 
@TobiTobsen: Es war ja vorher nicht illegal. Und weder als Hacker noch als Jailbreakender Kunde hatte man irgendetwas zu befürchten. Ausser das die Garantie flöten gehen KANN. Aber da hat sich jetzt auch nichts geändert. Hattest du vorher Angst das du rechtlich belangt werden könntest?
 
@Rodriguez: "Wer mit seinem iPhone machen möchte, was er will, muss die Firmware des Telefons knacken. So etwas ist in den USA eigentlich illegal." Quelle: http://tinyurl.com/2vaq5jl Dabei geht es gerade um die Kontrolle der Apps. In den USA hätte man durchaus belangt werden könne, aber darum geht es garnicht. Sonder darum das es jetzt rechtlich gesheen legal ist. Keine Grauzone.
 
@TobiTobsen: .. sagt N-TV. Es gab rechtlich gesehen keine Klarheit ob es legal oder illegal ist. Jetzt gibt es Klarheit. Deswegen ja die Frage ob du Anwalt bist ;) Denn vorher hatte man keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten und jetzt auch nicht. Es hat sich also für niemanden etwas geändert. Und was meinst du mit der Kontrolle der Apps?
 
@Rodriguez: Nun gut, habe gerade mal etwas genauer gesucht. Apple hatte bisher nur einen Antrag gestellt. Allerdings werden Grauzonen meistens irgendwann illegal, da sie Schlupflöcher ausnutzen. Von daher bin ich auf jedenfall froh das es in den USA jetzt klar legalliesiert ist. Nebenbei in Deutschland ist es klar illegal, da man ja ein System Cracken muss. Und allein die Tools die dafür nötig sind, z.b. das fertige Jailbreak sind illegal.
 
@fraaay: Na wie gut, dass Apple für seine Kunden entscheidet welche Tasten sie für was benutzen dürfen! Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn man ihnen die Wahl ließe /ironie off
Also ich fänds ok, wenn Apple Apps sperrt, die ungefragt Tasten umbelegen, aber ich kann ABSOLUT nicht nachvollziehen was gegen eine freiwillige Änderung spricht?!
Ich belege an meinem Smartphone auch die Tasten wie es mir passt...
 
@Stylos: Nein, Apple!
 
@Stylos: NEIN!! Applekacke
 
apple ist so idiotisch...grad die kamerabedienung per touch ist sehr umständlich
 
@S.a.R.S.: Richtig absolut unbrauchbar (Edit: für mich unbrauchbar) im Auslieferungszustand. Jailbreak --> SnapTap.
Vor allem wenn man Bilder von sich selber machen möchte wird man zum Tier ;)
 
@>ChaOs: Frontkamera..Ja nicht jeder hat n iPhone 4, aber sobald das passiert meckerste nimmer !
 
@Muplo: Ganz im Ernst - will ich auch gar nicht. Ich habe das 3GS und soviel Neuheiten bietet mir das 4er nicht als dass ich den Batzen Kohle locker machen möchte. Selbst mit Frontkamera ist ein Touchbutton für mich unerträglich. Edit: Die Volumentasten sind doch wie geschaffen dafür. Warum kann man sie nicht EINFACH verwenden?
 
ist ja wie in nordkorea...
 
@napsterr: da konnte ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen ;)
 
Sehr wichtige News, muss jeder wissen auf einer Newsseite mit Schwerpunkt Windows.
 
@bildfuture: jap. Man muss ja wissen, dass die Konkurrenz von Windows Phone 7 sich selbst unbeliebt macht :)
 
apple=diktatur sag ich immer wieder und werde täglich bestätigt. wie gut das ich bei mein SE es so umgeflasht habe wie ich das will. :)
 
@Odi waN: Ich weiß zwar nicht, in welchem Land Du wohnst, aber in meinem Heimatland (Deutschland) gibt es hunderte verschiedene Handy-Modelle von fast einem Dutzend Herstellern. Und zu jedem Gerät gibt es mindestens 2-3 andere Geräte, die so ziemlich das gleiche können. Wenn mir ein Hersteller nicht zusagt, dann kaufe ich einfach ein anderes Handy-Modell. Punkt.
 
@Odi waN: Ist ja grausam und Windowsmentalität. Aber gut, ich respektiere es.
 
Hmm...
Ich würde jetzt im Twitter zum Jailbreak aufrufen ;-)
 
an unsere apple fans :) bitte regt euch nie wieder auf,dass das geld unfair auf dieser welt verteilt ist. ihr schiebt doch den milliardären wie jobs etc. frewillig die kohle in den allerwärtesten, und das für so kinderspielzeug mit kinderfirmenpolitik ... der totale kindergarten diese bude.. jobs und die 10 top aktionäre verdienen gut mit dieser massenverblödung..
 
@setitloud: Und bei den anderen Großkonzernen ist das Geld besser aufbewahrt? Nach Deiner Aussage sollte man nur noch Produkte aus der Region kaufen. Schade, dass es hier keinen Handyhersteller um die Ecke gibt. Muss ich wohl ohne Handy auskommen. PS: Ja, ich weiß: Wer nicht im Chor gegen Apple mitsingt, bekommt ein Minus. ^^ Who cares... This is not Sparta, this is Kindergarten! ;)
 
@Runaway-Fan: ist natürlich eine berechtigte frage,mit der du nicht ganz unrecht hast.... didi marteschitz hat geschätzte 15 milliarden privatvermögen,trotzdem zahlen die leute fürs redbull (ich nicht mehr) 1,50 pro dose im schnitt.. und dann jammern die,dass die reichen so viel kohle haben... is doch irgendwie krank...
 
@Runaway-Fan: Frag doch mal am Bauernhof um die Ecke nahc nem Eiphone^^
 
Schwachsinn ist das,mehr kann man dazu nicht sagen!
 
Es gibt halt Entwickler, die probieren und probieren es einfach wieder, Gesetze/Sperren zu missachten... Für was braucht man da noch Regeln.. Es lebe die totale Anarchie!!!!! Hoch lebe die SPAM-DOSE!!!!
 
@AlexKeller: ja ne schande is das, das die doch glatt versucht haben die Cam etwas bedienerfreundlicher zu gestallten ;)
 
@AlexKeller: Genau, weil man ja auch gleich Spam verschickt, wenn man eine Hardware-Taste für den Kameraauslöser verwendet (wie jedes andere vernünftige Smartphone auch). Wie Apple-verblendet muss man eigentlich sein, um sich in der Zwangsjacke in die Apple einen schnürt auch noch wohl zu fühlen?
 
@AlexKeller: Jetzt erlässt Apple also schon Gesetze? Wußte nicht dass es schon so weit ist. Dann dauerts ja nicht mehr lange bis zu den Geboten 11-20
 
@DennisMoore: "verstehen Sie Spass? ;)
 
@AlexKeller: Ja, aber nur wenns lustig ist
 
Ich bin ja mal gespannt wann hier der erste Apple Jünger ankommt und das Verhalten von Apple schönredet.
Edit: da ist ja schon einer noch vor Beendigung meines Kommentars aufgetaucht.
 
Ein Hersteller verkauft ein Produkt und stellt Regeln auf. Andere Hersteller können zu dem Produkt etwas verkaufen, wenn sie sich an die Regeln halten. Die Regeln werden nicht eingehalten, der Vertrag beendet. Was ist dabei bitte schönreden? Nur wenn Apple sowas macht kommt es an den Pranger, z.B. hier bei Windooffuture...
 
@alh6666: Falsch.
Ein Hersteller vekauft ein Produkt. Er darf entscheiden, wer es kauft.
Alles andere hat der Hersteller dem Kunden zu überlassen.
Wenn er Zubehör eines Drittherstellers kaufen will, Sache des Kunden, nicht des Herstellers.
Den sonst passiert es wie Apple es zeigt:
Du darfst nur die Apple-Kabel (50€/Stück) benutzen, nicht die für 10€/Stück die genauso gut funktionieren.
Du darfst nichts machen, was Apple's Musik/Video-Monopol mit iTunes überbrückt.
...
Im übrigen darf der Hersteller in DE dem Kunden auch nichts vorschreiben.
Nur haben die Firmen Lösungen dafür gefunden: Chips in Kabeln und Zubehör, mit denen man die Kompatibilität überprüfen kann (und nebenbei eben die Dritthersteller ohne diese Chips aussperrt.
AppStores, mit denen man die Kunden weiter kontrollieren und an sich binden kann.
Und das ist eine echt traurige Entwicklung.
 
@t-master: Bitte? Ich kann auch 2€ Kabel vom Trödelmarkt nutzen und ich kann auch Videos und Musik aufspielen die ich mir nicht im iTunes Store gekauft habe. Es wird mir auch nirgends verboten. Und du erwribst bei JEDER Software nur ein Nutzungsrecht und nicht die Software. Klar kannst du mit deinem erworbenen Produkt machen was du möchtest, nur verlierst du eben die Garantie wenn du es modifizierst. Das ist überall und nicht nur bei Apple so. Verändere doch mal etwas an deinem Auto und dann frag den Hersteller warum er dir keine Garantie mehr gibt ;) ____ Im übrigen geht es hier nicht um den Endkunden sondern um den Entwickler. Und der bekommt als erstes die Regeln zu sehen. Hällt er sich nicht dran kommt er nicht rein bzw. fliegt raus. Auch das ist in unserer Welt schon immer gang und gebe gewesen. Zum Glück darf jeder noch selbst entscheiden was bzw. wen er reinlässt. Wenn eine Disko Leute nicht reinlässt die Klamotten der Marke xyz tragen, dann ziehen sie sie entweder aus oder bleiben halt draussen. Und wenn sie sie drinnen anziehen (wie in diesem Fall) dann fliegen sie raus. Ist ganz simpel und ihr gutes Recht, solange sie kein Monopol besitzen.
 
@alh6666: In Deutschland erwirbst Du Eigentumsrechte beim Kauf einer Sache. Nix mit Regeln eines Herstellers. Du hast nur einen Vertrag mit dem Verkäufer, keinen mit dem Hersteller. Der Hersteller kann Dir gar nichts vorschreiben. Deutsches Recht ist da eindeutig.
 
@Timurlenk: Ja? Glaubst du wenn du dir Windows kaufst gehört dir Windows? ;) Du erwirbst bei Software immer nur ein Nutzungsrecht.
 
@Rodriguez: Das tut mir leid für Dich. Ich erwerbe Eigentumsrechte beim Kauf meiner Software. Hier mal das Urteil des OLG München:
Software-Handel ist legitim.
Grundsätzlich versteht man unter einer 'Software-Lizenz' die Einräumung von Nutzungsrechten an Schutzrechten, konkret gesagt: Das legale Recht zur Nutzung einer einzigen Kopie eines Software- Produkts.
Die Software-Hersteller haben nach dem deutschen Urheberrecht zwar das Recht zu entscheiden, wer das Programm nutzen darf und zu welchem Preis es verkauft werden soll (§§ 69c, 31 Abs. 1 UrhG). Nach dem Wortlaut der Sonderregelung des § 69c Nr. 3 S.2 UrhG, der speziell für Computer- Programme eingerichtet wurde, verlieren sie dieses Recht in Bezug auf den veräußerten Datenträger und die darauf in Verkehr gebrachte Software aber mit dem Verkauf: Durch den Verkauf seiner Produkte verzichtet der Hersteller - zugunsten der Veräußerung - darauf, die Weitergabe der jeweils verkauften Programmkopie zu kontrollieren oder zu beschränken, er hat keine Möglichkeit, die weitere Verbreitung der einmal veräußerten Programmkopie zu verbieten. Das Urheberrecht spricht vom sogenannten "Erschöpfungsgrundsatz". Die Hersteller können folglich nicht darüber entscheiden, an wen die Software weiterverkauft werden darf, und haben alsdann auch keine Möglichkeit mehr, auf den Preis einzuwirken. OLG München, Urteil v. 12.02.1998 - 29 U 5911/97 (rechtskräftig); CR 1998, 265.
Durch diese Entscheidung werden auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Softwarehersteller unwirksam, soweit sie eine Weiterveräußerung generell verbieten wollen. Eine solche Regelung wäre mit wesentlichen Grundgedanken des Eigentumsrechts sowie des Urheberrechts (siehe Erschöpfungsgrundsatz") nicht vereinbar.
 
@Timurlenk: Gut erklärt :) Allerdings ist davon unberührt, dass der Hersteller Regeln wie "Wenn Du den von mir betriebenen Dienst XY nutzen willst, musst Du Dich an Regel Z halten" aufstellt - quasi eine Art Hausrecht für die Nutzung des Dienstes. Wenn nun Apple als Regel aufstellt, dass bei in dem von ihnen betriebenen AppStore eingestellter Software die Hardwaretasten nicht als Kameraauslöser genutzt werden dürfen, so können sie demjenigen auf die Füße treten, der solche Software dennoch einstellt (z.B. die Entfernung der Software veranlassen). So wie eben der Türsteher denjenigen nicht reinlässt, dessen Klamotten nicht zum "Stil des Clubs" passen. Ob die Regeln Sinn machen oder nicht (hat Apple die Gründe dieser doch recht schwer einsichtig erscheinenden Regelung/Forderung jemals erläutert?) ist dabei unerheblich. Deine Freiheit nach Erwerb des Produktes besteht nun darin, dass Apple Dir nicht verbieten kann, Software unter Umgehung des AppStores aufzuspielen - wie man sieht, wurde die Nutzung von Jailbreak ja gerichtlich für legal befunden. Dass diese Möglichkeit ohne Zusatzsoftware wie Jailbreak nicht vom Hersteller out of the box mitgeliefert wird... nun ja. Einforderbar ist das wohl nicht ("ich verlange, dass ich das Auto im Lieferzustand auch mit jedem meiner Schlüssel und nicht nur mit dem mitgelieferten des Herstellers öffnen kann!").,
 
Ach ja, und wie bei einem Club mit strengem Türsteher gilt - wenn einem das Getue zu blöd ist, geht man halt woanders hin ;) Nur wollen die Leute eben in den "AppleClub" rein, weil das als hip und schick gilt.
 
@Timurlenk: Lies deinen Text doch noch mal genau durch. Besonders die Stelle "Das legale Recht zur Nutzung einer einzigen Kopie eines Softwareprodukt" du erwirbst nur das Nutzungsrecht. Im Rest des Urteils geht es darum, das du dieses weiterverkaufen kannst, egal an wen und für welchen Preis. Hat Apple das jemals untersagt? Du kannst dein iPhone verkaufen an wen du willst und egal zu welchem Preis und das gleiche gilt für jedes reine Softwareprodukt. Aber auch hier verkaufst du nicht die Software sondern nur DEIN Nutzungsrecht. So könntest du ja auch bei eBay lediglich einen Lizenzkey versteigern und die CD behalten. _____ Also, egal ob es nun Windows, Office, iOS oder was auch immer ist, du erwirbst ein Nutzungsrecht womit du machen kannst was du willst. Bei diesem Nutzungsrecht musst du dich trotzdem an die Spielregeln des Herstellers halten. Natürlich kannst du die Aktivierung bei Windows unterbinden, aber dann kann MS dir den Support, Updates oder gar bestimmte Funktionen verweigern. Du kannst auch iOS Jailbreaken, aber Apple kann dir dann die Garantie verweigern und theoretisch auch Funktionen wie Telefonieren oder Downloads aus dem AppStore unterbinden. Sie können dich lediglich nicht rechtlich belangen. Die Spielregeln stellen sie trotzdem auf.
 
@Rodriguez: Lies den letzten Satz!
 
@FenFire: Ja, für seinen AppStore kann Apple Regeln erlassen. Das ist legal. Da kann dann höchstens Wettbewerbsrecht etwas gegen haben. - Und im Gegensatz zum allgemeinen Irrglauben hat das nichts mit Monopolen oder Quasi-Monopolen zu tun, denn die sind nicht illegal.
 
@Timurlenk: Ja, der geht über das Eigentumsrecht AM Nutzungsrecht. Du hast das Eigentum an deinem erworbenen Nutzngsrecht, damit kannst DU machen was du möchtest. Das sagt dieser Satz aus bzw. das komplette Gesetz. Er sagt nicht aus, das dir diese Software gehört. Nochmal: Wenn du dir Windows kaufst, dann kaufst du dir kein Windows, sondern ein Nutzungsrecht bzw. eine Lizenz für eine Kopie dieser Software. Das gilt IMMER bei Software. Es sei denn natürlich IBM kauft Palm WebOS ab, dann haben sie die Software wirklich gekauft ;) ____ Niemand behauptet das Monopole illegal wären. Nur die Methoden werden dann anders gewertet. Wenn MS mit Windows kein Quasi Monopol hätte, hätte sich die EU und auch sonst niemand für die Sache mit dem IE nicht interessiert.
 
@kubatsch007: und ich war gespannt wann der erste M$ Fanboy sich wieder künstlich aufregt, obwohl sich einfach einer nicht an die Richtlinien gehalten hat. Ach sind ja schon 20 Kommentare aufgetaucht.
 
Das ist doch wahrscheinlich wieder ein Marketing Q ;)
 
@Stylos: Nee, da gab und gibt es nur eine einzig wahre: http://tinyurl.com/29vk4uq
 
@Runaway-Fan: Oh man der war gut XD
 
@Stylos: Meinst Du einen Marketing-Coup?
 
@Zebrahead: NEIN /ironie off .... Entschuldige war halt faul ;)
 
lol.. jailbreaken und app installieren und dann gehts auch mit den lautstärkentasten und gut ist :)
 
Es ist NICHT Kinderkacke was Apple da anstellt, wie sich die Leute anstellen ist Kinderkacke. Es hat schon seinen Grund warum Apple vorgaben macht wie sich Apps verhalten sollen so hat man ein Einheitliches Nutzererlebnis. Außerdem; warum sollte ich die Lautstärketasten als Auslöser Nutzen wollen? es sind doch wie beschrieben LAUTSTÄRKETASTEN... Wer mit sowas nicht einverstanden ist soll sich doch kein Apple kaufen und halt auf die qualitativ hochwertigsten Handys verzichten und sich halt Spielzeug mit Android oder Windows Mobile kaufen
 
@iHero: Jupp, hände weg vom handy wie iphone & gleich nen anständiges Smartphone holen ;)
 
@hellboy666: LoL iPhone ist das einzig anständige was man bekommen kann, aber wenn du meinst bleib bei deinem Spielzeug ^^
 
@iHero: Tellerrand...
 
@iHero: lol iHero ist wieder am Start :D Währe es nicht die Entscheidung des Nutzers, wie er Tasten verwenden möchte? Die die das gemacht haben haben es getan weil sie es wollten, ganz einfach. Aber das passt in deine kleine heile Apfelwelt nicht hinein, schon klar. Hast du eig auch einen Altar daheim? @wf: Könnt ihr den Clown nicht mal bannen?
 
Leute, springt doch nicht darauf an. Er macht doch schon mit seinem Namen deutlich das er das nicht ernst meint.
 
@Rodriguez: Ich freu mich trotzdem bei jedem Beitrag in dem das Wort Apple erwähnt wird auf seine lustigen Kommentare :)
 
@iHero: iPeinlich
 
@iHero: vergiss es, das kapiert hier kein mensch. liegt aber nicht an dir.
 
@linux_1: Ich merks auch. Da kaufen die sich alle Apple obwohl sie wissen dass es diese Vorgaben gibt aber hinterher heulen sie rum wenn Apple solche Apps, die sich halt nicht an die Vorgaben halten, löscht... nicht ich bin erbärmlich sondern solch ein Verhalten ist erbärmlich.
Niemand ist gezwungen Apple zu kaufen, wer es aber will muss aber auch damit leben.
Ich leb gern damit, immerhin weiss ich dann auch woran ich bin
 
@iHero: wieso bist du als total verblendeter apple fanatiker eigentlich auf wf unterwegs?
 
@cronoxiii: Warum nicht? Muss man hier als Apple-User ein Antrag stellen? Sind Windows-User so intolerant?
 
@iHero: Ist es denn etwas schlechtes jemanden der nur hier rumlungert um bashing gegen alles was kein Obst auf der Rückseite hat zu betreiben nicht zu tollerieren? Ich denke nicht. Wie wärs also wenn du mal deine Aluminium-Scheuklappen abnimmst und dir mal an deine eigene intollerante Nase packst.
 
@iHero: nö, aber du bist es! also geh doch bitte woanders spielen!
 
ich seh es auch so, dass es besser ist wenn die tasten immer genau das machen was sie laut anleitung sollen. Ich will definitiv keine software haben, die bei jeder lautstärkeänderung eine sms verschickt. Auch für die Sicherheit des Systems sind solche undokumentierten funktionen nicht von Vorteil. Wer sich darüber aufregt soll sein phone jailbreaken - dann ist es eh egal... BTW: Google prüft nicht so streng, und ratzfatz gibt es den ersten Android Trojaner...
 
@toco: ja eben, aber wers anders haben WILL, why not? jb drauf und fertig. der eine so der andere so, aber das darf ja wohl bitte jeder für sich entscheiden und nicht alle nach iheros pfeife tanzen ...
 
Das ganze hat doch einen einfachen Grund. Apple fügt in ein paar Wochen eine Hardware Taste hinzu ( was jedes normale Smartphone sowieso hat) und fertig ist das neue Iphone 5 für günstige 1000 Euro
 
Das das App aus dem Store fliegt ist logisch. In den bestimmungen steht ganz klar das Eastereggs erlaubt sind, aber die Aktivierung in einem bestimmten Feld eingetragen werden muss, damit die Prüfer es testen können. Es bleibt natürlch Geheim. Wer es nicht ins Feld schreibt fliegt erstmal sofort raus. Das wussten die Entwickler und das ist jetzt auch geschehen. Offiziell ist die Verwendung der Hardwaretasten für andere Zwecke aus Usability-Gründen logischerweise nicht erlaubt. Allerdings wäre es hier Sinnvoll, weshalb Apple über eine Ausnahmenregelung nachdenken sollte. Ich denke mal das die Entwickler mit dem Easteregg und der Twittermeldung auch genau diese Diskussion starten wollten. Das App kommt die Tage ohne dem Easteregg auf jeden Fall wieder in den Store.
 
@Rodriguez: Apple überlegt gar nichts (selber), sie kopieren lediglich wieder alles was man als Nutzer mit Jailbreak schon lange nutzen kann.
 
@NWZ: Ahja. Gibt es Regeln im Cydia Store? Wenn man dort alles darf und im AppStore eine Regel gelockert wird, dann ist das also ein kopieren des Ortes wo man alles darf? Also ist jede Gesetzeslockerung in einer Demkratie lediglich ein nacheifern der Anarchie? ;) Naja, ist ja auch egal.
 
@Rodriguez: Man darf definitiv nicht alles im Cydia Store. Das Apple alles kopiert bezog sich mehr auf die allgemeine Praxis beim iPhone. Die nagelneue Ultra-Funktion Multitasking gibt es für Jailbreaker bereits seit Firmware 2.x und "FaceTime" wird bei anderen Herstellern schlicht Videotelefonie genannt...
 
@NWZ: Aha und was möchtest du jetzt sagen? Ist doch gut wenn Apple Funktionen aus der Jailbreakgemeinde übernimmt!? Ist ja nicht so als würden sie sich hinstellen und sagen sie hätten Multitasking erfunden. Sie sagen lediglich, dass das iPhone es jetzt out-of-the-box kann. Nicht mehr und nicht weniger. Wobei es diese Form des Multitasking (logischerweise) nicht bei Cydia gab. Nur "primitves", "richtiges" Multitasking. Ebenso ist FaceTime eine Mischung zwischen Videotelefonie und Videochat. Auch dort sagt Apple nicht das sie es erfunden hätten, sondern das sie es revolutionieren/pushen wollen durch die einfache Bedienung.
 
@Rodriguez: Und hast du dich eigentlich schonmal gefragt was zuerst da war? AppStore oder Cydia?
 
@NWZ: Warum sollte ich michd as gefragt haben? Worauf möchtest du hinaus? Es gab auch schon vor dem iPhone Touch-Smartphones und Smartphones mit Internetzugang, usw. Bestreitet das irgendwer? Ich versteh nicht ganz was du aussagen möchtest!?
 
@Rodriguez: Die Idee das Betriebssystem mit Apps zu erweitern kommt ehemals auch von der JB-Community ;) Cydia gibts seit 1.x und den AppStore seit 2.x
Zu dem anderen Thema: Ich wüsste nicht, dass Apple irgendwie die JB Community erwähnt hat und seien wir ehrlich es klang auch bei FaceTime mehr nach: "Wir haben die Videotelefonie erfunden" als nach "Wir haben die Videotelefonie verbessert". Apple hat nunmal einfach eine wirklich gute PR. Da können andere Firmen sich was abgucken, aber wirklich innovativ finde ich Apples Produkte (meist) nur im Bereich Design.
 
@NWZ: Ich weiß seit wann es Cydia und Apps gibt. Ich verstehe aber immer noch nicht worauf du hinaus willst. Apps hätte es auch ohne Cydia gegeben, das ist nun wirklich nichts spektakuläres. Sollen sie jetzt immer die JB-Community loben weil sie schneller waren? Wir können ruhig ehrlich sein, du kannst ja alle Beschreibungen nachlesen: http://tinyurl.com/36adsyt Was deutet darauf hin das sie es erfunden haben? Und mal ganz ehrlich, wer würde das Apple abkaufen? Ist ja nicht so als wüssten nur Nerds das es Videtelefonie schon ewig gibt... Das weiß jeder 3 Jährige.
 
unglaublich wie ihr euch gleich wieder alle in die hosen macht sobalds um apple gaht. da legt der hersteller nun mal fest dass die hardware tasten nicht umfunktioniert werden dürfen, ein entwickler hält sich nicht dran, na was sollen sie denn nun machen ? es gibt nun mal richtlinien, das wird auch wp7 so halten. wer ein freies system will auf dem man alles irgendwie irgendwo hinpflastert und umfunktionier kann, und wo man dann auch virenscanner und malware remover braucht, na der soll halt einfach android nehmen und sich hier nicht so künstlich aufregen. ihr tut ja grad so als ob jemand gestorben wäre. immer diese heuchelei. wenn ihr euch bei winfuture nicht an die netiquette haltet, werden eure kommentare auch entfernt. und als ihr euch damals angemeldet habt, habt ihr euch auch einverstanden erklärt euch an die regeln zu halten, oder nicht ? ich hoffe bei dem vergleich geht euch wenigstens ein kleines lichtlein auf.
 
@linux_1: Man braucht für Android malware Remover?? Komisch, denn meines Wissens ist beim iPhone der Jailbreak über den löchrigen Safari Browser möglich. Also reg dich nicht auf und geh zu deinen Freuden im Apfeltalk Forum spielen.
 
@nipper: Die Lücke die du da ansprichst ist bereits Geschlossen worden. Und das innerhalb von 10 Tagen. Infos zum Android Trojaner: http://tinyurl.com/2ezvqeh
 
@toco: Ja. Dir ist aber schon aufgefallen, dass sich dieser Trojaner nicht selbstständg verbreitet? Man muss zunächst erst mal die apk auf die SD Karte kopieren, dann noch die Sicherheitsoption "Installation von Fremdquellen" ausschalten und dann kann man den erst installieren. Bedeutet: Wo Apple schon von Anfang an löchrig ist, muss bei Android erst eine Sicherheitsoption deaktiviert werden. Und ich glaube nicht dass Apple so schnell beim patchen der Lücke gewesen wäre, wenn man damit nicht Jailbreaken könnte. Safari, ob Desktop oder Mobile, ist nun mal einer der löchrigstens Browser am Markt.
 
@toco: Die Jailbreak Community hat dafür gerade einmal wenige Stunden gebraucht.
 
Die EU Kommission kümmert sich schon um Apples Monopolisten-Gehabe:http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,711263,00.html

Ein Autohersteller, der so was macht wie Apple, müsste Millionenstrafe bezahlen - warten wir's ab ...
 
@Dieter666: Jeder Autohersteller macht das was Apple macht. Regeln festlegen die für das Modell gelten. Wenn eine Werkstatt Reparaturen innerhalb der Garantiezeit für ein Modell eines bestimmten Herstellers durchführen will, braucht sie eine Autorisierung des Herstellers welcher wiederum die Regeln festlegt. Nichts anderes macht Apple auch. Keine Werkstatt wird gezwungen den Hersteller zu unterstützen und kein Entwickler wird gezwungen fürs iPhone zu Entwickeln. Wenn der Werkstatt oder dem Entwickler die Regeln nicht gefallen, dann lassen sie es halt. Und da weder irgendein Autohersteller im Autobereich, noch Apple im Smartphonebereich je ein Monopol haben wird, ist das auch völlig rechtsmäßig.
 
@Rodriguez: Man kann nicht alles immer durch einen Autovergleich schönreden. Bei diesen Dingen mit Service, Reperatur geht es auch um Sicherheit oder glaubst du ein Hersteller will auf Garantie blechen, dass FernOst Bremsen eingebaut wurden? Was Apple hier jedoch macht hat nichts mit Sicherheit oder ähnlichem zu tun, es würde nur den Komfort einer längst weit verbreiteten Auslösertaste ergänzen. Zurück zum Autovergleich: Natürlich verlangen die Hersteller für die Zertifizierung Geld (Einnahmen sind sicher ein zusätzlicher Grund), nur Apple hat bereits vom Entwickler und am App verdient. Es macht wirtschaftlich also auch überhaupt keinen Sinn. Weiters entsprechen Apps nicht einer Wartung am KFZ, sondern deren Benutzung. Das wäre als ob dir XY vorschreiben würde wie und wo du fahren darfst.
 
@unknowen: Jetzt bringst du aber auch einiges durcheinander. Es geht ja hier nur um Apple<->Entwickler, nicht um Apple<->Kunden. Und da geht es sehr wohl um die Sicherheit und zusätzlich um den Punkt User Experience. Nur wegen diesen beiden Punkten hat Apple sich für ein geschlossenes System entschieden (und MS bei WinPhone7). Und es geht auch bei dieser Flash (als Entwicklertool, nicht im Web) Geschichte auch nicht ums Geld, denn Apple verdient ja nichts am SDK sondern am Store Zugang und am App. Dafür ist es also völlig egal womit es geschrieben wurde. Hier greift nur Punkt 2, das wahren der User Experience. Aus Apples Sicht sind Apps die mit anderen Werkzeugen Entwickelt wurden Crapware und die wollen sie in ihrem Store nicht. Der Hersteller kann sich ja auch die Werkstatt angucken und sagen, das ist der letzte Sauhaufen, die bekommen keine Autorisierung. _____ Zum App: Das App fliegt nur raus, weil es ein Easteregg verbaut hat was nicht im Zulassungsbericht beschrieben wurde. Und in den Regeln steht ganz klar, Eastereggs ja, aber nur wenn sie mitgeteilt werden. Theroetisch hätte es dort auch nur einen hoppelnden Hasen als Animation geben können und das App wäre rausgeflogen. Die Funktion die freigeschaltet wurde ist also erstmal zweitrangig. Allerdings wäre sie mit beschreiben des Eastereggs bzw. mit direkt verbauter Funktion gescheitert. Das wiederum liegt an der wahrung der Konsistenz. Auch wenn es in diesem Fall, meiner Meinung nach, Sinn machen würde. Also quasi ein Ausnahmefall. Hier gilt aber übrigens auch wieder nur Apple<->Entwickler und nicht Apple<->Kunde.
 
@Rodriguez: Aufgrund von Apples anderen Regeln wäre die App aber somit noch nicht mal anfangs in den Store gekommen. Sicherheit und Userexperience können ja hier wohl nicht das Thema sein. Es werden keine Illegalen Funktionsaufrufe verwendet sonder nach Abfrage der Lautstärketaste NUR in diesem App der Auslöser betätigt. Es ist ja nicht so, dass die Kunden auf einmal alle Tasten verstellt bekommen, sondern sie müssen explizit wenn sie diese Funktion wünschen, einen speziellen String eingeben. Also eher eine Einschränkung der User-Experience wenn man es will aber nicht bekommen kann. Es stimmt zwar, dass sich Apple für ein geschlossenes System entschieden hat, die Wartung und Co. übernehmen ja auch nur sie (Also würd ich die Werkstätte ganz weglassen). Besserer Verlgleich, da es ja um Extras geht: Kassetten-Radio will gewechselt werden, Hersteller erlaubt nur die Verwendung eines einzigen Bezugspartners und verbietet ihm ein CD-Radio zu bauen, da die User-Experience nicht die selbe wie beim Kassetten-Modell ist. Natürlich ist das eine Sache zwischen Hersteller, jedoch ist der Kunde der einzige der darunter leiden muss. (Es kann nicht sein, dass man sich als Kunde die Entwicklerregeln und Dokus ansehen muss um zu entscheiden, ob die eigenen Anforderungen und Wünsche jemals realisiert werden dürfen)_________Es stimmt zwar, dass Windows Phone 7 auch das Benutzererlebnis vereinheitlichen will, jedoch "vergisst" man dort nicht seit 4 Generationen eine mehr oder minder Standardtaste (Kamera Taste ist Hardware-Vorgabe von MS - also Pflicht auf jedem WP-Smartphone)
 
@unknowen: Bis zum Vergleich: Ja, sage ich. In diesem Fall macht es Sinn, verstößt aber dennoch gegen Regeln die überarbeitet gehören und solche Ausnahmen zulassen___ Zum Vergleich: Nicht ganz, denn beim Autoradio wäre ein Bezugspartner wirklich eine massive Einschränkung. Beim iPhone ist die eine Bezugsmöglichkeit AppStore ja definitiv die bequemste, da würde niemand etwas gegen haben. Gemeckert wird wenn nur über die Auswahl. Wenn der Autohersteller aber etwas einbaut das nur bestimmte Radios gestattet weil er meint das nur diese die Anforderungen an das Auto erfüllen können, dann ist das sein gutes Recht. Der Kunde hat es ja wegen diesem "Erlebnis" gekauft. Er kann es aber auf eigenes Risiko in beiden Fällen modifizieren. Aber wieso muss man als Kunde die Regeln ansehen? Selbst wenn du das machen würdest kennst du ja nur die Möglichkeiten. Heißt ja nicht, das es auch jemand so für dich umsetzt. ____ Ja, das ist ja schön für alle WinPhone 7 User ;)
 
@Rodriguez: Hahaha, wo lebst Du? Also hier gibt es zum Beispiel freie Werkstätten für Autos. Die sind völlig legal.
 
@Timurlenk: Richtig. Diese dürfen aber keine Reparaturen in der Garantiezeit durchführen wenn sie nicht für den jeweiligen Händler authorisiert sind. Dann musst du mit deinem Auto in die Vertragswerkstatt. Verständlicherweise, denn der Hersteller haftet ja und nicht die freie Werkstatt.
 
@Rodriguez: Also darf Apple auch nur in der 1-jährigen Garantiezeit bestimmen was aufs iPhone darf und was nicht?!?
 
@DennisMoore: Nein. Der Hersteller bestimmt ja auch nicht beim Autofahrer wo er hinfahren MUSS. Er kann sich sein Auto auch gegen einen Kasten Bier von Luigi reparieren lassen. Nur hat er dann eben keine Garantie mehr und der Hersteller haftet nicht sondern du bzw. Luigi. Du kannst dein iPhone auch direkt nach dem Auspacken jailbreaken. Rechtlich völlig Ok, nur hast du keine Garantie mehr. ___ Wenn der Hersteller nur Anschlüße einbaut mit denen bestimmte Radios laufen, dann ändert sich das nach der Garantiezeit ja nicht. Dann kannst du weiterhin nur diese Radios einbauen oder aber du modifzierst es. Gleiches gilt fürs iPhone. Die Software bleibt die die du gekauft hast, du erwirbst ja eh immer nur ein Nutzungsrecht. Somit hast du auch nur auf das Recht was beim Kauf feststand. Apple kann also nicht aufeinmal den Store schliessen so dass du dir keine Apps mehr laden kannst. Sie sind allerdings auch nicht dazu verpflichtet neue Funktionen (wie MMS, C&P, usw) nachzureichen. Ansonsten bestimmen sie die Spielregeln auf ihrer Plattform. So wie es übrigens bei jedem technischen Gerät ist, auch wenn einige das immer noch nicht erkannt haben oder nicht erkennen wollen.
 
@Rodriguez: Kleines Problem ist nur dass Apple es einem nicht freistellt ob man kontrolliert werden will oder nicht. Jailbreak ist schließlich keine Apple-Erfindung. Mal angenommen es gäbe keine Cracker die das iPhone gejailbreakt hätten, dann wäre es doch so als ob ein Autohersteller verbieten könnte freie Werkstätten aufzusuchen.
 
@DennisMoore: Nein, das ist falsch. Der Autohersteller verbietet dir nicht das Kabel zu modifzieren oder zu einer freien Werkstatt zu fahren und Apple verbietet es dir auch nicht. In beiden Fällen ist nur die Garantie futsch. Dein Vergleich passt nicht, denn wenn es keine Cracker geben würde, wäre es so als gäbe es keine freien Werkstätten. Denn Apple hat ja nicht die Hacker verboten, oder? ___ Apple stellt es dir sehr wohl frei. Du kannst das Gerät so kaufen wie Apple es dir anbietet oder eben nicht. Wenn ein Autohersteller ein Model nur als Diesel anbietet, du aber unbedingt einen Benziner möchtest, dann hast du 2 Möglichkeiten: Du kaufst es nicht oder du modifzierst es dir selbst. Bei zweiterem verlierst du halt jeglichen Support vom Händler/Hersteller. So läuft es in unserer Welt eben: Die Hersteller machen die ein Angebot und du kannst es kaufen oder eben nicht. Wenn dein Bierhersteller das Bier nur in 0,5 Flasschen anbietet, dann kannst du auch jammern wie du willst das du lieber eine Dose oder eine 0,75L Flassche hättest. Entweder du kaufst es wie Angeboten oder eben nicht. Und das Angebot vom Apple beim iPhone/iPad ist eben ein geschloessenes System. Ein Smartphone wo Apple dir eine Auswahl von Apps anbietet. Es ist ja NICHT so wie gerne behauptet wird, das Apple bestimmt was du installierst. Sie bieten dir nur etwas an. Du MUSST gar nichts. Der Autohersteller kann dir ja auch eine Reihe von Klimaanlagen anbieten. Du MUSST aber keine wählen. Wenn du jemanden findest der dir eine andere einbaut hast du Glück. Nur ist hier wieder die Garantie weg, verbieten kann dir der Hersteller es aber nicht. Exakt so wie beim iPhone :)
 
@Dieter666: Das Bundeskartellamt sieht jedenfalls keinen Grund einzuschreiten. Heute gelesen.
 
Leute nicht aufregen, dass Gerät einfach Jailbreaken und fertig ist die Geschichte, ich habs auch gemacht und bereue es keine Sekunde lang. Natürlich sollte man kein Update auf die Version 4.02 machen, den dann ist das Jailbreaken auch nicht mehr möglich, Also Leute, Jailbreaken was das Zeugs hält :)
 
@Faith: www.jailbreakme.com
Den Schieber nach rechts bewegen, 2 Minuten warten und freuen freuen freuen =)
 
@NWZ:

genau so habe ich es auch gemacht und ich hab jetzt wirklich Freude am Gerät, ich kanns Jailbreaken wirklich empfehlen :)
 
@Faith: Ich habe kein iPhone... daher diese vielleicht uninformiert wirkende, neugierige Frage. Was genau bereitet Dir jetzt Freude am Gerät, was Dir ohne Jailbreak nicht möglich war? Mit der Frage meine ich die alltägliche, normale Nutzung - nicht die Befriedigung des Spieltriebs beim Installieren, Konfigurieren, etc. oder "das gute Gefühl, nicht mehr den Einschränkungen von Apple zu unterliegen". D.h. was hat sich in der normalen Nutzung des Smartphones für Dich verbessert, aus reiner Benutzersicht (und nicht "Administratorsicht")?
 
@Faith: Leute, was gibt es hier mit Minus zu bewerten? Faith und NWZ haben recht! Nach dem Jailbreak ist das Gerät so frei wie ein Android - und da beschwert sich keiner, dass geflasht und gepatcht werden muss, wie blöd. Nur mal als Beispiel das Lagging des Samsung Galaxy - hier gibt es den Speedfix und der ist im Vergleich zum JB ein DRAMA!
 
ich brauch hier nicht meckern hab kein iphone oder smartphone, kommt mir auch nicht ins haus, ich grieg schon die plag wenn ich nur höre aps-aps-aps haste das willste das biste DAS
 
@Sir @ndy: Wie wäre es mal mit einem Duden? Gibts auch als App!!! ;-)
 
@tk69: wie ich soll mir für so nen kiddi seite noch mühe geben nenene, auserdem haben dann die klugscheisser weniger zu meckern
 
finde ich echt scheisse das war nämlich schon immer ziemlich lästig beim iphone das es keine "externe" auslösetaste gab
 
@naund: Nicht traurig sein, gerüchte verlauten, das solch ein button ins iphone 10 eingebaut & als neue inovation angeboten werden sollen ;)
 
ich glaub apple greift langsam zu hoch. das geht nicht gut...
 
Naja - das ist genau das was ich an Windows toll und an Apple doof finde. Ich kann halt mein Handy so einstellen wie ich will.
 
Ich hoffe langsam, dass die Leute die so auf das Iphone abfahren endlich merken, dass Sie die Geisel von Apple geworden sind. Das Iphone an sich ist ein gutes Gerät, das Gesamtkonzept (Hardware / Software) stimmt so gut, dass es viele Käufer gefunden hat. Jedoch ist das was Apple mittlerweile abzieht, ein eindeutiges Zeichen dafür, dass diese Firma mehr noch als so meinch andere die volle Kontrolle über den Anwender und auch den Anbieter erlangen wollen.
 
Auszug aus dem Heiligen Evangelium nach Stephan:

"...und der Herr sprach zu seinen Jüngern: die Hardware-Tasten dürfen nicht umfunktioniert werden, jetzt nicht und auch nicht in Ewigkeit. Amen."

"Lasset uns beten"
 
iDomination :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles