Facebook-Bug enthüllte echten Namen und Foto

Datenschutz Ein neu entdeckter Bug im Social Network Facebook sorgt derzeit für Aufsehen. Der vollständige Name und das Profilbild eines jeden Nutzers sind einsehbar, egal welche Einstellungen man für die Privatsphäre gewählt hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
its not a bug, its a feature...
 
@asd3322: Das Schlimme ist ja, dass Du sogar Recht hast. Die Ausgabe von Name und Bild wurde ja bewusst an der Stelle eingebaut.
 
@Runaway-Fan: sowas passiert halt wenn man nicht das kleingedruckte liest... ich rate jedem in meinem bekanntenkreis ab, konnt schon etliche bekehren und dazu bringen ihr fb-konto zu löschen ^^
 
@asd3322: Wie hat es dein Bekanntenkreis geschafft ein Facebook-Konto zu löschen?

Ich konnte es nur deaktivieren...
 
@valoN: es gibt tatsächlich die möglichkeit es zu löschen...vorher kommt wohl auch ne abfrage ob auch sämtliche fotos blablubb weg sollen... aber frag mich jetz nich wo genau ^^ hab noch nie eines besessen
 
@asd3322: ja und wer garantiert dir, das es auch WIRKLICH gelöscht wurde? ;)
 
@BachManiac: ich kanns nachprüfen wenn ich wollte... iss mir aber auch wurst, ist nur ein gut gemeinter rat, der i.d.r. auch befolgt wird
 
@valoN: http://www.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account Hafe phun :)
 
@asd3322: Jetzt wohl nicht mehr (siehe Update)
 
@m.schmidler: und, auf was haben sie nun die E-Mail Adresse geändert?
 
das ging ein paar Wochen schon, wenn nicht Monate!
 
@Tic: "vollständige Name + Profilbild" das ist aber wenig :-(
 
@futufab: Mit einem kleinen Programm kann man dort eine eMail-Liste bequem um die echten Namen ergänzen. Das steigert den Wert nochmal gehörig, denn Spam- und Phishing-Mails haben mehr Erfolg, wenn in der Mail auf den echten Namen Bezug genommen wird.
Und dieses "Verhalten" würde ich nicht als Bug bezeichnen, sondern schlicht als Konzeptfehler. Wenn jemand solche Dinge in sein System einbaut, dann möchte ich nicht wissen, was für "Bugs" da noch schlummern. Ein Grund mehr, Facebook zu meiden so gut es heutzutage noch geht.
 
@Runaway-Fan: dessen bin ich mir bewusst. "10h nach 'Bekannmachung' der Lücke" wurde sie auch schon geschlossen. Ist doch alles Gutti. ;-)
 
@futufab: Und wielange bestand sie schon vorher? Wer weiß schon wieviele Leute diesen "Fehler" im Vorfeld schon kannten und fleißig Daten gesammelt haben.
 
@futufab: 123people.de ... gib doch mal da den vollständigen Namen ein, du findest sicher noch ... Ergänzungsmaterial
 
Wenn man den "richtigen" Namen aber nirgendwo angegeben hat, kann er auch nicht sichtbar werden :D Egal durch welches "Feature" lol.
 
@Speedball: Es sei denn irgendwelche "Freunde" taggen ihre Bilder entsprechend, oder?
 
@Johnny Cache: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr ;-) Schon bedenklich, was heutzutage als "Freund" durchgeht - in Echt würde man so manchen nicht mal die Tür aufmachen wollen.
 
@rallef: Aber natürlich würde man die Tür aufmachen... muß man doch wegen dem Schwung. ;)
 
@Johnny Cache: Die, die dich taggen, müssen auch den "richtigen" Namen angeben. Sprich den falschen.
 
typisch facebok
 
Ich finde, dass jedes Unternehmen das sowas betreibt sich genau 3 große Patzer leisten darf... danach sollte die Seite einfach vom Netz genommen werden. ich würd mich schämen wenn ich da arbeiten würde..immer wieder was neues...das nervt.
 
@Walkerrp: ich würde eher sagen: 3 kleine oder 1 großer Patzer maximal.
 
@Walkerrp: Nichts für ungut aber wenn genau der erste große Patzer dazu führt das persönliche Daten für Außenstehende zugänglich werden dann war das schon genau ein großer Patzer zuviel.
 
Was hier hochtrabend als "Bug" benannt wird, ist schlicht ein Bestandteil der Loginfunktion gewesen, die sich kriminelle mal wieder zu Nutze gemacht haben, weil das Internet voller A*löcher und sonstiger Figuren ist, die sonst nichts besseres zu tun haben.
Das dann viele Leute auch noch auf deren Zeug hereinfallen, das ist wieder eine andere Geschichte...
Vielleicht ist dies jedoch endlich mal ein Grund darüber nachzudenken wie man Websites wirklich sicher macht. Das betrifft nicht nur facebook.
 
@MrChaos: Webseiten kannst du sicher machen, wenndu entweder keinen dynamischen Content einbaust oder sie vom Netz nimmst
 
wer gibt facebook bitte seinen richtigen namen ???
 
@zeroalpha: viel zu viele
 
@firefox4.0: oder nicht genug?!
 
@zeroalpha: ich zum Beispiel... aber such jetzt nicht nach Turk Turkleton :)
 
@zeroalpha: Ist ja auch für das gedacht. Facebook wird völlig anderst genutzt als es ursprünglich mal genutzt worden ist.
 
@zeroalpha: Ich! Würde ich den nicht angeben, würde mich in Facebook keiner meiner Bekannten finden. Und wozu sollte ich das blaue Buch in diesem Fall wohl brauchen wollen?!
 
Das waren bestimmt wieder diese gemeinen Russen, Türken oder Polen! Die klauen schon Namen!
 
@sLiveX: wann sollen die das gemacht haben? Bevor oder nachdem sie dir dein Hirn geklaut haben?
 
@niko86: Nanana, wer wird denn da gleich persönlich! ;)
 
@sLiveX: dumme Aussage, dumme Antwort.... so läufts nunmal ;-)
 
@sLiveX: ich glaub ich hab die ironie verstanden^^
 
Ich finde das immer wieder Cool wenn sich Mitglieder über diese Bugs/Features aufregen...FACEBOOK ZWINGT NIEMANDEN SICH DORT ANZUMELDEN! Es ist alles freiwillig....wie alles andere im Internet.......
 
@valoN: Wenn sich aber jemand bei Facebook anmeldet, seinen Namen und sein Foto hochlädt und festlegt dass es nicht einfach so angeschaut werden darf, Facebook es aber trotzdem zugänglich macht, dann ist das ein Problem. Egal ob man gezwungen wird sich anzumelden oder nicht. Facebook hält sich nicht an die Zusage die die Datenschutzeinstellungen versprechen. Auch wenn man sich freiwillig anmeldet sollte man davon ausgehen können, dass Einstellungen die man macht auch gelten. Ich finde es daher immer wieder Cool wie manche Leute ALLES mit sich machen lassen würden, nur weil sie eine Dienstleistung kostenlos bekommen und sich freiwillig dafür entscheiden.
 
@DennisMoore: fehler in der software passiert immer wieder und da facebook in dem fall ja auch sehr schnell reagiert hat denk ich dass man ihnen hier nichts vorwerfen kann.
 
@Cannonball: Ja, stimmt. Aber mir gehts aufn Senkel wenn immer solche Sprüche wie der da oben kommen. Andererseits hätte Facebook den Login-Dialog ja gleich so gestalten können dass er Namen und Bilder nur anzeigt, wenn der Benutzer das freigegeben hat.
 
@Cannonball: sehr schnell? 10 Stunden sind sehr lang, dafür, dass nur das Login-Template abgeändert werden muss. Die reine Änderung beläuft sich vll auf 5 Minuten
 
@zwutz: Warum das Template ändern? Ich habe da wohl was falsch verstanden. Ich ging davon aus, dass Facebook auf eine Datenbank zugreift und dort eben eine "Master-E-Mail-Adresse" angelegt ist, die jegliche Rechte hat. Aber, was soll's, man kann sich nciht überall auskennen - vielleicht kann mir ja wer helfen.
 
@Rumsti: so wie ich das verstanden habe bestand das Problem darin, dass wenn man eine bereits angemeldete E-Mail-Adresse, aber das falsche Passwort verwendet hat, eine personalisierte Fehlermeldung angezeigt wurde. Wenn ich also die E-Mail-Adresse eines anderen wusste, hätte ich sie nur bei Facebook ausprobieren müssen und wär an seinen Namen und sein Photo gekommen, da diese bei einem fehlgeschlagenen Login-Versuch angezeigt werden. Die einzig nötige Änderung bestand also darin, Photo und Name aus dem Template zu entfernen
 
@zwutz: :D ... Einen Satz überlesen.... danke. :)
 
@valoN: wieso sammelt facebook dann fleißig daten über nicht-mitglieder? -.- ganz so freiwillig ist es dann doch nicht ...
 
@cronoxiii: Habt ihr mal daran gedacht das ihr einer von 400 Milionen Facebook nutzer seit? Und warum glaubt ihr eigentlich das man genau euch verfolgen/ausspionieren muss? Als würdest du nächstes Jahr sterben wenn jemand fremdes dein Anzeigebild in Format 50px mal 50px sieht....Das Bild ist kaum erkennbar...habe diesen "bug" erlebt. Und achja stimmt, dein Name steht ja dort uhhhhhhh....-.-'.......wenns um Daten sammeln geht, dan solltet ihr eher Google auf die Glocke gehen...denn die wissen mehr als du denkst und vorallem mehr als Facebook.
 
@cronoxiii: Habt ihr mal daran gedacht das ihr einer von 400 Milionen Facebook nutzer seit? Und warum glaubt ihr eigentlich das man genau euch verfolgen/ausspionieren muss? Als würdest du nächstes Jahr sterben wenn jemand fremdes dein Anzeigebild in Format 50px mal 50px sieht....Das Bild ist kaum erkennbar...habe diesen "bug" erlebt. Und achja stimmt, dein Name steht ja dort uhhhhhhh....-.-'
 
@valoN: a) bin ich nicht bei facebook und b) deine art über persönliche daten zu denken halte ich für sehr bedenklich ... wenn ich nirgendwo daten angebe hat das einen grund - den dass sie nicht für die öffentlichkeit bestimmt sind - punkt. warum, wieso, weshalb spielt keine rolle. und es geht nicht um spionage. aber bevor ich jetzt ewig rumerklähre solltest du dich etwas mehr mit dem thema befassen bevor du weiterreden kannst -.-
 
@cronoxiii: Klar sicher sollte man seine Daten schützen, ich würde meine Angaben sicherlich nicht auf "single-site.ru" angeben. Aber Facebook....ach bitte...man nimmt das alles viel zu ernst. Facebook verlangt ja nicht nach dem Wohnort oder sonst was. Auf das schaue ich dan also schon. Allein durch den Namen kann man viel zu wenig herausfinden. Ausser du bist in einem Online-Telefonbuch gespeichert, aber dann bist du selber schuld. Und wenn einer dich finden will aus irgend welchen Gründen dann findet er dich auch. Aber sicherlich nicht durch Facebook.....Manchmal denke ich echt, jeder der mit etwas im Internet Geld verdient hat ist für euch ein Teufel und möchte nur böses tun. Und wenn er noch den Namen und Nachnamen verlangt ist er sowieso Hitlers Sohn.

Wie schon gesagt ihr nehmt das alles viel zu ernst, wenn ich mal Problemen kriegen werde dann meld ich mich nochmal bei euch.
 
Facebook... der Running Gag nennt sich Inkompetenz oder "Wir haben deswegen so viele Mitglieder, weil wir es perfekt beherrschen das löschen der Accounts hinter zig Hürden zu verstecken.".
 
Das ganze Facebook ist doch schon Malware.
 
Facebook ist der letzte Dreck und wird wieder einmal mehr bestätigt.

http://www.nobodyisbetterthan.me/?p=1400
 
Heult halt rum...
" Oh mein Gott, er sieht mein Bild und Namen, die Welt geht runter "
 
@Jimie: eine E-Mail-Adresse hat auf dem Schwarzmarkt einen gewissen Wert, der steigt, wenn die Adresse verifiziert, also gültig ist, und wenn zu der Adresse ein Name existiert. Außerdem gibt es nicht umsonst die Privatsphäreneinstellungen, die Bild und Name nur für einige wenige verfügbar macht. Nicht jeder will mit seinem Namen öffentlich im Internet stehen
 
@zwutz: Ja okay, die e-Mail Adresse. Aber wozu gibt es den Button " Spam markieren ". Außerdem muss man es in Kauf nehmen wenn man im Internet unterwegs ist, das man nie Sicher ist, egal ob " Privat Modus " oder Fake E-mail Adressen. Wenn ich mein Namen bei Google eingebe kommt da nur ein Resultat und das von einer Foto community obwohl ich bei Lokalisten, Facebook etc. angemeldet bin, da machen wohl die anderen Leute etwas Falsch.
 
Also ich kanns immer noch nutzen, nur wird mir kein Profilbild angezeigt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles