Solaris 11: Oracle kündigt großen Schritt voran an

Andere Betriebssysteme Der Software-Konzern Oracle hat sich erstmals seit der Übernahme von Sun Microsystems konkret zur Weiterentwicklung des Unix-Derivates Solaris geäußert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nach dem wie sie momentan mit Solaris umspringen hätte ich eher gedacht sie stellen es ein als das noch eine neue Version rauskommt. Hat die drohende abspaltung der Community vieleicht doch was gebracht.
 
@-Revolution-: Nun ja vielleicht ist es auch die entstehende Konkurrenz, da ist ja kürzlich das Illumos Projekt gegründet worden: http://de.wikipedia.org/wiki/Illumos Was über Garrett D'Amore mit Nexentia verbandelt ist: http://www.nexenta.com/corp/store
 
@Fusselbär: Ich denke ihr beiden verwechselt OpenSolaris mit Solaris. Die beiden sind nämlich nicht vollständig Binärkompatibel zueinander und hier ist ausschliesslich vom "richtigen" Solaris die Rede. Der Name OpenSolaris wurde übrigens seinerzeit gegen den Willen von Sun von der Community gewählt. Also aufpassen.
 
@Wollknäuel Sockenbar: jetzt stehe ich vieleicht auf dem schlauch aber OpenSolaris ist doch der nachfolger von Solaris so wie Solaris der nachfolger von SunOS war zumindestens Namenstechnisch...
@Fusselbär das meine ich mit abspaltung der Community
 
@-Revolution-: OpenSolaris ist für Sun, ähm Oracle, das Gleiche wie Fedora für Redhat: Ein ewiger Betatest neuer Funktionen und Programme. Naja und irgendwann wird dann ein bestimmter Tree genommen und zum Enterprise-Release gebastelt.
 
@-Revolution-: OpenSolaris ist NICHT der Nachfolger, warum hält sich dieser Blödsinn so hartnäckig? Lediglich Teile des originalen Solaris Kernel wurden als OS zur verfügung gestellt, daraus enstand dann ursprünglich das "Project Indiana" aus dem dann OpenSolaris wurde. Es ist ein OpenSource Derivat das parallel dazu von einer Community entwickelt wird, aber es hat NICHTS mit Solaris selbst zutun. Und was Oracle von OpenSolaris hält, erfährt man am besten aus der News von Golem.de: "Opensolaris erwähnte Fowler mit keinem Wort."
 
@-Revolution-: Die Versionierung als SunOS läuft aber weiter -- Solaris 10 ist nach uname-output SunOS 5.10 (Solaris 8 entspricht SunOS 5.8). Und OpenSolaris, wurde ja schon erwähnt, ist eine andere Baustelle.
 
@Wurst75: OpenSolaris snv_134 gibt SunOS 5.11 aus. Kannst ja selbst mal mit uname -rs nachschauen.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Sollte das Entwicklungsmodell nicht so sein, dass OpenSolaris das Experimentierfeld sein sollte und wenn Features sich bewähren, diese dann in das nächste Solaris Release einfließen sollten? Beispielsweise das Image Packaging System (IPS) als modernes Packet Management.
 
Läuft da auch Crysis drauf? :-) Aber Scherz beiseite, Super TuxKart läuft auf OpenSolaris: http://supertuxkart.sourceforge.net/Downloads Es gibt auch einen passenden Fahrer: http://tinyurl.com/2eom28z :-)
 
@Fusselbär: Da hat aber einer eine Packung Humor gegessen! ;)
 
@XMenMatrix: Na, dann warten wir mal alle auf die Wirkung. Bis jetzt kam da ja noch nix. ;-)
 
Jaja Oracle. Da wo mehr Wirtschaftler (also Idioten) am Tisch sitzen wie Leute mit einem Gehirn wollen Solaris verbessern. Haha, na irgendwie glaube ich nicht dass das was wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen