Call of Duty: Black Ops - Multiplayer kostenpflichtig?

PC-Spiele Seit geraumer Zeit wird darüber spekuliert, ob der Publisher Activision für den Multiplayer-Modus in "Call of Duty: Black Ops" eine Gebühr verlangen wird. Obwohl die Entwickler aus dem Hause Treyarch derartiges ausgeschlossen haben, gibt es erneut ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schweinerei! Wen ich jetzt schon Xbox Live Gold habe, muss ich dann noch mal extra bezahlen?
 
@christi1992: Ich glaub es auch nicht. Das Matchmaking wird praktisch über XBox Live gemacht und der Spieltraffic läuft P2P.
 
@christi1992: Egal ob Xbox oder PC ich bin nicht bereit für jedes Onlinespiel monatlich zu Löhnen. Schließlich zahle ich schon das Vollpreisspiel + ggf. Addons + Internetflat. Bei einem Spiel (z.B. einem umfangreichem MMORPG) geht das ja noch. Aber ich hoffe die sind sich bewusst das wenn sie so die Kaufkraft nehmen, sie irgendwo fehlt. Denn wenn ich für z.B. 4 Games im Monat 40€ löhnen muss, werde ich mir jede Neuanschaffung 5x überlegen.
 
@darkalucard: Dann kaufs halt nicht. Wenn das Angebot nicht passt muss man es ja nicht annehmen.
 
@lennartb: und trotzdem darf ich meine Meinung kund tun ;) PS: Ich werde es nicht kaufen, CoD:MW2 war schon ein Griff ins Klo und habe ich bis auf anfänglich wenige Stunden nicht mehr angerührt.
 
@darkalucard: Du darfst deine Meinung kund tun der lennartb ist eine unwichtige Person die man getrosst ignorieren und mundtot mach darf .
 
Oh nein! ein kollege meinte schon vor kurzem die wollen alle (zb EA) auf pay gaming umstellen! Erst dlc als neu zusatz andrehen dann geld dafür wollen und dann halbe spiele mit wenig maps (zb bc2) raus bringen und mit dem bezahl dlc auffüllen und dazu noch pay gaming!! LOL dazu steam oder battlenet mit real ID und perfekt ist die bald komplett virtulle abzock maschienerie!! und wozu monatlich bezhalen??? Ey die machen so halherzige casual games, lösche sogar piratebay spiele freiwillig wieder! und gibts dafür auch admin die 24h für die kohle am start sind wie bei wow? glaube nicht! die werden weiter cheaten und dlc verkaufen trotz geld was die sich in den rachen stecken! Wir müssen das aufs nötigste beukotieren auch wenn gute games dabei sind!
 
@christi1992: Beim Schrottbox Live Dienst verdient ausschliesslich MS. Die Entwickler/Publisher sehen keinen Cent. Daher rumort es auch schon seit geraumer Zeit gewaltig. (Square-Enix u. eben Activision haben ja ihren Unmut schon öffentlich gemacht). Daher kann es durchaus sein, das wenn MS nicht einlenkt und Xbox Live für Dritte öffnet, das du doppelt blechen darfst, oder gar keinen MP mehr bekommst.
 
nich gut ... wieso wollen die mit jedem scheiss geld machen? gut es sind gwinnorientierte unternehmen - aber dennoch sollte der kunde im fokus stehen
 
@reSh: es wird ausgelotet was geht. Stichwort: Gewinnmaximierung
 
@zivilist: stimmt...bei Xbox Arcade Games sieht man es auch. Erst gab es die Spiele für 400 Points, dann 800 und jetzt 1200 Points.
 
@reSh: Du hast die Wirtschaft nicht verstanden.
 
@reSh: Indirekt ist der Konsument sogar selbst schuld. Wer hätte gedacht das sich MMORPGs wie WoW zu derart riesige Cashcows entwickeln. Das hier ist nur ein weiterer Versuch dem Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen. Je nachdem wie sich der Kunde verhält wird es sich durchsetzen oder nicht. Das es eine Frechheit ist steht eh außer Frage.
 
"Modern Warfare 2" wurde seit der Veröffentlichung im November rund 4 Milliarden Stunden lang gespielt, davon 3,75 Milliarden Stunden im Multiplayer-Modus."

kein wunder bei 4 Stunden SP... ^^
 
@wolver1n: 6-8 Stunden, richtig.
 
@Jonathan1: kommt drauf an wer wie spielt.. auch ich als reiner gelegenheitsspieler war in 5 stunden durch
 
Alles klar... PC wie Konsolen haben ein P2P System (bei MW2). Bedeutet, dass maximal das Matchmaking anfällt, was gegenüber dem Spieltraffic, der ja jetzt über die Leitungen der Spieler gemacht wird, ein klacks ist. Jetzt wollen die für ein popeliges Matchmaking wirklich Geld nehmen? Bzw. sehen das als Einnahmen-Potenzial?!
 
@RocketChef: Das hat null, aber auch wirklich absolut nichts, mit dem technischen Hintergrund zu tun. Es geht hier um Gewinnmaximierung. Theoretisch könnten die Hersteller noch auf die Idee kommen, dass man erst virtuelle Munition kaufen muss bevor man dann rumballern kann. Technischer Aufwand wäre dafür ebenfalls gleich null.
 
@Cor: hehe absolut geiler Ansatz mit dem kaufen der Munition:-) Das kommt noch. Vorteil wäre, dass dann nicht jeder mit dem Nadelauncher rumrotzt, weil der dann mehr kostet:-)
 
@Makaveli: Dann campen und snipen halt alle weils am wenigsten schuss/minute kostet bei gleichzeitiger Punktmaximierung.
 
@Cor: Ich frag mich nur: Mit was wollen die denn ihre Abo-Kosten begründen? Weil es funktionieren könnte? So lange ein CoD kein MMO wird, wird sich da keiner für bereit erklären zu blechen. Aber warten wir mal den 1.9. ab.
 
@RocketChef: Ich bin mir sehr sicher, dass es funktionieren wird. Das hat überhaupt nichts mit MMO zu tun, nicht einmal mit Multiplayer. Theoretisch könnte man auch für Single Player Abogebühren verlangen. Ich sage nicht, dass ich das toll finde. Aber man muss sich im Klaren darüber werden, dass Dinge, die früher nichts gekostet haben, in Zukunft einfach etwas kosten könnten! Das kann man nun entweder akzeptieren oder dagegen ankämpfen, indem man diese Produkte einfach boykottiert.
 
@Cor: Jo, ich bin da auch konsequent. Hab mir MW2 wegen "fehlender essenzieller MP-Features" nich gekauft und werds auch selbst dann nich kaufen wenn es für 10€ aufm Grabbeltisch liegt. Manche Spiele haben es einfach nicht verdient und bin mit BC2 gut bedient. Trotzdem wird, besonders in ärmeren Regionen, so ein Modell niemals greifen.
 
Wird ein Erfolg wie jede andere Abzocke bei Spielen bisher auch
 
Ich bleib bei Armed Assault 2 : Operation Arrowhead.
Keinen Bock auf so einen Platikshooter.
Das Bezahlmodell passt zu dem Game. Vielleicht merken die Leute dann, daß sie verarscht werden.
 
Ich lach mich schlapp... was für eine bodenlose Frechheit wenn sie das bringen.
 
Mal ganz ehrlich. Wundert es irgend jemanden, dass das kommt? Mich wundert eher, dass es erst jetzt kommt.
 
@Cor: wenn die Zahlen stimmen, ist es klar, dass der Hersteller auf solche Ideen kommen.
 
@zivilist: An den Minussen, die ich bekomme, sieht man, dass einige wirklich so naiv sind und denken, dass derartige Abomodelle nie kommen würden.
 
@Cor: nö es sind noch ferien :-) den kids iss langweilig
 
Ganz ruhig Leute... es ist immer noch eine Vermutung. Nichts definitives.
 
@El GasHerd: genau warten wie bei mw2 das man merkt huch wir wurden verascht
 
@El GasHerd: die warten,bis das spiel 1-2 monate auf dem Markt ist,und dann kommt der Hammer!
 
@wfsl1386: Wenn dann der Hammer wirklich kommen sollte, dann werde ich es auch nicht kaufen ;) Aber wie gesagt, erstmal abwarten.
 
Soll Activision das so machen, solange EA mit BC2 und MoH zwei Konkurrenten hat wo der MP nicht extra kostet, schneiden sie sich ins eigene Fleisch.
 
@JTR: Ja dann hätten sie wirklich ein Problem... vorallem MoH ist auch für CoDMW2 Spieler interessant, die BFBC2 zu schwierig fanden.
 
@El GasHerd: Bitte was? BFBC2 zu schwierig? Ok das... pffffhihihi...also das... *prust* Muhahahaahahahahha! Oh jaaaa das schwierige, total anspruchsvolle, nur den absolute "Pro-Gamern" vorbehaltene BFBC2. Ich könnt mich jedesmal totlachen wenn ich den Bullshit lesen muss.
 
@Cor: naja schonmal gesehen was für Leute beim MW2 zocken? Kein wunder finden die BC2 schwierig, wenn man mal tatsächlich im Bereich von 100x100 Pixel zielen muss.
 
@Makaveli: Sorry, aber das ist völliger Quatsch was Du schreibst. Das klingt grad so als ob MW2 nur Leute spielen würden die Koordinationsprobleme haben.
 
@Cor: Du glaubst wohl nicht wie die selbsternannten CoDMW2 "Pro-Gamer" mit dem Gameplay von BFBC2 nicht zurecht kamen... Ich spiele auch beide Spiele und habe persönlich keine Probleme, aber das sind zwei verhasste Communitys. Die CoDMW2 Spieler klagen über ein zu kompliziertes Gameplay und das man nicht im Alleingang die Runde gewinnen kann. Und die BFBC2 Spieler bezeichen MW2 als Kiddy-verseuchtes-Spiel, welches zuviele Cheater beinhaltet. Zusätzlich kommt dann natürlich noch die kaum vom ersten MW-Teil verbesserte Grafik. Mir persönlich gefällt auch BFBC2 besser, allein schon nur durch die Dedicated Server und der Frostbite Engine, doch das muss jeder für sich selbst entscheiden.
EDIT: Hier ein Beispiel zu meiner Aussage (englisch) http://bit.ly/aKlCr9
 
@El GasHerd: Beide Spiele kann man einfach nicht vergleichen. MW2 ist Acarde lastiger, da die Maps kleiner sind, mehr Nahkampft und z.B. Gadgets wie Sentrys. Dazu finde ich (durch die fehlenden Dedies) das spielverhalten schwammiger, wodurch man deutlich mehr dauerfeuern muss um wirklich zu treffen. BFBC2 hat dagegen recht weite Areale (im Vergleich) hier gibts ja dann auch die Mischung zwischen Nahkämpfer("dicke" Shooter) oder Fernkämpfer(Sniper) [gibt es zwar in MW2 auch, aber meist auf deutlich geringere Distanz] und dazu kommen natürlich noch die Fahr- und Flugzeuge wodurch auch die Klassen wieder verschiedener sind (Rocketlauncher, etc). Generell ist BFBC2 auch mehr mein Fall, Audio ist geil, zerstörbare Umgebung ist geil, generell kommt schon nettes Feeling auf. Wobei man hier ohne ein gutes Team meist vollkommen aufgeschmissen ist. Bei MW:2 ist man ja (wie du schon sagtest) eher Einzelkämpfer. Allgemein muss ich aber sagen dass ich zwar BFBC2 länger gespielt habe als MW:2, aber an keinem der beiden Games so wirklich "hängen" geblieben bin.
 
@El GasHerd: darkalucard hat Recht, man kann die beiden Spiele eigentlich gar nicht vergleichen. Was ich so lächerlich finde ist folgendes: Wiearmselig muss man sein, um sich selbst aufgrund eines Computerspiels zu definieren, sich dann als "Pro-Gamer" zu bezeichnen und das Spiel seiner Wahl hervorzuheben gegenüber einem anderen Spiel mit der Aussage: "naja die MW2ler sind halt alle zu blöd um BFBC2 zu spielen". Findest Du das nicht auch überpeinlich? Ich schon. BTW sind MW2 Spieler, die sich selbst als "Pro-Gamer" bezeichnen, ebenfalls peinlich. Bei derartigen Communities schämt man sich ja schon fast eines dieser beiden Spiele überhaupt zu spielen.
 
@Cor: Nur um das klar zu stellen, in meinen vorherigen Aussagen hatte ich immer die Rolle aus Aussenstehender übernommen (also weder für BFBC2 noch für CoDMW2). Falls das nicht so rübergekommen ist tut mir das leid, mein Deutsch ist auch nicht gerade perfekt. Ich habe nur geschrieben, was ich vom Hören & Lesen aufgenommen hatte. Sich als "Pro-Gamer" zu bezeichnen ist (wie du schon geschrieben hattest) peinlich, denn die meisten die sowas von sich sagen, sinds dann sowieso nicht. ;)
 
@El GasHerd: Progamer ernennt man sich eh nicht selbst. Progamer sind nicht umbedingt Leute die gut sind (natürlich sind sie das, aber das ist nicht die definition progamer) sondern Leute die damit ihr Leben finanzieren (können).
 
@El GasHerd: Doch, das ist so rübergekommen. Du warst immer neutral. Ich habe auch überhaupt nicht Dich gemeint, sondern eben einige der Communities, die sich mit den besagten Aussagen immer aufspielen.
 
@darkalucard: Du redest grad von richtigen Progamern. Es gibt genug (die Mehrheit!), die sich selbst für vermeintliche Pro-Gamer halten und nicht ihr Leben damit finanzieren! Das sind genau die Leute, die ich einfach nur peinlich finde.
 
@Cor: da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich spiele selbst noch vermehrt CS 1.6 eher so im Bereich low-mittel und kenne so viele Kiddies die sich für das größte halten, die ich aber locker abziehe(zumindest im Teamplay). Am besten sind ja die, die wenn sie auf Newbie Servern alles platt machen sich groß fühlen ^^
 
@darkalucard: In CoDMW2 und BFBC2 fühlen sie sich auch wie die grössten wenn sie die ganze Map mit ihren Granatenwerfer zubombadieren können.. sowas kratzt dann einfach am Spielspass.
 
@El GasHerd: Das war auch iwann der Grund warum ich von beiden weg bin, und was das Kartendesign manchmal einfach (ich verwende das Wort echt selten aber:) FAIL ist. Grad bei BFBC2 gibt es eine Map (Wüste) wo ein Team das andere mit Snipern überrennen kann und dann eigentlich nurnoch Spawncampen braucht. Und natürlich sobald Seitenwechsel ist joinen alle wieder möglichst ist das Team der "besseren" Seite. Schwachsinn sowas.
 
@alle: und was is mit Counter Strike: Source? *gg*
 
...brennt denen der Helm?!? ICh oute mich mal als FAN dieser Serie aber mal ganz ehrlich, um mal ne Runde zu ballern brauch ich kein ABO oder irgendwelche anderen Kosten, wird definitiv nicht gekauft!!
 
@Somo79: Nicht nur Überschrift lesen: "Eine Gebühr wird dann erst für Premium-Inhalte wie Turniere, und Ranglisten fällig." Wenn du keine Turniere spielst, passts doch
 
@wertzuiop123: es wäre vorstellbar... du glaubst doch nicht wirklich, dass nur ein Teil kostenpflichtig wird. Ich bin mir sicher, dass mit der Einführung eines ABO-Modells der gesamte Multiplayerpart einbezogen wird. Ich werde mir bestimmt keinen Taktik-Shooter kaufen damit ich die 4 Std Singleplayer-Kampagne spiele. (ggf. noch 12 Std um Achievements zu sammeln)
 
@wertzuiop123: Mag sein, daß er nur die Überschrift gelesen hat aber so wird es kommen.
 
@wertzuiop123: Mom. mal. wenn man schon eine Vollversion kauft, welche auch nicht grad billig sein drüfte..rechne so mit 60 Euro über den Daumen (oder soll es neuerdings kostenlos verschenkt werden?^^), wird man doch wohl erwarten können, dass damit die Schuld des ehrlichen Spielers beglichen ist? Naja auch wenn mir das Geld aus dem Arsch fällt, aber ein GameAbo werd ich NIE abschließen.
 
Erst zwingen sie einen, Matchmaking und die Server des Herstellers statt der Eigenen zu benutzen und dann wollen sie dafür auch noch abkassieren, klasse :-(
 
@Yukan: nicht ganz das echte ist immer noch top - der rest ist für die tonne ( oder kids )
 
@Sir @ndy: Jedem seine Meinung, ich ziehe GoW und Halo eher vor als CoD, und dann noch zusätzlich zu meinem Gold Abo noch für Ranked Match Spiele zu bezahlen, ne danke...
 
@Yukan: CoD = 3st :D
 
Kosten für den Multiplayer? Dann kauf ich mir das sicher NICHT!
 
@neo_schranzer: Den SP kann man ja noch kaufen, der ist meist fast schon filmreif von der Action her. MP ist für mich eh schon seit MW2 am Sterben..
 
Bei mir ist seit MW 2 Schluss. Punktum.
 
Wieviel Schmach und Schande wurde über die teuren DLC bei CoD MW 2 ausgekübelt, wieviel wurden bis jetzt davon verkauft? Richtig, jede Menge!
Bei CoD BO wird es nicht anders sein. Da wird gekauft wie blöde.
 
@oldbrandy: Mich würde mal interessieren wie da die Verkaufsverteilung zwischen PC und Konsole aussieht. Auffen PC war neulich der "Resurgence" Modus quasi leer mit ca. 300-500 aktiven Spielern gegen ca. 5000 im Hardcore Team-Deathmatch.
 
Ähh na dann steckt euch das in den Arsch dann lade ich es mir eben nur runter und zock so Online was ja locker möglich ist. Aber ich lass mich nich verarschen. Ich bin PC User macht das bei den Konsoleros die haben es akzeptiert.
 
ich kaufe games wie bf eigentlich nur wegen dem multiplaying... dafür noch zu bezahlen! ne danke denn geb ich unter anderem dieses game auf. möglichkeit wäre: die die es eh nur ohne multiplayer zoggen wollen bekommen es im laden gewohnt zu kaufen und die die es eigentlich eh nur online zoggen wollen bekomm es über z.b: steam zu kaufen zu laden. aber einmal für das game selbst und denn nochmal 10 bis 20 euro bestimmt fürs online zoggen zu bezahlen geht in mein augen ma garnich :(
 
Wenn das so wäre, würde ich mir CoD sicherlich nicht anschaffen und bei BFBC2 bleiben...
 
Passt, ich zocke eh nicht den Multlplayer Modus, Singleplayer ist eh besser und nicht so zeitintensiv
 
Na falls es so kommt, probiere ich halt Medal of Honor aus.
 
Liest hier auch wer den Text? "Eine Gebühr wird dann erst für Premium-Inhalte wie Turniere, und Ranglisten fällig." Wenn man keine Turniere spielst, passts doch. Aber erstmal abwarten...
 
@wertzuiop123: nicht nur den letzten Teil lesen, dass "Vorstellbar wäre" impliziert für mich, dass es nur eine von mehreren möglichen Varianten ist.
 
@wertzuiop123: recht hast aber das multiplaying auch geld kosten soll is ebenso schon seit längerem im gespräch...
 
Ach ja, Geldgeilheit. An sich nicht überraschend.
 
wenn sie das bringen nehmen sie sich selbst die kunden ( bis auf die süchtigen 12 jährigen )
 
@Jonathan1: so hart es klingt: wenn die Süchtigen den Verlust der Casualgamer ausgleichen und sogar erhöhen ist es dem Hersteller auch egal.
 
@zivilist: RITISCH welcher über 18 macht so nen scheiss noch mit ? die kids die zahlen dafür das sie online erwachsene games spielen können.
 
Verstehe gar nicht wie man sich so darüber aufregen kann, dass die Publisher soviel Geld wie möglich mit ihrem Investment verdienen wollen. Die machen das alles auch nicht nur aus Spaß. Wichtig ist doch eigentlich nur dass man sich vor dem Kauf des Spiels im Klaren darüber ist was sonst noch so auf einen zukommt. DLC-Kauf, Onlinezwang, Produktaktivierung, Keine eigenen MP-Server, Zusatzkosten für MP-Matches, etc. Dann entscheidet man sich für oder gegen das Spiel und fertig. Wenns genug Leute kaufen wars ne gute Idee, wenn nicht dann wars keine gute Idee. Die Kunden müssen endlich mal begreifen dass sie immer noch König sind. Ein Spieler kann auf ein Spiel locker verzichten, ein Publisher aber nicht auf die Einnahmen, denn er ist in Vorleistung für das Spiel gegangen. Wer sitzt also am längeren Hebel? Leider schaffen es die Publisher immer noch es so darzustellen als ob sie an besagtem Hebel sitzen, was aber natürlich nicht stimmt.
 
@DennisMoore: guter Beitrag, aber wäre es nicht schöner ohne die Kosten ? Dann haben beide seiten etwas davon
 
@Jonathan1: Sicher wäre es das. Aber die Publisher lernen nur was die Kunden nicht akzeptieren wenn die Käufe ausbleiben. Alles andere wirkt nicht. Da kannste dich in Foren beschweren, beim Publisher direkt, bei PC-Spielemagazinen, etc. pp. Solange die Kohle stimmt juckt den Publisher rein gar nichts. Wenn die Verkäufer schrumpfen sind zuerst die Raubmordkopierer schuld und wenn der Kopierschutz mal greift und die Käufe trotzdem ausbleiben fragen sie sich verwundert woran es denn noch liegen könnte. Das ist der Punkt wo der größte Lerneffekt zu erwarten ist :D. Schau dir mal Microsoft mit Alan Wake an. 500.000 verkaufte Exemplare wo andere Spiele sich in gleicher Zeit Millionenfach verkauft haben. Und das obwohl Alan Wake gar nicht für die bösen Raubkopierer interessant war. Ich denke MS hat jetzt die Chance zu lernen.
 
@DennisMoore: Wieso sollte Alan Wake für Raubkopierer nicht interessant sein? Ein kurzer Blick auf Piratebay sagt mir da irgendwie was anderes...
 
@94m0r: Weil die Industrie immer noch davon ausgeht dass nur auf dem PC Raubmordkopiert wird. Wenn nötig auch wider besseren Wissens. Konsoleros kaufen, PC-Spieler kopieren.
 
@DennisMoore: Aso sry, habe irgendwie die Ironie überlesen...
 
@DennisMoore: Das Problem an deinem Beitrag (dem ich zustimme) ist, dass es ist wie in der Politik, 90% der Käufer sind einfach dumm, die interessiert das nicht und oder sie wollen sich garnicht informieren. Die kaufen das Game trotzdem und nur weil du deine Kaufkraft zurückhällst fällt das auf der Bilanz des Unternehmens nicht auf. Und so wird man irgendwann (wenn man wirklich gerne zockt wie ich) in die miesere getrieben. Gute Spiele gibt es aber dann nur mit zwiespältigen Verfahren und keinem Ausblick auf Besserung. Ich halte mich, was Games kaufen angeht, auch schon stark zurück, aber z.B. bei Starcraft 2 konnte ich einfach nicht wiederstehen. Und seien wir mal ehrlich, selbst wenn man seine Kaufkraft zurückhällt, dann geht der fehlende Käufer eben in der Bilanz der "vermeintlichen Schwarzkopierer" unter.
 
@darkalucard: Es hat schon einmal funktioniert und zwar bei DRM-geschützter Musik. Warum sollte es also nicht nochmal klappen? Es muß nur genügend Leute genug stören. Man kann die Anbieter nunmal zu nichts zwingen wenn man ihnen die Kohle hinterherwirft. Starcraft 2 lasse ich übrigens gerne links liegen. Hab die Faszination daran nie verstanden. Aber bei Mafia 2 und Crysis 2 komme ich auch ins Wanken.
 
@DennisMoore: Das ist ja dann auch Geschmackssache ;) Naja und der Vergleich mit Musik kann man deuten wie man will, ich mutmaße jetzt mal, dass es dort funktioniert hat weil es so ziemlich jeden, der digitale Musik nutzt, betroffen hat. Nimmt man allersdings den Altersschnitt der Betroffenen ist dieser bestimmt deutlich höher als der bei Gamern. Denn grade junge Leute (egal ob erwachsen oder nicht) ist das meistens einfach vollkommen egal. (wie gesagt ist jetzt mal eine Mutmaßung ^^)
 
@darkalucard: Nunja, es betrifft ja jetzt auch jeden der sich für das Spiel interessiert. Und Musik und Spiele sind beides Unterhaltungsartikel. Ich denke aber auch, dass es (junge) Leute gibt die das Spiel ums verrecken haben möchten und sich alles gefallen lassen was man ihnen aufbürdet. Oder sie laden sich das Spiel irgendwo mit Crack.
 
@DennisMoore: Oder Mutti/Vati/HartzIV zahlt ;)
 
@DennisMoore: warum Du ein Minus bekommen hast kann ich zwar nicht verstehen, deshalb zum ausgelich ersteinmal ein plus von mir! Der Artikel von Dir beschreibt das was ich schon seid Jahren selber lebe " wer mich als Verbraucher verarscht, den boykottier ich und fertig, so einfach ist das!
 
sie könnten ja 1 cent pro stunde berechnen. dann hätten sie schon 37,5 mio eingenommen.
 
Ach, bei soviel Nutzungszeit sollen die einfach am Levelrand einige nichtstörende Werbetafeln integrieren, damit ließen sich sicher einige Millionen verdienen!
 
Ich bin ja bereit, gewisses Entgeld für DLC zu berappen, aber nicht fürs Spielen selber. Ich werde zu XBOXLive keine weiteren kosten akzeptieren. Sollte sich das da oben durchsetzen, war das die letzte Konsole, die ich gekauft habe.
 
Japp so kommts. Un der grossteil is den Konsoleros zuzuschreiben. Da die "Idioten" ja für jeden Käse schön bezahlen , kann man es ja auch mit der PC gemeinde auch machen. Dieser trend wird sich wohl oder übel durchsetzten. Aber Hallo , gehts irgendwo noch ???? Wen ich im Clan spiele , darf ich dann für jedes Tunier lohnen oder Match ??? Ich hab kein geldscheiser, die sollen lieber mal von ihrem hohen Ross runterkommen. Bricht jedesmal rekorde mit der Cod Reihe, nimmt Millarden ein, un können da Hals immer nochnet vollgenug bekommen. Wenn das der fall sein sollte, mit kostenpflichtigen Premium oder sonst was, ist die COD Reihe gestorben für mich, Geldgeile und machthungrige Affen !!!!
 
@Boonhuhn: Bei welchem Spiel müssen Kosoleros für den Multiplayer an den Publisher zahlen? Mit welchem Spiel wurde das getestet und jetzt auf PC erweitert? Wirfst Du hier nicht einiges durcheinander?
 
@mcbit: ok, war zu allgemein ausgedrückt. Gibt ja auch bei den Konsoleros genug unterschiede - PS3-Xbox360.
 
@Boonhuhn: Ähm, nochmal, bei welchem Spiel bezahlst Du, egal ob XBOX oder PS3, an den Publisher des Spiels für den Multiplayer?
 
@mcbit: Wieso Spiel? es geht mir ned um ein Spiel. Es geht allgemein darum , das ich auf der konsole zum grossteil dafür zahlen muss, Cod:MW2 is en gutes bsp. mit den neuen maps. was ja auch einzug gehalten halt auf dem PC. mir gehts ned um einzelne spiele, mir gehts allgemein darum, das wir für dumm verkauft werden. das sind nur die vorreiter, vllt. bin ich auch einfach zu alt, um das nicht beurteilen zu können. ka. hab da ein anderes denken was bezahlen für spiele, und zusatzinhalte angeht, ich zahl au ned umsonst 50 eus für en spiel........
 
@Boonhuhn: Du hast offenbar den Beitrag nicht verstanden. Es geht darum, fürs MP an den Publisher zu zahlen, nicht für Zusatzpacks. Ob jemand zusatzpacks kauft, ist jedem selber überlassen, denn auch ohne die Packs ist CoDMW2 spielbar, auch online. Aber Geld dafür zu nehmen, dass ich EIN Spiel im MP spielen kann, ist bisher noch nicht dagewesen, außer bei Sachen wie WoW oder ähnliches, und das auf dem PC, also nichts mit "die doofen Konsoleros", denn die Vorreiter dafür sitzen vor dem PC. Und der Trend geht dahin, wie bei der Musik, wo der Rechteinhaber der Beatles-Songs immernoch Geld dafür bekommt, dass ein Track der Band im Radio läuft. Die Gamer verlangen immer bessere Spiele, aufwendige Grafik usw. Den Herstellern ist es offenbar nicht genug, dafür nur einmal zu kassieren, sie wollen langfristige Bindungen, das betriebswirtschaftlich auch Sinn macht, enn die Produktionskosten sind inzwischen ähnlich hoch, wie bei Hollywood-Filmen . Es liegt letztlich am Konsumenten, ob sich das durchsetzt. Wie ich oben schon schrieb, bin ich ja bereit, für (guten) DLC einen für mich akzeptablen Preis zu bezahlen, ob das auf PC oder auf Konsole ist. Ich bin aber nicht bereit, zusätzlich zum XBOXLive für jedes Spiel extra für den MP zu zahlen. Wenn das kommt, schaffe ich meine Konsole ab und leg mir ein anderes Hobby zu.
 
Sobald ich PC Spiele außer an der Kasse irgendwie weiter zahlen muss, ist das Thema Gaming für mich durch. Aber ich wette drauf, dass es wieder Millionen von Spinnern gibt, die diese Machenschaften auch noch fröhlich unterstützen, siehe Map Packs mit Karten aus alten Teilen und Bosster Klamotten bei EA Spielen. Nein Danke!
 
@stt: Den sogenannten "Spinnern" ist es das offenbar wert. Du kennst den Begriff "freier Wille"? Obs uns passt oder nicht, wenn es der Markt hergibt, wird es sich durchsetzen. Dann spiele ich eben was anderes.
 
haha Sinnloses Game.

Ich warte auf Battlefield 3, gibt nix besseres...
 
und noch mehr gelder verlangen für Griechenland, garantiert ;) ... es wird immer sinnloser mit der CoD-Reihe, man man man ...
 
Die haben doch ein Riss im Helm dann gibt es hoffentlich einen Boykrott. Demnächst bezahlt man noch die patches und in die installation ^^ und deinstallation vom spiel. Das Spiel wird nicht gekauft wenn die den mist einführen
 
Da verweise ich doch glatt mal auf meinen Comment bzgl. WOW. Genau diese Vermutung hab ich schon geäußert, dass es kostenpflichtig sein wird und?....blöde Kommentare und Minus geerntet....aber wer hatte recht? ICH :D
 
Was macht den Hirnfurz eines Analysten so relevant? Nie was verkauft, können aber die ganze Welt erklären - soviel zum Thema Analysten (lt Pispers)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles