GVU ließ Creative Commons-Videos löschen (Update)

Wirtschaft & Firmen Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) lässt derzeit offenbar wahllos Videos aus dem Netz entfernen, von denen sie annimmt, dass eine Urheberrechtsverletzung vorliegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die fallen irgendwie immer wieder negativ auf ... freie lizenzen scheinen denen wohl nicht so zu schmecken ... wie kann man auch sein eigenes werk KOSTENLOS ohne lizenzgebühren ins netz stellen?? ne das geht echt nich!
 
@reSh: Naja ist doch genauso hinrissig wie deren sonstiges Verhalten ... wenn du freie Musik öffentlich aufführst, dann musst du bis ins kleinste Detail auflisten welche Musik du spielst, mit Titel, Interpret, Autor usw. und sollte die GVU einen Titel nicht identifizieren konnen (sprich sollte die GVU zu blöd sein), dann wird verallgemeinernd angenommen, dass es sich um einen lizenspflichtigen Titel handelt und somit musst du pauschal zahlen ... geil oder?! Ich meine die belohnen sich selbst dafür, dass sie zu blöd sind ihre Arbeit richtig zu tun ... eigentlich ein Traumjob ... du bist ein Versager und genau dadurch macht dein Verein Gewinne ...
 
@fieserfisch: Klingt für mich nach Beweislastumkehr - also "im Zweifel gegen den Angeklagten". Da fragt man sich, wen haben die ge...schmiert, das die das dürfen?
 
@fieserfisch: Meinst du nicht eher die GEMA, wenn du von Aufführung öffentlicher Musik redest?
 
@satyris: Ja entschuldige hab den Verein verwechselt ... ist aber auch kein Wunder bei den ganzen Mafia-Vereinen! ___ @Timurlenk: Ich weiß zwar nicht wieso du Minuse bekommen hast, aber genau so hätts lauten müssen. Ein (+) von mir.
 
@fieserfisch: Bei der GEMA ist es so, dass die Beweislast beim VEranstalter liegt. Sollte auch nur 1 Song der ganzen Veranstaltung GEMA-pflichtig sein oder die GEMA-Freiheit nicht nachgewiesen werden können, dann zahlt man für ALLE gespielten Songs GEMA-Gebühren. Die Urheber der GEMA-freien Songs sehen aber keinen Cent, auch wenn für ihre SOngs gezahlt werden muss.
 
Wieder mal Strafrechtlich relevante Missetaten von der GVU?
 
@Fusselbär: Was erwartest Du von selbstherrlichen/selbsternannten Hilfssherriffs?
 
@The Grinch: eben ... ich gründe auch sone gesellschaft ... 3 buchstaben sind schnell gefunden ^^ dann noch eine unduchsichtige geschäftspraktik und schon gehts los ... suche noch potentielle mitarbeiter die keine skrupel haben ...
 
@The Grinch: Na ich habe gleich an das da gedacht: http://heise.de/-168523 :-)
 
@Fusselbär: War doch klar das die mit gezinkten Karten spielen! Das macht doch die Abzock-Abmahn-Rechtsverdreher-Maifia genau so! Such mal nach "Abmahnung" und "Fake-Dateien".
 
Ist schon irgendwie stümperhaft. Von jemandem, der Rechte gegenüber dritten vertreten, verfolgen usw. soll, muss doch eine interne Policy existieren, welche Schritte nach und nach durchgeführt werden müssen, um die Rechte der Urheber effektiv zu wahren. Aber auch der Videoabspiel-Anbieter ist hier mit nem "auweia" zu belegen. Youtube verhält sich in solchen Situationen genauso, da kannste mit Gerichtsurteilen kommen, um die Löschung von Videos rechtswirksam abzusichern (Kalkofe Urteil) und die Leute interessierts nich.
Ich denke man steckt hier in nem Riesen Dillemma - wenn man nicht alles sleber macht. Die GVU verursacht nur Ärger und rechtfertigt ihre Holzhammermethoden mit den niedersten Argumenten. Erst schießen und dann nachfragen - irgendwie typisch amerikanische Wildwest Taktik.
 
@Rikibu: "Die GVU verursacht nur Ärger" Nein, nicht nur. Sie verursacht auch immense Kosten. Die GVU ist weder staatlich noch sonst wie rechtlich legitimiert, sondern ein "eingetragener Verein" (haha) der nichts anderes im Sinn hat, als sich seine eigene Tasche gut aufzufüllen.
 
Bei Netzpolitik.org wird vermutet, dass die GEMA mit drin hängen könnte. Das zeigt zumindest das die Plattform Vimeo als freier Künstler zu meiden ist.
 
@RobCole: Mit dem löschen des "Du bist Terrorist" Videos auf Vimeo hat die GVU übrigens auch die Webseite: http://www.dubistterrorist.de/ erfolgreich geschädigt.
 
Man sollte den Laden dicht machen. Das hätte damals schon längst erfolgen müssen, als die GVU eine Hausdurchsuchung durchgeführt hat. Die Polizisten, die damals vor Ort waren, haben die da auch ruhig mitmischen lassen, obwohl sie eigentlich nicht ins Geschehen mit einbezogen werden dürfen. Auch im Beisein der Polizei, braucht man die Jungs der GVU nicht ins Haus lassen! Der Richter hat der GVU damals nur auf die Finger gehauen...trotzdem durften die weiter Unsinn anstellen... Mal ganz ehrlich, das nimmt ja schon Formen von Selbstjustiz an...und das ist ganz klar verboten. Ist doch ein Unding!
 
Bestimmt kommt eine Pressemeldung daß da ein übereifriger Praktikant schuld war der natürlich sofort gefeuert wurde. Sicher kein Grund für diesen dubiosen Verein da irgendwelche Konsequenzen zu ziehen. Schuld sind sowieso immer die anderen, alle sind böse außer der GVU!
 
Wer sich als Musiker, Produzent oder what ever Lobbyvereinen wied er GEMA, GVL, IFPI etc. anschließt hat es nicht besser verdient. die sollen ruhig mitbekommen, dass man alles und jeden entmündigen will. vielleicht ziehen sie dann die Konsequenz. Verschärft finde ich aber, dass man Videos aufgrund einer ANNAHME löschen lässt.
 
@Memfis: nicht mehr lange, dann darf man menschen aufgrund einer ANNAHME wegsperren (und noch andere dinge mit ihnen machen...)
 
"Seitens der GVU konnte man gegenüber WinFuture.de bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu der Löschung Stellung nehmen." - Das könnte auch an einer Selbstüberschätzung der Bedeutung einer Mail von winfuture.de liegen...
 
@AndreHH: Geht das schon wieder los?
 
@AndreHH: Tut es nicht. Es gab keine Mail, sondern ein Telefonat. Die gute Frau war aber auch gerade erst im Büro angekommen.
 
das video ist noch da! http://alturl.com/z4pwf

an alle die interesse am löschen dieses video haben: die freiheit findet ihren weg, ihr werdet untergehen!
 
@asd3322: muhahaha
 
Ich frage mich gerade, wie die GVU überhaupt etwas löschen/sperren lassen kann? Da dürfte doch die Rechtsgrundlage völlig fehlen, da sie niemanden rechtlich vertreten, sondern lediglich im Interesse der Urheber agieren. Nach meinem Kenntnisstand ist die GVU ein Verein von Privatleuten, ohne besondere Rechte, die private(!) Ermittlungen anstellen, um die daraus resultierenden Ergebnisse den richtigen Behörden zukommen lassen. Anders formuliert, ein Verein von Denunzianten...
 
@Vollbluthonk: Vollkomen richtig. Leider treten sie so auf, als hätten sie das Recht im Rücken und viel prüfen da leider nicht mehr nach. Selbst die Polizei ließ die GVU ja bisher bei Hausdurchsuchungen schalten und walten und manch ein Anwalt hat sich auf die "Expertise" der GVU verlassen, obwohl die GVU selber die "Fakten" für den Fall eingefädelt hat.
 
solche vereine brauche keine rechtsgrundlage! was wäre denn die rechtsgrundlage für die neuen eu-gesetze, die dafür sorgen dass die länder entmündigt werden, was ihre eigene politik angeht? wir können froh sein dass wir noch frei herumlaufen dürfen!
 
ACHTUNG, NEUE INFOS: die gvu hat die links "versehentlich" löschen lassen, und zwar im rahmen einer portalschließung (monsterstream) - diese links sind dort angeblich mit "reingerutscht" und vimeo wurde angeblich gebeten die videos wieder zu aktivieren!
 
da edit grad nich geht, ERGÄNZUNG: die videos wurde auch angeblich nicht durch die gvu selbst, sondern durch einen "dritten technischen dienstleister" gelöscht, man sei selbst nicht so "technisch versiert" um nachvollziehen zu können warum jetz diese videos, blablubb...
 
Warum "löscht" man die GVU nicht einfach wegen Unfähigkeit? Ist ja schon "Allgemein Gefährlich" Leute mit Sachen zu beauftragen, wenn diese nicht mal wissen was eine Lizenz ist und was diese Aussagen...
 
@DDreivil: Weil diese in der Politik sich Freiheiten 'erkauft' haben .
 
bekämpft die Mafia mit Mafiamethoden. Wo sind die Jungs mit dem Geigenkasten, wenn man sie braucht?
 
"löschen" wird denen viel zu leicht gemacht. da stimmt was mit unseren gesetzen nicht, wenn einfahc mal sooo, aus verdacht, gelöscht werden kann. wieso haben die so viel macht? was ist los mit unseren saubermännern aus der politik die ihre gehälter von UNS bekommen und fast gar nichts mehr für UNS tun? jeden tag werden gesetze GEGEN arme, gegen menschen die keine lobby haben, abgesegnet... zum kotzen.
 
Was hat denn eine Seite wie Monsterstream mit Vimeo zu tun?
Das ist doch eine faule Ausrede. Aber interessant zu sehen, wie die Löschung von Inhalten automatisiert wurde. :(
 
"von denen sie annimmt, dass eine Urheberrechtsverletzung vorliegt."
Überprüfen die das nichtmal? Das heißt, sie löschen die Videos nur auf Verdacht?
 
@VierNONYM0S: Ja!
 
Entwicklungshemmer.... sollte man wegen Behinderung der Netzinfrastruktur und Entwicklung des Internets in Deutschland, alle vors Gericht zerren, und auf den, durch kapital orientiertes Handeln, wirtschaftlichen Schaden verklagen, den sie tatsächlich selbst verursachen. Natürlich muß das Recht von X und Y vertreten werden, allerdings zeigt allein die Namensgebung "Projekt Portalschließung" worauf hier abgezielt wird... und das ist Geld und nicht Recht. Es geht nicht um die Vertretung von Künstlern oder Kreativen, sondern zielgerichtet darum die große Mark zu machen. Armes Deutschland.
 
Ein Lob für WF, der erste Qualitativ höherwertige Beitrag, und anscheinend auch selber recherchiert und geschrieben! Noch ein paar Wochen lang mehr von sowas und dann überleg ich es mir mit der Werbung auch noch mal.
 
Gema,GEZ,GVU.
Firmen die die Welt nicht braucht. Auch die werden die Rache des Volkes zu spüren bekommen
 
Ebenfalls erschreckend ist das gerade Videos wie "Du bist Terrorist" betroffen waren. Wer weiß ob da nicht noch der Staat mit drinnen steckt und unliebsame Videos entfernen möchte. Der CDU traue ich noch viel mehr zu.
 
Da haben die aber schön in die Scheis.se gegriffen ausgerechnet solche Videos mit öffentlichem Interesse löschen zu lassen , für mich ist das kein dummer Ausrutscher das war gewollt um ein bischen zu zensieren. Die GVU lässt soviele selbsterstellte Privatvideos löschen nur weil Teile einer Hintergrundmusik für das Werk verwandt wurde , das wäre so als würdest du auf der Strasse ein Ohrwurm pfeiffen und wirst deswegen gleich ins Gefängnis geworfen ! Solch digitaler Vandalismus im Netz ist untragbar.
 
Ich sag nur "Streisand-Effekt". Ich kannte bisher zumindest das Portal Monsterstream noch nicht, aber vielleicht sollte man es sich jetzt mal genauer anschauen, wenn schon die GVU extra Werbung dafür macht...?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles