Blu-ray-Player überholen im nächsten Jahr die DVD

Medien (DVD, Blu-Ray) Im kommenden Jahr werden die Hersteller von Unterhaltungselektronik voraussichtlich erstmals mehr Umsatz mit Blu-ray-Playern machen als mit Wiedergabegeräten für DVDs. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
<snip>Im kommenden Jahr werden die Hersteller von Unterhaltungselektronik voraussichtlich erstmals mehr Umsatz mit Blu-ray-Playern machen als mit Wiedergabegeräten für DVDs.</snip>

Naja, kein Wunder - Dann hat Jeder einen DVD-Player zuhause, also warum soll er sich noch einen weiteren kaufen? Dann kann man das Geld nur für einen BD-Player ausgeben, aber als Erfolg würde ich das nicht werten.
 
@el-socko: Der Meinung bin ich auch.
 
@el-socko: Naja, abwarten. VHS war damals die billigste, aber nicht die beste Lösung. Es wird viel über Bluray gejammert, aber das einzige was (mich) stört, sind die Preise für die Rohlinge. Selbst mein Filmverleih verlangt nicht mehr Geld für BDs und hat die Toptitel eher auf Lager, als aktuelle DVDs ;-) Die Player gibt es schon länger für unter 100€, auch wenn es wirklich nur gaaaanz einfache sind. Combo LW für den PC sind auch billiger geworden und im Gegensatz zu noch vor einem Jahr (als ich mein erstes BD LW für den PC kaufte), liegt den Einbaulaufwerken heute wenigstens auch noch Abspielsoftware für BDs bei, die sonst teuer dazugekauft werden mußte.
 
@sirtom: Die beste Lösung vom Format her war die Bluray nicht, da war die HDDVD viel "durchdachter", (denn wir sind schon bei BD 5.0 -> 2.0 war BD-Live und 5.0 ist 3D). Für Leute, die einen BD-Player muss das doch ein graus sein, denn man weiß nie ob die Disk läuft oder nicht.
 
@basti2k: Die meisten bisherigen Features lassen sich ja per Firmware nachrüsten. Ist nun Ansichtssache ob man es gut findet, dass der Standard ständig erweitert wird und alles was geht per Software nachkommt, oder ob man ständig tatsächlich nen neuen Player bräuchte wenn ein neuer Standard kommt. Ausgereift im ursprünglichen Sinne ist das mit Sicherheit nicht, aber die "Early Adaptors" werden bestimmt zu großen Prozentsätzen auf die PS3 gesetzt haben, und da ist alles bisher in Software nachgereicht worden. Es gibt eigentlich nichts, was nicht läuft. Bei der DVD gab es nur das, was von vornherein ging und sonst kein und sonst keine weiteren Neuerungen.
 
@satyris: Nur ein Tipp: Fehlgeschlagene Firmwareupdates gehören nicht zu den Garantieleistungen! Außerdem möchte ich eine Bluray einlegen und die spielt und mich nicht erst um ein Firmwareupdate kümmern.
 
@basti2k: Kleiner Gegentip: Sofern einem nicht gerade der Strom ausfällt, habe ich sicher schon hundert Firmwareupdates an Digitalkameras, Sat-Receivern, Motherboards, Brennern, Handys und BR-Playern ausgeführt ohne jemals Probleme zu haben. Außerdem laufen eigentlich auch alle Grundfunktionen einer BR auf "alten" Playern.
 
@sirtom: Wofür interessieren die Rohlingspreise? Ich würde nicht einer einzigen Scheibe gleich 25 GB meiner wichtigen Daten anvertrauen. Davon ab gibt es aber schon Markenrohling ab 2,50 Euro und die bieten 5 mal so viel Platz wie 5 Marken-DVDs a 50 Cent.
 
@sirtom: Die Preisdiferenz ist wirklich nicht mehr gross. In der Schweiz ist die Blu-ray Disc noch 3-4 Sfr teurer als eine DVD. Vor 9 Monaten waren es noch 10 Sfr.
 
@sirtom: Abspielsoftware für BD? Also ich schau mir alles im Windows Media Player an, mit einem Codecpack das ALLES abspielt (cccp), ist natürlich kostenlos ... Software die sonst teuer dazugekauft werden musste... Echt interessant das Kaufverhalten mancher Leute :) Also das mein ich jetzt ernst, nicht verar.schend oder so :) ... Magst du mir ein iPhone kaufen? Jetzt haste dir ja das Geld für die teure BD-Abspielsoftware gespart :D Ja, mein Umfeld hat mich mit der Apfelrithis angesteckt... :(
 
@Ðeru:
Der Windows Media Player kann aber keine kopiergeschützten BluRays abspielen. Jedenfalls nicht ohne eine Software, die den Kopierschutz umgeht.
 
@el-socko: Es gibt wesentlich mehr Menschen ohne als mit DVD-Player. Ich denke die meisten Menschen haben andere Sorgen, als den Kauf von DVD-Playern. Das Problem ist, dass man von seiem eigenen Umfeld auf andere schließt. Die wenigsten Menschen sind heute im www (westliche-welt web) online und trotzdem sprechen heute welche von globaler Vernetzung... ? Naja, alles bloßes Marketing.
 
Sind Blu Ray nicht die Geräte, wo die Filmindustrie festlegen KANN, dass neuere Filme auf dem Gerät nicht mehr laufen, wenn das Modell als "gehackt" gilt, bzw. sogar per Update deaktiviert werden KANN oder die Wiedergabe nicht mehr hochauflösend ist? Irgend wie habe ich da noch was im Hinterkopf, als die CT mal über das Thema berichtete.
 
@Memfis: Warum musste ich bei deinem Kommentar an CI+ denken?
 
@Memfis: Zum Glück gibt's da ja wenigstens am PC Mittel und Wege. Mir fällt da gerade ein knallroter Fuchs ein.
 
@Memfis: Ja, kann sie, aber neu auf neu herausgebrachten Scheiben. Ob sich der Film dann soooo gut verkauft, wenn da Probleme die Runde machen weiß ich aber nicht.
 
@satyris: Mir geht es darum, dass eine solche Funktion überhaupt vorhanden ist. Deswegen kaufe ich mir auch keinen eBook-Reader. Warum baut man den so Funktionen ein, wenn man angeblich eh nicht vor hat sie zu benutzen? Außerdem weis man bei der Contentindustrie nie so genau was für Sachen die anstellen, wenn sie wiedermal einen ihrer Anfälle haben.
 
Der durchschnittliche Stückpreis von DVD-Playern soll bei 104-109 Euro liegen? Ich meine mir ist schon klar, dass es auch noch DVD-Player jenseits der 40€-Grenze gibt (Habe selber einen Toshiba SD 490). Aber selbst sehr gute Player liegen doch meist um ca. 80€, mal von Geräten mit Aufnahmefunktion abgesehen. Aber das sind ja auch keine Player...
 
@Thanatos81: haben bestimmt mit der UVP gerechnet, die Geräte werden ja immer in Mediamarkt und co 50% reduziert gegenüber der UVP angeboten, insofern man der Werbung glaubt ;) ich glaube auch nicht, dass der durchschnittspreis bei DVD-Playern so hoch liegt, die meisten geräte kosten nicht wesentlich mehr als 50 euro.
 
Wissenswertes nebenbei: UVPs sind tolle Richtwerte: Ladenpreis: ~30-80% vom UVP; Einkaufspreise: 10% vom UVP; Herstellungskosten: 1% vom UVP ;-)
 
@Thanatos81: Das fragte ich mich auch gerade, der Autor (oder der Autor der Originalnachricht) war wohl schon länger nicht mehr in einem Elektronik-Markt, um sich die aktuellen Preise anzusehen.
 
@Thanatos81: vor drei Jahren habe ich bereits nur noch 50€ für einen Player bezahlt - zwar no-name, aber intern Top-Qualität (also kein erblindendes Laufwerk). Und das war einer, der alles abspielt (außer .mkv natürlich ;-) ).
 
@Thanatos81: Der durchschnittliche Preis kann ja so sein. Die meißten Geräte, die verkauft werden, liegen aber deutlich darunter. Mein DVD Player hat wohl mehr gekostet als die meißten anderen: Die Playstation 2, die ich damals für eine lächerlich geringe 3stellige Summe erworben habe. Ist by the way der nach wie vor meistverkaufte Player mit ~130 Millionen. Hat nen optischen Ausgang und allen möglichen anderen Schnickschnack. Allein dafür ist die Kohle, die man heute noch auf eBay anlegen muss für eine gebrauchte mehr als gut investiert.
 
Den günstigste Blu-Ray-Player erhält man, wenn man sich ein BD-Rom-Laufwerk und PowerDVD kauft. Letzteres liegt so gut wie immer in einer 2.0channel-Fassung bei, sodass man sich für Mehrkanalton nur ein Upgrade kaufen braucht. Gesamtpreis: 60€, mit neuestem PowerDVD 105€. Falls PC räumlich zu weit getrennt von großem Monitor/Fernseher steht, kriegt man das zur Not auch hin, in jedem Fall bleibt es günstiger als ein Stand-Alone-Player. Bei der PC-Lösung kann man außerdem sicher sein, dass Unterstützung für jede neue Blu-Ray bzw. jede neue Version der Spezifikation kommt.
 
@mh0001: Es gibt Blu-ray-Player um 100 Euro. Ein "potenter" PC der BR abspielen kann kostet da schnell mehr wenn schon die BD-Rom/Software-Kombi so viel wie der Player kostet. Der PC schluckt dann bei der Wiedergabe ein Vielfaches an Energie. Und bis gab es bei den BR-Playern immer kostenfreie Firmware, wenn Neuerungen kamen. Bei PowerDVD darfst du schön in die Tasche greifen um von einer "Nicht 3D"-Version auf eine aktueller zu kommen, die 3D-BR abspielen kann.
 
@mh0001: Man bekommt aber auch schon einen richtig guten BluRay-Player für 100 € (z. B. den BDP S-360er von Sony)! Der hat bis jetzt jede Scheibe ohne Zicken angenommen (und 3D im Wohnzimmer brauche ich nicht!).

Filme am Computer schauen konnte ich noch nie leiden...
 
@mh0001: Naja. Ich schaue so derzeit BR an. Mein Laptop hatte damals schon ein BR-Laufwerk und die passende Software war auch dabei. geschaut wird am TV via HDMI und der Kanal wird mittels optischem Kabel vom Laptop direkt an die Surround-Anlage angeschlossen. Soweit echt gut. Aber die Fernbedienung ist schrott, da keine möglich. Und der Laptop muss schon einiges an Power haben um die BR ohne ruckeln abzuspielen. Da lohnt sich ein BR-Player (z.B. der LG 305) schon. Der kostet knapp über 100 Euro (105 oder so) und du kannst auch mittels ext. Festplatte die darauf liegenden Filme abspielen. Imho eine gute Möglichkeit. Für 30 Euro mehr bekommst du noch Internetzugang und du kannst auch Youtube Video damit abspielen.
 
@pandabaer: Fernbedienung: Besorg dir einfach ne schnurlose Tastatur, ist besser als jede Fernbedienung. Und alle modernen Notebooks kommen mit HD super klar. Ausserdem kann man sich die Filme alle auf ne externe Platte packen, und muss nicht jedesmal die disk ausm Regal kramen. Optische Medien sind in meinen Augen total überholt. Aber gut, anderes Thema.
 
Was interessieren die Verkaufszahlen der Player, wenn dann in erster Linie immer noch DVDs gekauft werden? Klar, dass wenn einem jetzt der DVD Player abliegt, eher zu einem BR Player greift. Das heisst aber noch lange nicht, dass dann auch nur noch BR gekauft werden.
 
@JTR: wer kauft sich bitte schön einen BD Player und greift dann auf DVDs zurück?
 
@BartVCD: Also ich würde meine DVDs auch nicht wegschmeissen, nur weil jetzt ein BR-Player dasteht.
 
@news1704: Musst du ja auch nicht. Kannst die weiter anschauen. Aber ich kaufe keine DVDs mehr, seit ich BR anschauen kann. Der Unterschied im Bild ist enorm. Und die 1-5 Euro mehr (je nach Titel) sind mir das zumindest wert. Gut, ab und an gibt es auch mal eine DVD, wenn es ein Schnäppchen ist und die BR echt viel mehr kostet... aber auch hier entscheide ich dann von Fall zu Fall.
 
und ich dachte nächstes jahr rockt vhs wieder, gut das es marktforscher gibt -.-
 
CDs->DVDs->Blue Ray->??? so langsam kommt man in einen Zeitbereich wo das ??? intresannt sein könnte, was auch immer das sein mag. Spätestens dann wenn das bekannt wird, ich schätze mal so in den nächsten 1-2.5 Jahren, werden Wachstumsprognosen über Blue Ray eh hinfällig.
 
@Lastwebpage: 1983 -> 1997 -> 2007 -> ??? Warum sollte es jetzt schon an der Zeit für ein neues Format sein?
 
Da sich die Preise der Player stark gesenkt haben, könnte selbst ich mir vorstellen einen BR Player zu kaufen (falls mein DVD kaputt gehen sollte). Aber für die Disk an sich wird mein Herz nie schlagen. Dafür müsste entlich mal ein gescheites (handliches) und auch einfach zu bespielendes Medium her (so wie das mal bei der Minidisk der Fall war)! Aus meiner Sicht ist Blue Ray kein Erfolg, zumindest nicht so wie der, den die DVD hingelegt hat! Es ist ein einfallsloses nachfolge Produkt, das viele nicht wirklich brauchen!
 
@Pistolpete: das finde ich auch. zumal man auch auf eine DL-DVD einen HD-Film in guter Qualität draufbekommt ... da hätte man die DVD als HD-Medium ruhig weiterverwenden können
 
@Der_da: würde mein Minusklicker sich mal melden und sich entweder entschuldigen oder eine Erklärung abgeben?
 
typisch industrie will uns den angeblichen erfolg vortäuschen damit noch mehr auf den zug aufspringen, 3d braucht kein mensch, full hd tv haben auch noch nicht alle um einen br player kauf zu rechtfertigen, in meinem sehr grossen bekanntenkreis haben die wenigsten einen br plaer, oder einen full hd tv, ok wenn die mal kaputt gehen wirds ja eng da mann sie kaum noch neu zu kaufen griegt, was ja absicht der industrie ist. ich selber habe auch noch einen loewe würfel :-) holzgehäuse super bild und sound, und ja ich bin ein filmfan hab so 2000 original dvd's.
 
@Sir @ndy: Schonmal eine BluRay auf einem guten 1080p-TV gesehen? Da kann deine Röhre einpacken! Aber wer >20.000 EUR in DVDs investiert hat (wie kann man so viele DVDs anschauen?), streitet dies natürlich ab ;-)
 
@lawlomatic: ich streite garnix ab, und hab 1080p in bester hardware gesehn, und ich bin sammler von filmen und zwar auf scheiben :-) nicht auf festplatten wie die heutige jugend, sowie ich über 600 original games habe die meisten uncut weil ich von dem steam, dlc usw.. müll nichts halt, die spiel ich noch wenn die publisher ihre server abgeschaltet habe, dann kann ich sie immer noch auf meinem rootserver machen und spass haben.und nun zum thema zurück vhs hat damal gewonnen obwohl beta und video 2000 viel besser waren :-) so ist es wieder br gewinnt die hd dvd war besser, und hd tv, beamer hatte ich auch bei mir, brauch ich aber nicht, nimmt mir zuviel platz weg und strom jeden seinem geschmack sag ich da, mir reicht die fette röhre mit top bild besser als massig hd tvs meine suround säulen brauch kein dds 3d und hintergrundgeräusche hab ich genug im real live.
 
@Sir @ndy: Was war denn an HD-DVD besser als an der BluRay? Das einzige, was mir da einfallen würde, wäre der nicht mögliche BD+-Kopierschutz.
 
ja die 3D TV werden wir ja auch alle angeblich in 2 Jahren daheim stehen haben......ich pers. halte BluRay Player für ziemlich überflüssig - außer man mag fröhlich fleissig auf ner Disk sichern. Für Filme ist das Medium überflüssig.
 
@RohLand: Das seh ich anders. Auf hochauflösende Filme möchte ich nicht mehr verzichten.
 
@lawlomatic: stimmt vor allem auf nen beamer sieht man den Unterschied doch sehr...
PS.:ich denke das sony und die ps3 doch auch sehr zum erfolg der BluRay beigetragen hat...von wegen verbreitung
 
@RohLand: nur weil du keinen hast oder du dir den ganzen Hardwarekram nicht leisten kannst ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles