Firefox 4.0 wird im Hintergrund aktualisiert werden

Browser Die Entwickler aus dem Hause Mozilla arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Fertigstellung ihres Browsers Firefox 4.0. In Kürze steht die dritte Betaversion an. Ein bislang unbekanntes neues Feature sind die stillen automatischen Updates. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und neue Bugs sind auch automatisch dabei. Toll...
 
@markuszeller.com: wer lesen kann ist klar im vorteil "Im Gegensatz zu Chrome wird man bei Firefox 4.0 die Möglichkeit haben auszuwählen, ob man die automatischen Hintergrundupdates wünscht."
 
@willi_winzig: Das Problem liegt nicht beim lesen, sondern beim "nur-titel-leser-syndrom" ^^
 
@markuszeller.com: Der Comment kommt von einem "Apple-Fan" (Eigendefinition von der Website) ...
 
@m.schmidler: von "a apple fanboy" ... wenn man kein englisch kann, sollte man es lassen ... und damit meine ich den markus zeller ;)
 
@voodoopuppe: und das Bild dazu... omg o.0?
 
@markuszeller.com: haha.. der blog is die reinste comedy! wo hast das englisch her, google translator?
 
@M3o: Hab ich mich auch gefragt. Wasn das überhaupt für ne Blogsoftware? Die sieht so Apple-like aus. iBlog?!?
 
Ich find das gut mit den automatischen Updates. Man spielt sie ja meist sowieso ein. So wie Chrome das macht, schön im Hintergrund, find ich ok. Und wenn man es dann noch selber vordefinieren kann, so wie FX das plant, dann ist es echt ok :-)
 
@Onno: Finde ich persönlich auch sehr gut. Vor allem das man es wie beim Windows Update einstellen kann, wie genau man benachichtigt werden möchte.
 
@Dude-01: Ja, Windows Update läuft auch im Hintergrund.... Ab und zu installiert er die Updates beim Herunterfahren... Das wars aber auch schon. Mehr bekommt man nicht mit. Ich will schließlich mit dem PC arbeiten und in diesem Falle nicht über alles Mögliche informiert werden.
 
@Onno: Ja genau, aber wenn man ein wenig Ahnung hat und sich mit der Matrie veschäftigt, dann möchte man ganz bestimmt nicht, dass alles VOLLautomatisch ohne Userinteraktion passiert. Denn es gibt nämlich auch Updates die verschlimmbessern alles nur und wenn man nicht gleich in der ersten Sekunde updatet, dann kann man es sich sparen solche fehlerhaften Updates zu installieren ... mag sein, dass das wieder nur als wichtig für diejenigen angesehen wird die was von IT verstehen, aber eine Auswahl sollte man zumindest haben und das haben sie ggott sei dank auch gemacht ... hoffentlich bleibts dabei!
 
@all: Ja genau - Software für "DAUs". Jede SW installiert im Hintergrund unbemerkt irgendwas und zum Schluss läuft die Kiste nicht mehr und keiner weiß warum. Von irgendwelchen Sicherheitsbedenken, die ich jetzt hätte, fang ich lieber gar nicht erst an.
 
@Unbekannter Nr.1: Schwätzer...
 
@Onno: Ud wie funktioniert das auf vernünftig administrierten Systemen? Dort haben Benutzer keine Rechte Software zu installieren, also auch keinen Firefox und keine Updates. Ich müsste also Firefox höhere Rechte geben als dem Benutzer - und das werde ich garantiert nicht machen. Für unsere Installation mit mehreren Hundert PCs ergibt sich durch das stille Update als kein Vorteil, Firefox bleibt eher schlecht wartbar. Aber für Home-User ist dieses Feature vielleicht ganz nett. Mich perönlich stört es aber, wenn Software irgendetwas ohne meine Kontrolle im Hintergrund macht (installiert).
 
@Timurlenk: "Im Gegensatz zu Chrome wird man bei Firefox 4.0 die Möglichkeit haben auszuwählen, ob man die automatischen Hintergrundupdates wünscht."
 
Finde die Idee auch gut. Jedoch wäre es trotzdem noch gut wenn bei Updates eine kleine Infoleiste (wie bei der Passwortspeicherung) angezeigt wird. (wahlweise per Option ausblendbar). Bin dann doch gern auf dem laufenden was aktualisiert wurde. Gerade da mit den Updates oft mit Kompatibilitätsproblemen mit Plugins zu rechnen ist. :/
 
Automatische Updates mag ich nicht unbedingt. Gerade bei Browsern mit Addons/Addins kann ein Update diese ja mitunter ausser Gefecht setzen.

Ausserdem möchte ich doch schon wissen, was auf meinem Systemen passiert.
 
@chris193: Das mit den Addons stimmt aber nur bei Major Updates (bei denen man weiterhin gefragt wird), nicht bei den Security Updates.
 
@DeltaOne: FAlsch, selbst Sicherheitsupdates etc. sollte man nicht automatisch einspielen. Gab schon fälle z.B. bei MS wo Windows danach nicht mehr gestartet ist oder ein Antiviren Programm mal eben wichtige Systemdateien gelöscht hat (auch da startet Windows nicht mehr). Gibt noch etliche Beispiele. Daher will ich als Erfahrener User wissen, was wann wie wo auf meinem System passiert.
Das heißt ne Meldung reicht, ich schau mir dann alles an und entscheide dann, ob ich es installiere oder nicht.
 
@chris193: Genau deshalb kannst du ja das Autoupdate abstellen. Finde ich so rum viel besser als andersrum. Schließlich gibt es sehr viele Leute, die einfach aus Unwissenheit kein Update durchführen. Man stelle sich nur vor was wäre wenn der IE6 solch einen Mechanismus gehabt hätte. Eine wunderbare Welt! :-)
 
Nur solange es deaktivierbar ist, ist es ok. In einem administrierten Netzwerk mit zentralem Rollout ist sowas ein Unding. Für den Otto-Normal-User zuhause, der keine Ahnung vom Computer hat (und auch keine haben will) und jede Dialogbox mit mehr als einem Button überfordert, ist das gut.
 
@Lofote: Auch für Otto-Normal-User die Ahnung haben ist das für zu Hause sicherlich praktisch. Ich installiere die Updates sowieso und bin eher genervt weil ich die Dialogboxen noch durchklicken muss bzw. einfach Zeit verschwendet wird damit.
 
@Lofote: meine Mum ist z.B. schon überfordert, wenn die Startseite nicht die ist, die sie erwartet... (Firefox wurde aktualisiert)
 
@Lofote: Mich würde da mal interessieren, wie du im Moment ein zentrales Rollout von Firefox Updates steuerst? Das ist keine Spaßfrage. Würde mich wirklich interessieren. Momentan schicke ich meinen Azubi von Arbeitsplatz zu Abeitsplatz. Jedesmal ein msi-Paket erstellen ist mir auch zu langwierig.
 
@mb080574: Firefox ist aus Admin-Sicht leider eher schlecht. Da wir mehrere Hundert PCs haben, macht das Erstellen des msi-Paketes schon Sinn, bei kleineren Installationen bleibt Dir nur die Azubi-Methode. :-(
 
@Lofote: Es betrifft nur die Security Updates. Größere Updates mit neuen Features sollen, laut mozilla weiterhin als Benachrichtigung gehandhabt haben. Die News ist dahingehen irreführend.
 
super, mit updatenotify lass ich addons schon lange selbständig im hintergrund werkeln, konnte nie den fx dazu bewegen da mit zu machen. dann öffnet sich in zukunft unbemerkt immer die neuste version ohne rum generve :)
 
einfach perfek und jetzt sogar auf deutsch :)
 
Super - sollen Sie erstmal ne Lösung implementieren, mit der über Updates im regulären Userbetrieb hingwiesen werden kann und danach per UAC installieren ...
 
Schön. Wenn Firefox 4.0 wirklich das verspricht was man bisher alle hört, dann scheint es echt ein genialer Release zu werden. Firefox 4.0 werde ich dann mal wieder intensiver testen.
 
Ich hätte mich beinahe darüber geärgert, aber sie bauen ja die Möglichkeit ein, den Automatismus abzuschalten. Danke mozilla, i love ur apps :)
 
Der Kommt hoffentlich auch so schön für UBuntu ;)
 
@Brachi01: Firefox wurde doch eigentlich extra für Linux programmiert, oder sehe ich das Falsch? was kam zu erst Firefox Windows oder Linux?
 
@christi1992: Firefox bzw. die grundliegende Gecko-Platform wurde von Anfang an Cross-OS entwickelt. Wie das beim spirituellen Vorgänger Netscape gehandhabt wurde entzieht sich aber meiner Geschichtskentnisse.
 
Naja, weil bei diesem rückständigen Betriebssystem jedes Programm seinen eigenen Updater braucht, fürchterlich.
 
@BajK: welches der über 20 Betriebssysteme, auf dem Firefox läuft, meinst du denn?
 
@Der_da: Glaube Windows ist das einzige System wo man alle Programme per Hand updaten muss.
 
@John Dorian: Mac OS X aber auch ... und wenn man unter Linux immer das allerneueste will, kann man auch nicht immer auf die Repos hoffen.
 
@BajK: Weil ich lieber auch heute noch mit den Ubuntu-Repos und Firefox 3.5 arbeite?
 
@B_E: Ah, Bene bist auch hier und willst mir beim Flamen zugucken :D Ehm, Firefox-Repos installieren und gut ist? Und wenn man ne Alfa oder Beta installiert, dann muss man evtl in den sauren Apfel beißen, aber die finale 4.0 wird auch übers Repo geupdated.
 
Wer will kann sich die Beta 3 schon jetzt saugen. Ist um einiges schneller geworden ! :-) http://tiny.cc/od3d2
 
@Dario: es gibt schon eine Beta 4 pre.
 
Ist das ein Darstellungsbug von FF 4 oder sieht WinFuture bei mir ein wenig "abgespeckter" aus? *ironie*
 
@Pac-Man: liegt wahrscheinlich daran das du adblock plus laufen hast.-:)
 
Ich finds ehrlich gesagt nicht so toll. Für User die kein DSL haben oder sogar nur eine Verbindung mit einem Datenvolumen kommt es auf jedes MB an, da ist es nicht so toll wenn im Hintergrund ständig was runtergeladen wird, Zum Glück kann mans ja ausschalten.
Bei uns gibts zB kein DSL, wenn FF dann im Hintergrund was runterladen würde könnte keiner im Haushalt mehr surfen weil die Verbindung so schlecht ist.
 
@Felix86: Naja, die Firefox-sowie Addon-Updates sind in der Regel wenige hundert Kilobyte groß, kaum mehr als eine ganz normale JPEG-Datei. Hast du auch eine Funktion aktiviert die dich vor jedem Bild fragt ob du es runterladen möchtest? Da kommen im Monat grademal so um die 15MB an Updates zusammen, selbst wenn du viele Addons installiert hast.
 
@lutschboy: In der Tat kann man bei den meisten Browsern einstellen ob Bilder geladen werden sollen oder nicht. Wenn man mal wieder an der Datengrenze ist kann das ganz hilfreich sein. Aber auch 15MB die ohne mein Wissen im Hintergrund runtergeladen werden sind mir schon zu viel. User mit DSL 16k und drüber wird das egal sein... gibt aber genug Leute die gar kein DSL bekommen können!
 
@Felix86: Es wird allen egal sein ab Modem 14.4k :) Ein gelegentliches Update um die 500kb oder so ist doch absolut kein Drama. Wenn ein Download dieser Größe bereits das Netzwerk überlastet, dann wirst du ja wohl sowieso QoS eingerichtet haben. Wie groß ist denn dein Volumen dass 15MB schwer ins Gewicht fallen? 100MB? Bei einem Gigabyte ist es doch schon ziemlich irrelevant. So oder so bist du ein Sonferfall, ich denke weit über 95% (klar, erfundene Zahl, aber mal ehrlich...) der Internetbenutzer haben ja wohl mehr als 7kb/s Downstram oder mehr als 1GB Datenvolumen im Monat. Aber da das ganze ja eh deaktiviert ist, ist das kein wirkliches "Streitthema" :) Würde sich jede Entwicklung im Internet sich an den Nutzern mit den allerlahmsten Verbindungen orientieren, na dann gut Nacht... natürlich muss auf diese auch Rücksicht genommen werden, aber die Entwicklung geben die zum Glück nicht vor, denn dann gäb es heute kein YouTube, kein HTML5 usw, dann sähe das Internet und die Browserlandschaft noch so aus wie anno 1995.
 
solange man das ausschalten kann (aber nicht muss(!)) ist das sicher ne tolle sache.
 
Firefox Setup 4.0 Beta 3.exe (9.408.512 Bytes)

direckt dll >deutsche ver

ftp://ftp.mozilla.org//pub/firefox/nightly/4.0b3-candidates/build3/win32/de/Firefox Setup 4.0 Beta 3.exe
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles