Street View: Neues Tool schützt Privatsphäre besser

Internet & Webdienste Forscher der University of California in San Diego haben sich das Ziel gesetzt, Personen auf Straßenaufnahmen automatisch unsichtbar zu machen. Dieses System wurde vom Team um Serge Belognie und Arturo Flores vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Das dabei entstehende Loch wird mit künstlichen grafischen Informationen gefüllt, teilten die Forscher mit." bwahahahaa
 
@puffi: ich hab die Laute wie bei Kleinkindern noch nie richtig verstehen können ;)
 
@puffi: Die nutzen halt die Inhaltssensitive Ausbesserungsfunktion von Photoshop.
http://www.youtube.com/watch?v=Ry_XlTHSiIY
 
@Zombiez: von Photoshop? Für Gimp gibt es ein genauso gutes Plugin schon seit Jahren, sogar Open Sourcej Nur damit keiner denkt, Adobe hätte das als erste umgesetzt ;)
 
@Zombiez: Wenn die da wirklich nur den Automatismus von CS5 benutzen, dann werden da aber lustige Bildchen bei rauskommen, wenn da irgendwo viele Leute unterwegs sind. Dann steht da mal eben ein Haus oder ein Teil davon auf'm Zebrastreifen ... ;-)
 
@pbird: Das Ergebnis kann sich sehen lassen: http://tinyurl.com/3242uyg
 
Alles wird besser, nichts wird gut
 
anstatt der person die die fotographiert haben, machen die n nacktes playboy model rein =)
 
für google ist privatsphäre ein fremdwort
 
Warum nicht mit Nacktscanner?
 
@Sighol: Ist mir recht, ich habe nichts zu verstecken. :---)
 
@Kartoffelteig: Nichts zuM verstecken? ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!