Call of Duty: Black Ops wird teuerstes Activision-Spiel

PC-Spiele Call of Duty: Black Ops wird das bisher teuerste Spiel aus dem Hause Activison. Dies hat der Chef des Unternehmens, Bobby Kotick, kürzlich bestätigt. Für einen Launch hat der Publisher noch nie so viel Geld ausgegeben, heißt es. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fragt sich nur, ob sie mit dem Geldregen nicht lieber auf den kommenden Infinity Ward-Teil gewartet hätten. Die Treyarch CoD-Teile waren bisher zwar auch gut, reichen aber nicht an die Klasse der IW-Titel heran.
 
@Zebrahead: Ja, sehr große Klasse bei Modern Warfare 2, so oft wie das gepatch wurde. Alleine 3x den Care-Package-Glitch. Eine Glanzleistung IW.
 
@Zebrahead: Naja da Infinity Ward eigentlich nur noch von Namen her Infinity Ward ist, versucht Activision vielleicht jetzt das andere Studio zu pushen.
 
@Zebrahead: Zugegeben, die IW-Teile waren meist packender, aber Trayarch hat sich immer gesteigert. V.A. in Sachen Multiplayer müsste BO gegenüber MW2 punkten können. Ich bin sehr gespannt was Trayarch leisten wird und ob es auch wieder so viele umfangreiche Patches wie für WaW geben wird.
 
Warum soviel geld für Marketing und Werbung... also wem CoD nix sagt, der sollte es auch besser nicht kaufen... alle anderen 99% der Gamer kennen es sowieso und warten nur drauf das es endlich raus kommt, werbung hin oder her...
 
@Pug206XS: also mich als "Gelegenheitsgamer" lässt dieses Spiel komplett kalt.
Zocke in meiner Freizeit am PC und der PS3. Teil 1 der Reihe habe ich noch gespielt. Die Athmosphäre und der Sound waren einmalig. Habe mir Teil 2 jedoch schon nicht mehr angeschaut, ähnlich wie bei Battlefield.
 
Die sollten mal lieber mehr für die Singleplayer tun. Jeder Entwickler macht fortnur für Multiplayer usw. ich spiele aber allein. Das reicht mir. Nur spielt man das Spiel einmal bis zweimal durch und dann nicht mehr weil man es auswendig kennt.
 
@Fuzzy-79: Im Multiplayer kann man besser die cashcow melken. Kaufen sich ja genug überteuerten DLC.
 
@Fuzzy-79: Der Multiplayer ist der beste Kopierschutz ^^,
 
"Gemeint sind damit nicht nur die Entwicklungskosten, sondern besonders die Kosten für Werbung und Marketing. "... Wenn ich so einen Schrott schon wieder lese... Mit der Zeit schienen die Publisher echt immer dümmer zu werden! @Activision: Gebt doch lieber mal den Entwicklern mehr Geld. Dann würden die euch nicht weglaufen und ihr hättet vielleicht wirklich mal ein qualitativ hochwertiges Spiel... Drecksladen...
 
@nipper: seh ich genauso. es kennt doch quasi jeder der shooter spielt die CoD-Reihe, werbung ist da eigtl vollkommen überflüssig. (es sei denn sie wollen all die kiddies werben die noch nie nen shooter gespielt haben und in gewisser weise eigtl noch viel zu jung für solch pöse spiele sind)
 
Wenn man sich das Marketing um Starcraft 2 anguckt - welches fasst nicht vorhanden ist, mit den erfolreichen verkaufszahlen, sollte activision aus der partnerschaft doch mehr lernen ...
 
@Kungen: ja gut aber starcraft II ist ja schon mehr oder weniger ein ebenbürtiger bruder zu duke nukem forever.... das wird seit jahren gehyped
 
@Kungen: du meinst jetzt nicht zufällig die großflächigen Backgroundads oder die exzessive Fernsehwerbung bei der für SC2 geworben wurde/wird???
"fast nicht vorhanden" ist bei mir was anderes...
 
@Kungen: Ja, Starcraft2 hat kaum Werbung gemacht. Mitternachtsverkäufe, exzessive Werbung bei 11 Mio. WoW Spielern und nicht weniger Battle.NET Spielern. Hat ja auch nur 200 Mio. gekostet, also die Werbung. Damals bei Starcraft 1 war das natürlich schon etwas ganz anderes.
 
@tienchen: die mitternachtsverkäufe wurden meines wissens nach nicht als werbung gehandelt und wurden jedem markt selbst überlassen. laut meiner letzten info wurde KEINE WERBUNG im spiel WoW geschaltet für Starcraft 2, und was das battle.net an werbung kostet ??? ist zwar die spiele und account plattform für alle blizzard spiele, aber hat mit werbung wenig zu tun. wenn ich mich im battle.net rumtreibe dann wegen der spiele, das ist faktisch keine werbung.
 
@Kungen: http://www.1up.com/news/korean-air-reveals-starcraft-2 || http://www.nerdbusiness.com/blog/blizzards-starcraft-ii-marketing-strategy So viel zu "keine Werbung". Und natürlich wurde WoW mit Starcraft2 "Werbung" förmlich bombardiert. Werbe E-Mails, ständiges Anzeigen im Launcher, Wartungsarbeiten an den Servern "wegen Starcraft 2", Ingame-Items, Real-ID... Nur weil Blizzard schon immer andere Werbung als andere gemacht haben, haben sie ja auch mehr Erfolg. Denkst du, der Ganze Hype um Blizzard Produkte würde ohne Marketing-Strategie stattfinden? Nein, nur weil Blizzard Marketing in die Perfektion getrieben hat heißt das nicht, dass sie keines haben. =)
 
@tienchen: Link 1 ist in Korea, bislang noch nicht in die USA und EU geflogen - also keine weltweite Werbung, Link zwei enthält nur Strategien, keine Hinweiße auf Werbung. Grundsätzlich geht es mir aber um Werbekampagnen ala Windows 7, Audi Werbung A1, etc. Davon ist Starcraft 2 unbetroffen. Die WoW Wartungsarbeiten sind totaler Schwachsinn, die Ingame Items wurden vor ewigen Patches hinzugefügt (auch der für den SC2 Code) siehe mmo-champions. Die Real-ID ist teil des Battle.net's und nicht von WoW oder Starcraft2. Das Werbung vom Hauseigenen Launcher für neue Produkte angezeigt wird, war schon immer so und ist bei keinem anderem Unternehmen anders. Außer großes BLABLA sehe ich momentan nicht viel, was an deinen beitrag zur WERBUNG VON SC2 beiträgt - sorry.
 
Was genau wird daran teuer? Die Mappacks? Der Preis für die Kunden?...
 
@Arhey: jop. genau das.
 
Bevor ich nochmal einen COD teil hole, sollen die erstmal die soundengine regeln. Das ist grauenhaft explosionen zu hören die am andern ende der map sind und man meint es ist um die ecke. 5.1 funzt ebenfalls nicht.
Nenene
Dann der multiplayer. Hostmigration nicht möglich. Kann mit Kollegen nicht zocken, ohne das einer gekickt wird oder verbindung möglich ist etc,
Also bei MW2. Und immer schlechten Ping weil die nen Server wählen wo nen Intel drin ist.

Außerdem wieso steht immer im ladebild INTEL drin?
Ich bin AMD nutzer.
Das macht keinen spaß so.
 
@Flooceemely: alter das "Intel" beim Ladeschirm hat rein garnichts mit Intel CPU zu tun. Das ist ne Abkürzung für Intelligence, Sprich Nachricht, Information. Wir häufig im militärischen benutzt. Würde auch kein Sinn machen das die dort Intel in Bezug auf die CPU schreiben.
 
@Makaveli: enemy intel ist ein oft verwendeter ausdruck (wie du schon sagtest) für feindliche daten (kriegsinformationen, schlachtpläne usw)
 
@Makaveli: Das hab ich mal gedacht. Vielleicht hätte Intel ja ein schmiergeld an Activision gezahlt. Hätt ja sein können :-D
Daher dachte ich das :-)
 
@Flooceemely: und nebenbei ist es total egal ob intel oder amd (leistungstechnisch; da liegt intel meisst sogar vorn, wenn auch die preise total überzogen sind).
der hohe ping entsteht dadurch das der host (der immer einer der mitspieler ist) nur eine ganz normale 0815-leitung hat wie quasi jeder private internetnutzer mit einem viel zu geringen upload. hinzu kommt dass das spiel beim host evtl generell schon für ein wenig lag sorgen kann und dann steigen die pings noch höher und der lag ebenso.
 
Egal wie teuer, habe mir MW2 nicht gekauft und werde mit auch diesen teil nicht kaufen.
 
Kriegsspiele müßten so richtig teuer werden. Begrüßenswert wäre es, wenn dagegen bei guten Rennspielen der Preis fallen würde. Z.B. kostet das am 24. September erscheinende Spiel "Formel 1 -2010" z.Z. 69,99 Euro. Trotz der beachtlichen Summe, werde ich mir das Rennspiel zulegen, weil es rundum sehr realistisch gestaltet ist.
 
@eolomea: nur weil die kriegsspiele nicht magst oder für moralisch verwerflich hällst, sollen die teurer werden und die dinge die du magst billiger???
is nich nen bischen arrogant...
 
So lange es sich lohnt ;)
 
Ich glaube Black ops wird ein Flop. Nicht zuletzt wegen Tryearch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich