Britische Regierung bleibt beim Internet Explorer 6

Recht, Politik & EU Entgegen den bestehenden Sicherheitsbedenken im Hinblick auf die Version 6 des Internet Explorers hat sich die amtierende britische Regierung dazu entschlossen, auch weiterhin auf diese Ausführung des Microsoft-Browsers zu setzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja... Okay... Die Briten bleiben ja auch genauso bei der Queen... Die ist ja auch schon total überaltert... :D
 
@Taxidriver05: god shave the queen^^
 
@ExusAnimus: ...ekelhaft
 
@ExusAnimus: Also, so weit sollte man wirklich nicht gehen... Das kann sie schön selber machen...
 
@ExusAnimus: Laut Ali G. hat sie rasiertes Krönchen;-)
 
@mcbit: BÄÄÄH!
 
@Taxidriver05: Bei dem Nachfolgemodell der Queen würde ich auch lieber eine Generation überspringen XD
 
@Taxidriver05: Die Briten waren schon immer ein eigenes Völkchen.. ;)
 
@BachManiac: Naja, wenn man sein Dasein auf einer Inserl fristen muss;-)
 
Jaja, ohne unsere Inselaffen wäre das Leben nur halb so lustig:
http://yfrog.com/eqohgrobrittannienj
 
@Taxidriver05: Wenigstens weiß die britische Regierung was das Internet ist. Bei unserer wäre ich mir irgendwie nicht so sicher. ____Will sagen: Wundert mich, da die Briten im Medienbereich uns sonst immer einen Schritt voraus sind...
 
Das die Britische Regierung von Sicherheit nichts wissen will, ist ja hinreichend bekannt. Hauptsache die eigenen Bürger ausspähen.
 
@trødler: genau.... deren Spyware funktioniert mit dem IE7 und IE8 nicht mehr ;-)
 
Sind die zu dumm nen WSUS zu administrieren? Wie peinlich ist der Scheiß denn bitte?
 
@Knarzi: in der regel ist es in größeren umgebungen nicht damit getan "hau mer mal drauf"...kann die entscheidung trotzdme nicht nachvollziehen
 
@Knarzi: Oha da hat aber einer ein Schlagworte aufgegriffen... das hat nichts mit WSUS zu tun es geht um die vielen Webanwendungen die nicht laufen von uralten Webaplicationen über die SAP Webanwendungen die auch nur begrenzt Websicher sind über Citirx Web Clients. Von fest Installierten Programmen die noch irgendwie den IE6 mitnutzen will ich gar nicht reden. Das ist nicht dein Gaming System wo keine GB / TB an daten im Hintergund liegen die über zig Programme aufgearbeitet und über noch mehr schnittstellen weitergegeben werden müssen. Es ist sicher nicht schön das man weiterhin auf XP und IE6 setze und auch der falsche Ort zum sparen aber es trift eben so gut wie immer die IT. Peinlich ist das momentan nicht, das ist üblich in der Freien wirtschaft also auch in Behörden und Co. Da finde ich so aussagen wie deine eher peinlich die Zeugt nämlich nur von sehr gefährlichem halbwissen.
 
@-Revolution-: Wer SAP-Produkte einsetzt hat eh entweder n Schaden und/oder nen viel zu großen Geldbeutel. Wobei eher beides.
 
@BajK: sehr streitbar... in den größenregionen kannst du eigentlich nur SAP einsetzen. es geht ja nicht um eine 50-Mann-Butze, sondern um eine Institution mit vielen Tausend Mitarbeitern. Und es gibt nur wenige global player auf dem erp-markt und sap ist da der marktführer...
 
@Linux: Microsoft ist auch Marktführer in Betriebssystemen, heißt das, dass Windows toll ist? Nein. Eigentlich sind alle Produkte von Marktführern minderwertig und teuer, und trotzdem kaufen es die Leute.
 
@-Revolution-: Zum ersten rede ich nicht von einem Gaming-System, ich administriere selbst ein recht großes Netzwerk bei uns in der Firma, also mal Ball flach halten. Und bei uns geht Sicherheit vor Investitionskosten. Zudem bin ich nebenbei noch selbstständig und kenne genau das, was die Regierung dort nun auch macht. Für alles ist Geld da, nur eben nicht für IT und deren Sicherheit. Da wird lieber Geld dann hinterher für ausgegeben wenn das System erst einmal infiltriert ist und es wieder bereinigt werden muss, was in der Regel weitaus mehr kostet als die einmalige Anpassung der Software. So wie da wird mal wieder extrem kurzsichtig gehandelt und das ist peinlich, da für jeden Mist Geld vorhanden ist, nur eben nicht für die IT. Wie gesagt, sei vorsichtig mit deinen Aussagen wenn du nicht weißt wie groß meine Kenntnisse bezüglich des Ganzen sind.
 
@Knarzi: wobei du mit dieser Aussage deine Argumentation aus dem eingangsposting nicht gerade bestärkst. wsus haben ist das eine. aber dann den ie überall drauf blasen das andere. und da hat revolution recht. wenn dann das erp und crm nicht mehr funktionieren, dann brennt da der baum. und dann rettet dich der wsus auch nicht. ich halte es auch für verantwortungslos, den ie6 weiter zu nutzen. aber ein umstieg muss genau evaluiert und testet werden. wenn tausende Mitarbeiter nicht arbeiten können, dann ist halt mist...
 
@Linux: Irgendwie hast du nur die Hälfte von meinem Post gelesen. Ich bin doch darauf eingegangen, dass eine Anpassung in der Regel weniger kostet, als irgendwann die Infraktur nach einer Infiltration durch eine Sicherheitslücke zu reinigen. Erst da wachen die meisten dann auf und merken, dass da eine falsche Entscheidung getroffen wurde.
 
@Knarzi: So wie du das geschrieben hast + deine Wortwahl klange es nur anders und mehr als den Kommentar fetzen hatte ich nicht zum beurteilen deines Wissens ;). War nicht dein bestes Posting^^, zu deinem zweiten stimme ich dir zu. Aber einfach zu sagen die sind zu blöd auf Genehmigen zu drücken beim WSUS ist halt einfach nicht richtig.
 
@-Revolution-: Ick weeß, das habe ich gestern auch nur zwischen Tür und Angel hingeschmiert. Hätte gleich alles in der Weise ausführen sollen. ;)
 
@Knarzi: Das vielleicht nicht aber mit Umstellung auf einen neuen Browser sind auch Kosten verbunden. Außerdem mögen alte Leute wenig Veränderungen...
 
haha cctv bis zum geht nicht mehr, aber bei sowas ist Sicherheit egal.
 
Den Admin sollte man feuern...
 
@SpiDe: jop, total krank. und wer weiß, was da für sensible daten rumfliegen. irgendwann kommt dann die news zum nächsten datenskandal ... keiner will es schuld sein.
 
@SpiDe: Das sowas eventuell nicht die Administratoren sondern unfähige Politiker zu entscheiden haben ist dir schonmal in den Sinn gekommen?
 
@Sm00chY: entscheiden die auch über patch yes/no ? also...
 
@pubsfried: es geht nicht darum einfach den ie7 oder 8 zu inbstallieren, das könnte der admin sicher auch von heut auf morgen. nur wer trägt die kosten für das drum herum (anwendungen ie7/8 fähig machen zb) dumm wäre der admin einfach auszurollen um danach festzustellen das er die gesamte regierung lahmgelegt hat weil einige sehr kritische anwendungen nicht auf ie>ie6 laufen.
 
@pubsfried: das ist aber kein Patch sondern eine Programmaktualisierung. Und das wird sicher nicht der Admin entscheiden. Er wird seine Meinung darlegen und begründen, aber entscheiden tut dann wahrscheinlih der EDV-Leiter in Absprache mit noch viel höheren Tieren... Da hat der Admin nicht viel zu sagen außer "ja"
 
@SpiDe: Warum? Weil er blöde Anweisungen erhält die er umsetzen muss?
 
Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Gerade für Behörden sollte Sicherheit der Daten wichtigstes Kriterium darstellen. Man muss ja nicht unbedingt alle Rechner auf einmal umstellen, aber wenn etwas repariert wird, oder OS neu installiert wird, könnte man auch mal das OS und den Browser updaten, oder gar eine Alternative installieren.
 
@Arhey: klar, stimme dir zu. aber in nem betrieb läuft das nich so wie zuhause .. cd einlegen und installieren. da klont man die pcs, die man in massen gekauft hat. einen pc einrichten und alle anderen werden geklont. man könnte vielleicht ein paar wenige damit einrichten und das klon-image zurücklegen, falls der test so läuft. hab damals in nem sehr großen betrieb gearbeitet. sowas kannste nicht einfach spaßeshalber mal testen und es drauf ankommen lassen. :/ ist scheisse, muss aber leider so. gibt abgesehen davon leider immer noch vieeeeeeel zu viele firmen die auf den ie6 setzen. das upgrade sollte man jedoch nicht aus pseudofinanziellen gründen vor sich herschieben. einfach zum kotzen solche admins. grüße an dieser stelle an metso, einfach total daneben bei denen, nicht nur deswegen. ;)
 
@netzdre:" einfach zum kotzen solche admins. " das hat absolut nichts mit den admins zu tun!
 
@Arhey: Wenn dann mal geheime Dinge aus Grossbritanien bei Wikileaks auftauchen, könnte ja der IE6 der "Schuldige" sein. Irgendwie verstehen die Politiker nicht was so ein Sicherheitsrisiko bedeutet, erst mal muss der "Supergau" passieren, obwohl man in England ja schon einige Erfahrungen hat. Ich kann mich irgendwie erinnern, dass mal ein grosser Datensatz mit Angaben über viele Militärangehörige "gefunden" wurde.
 
Dennoch sollte das Geld ausgegeben werden, damit alles auch im IE8 rennt, denn dieser ist ja um Welten besser und sicherer als der IE6, aber bekanntlich sind in der Regierung ja nur Idioten...
 
@XP SP4: Oder einen unabhängigen Browser wie Firefox unterstützen. Aber hier zeigt es sich mal wieder, dass es für Firmen, Behörden teuer ist, propietäre Software durch andere zu ersetzen! Viele Software von Drittanbietern setzen einen Internet Explorer voraus ... leider! Und hier entstehen dann die Kosten!
 
Tatsache ist das exploits für IE7 und IE8 nicht für die 6er funktionieren und umgekehrt. Es sind weniger lücken als man denkt weil die neuen browser mit neuen futures herkommen die anfälligt sind die der 6er nicht besitzt.
 
@Montag: Back to the futures?
 
@Montag: futures? wenn anglizismen, dann richtig ;P grundsätzlich ist der IE6 aber unsicherer - da führt kein weg dran vorbei. dennoch kann man mit restriktiven gruppenrichtlinien und proxys auch den IE6 intern immernoch benutzen. man erlaubt einfach nur die internetseiten die für den geschäftsbetrieb notwendig sind
 
@slazer3rd: Natürlich ist kein browser wirklich sicher wie er sein soll. Fall du mit dem IE7 oder IE8 unterwegs bist schau mal in
>Extras >Internetoptionen > Programme > Add-Ons Verwalten > auf Anzeigen gehen > ohne Berechtigung Ausführen. Das einzige was aktiviert sein sollte ist das Adobe Flash falls du Youtube Videos mags ansonsten alles auf aus stellen wegen der vielen Sicherheitslücklen. Acha ja die 6er hatte das alles nicht :P
 
@Montag: Unterschied ist nur, dass IE6 nicht mehr gepatcht wird im Gegensatz zum IE7/8. Außerdem bezweifle ich, dass die überhaupt was updaten, denn dann könnte man auch IE8 installieren.
 
Hauptsache nacktscanner und co um jaaa die sicherheit des landes nicht zu gefährden. aber regierung kann ruhig via web angreifbar werden. am besten alles sperren damit die den ie6 weiterhin nutzen können... peinlich und widersprüchlich
 
Die Telekom ist erst letzte Woche auf Windows XP Service Pack 3 umgestiegen. Ein Upgrade von IE6 auf IE8 steht noch in den Sternen. Kommt wohl erst mit Windows 7, und eh das da genutzt wird vergehen noch mal ein paar Jahre.:D
 
@Ricola-Keks: das gilt nicht für "die telekom" sondern nur für die meisten bereiche von der t-com...andere bereiche sind hier durchaus schon weiter
 
@Ricola-Keks: da stimme ich 0711 zu, es kommt auf die Bereiche an! Es gibt da auch schon genug Mitarbeiter die Vista/Win7 haben!
 
"Der britischen Regierung ist der Umstieg auf eine aktuelle Ausführung des Browsers schlicht zu komplex und zu teuer,[...]"______________Zu Komplex? Lol. Kosten?, welche Kosten? Das IE8 wird über Autoupdate kostenfrei verteilt und wer die paar Konfigurationsschritte nicht durchführen kann, sollte besser mit der Schreibmaschine schreiben, zumal der Admin die Voreinstellungen sicherlich festlegen kann. Ein infizierter Rechner dürfte mehr Arbeit und Kosten verursachen, geschweige den wenn das ganze Netzwerk verseucht wird. Aber dass die britische Regierung es mit der Computer- und Datensicherheit nicht so genau nimmt ist ja bekannt und durch zahlreiche Zwischenfälle bewiesen.
 
@Memfis: Ich nehm mal an, dass das mit den Kosten sich auf so tolle Programme bezieht die Firmen, Regierungen oder was auch immer, nutzen, welche den IE6 voraussetzen. Wenn dieser Punkt nicht währe, würden viele Firmen wohl nicht mehr mit NT4/2000/XP-SP1/XP-SP2 rumgimpen, was die ... "virtuelle Weltsicherheit" garantiert verbessern würde. Naja, wenn ich ein guter Cracker wär, würd ich auch lieber softwaretechnisch veraltete Firmen cracken als wie einen privaten PC. 1. Ist es sicher einfacher und 2. liegt da irgendwo mehr interessantes Zeug rum ... mhm, aber es dreht sich nunmal alles immer ums Geld, dadurch wird es ja noch ewig dauern bis diese Leute sich vom IE6 verabschieden würden. Es sei dem die "Bösen" führen mal paar ordentliche Angriffe durch welche denen die Augen öffnen :)
 
@Memfis: "Lol. Kosten?, welche Kosten? Das IE8 wird über Autoupdate kostenfrei verteilt" ... und die ganzen auf ie6 ausgelegten programme/anwendungen programmieren sich selber um so dass sie ie8 kompatibel sind... lol.
 
es würde mich nicht wundern wenn die noch mit Win98 arbeiten )))
 
bin ich froh, in diesem Augenblick kein Brite zu sein. ich würde mich ungleich mehr schämen als es gerade der Fall ist. Obwohl sie es wissen...; trotz Warnungen der Experten... ; zu teuer auf einen kostenfreien Browser umzusteigen? Sie müssen auf gar nichts umsteigen, sonder die Benutzer, die die Seiten sehen wollen. Inzest ist einfach nicht gut!
 
Geht ja mal garnicht oO IE 6 gehört schlichtweg verboten. Wie kann jemand so eine Entscheidung fällen -.- Möchte nicht wissen, was durch dieses Sicherheitsloch für Kosten enstehen bzw. welche Gefahr jetzt davon ausgeht, dass alle jetzt wissen dass die Deppen alle mit dem IE 6 rumsurfen ... Nächste Woche berichtet WF dann von einen Hack aufgrund einer IE 6 Lücke ...
 
@cronoxiii: Ich fänds gut wenn man den IE6 für die Intranetanwendungen behält (wenns nicht anders geht) und fürs Internet einen Zweitbrowser hat. Dann müsste man dem IE6 nur noch per Gruppenrichtlinie verbieten was anderes als den genehmigten IP-Bereich anzusurfen und fertig. Man könnte Ersatzweise auch nen Proxy nehmen.
 
Seit die Briten letztes Jahr bekannt gegeben haben, ihre Atom U-Boot Flotte zu "modernisiern", aber aus kostengründen teilweise auf handelsübliche Consumer Hardware (!!) zu setzen, sowie als OS Win2k zu nehmen, schockiert mich diese Meldung eigentlich nicht wirklich mehr... ;)
 
Für Kriege haben die aber genug Geld und da ist natürlich nichts so komplex.
 
OMG - was für ein bullshit... komplex? admin unfähig (a la bleib lieber noch bein win 98, weil das neue 2000 is ma noch zu unsicher... lieber noch 20 jahre warten) - zu teuer? - das läuft einfach nebenbei step by step - wenn auf einem Terminalserver wieder was gemacht wird, kommt hald ein update drauf. müssen ja nicht alle von heut auf morgen umgestellt werden...
 
@Spector Gunship: Ich frag mich was so ein Durchschnittspolitiker denkt, wenn die Admins sagen, dass man Summe X (egal wie wenig das sein mag) benötigt um die Computersysteme auf den neuesten Stand zu bringen... vlt: "Aber die funktionieren doch noch!? Nene, das wenige Geld das wir haben geht in die Überwachung und nicht an die Computerfrizzen, wo ja eigentlich alles noch funktioniert." - Vielleicht sollten der/die Admin/s (wäre dann quasi ein Held der Neuzeit, der uns alle vor schlimmerem bewahrt) auch einfach lügen oder eben die Systeme selber sabotieren, damit ein Update vom Geldgeber forciert werden kann.
 
Dumme Ausreden , im Kampf gegen den Terrorismus oder Einführung von Internetfiltern für die Contentindustrie ist immer Geld da .
 
Was sich hier die Leute künstlich aufregen. Es ist doch vollkommen egal, ob die Daten irgendwo liegen gelassen werden oder verloren gehen oder sich per Sicherheitslücke im IE6 geholt werden. :-)
 
Die Frage die sich stellt ist: WAS für Diensten nutzt der Staat dort die nur auf dem IE6 Funktionieren ? Wenn Sie jetzt nicht Umstellen kommt in X Jahren der Knall wo garnix mehr gehen wird und es wird nur noch Teurer dann noch mehr umzustellen.
 
@synler: Software von Drittanbietern, die auf den IE6 optimiert ist. ERP, CRM sind da gängige Systeme, die darauf aufbauen. Der diese müssten dann teuer angepasst oder aktualisiert werden. Und das will man eben nicht. Dass später dann der große knall kommen kann, ist gut möglich. aber die langfristige strategie ist ja niht bekannt, insofren... vielleicht wollen die ja in 2 Jahren ihr komplettes system umstellen. who knows
 
Wie praktisch. Dann muß man nicht immer "aus Versehen" Daten-CDs verlieren, sondern kann sich die Daten ganz bequem vom Rechner stibitzen lassen :D
 
Für eine US-Ar***kriecherregierung ist der Internet Explorer 6 eben ausreichend.
 
wieder mal diese insel affen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles