Bundesamt warnt vor Sicherheitslücken im iPhone

Sicherheitslücken Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor den beiden bekannten Schwachstellen im Apple-Betriebssystem iOS gewarnt. Sie wurden durch den aktuellen Jailbreak des iPhone Dev Teams bekannt, der komplett über den Browser läuft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Lücke wird mit 4.1 gefixt, und 4.1 wird wohl innerhalb der nächsten 2 Wochen erscheinen. Gestern wurde die dritte Beta davon freigegeben.
 
@I Luv Money: Also in den Nachrichten vorhin im Radio sagte man, das Apple noch nicht weiß, wie und wann die Lücke geschlossen wird.
 
@mcbit: Laut diversen Entwicklern lässt sich mit der Beta vom iOS 4.1 nicht mehr der Jailbreak per Webseite ausführen, und dieser nutzt ja die besagte Lücke.
 
@I Luv Money: Jut, so genau sind die da nicht ins Detail gegangen. Aber das klingt logisch.
 
@mcbit: erwarte nicht zu viel vom radio.
 
@mcbit: Also ich kann es natürlich auch nicht zu 100% sagen da ich mich auch nur auf diverse Forenbeiträge berufen kann. Ich kann mir aber nicht vorstellen das Apple nicht fieberhaft an dieser Lücke arbeitet, erstens wegen dem JB der sich so ja extrem einfach durchführen lässt und zweitens wegen der zurecht negativen Publicity. Diese Lücke kann man nämlich wirklich nicht auf die leichte Schulter nehmen. Aber mal abwarten und Tee trinken.
 
@britneyfreek: Mach ich ja nicht, aber dem offiziellem Statement von Apple in den Nachrichten.
 
@mcbit: Wo kann man denn das offizielle Statement mal sehen?
 
@Rodriguez: Was genau an "Radio" hast Du nicht verstanden? Zitat: "Laut dem Hersteller Apple ist noch nicht klar, wie und wann die Lücke geschlossen wird".
 
@mcbit: War auf re:6 bezogen. Bei einer Radiomeldung würde es mich als erstes wundern weil Apple normalerweise keine Statements abgibt. Selbst wenn heute Abend noch ein Update kommen würde. re:6 hörte sich so an, als gäbe es mehrere die sich auf ein solches Statements beziehen, deshalb dachte ich man könnte es evtl. irgendwo nachlesen.
 
@Rodriguez: Aha, Und Dein Wissen geht also soweit, dass Du die Korrespondenz zwischen Redakteuren und Apple kennst?
 
@mcbit: Nö. Ich sagte ja, normalerweise hört man immer "Apple wollte sich dazu nicht äussern", selbst in Fällen wo direkt am nächsten Tag eine Lösung oder ein Update präsentiert wurde. Mir ist glaube ich sogar kein Fall bekannt, wo Apple irgendwem überhaupt geantwortet hätte, wenn dann nur als PM oder über den Pressesprecher für alle. Daher die Verwunderung und daher auch nur die Frage. Denn re:6 hört sich für mich so an, als wärst du dir ziemlich sicher das es ein offizielles Statement gibt, obwohl du dem Radio ansich nicht glaubst. War ja auch nur ne Frage ;)
 
@Rodriguez: Wo schrieb ich, dem radio nicht zu glauben?
 
@mcbit: "Mach ich ja nicht" als Antwort auf re:4
 
@Rodriguez: ja, re:4 besagt "nicht viel erwarten", dass heist ja nicht, dass ich die meldung gänzlich kein Glauben schenke, zumal es sich nicht um einen privaten Dudelsender handelte.
 
@mcbit: Ok, hatte ich so verstanden. Und dann eben weiterführend das es noch andere Nachrichten dazu gibt. Das der Sender bei Apple anruft kann ich mir ja noch vorstellen, das er etwas anders als "Wir äussern uns nicht" zu hören bekommt allerdings nicht. Kann natürlich sein das der Sender das von dir gesagte in die Aussage hineininterpertiert ;)
 
@I Luv Money: Na super aber wenns ne Lücke in Windows wäre, da würde man sich gleich draufstürzen.

Aber weils ja Apple ist das unschuldigste Betriebssystem, wird nur kurz ein harmloser Satz gebraucht : Die Lücke wird ja bald gefixt.

Lücken werden bei Windows auch nahezu sofort gefixt.
 
@andi1983: 1. habe ich mich nicht auf die lnk Lücke gestürzt, war auch selber betroffen, also zumindest theoretisch ;) und 2. lies mal mein re:5. Aber mehr als die Lücke zeitnah fixen geht nun mal nicht, ausser man verhindert sie von vornerein, aber es gibt nunmal kein sicheres OS...
 
ich werde nicht vom iphone aus auf unbekannte seiten gehen und pdf's öffnen O_O
 
@LuckY1710: muss ja keine unbekannte Seite sein.
 
@LuckY1710: und muss ja kein PDF sein.
 
@LuckY1710: und muss ja kein IPhone sein.
 
@LuckY1710: und muss ja nicht öffnen sein.
 
Bestimmt gibts in en paar Tagen ne Pressekonferenz, welche uns erleuchtet und uns zeigt dass es solche Lücken bei anderen Smartphones auch gibt. Alles is Müll bis aufs iPhone!
All hail Steve Jobs!
 
armer steve jobs nur probleme der gute
 
@firefox4.0: der "Gute" hat einfach nur ein zu vorlautes Mundwerk. Vor allem fällt jetzt immer mehr auf das Apple auch nur mit Wasser kocht. Apple ist eben einfach nur teuer und nicht besser als andere.
 
@brunner.a: apfel war noch nie besser als andere aber dafür schon immer zu teuer.
 
@firefox4.0: Naja, arm ist der bestimmt nicht. Apple ist auch nur ein IT Unternehmen, wie alle anderen auch, das wird täglich deutlicher. Im Grunde nur logisch, je mehr Marktanteil desdo mehr übliche Nebenwirkungen fallen auf, eben auch Sicherheitslücken.
 
@Schrammler: Doch, der ist arm. Man hörte doch schon des öfteren, dass er sich lediglich $1 symbolisches Jahresgehalt gönnt. Ich weiß gar nicht, ob selbst ein Laden wie KiK jemals so billige Rollkragenpullover im Angebot hatte. Immerhin muss der ja auch ab und zu noch was essen. Keine Ahnung, wie der das macht, "but it's magical!".
 
Da Hard - und Software aus dem gleichen *Stall* kommen sollte man doch wirklich etwas anderes erwarten . Erst das Antennenproblem und nun die Sicherheit beteffend .Wie dumm kann man nur sein so ein Produkt zu kaufen ?
 
@con_er49: ein apfeljaner kennt keine probleme und hört auf diktator jobs, siehe "dann halten sie es eben anders". ;)
 
Da werden doch tatsächlich dutzende hochdotierter Beamte im sog.BSI dazu abgestellt sich Sorgen um Firmenprobleme von Apple zu machen....sollten sich besser erst mal mit ihren Bundestrojaner beschäftigen....ich fühle mich aber dank dieser zweizüngler sowas von behütet.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich