MeeGo: Erste Version für Autos veröffentlicht

Andere Betriebssysteme Das freie Betriebssystem MeeGo, das von Intel und Nokia entwickelt wird, ist heute in einer ersten Version für Infotainment-Systeme in Autos erschienen. Die Grundkomponenten des Systems sind auch in MeeGo for IVI 1.0 (In Vehicle Infotainment) ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Stellt euch mal vor die haetten Android genommen. Noch ein bereich der von Google dominiert werden würde. So finde ich es irgentwie "sicherer"....
 
@refilix: android und meego sind linuxbasierend und quelloffen, nehmen sich also nicht viel, ausser dass die verfolgten unter euch ein gutes gewissen mit meego haben.
 
@ANSYSiC: Android ist Google das ist schon ein Unterschied.
 
@Shadow27374: Es gibt einen Unterschied zwischen Android und Google Android, das komplette System ist nicht OpenSource, ähnlich wie bei Chrome.
 
@Shadow27374: Das stimmt so nicht, Android ist ein Software Stack, darunter ein OS. Dieses OS hat aber noch nicht viel mit Google zu tun ausser dass sie es entwickelt haben. Der Sourcecode ist auch komplett offen und sicherlich nicht von Google verseucht. Weiter gibt es noch die Google Bits mit dem Market, Google Mail, Google Talk usw. und hier ist Google richtig dabei...
 
@bluefisch200: Nein....versäucht bestimmt nicht. Man stimmt ja ihren Liezenbedingen zu wenn man diese Apps Nutzen möchte. Und daran liegt ja auch der Trick. Solange man nicht weis, was mit seinen Daten passiert, kann man schlecht dagegen Protestieren. Und ich bin mir sicher, das die Daten auch für schwecke eingesetzt werden wo der eine oder andere was dagegen haben dürfte. Letztendlich ist das Googles Business, mit Informationen Geld zu verdienen. Und offensichtlich verstehen Sie ihr Geschäft. Und ich das Geschäft dürfte sehr hart sein. Daher verstehe ich net das Anscheint Google den Ruf hat als "Wohltäter" Android, Chrome OS und alle Dienste die damit Verbunden sind wie meinet wegen Google Mail werden mind. jeden Cent wieder reinholen plus einen dicken Gewinn. Es ist nicht Kostenlos, Sie bekommen dafür von uns, unsere Information die offensichltich was Wert sind. Versteht mich nicht falsch, will garnicht gegen Google wettern oder so. Klar Sie haben tolle Programme entwickelt, aber für welchen Preis? Das weis niemand so genau.
 
@refilix: Ich wollte nur seiner Logik widersprechen...in einem Auto benötigt man die Google Bits nicht = Google erhält auch keine Daten...
 
@bluefisch200: Um sicherzugehen dass Google keine Daten abgreift reicht es nicht dass das System OpenSource ist, es ist erst dann sicher wenn das Auto keine Mobilfunk- ound/oder Internetverbindung hat.
 
@refilix: Was soll den daran sicherer sein ?
 
@Oberhausener: Vielleicht meint er den Datenschutz und Restriktionen. Google würde sicher sehr gerne wissen was man im Auto für Musikhört, wo man hinfährt, wann, wie lange und was es noch alles gibt. Desweiteren könnte Google bestimmte Formate verbieten oder die Qualität künstlich reduzieren etc.
 
@Shadow27374: Klingt auch sehr nach apple ;) ich bin auch lieber für meego in meinem auto. Doch falls google solche restriktionen eingebaut hätte, könnten pfiffige entwickler sie auch wieder aufheben (siehe browser chromium)
 
@Oberhausener: es geht nicht um sicherer oder nicht sicher. Habe seit zwei wochen ein Android Handy. Und ich musste erstmal schlucken als ich die Zusammenhänge verstand. Wenn die Dienste aktiviert sind und ich diese Nutze, wie Maps oder die Apps die damit Verknüpft sind, Places Directory, Google Kalender, Google Mail, Lattitude etc. die Wissen Verdammt viel über einen. Und keiner weis so 100% was mit diesen Informationen Passiert. Ich habe keine Kontrolle über dessen Verwendung. Wenn nun in immer mehr Geräten Android zum Einsatz kommt, nicht nur Autoradios, vieleicht auch bald in meinem Wecker, Backofen oder Kühlschrank...ich sag nur 1984 bisher ohne Kameras und wesentlich Effektiver. Die Wissen mehr über meine Interessen und Gewohnheiten als ich selber. Und kommt mir nicht mir Verfolgungswahrn.
 
@refilix: http://winfuture.de/news,47886.html und es gibt sie wohl schon zu kaufen http://business.chip.de/news/Erstes-Android-Auto-geht-in-Produktion_42056361.html
 
Braucht das Auto dann auch noch ne zusätzliche schnelle Internetverbindung für die zig Updates pro Woche oder ist die im Preis mit drin?
 
@DennisMoore: Welcher Preis? PCO
 
@pco: Im Preis des Autos.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen