PC-Markt: Wachstumsrate könnte wieder einbrechen

Wirtschaft & Firmen Das aktuell starke Wachstum des PC-Marktes könnte lediglich ein vorübergehendes Strohfeuer sein. Ein Indiz dafür ist die Entwicklung des Festplatten-Marktes. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer weiß, vielleicht sind ja die fehlenden Prozente an Festplattenverkäufen in Richtung SSDs gewandert. Eventuell gehen die Dinger dann endlich mal im Preis runter (*spekulier*).
 
Hab heute morgen in meinem Kaffeesatz gelesen, dass die Aktien von Hardwareherstellern wie Dell und HP heute nicht so gut abschließen werden. Habe gleich danach meine Knochen befragt und Salz über die linke Schulter geworfen. Mein Analyst sagte mir, jetzt wird wieder alles gut... PCO
 
@pco: Der Witz daran ist ja das diese Hirnis so ihr Geld verdienen. Man könnte genausogut auch Paul, die Krake befragen und die Chance das die Tipps richtig liegen wären wahrscheinlich genauso gut wie bei den Analysten (Die in übrigen mit ihren Tipps nichtmal haften wollen, Stichwort: Standard & Poors). Denn wer denkt das ein Rating eine Beurteilung wäre der hat das System ja nicht verstanden.
 
@pvenohr: Groucho Marx befragte 1929 eine Wahrsagerin, deren Tipps für die Börse als unfehlbar galten. Nach dem schwarzen Freitag war der Mann ruiniert. PCO
 
@pvenohr: naja, seh es mal entspannter. wenn man die Geschichte mit den SSD's rausrechnet ist es sicherlich über lange Zeit ein interessanter Indikator gewesen ;)
Und auf irgendwelches Datenmaterial müssen sich nunmal große Hersteller richten, um ihre Kapazitäten anpassen und planen zu können
 
Also wenn das eine Statistische Auswertung ist, dann kann man davon ausgehen, dass SSD's so schnell noch nicht in der abgegriffenen Stichprobe drin stecken.
Und wenn man bedenkt, dass SSD's hauptsächlich in besseren PC's und Notebooks verbaut werden, so könnte sogar die Zahl von 4% irgendwo in einer passenden (aber leider nur vermuteten) Größenordnung liegen.
Und man kann ja wohl davon ausgehen, dass die meisten Windows XP Besitzer in den nächsten 12 Monaten auf Windows 7 umsteigen werden. Außderdem ist die Wachstumsrate in den Sommermonaten oft geringer.
Somit kann man davon ausgehen, dass es ab Oktober sicherlich KEINEN Einbruch geben wird ^^
 
Man, warum raffen die Firmen es nicht, dass es nicht immer schneller und schneller aufwärts gehen kann?! Irgendwann is halt mal schluss. Genau wie dein Auto irgendwann auch mal nicht mehr schneller fährt, selbst wenn dein Tank voll ist und das Gas am Boden...
 
Wenn man sich vor zwei Jahren nen Rechner/Laptop gekauft hat und kein (Hardcore)zocker ist reicht der heute noch dicke. War halt früher nicht so.

Wenn man sich heute nen Rechner kauft wüsst ich nicht wann der jemals zu langsam für Word, Internet und Co werden sollte, geschweige denn die 1,5 Terrabyte voll werden sollten ^^
 
laut peter c. forester-jones vom analysen-institut Gl0b4L AnaLytiX wird es auch in den nächsten jahren zu analysen kommen
 
naja irgentwas hat jeder mal ein PC der das kann was der Besitzer will.
Außerdem geht vielen das ewige Aufrüsten auf dem Keks und es werden Konsolen gekauft.
 
schöne News....wie wärs noch mal wieder mit einer RAM News....vielleicht "Ram so günstig wie nie"....oder auch "Schnell einkaufen:RAM wird wieder teurer"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen