Bing Maps integriert Karten von OpenStreetMap

Internet & Webdienste Microsoft hat seinen Kartendienst Bing Maps um eine neue Funktion erweitert. Ab sofort kann man das freie Kartenmaterial aus dem Projekt OpenStreetMap einblenden. Es steht als zusätzlicher Layer zur Verfügung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oha, sehr schön
 
@zwutz: Genau! Habe OpenStreetMap noch nie getestet, werde ich aber jetzt mal machen sieht nützlich aus.
 
@zwutz: JEDER kann bei OSM mitarbeiten, auch ohne GPS-Logger ! Und sei es nur um Straßen zu benennen, die andere erfasst haben. Es macht Spass, und die Karten sind oft besser und aktueller als in den meisten Navis !
 
Wie war das noch? Open Source ist die Krebskrankheit die vernichtet werden muss?
Naja Microsoft hat sich ja was das angeht gebessert :)
 
@blisss: Vorsicht, naive Menschen! Habe erst kürzlich einen sehr interessanten Bericht gelesen, ich glaub es war www.zdnet.com, dass Microsoft vornrum die typische Heuchelei und Propaganda einsetzt, sogar auf div. Linux-Tagen auftritt, aber hintenrum weiter gegen Open-Source kämpft. Glaubt dieser Firma kein einziges Wort, genau wie unsere lieben Politiker setzt Microsoft auf Psychospielschen, Lügen und Propaganda um die dummen und naiven Menschen zu täuschen ....
 
@NoName!: Was denkst du eigentlich was die Medien machen? Die Manipulieren uns mehr als sonst irgendwer! Wir glauben was die uns auftischen...was davon wirklich stimmt wissen wir oft nicht. Von wo sollen die das wissen? Solche Artikel mir Anonymen Personen ist immer mir vorsicht zu genießen ob jetzt bei MS, Apple, Google oder sonst einem Konzern
 
@NoName!: Sry das ich das mal so frage, aber wurdest du von MS misshandelt oder der gleichen? Wann immer es News zu MS gibt, bist du gleich mit Hasspredigen dabei. Aber auch nur bei MS. Andere Firmen beachtest du garnicht. Warum?
 
@Radi_Cöln: MSphobie
 
@Radi_Cöln: Depressions-Risiko steigt durch starke PC-Nutzung
 
@NoName!: Troll wie immer. Du nervst!
 
hehe ich glaube ich werde heute mal meine nachbarschaft einsenden (:
 
Und Bing soll endlich Final in Europa werden, ich möchte es zu gerne verwenden.
nur die Beta Version ist so unschön gestaltet.
 
Hmm, wo soll denn dieser Button zur App-Gallery sein? Ich finde ihn nicht!
 
@seaman: Wenn ich das richtig sehe, benötigen die Map Apps Silverlight. Hast du das installiert? Wenn nicht sollte beim Betreten der Seite eine Meldung erscheinen mit Installationsmöglichkeit.
 
@voks: Achso, nee Silverlight habe ich leider nicht. Ich benutze Ubuntu und es wird mir zwar Moonlight angeboten, aber ich bekomme es weder unter Firefox noch unter Chromium zum laufen. Naja, zumindest weiß ich jetzt, wieso das MS macht! Sie wollen ihr Silverlight/Moonlight an den Mann/die Frau bringen. Und da ist MS wohl jedes Mittel recht.
 
@seaman: Moonlight ist von Novell, nicht von Microsoft. Man kann Flash und Silverlight ablehnen, aber schränkt sich dann doch ziemlich ein was Animationen betrifft. Zwar bietet HTML5 die Möglichkeit Videos einzubinden und Javascript ist für einfache Animationen eine gute (und teilweise bessere) Lösung, aber für komplexere Aufgaben kommt man noch nicht an Flash oder Silverlight vorbei.
 
@Timurlenk: Ja klar, hast ja recht. Genau deswegen würde ich mir ein voll funktionsfähiges Silverlight auch für Linux wünschen. Aber ich habe jetzt eine Alternative für Bing Maps mit OpenStreetMap gefunden: www.openstreetbrowser.org
 
Ob die Leute die dazu beitragen es gut finden, dass MS (könnte auch jeder andere kommerzielle Anbieter sein) jetzt dieses Angebot nutzt?
Ich hätte mich geärgert jetzt dazu beigetragen zu haben.
 
@humfri: Ich arbeite bei OSM mit, und ich finde es nur dann gut, wenn OSM auch (finanziell zumindest) davon profitiert !
 
@pubsfried & "Rest": ich weiß was OpenSource ist. Und was frei ist. Ist nur Meinung dazu, Hat alles Vor- und Nachteile.

Wieso profitiert OSM finanziell davon? Das würde ich dann besser finden.
Und nein: ich habe mir die Lizenz nicht angeguckt ;-)
 
@humfri: Ich habe auch schon Material beigetragen, und ich finde, dass "frei/offen" bedeutet, frei für jeden, egal für welchen Zweck, egal bei welcher Unterstützung. Ich habe kein Problem damit dass kleine Entwickler OSM für ihre Tools einsetzen, ich habe kein Problem wenn MS das tut. Für mich bedeutet "frei" eben frei. Wenn man ein Problem mit dieser oder jener Firma hat dann muss man halt zu einem Projekt mit restriktiverer Lizenz.
 
@humfri: Das ist der Sinn von Open Source. Freie Nutzung für jeden. Die Forderung jemanden auszuschließen ist die Forderung nach Closed Source. Ich habe schon viel bei OSM hinzugefügt und finde es super, dass das jetzt von einem Großen anerkannt wird. Die OSM-Daten sind in vielen Gegenden viel besser als Bing oder Google oder sonstwer. Und wenn nicht, dann können wir alle das ändern und jeder kann es ohne zu zahlen wiederverwenden - im Gegensatz zu Google, Bing und Co. Open Source und Creative Commons rulez! Für alle die OSM noch nicht kennen: http://www.openstreetmap.org/
 
"Alternativ kann man sie auch aus dem Gedächtnis zeichnen, ": naja, ist nur suboptimal, was Straßenverläufe angeht...
 
@pubsfried: reicht für Trampelpfade allemal aus
 
@pubsfried: OSM hat ja auch noch deutlich mehr Infos: Gebäude, Geschäfte, Briefkästen, Telefonzellen, Spielplätze, Bushaltestellen, ... Dafür braucht man keinen GPS-Logger. Für jegliche Wege würde ich aber GPS-Tracks empfehlen.
 
Wer dafür kein Silverlight installieren möchte, der sollte sich mal folgendes anschauen: http://www.openstreetbrowser.org/#
 
@seaman: Nett, aber subjektiv deutlich langsamer als das Original: http://www.openstreetmap.org/
 
@seaman: Gut für Opera ;-) Aber für das Suchen beachten: Straße Komma Ort. Danke für den Link!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!