Rootkit für Android-Betriebssysteme demonstriert

Handys & Smartphones Die beiden Sicherheitsexperten Nicholas Percoco und Christian Papathanasiou haben im Rahmen der Defcon-Sicherheitskonferenz ein Rootkit für das Google-Betriebssystem Android vorgestellt. Sie wollen damit auf mögliche Gefahren hinweisen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Prima! Denn nur Betriebssysteme für die es genug Rootkits, Viren, Trojaner und Würmer gibt haben erfahrungsgemäß die Chance von der Masse akzeptiert zu werden.
 
@boofh: Lustige Ironie oder Apple Fanboy? Wenns das zweite is, solltest du vielleicht überlegen, was zuerst war, die Masse der Anwender oder die Masse der Viren...Man man, immer diese Leute, die immer noch glauben, dass Apple OS im Allgemeinen Sicherer als alle anderen sind.... Falls du's nicht verstehst: dadurch, dass die breite Masse etwas anwendet ist es interessanter, dies zu knacken....
 
@meinsenf: interessanter und effektiver.
 
@meinsenf: Statistisch ist ganz klar zu sehen, das viele Viren, Trojaner, Rootkits und Würmer ein Indiz für die Beliebtheit eines Betriebssystems sind. Insofern ist das ganz klar ein gutes Zeichen, wenn so liebevoll schon früh eine gesunde Grundlage für die Beliebtheit des Betriebssystems gelegt wird.
 
@boofh: ok, alles klar ;-) also dass dem so ist, ist mir schon klar, weil es halt logisch ist.. ich dachte es wäre wieder einer von den Sprüchen "alles außer Apple ist Scheiße, weil's jede Menge Viren gibt" ;-) ok, dann, tut mir leid ^^
 
mal ne frage als desktop linux nutzer mit wenig ahnung.. wie wahrscheinlich ist es denn, dass sowas auch für desktop distris funktioniert? weiß jemand was näheres ob das android spezifiscch ist? und reicht es aus das root passwort auf android zu ändern (sofern man selbst erst soweit kommt)? .. kenn mich da leider nur sehr wenig aus....
 
Da die meisten supercoolen IT-Fachleute die Android-Phones schon von selbst "rooten", sollte die Installation einer solchen Schadsoftware ja nicht wirklich schwierig sein. Das kann sich der Angreifer dann ja sparen.
 
Firmware Over-the-Air! Ist ab Werk vorhanden und im Grunde eine ausgereifte Version, ungeprüften Code auf das Smartphone einspielen zu können! Steht in der Kritik, das gesamte Endgerät damit unter Kontrolle zu bekommen. Nichts ist sicher. Egal wie gut und wohl überlegt, egal in welchem Bereich, gearbeitet wird!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!