Windows: Außerplanmäßiger Patch behebt LNK-Lücke

Sicherheitslücken Wie angekündigt, hat Microsoft heute einen außerplanmäßigen Patch für eine Sicherheitslücke im Betriebssystem Windows veröffentlicht. Sie befindet sich in Verknüpfungsdateien (LNK) und wurde bereits massiv ausgenutzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich hat die übertriebene Panik ein Ende. Hoffentlich.
 
@Kinglouy: welche Panik?; war hier irgendwo ein Unwetter?.
 
@Harp_Man: Die unbegründete Panik wegen der Sicherheitslücke natürlich.
 
Wenn man den IconHandler aus der Registry (wie im Workaround beschrieben) aus der Registry gelöscht hat, sollte man den vor dem Einspielen des Patches wiederzurückspielen oder wird ein anderen durch den Patch eingetragen?
 
@Murhagh: Also ich hab den Patch grad für Win7-64bit installiert - alles easy. Wäre ja auch ein Ding wenn der fehler mit dem IconHandler noch vorhanden wäre.
 
@Hellbend: Hattest du denn vorher den Workaround angewandt? Darum ging's doch Murhagh in seiner Frage. Wenn man sich den Workaround (so wie ich) erspart hat, funktioniert das logischerweise. @Murhagh: Ich würde an deiner Stelle einfach nochmal die FixIt-Site aufsuchen und "Disable Workaround" anklicken, bevor ich den Patch installiere, dann sollte es sowieso kein Problem geben.
 
@Murhagh: Bei den Microsoft Windows Fix-it Workarounds gibt es ja immer zwei Installer Dateien, einer für enable Fix-it Workaround und einer für disable Fix-it Workaround. Den disable Fix-it Workaround habe ich bisher immer benutzt, wenn ich voher den enable Fix-it Workaround benutzt hatte. Schließlich werden 2 Milliarden Windows Benutzer wohl wieder ihre gewohnten Icons zurück haben wollen. Die genervten Windowser ohne Icons wurden ja schon etwas zickig. :-)
 
@Fusselbär und @DON666: Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe nicht das FixIt-Tool genutzt. Ich habe die beiden Änderungen des Workarounds per Hand vorgenommen. Den Registry-Key habe ich gesichert. Daher wollte ich wissen, ob ich den wieder erst reinschreiben muss, bevor ich den Patch installiere.
 
@Murhagh: Es dürfte wohl davon auszugehen sein, dass ohne Rückgängig machen der Windows Registry Änderung die Icons verschwunden bleiben. Das "klicken sie auf das Icon, das aussieht wie ein leeres Arbeitsblatt" mag wohl nicht wirklich jeder. ,-)
 
@Murhagh: du kannst es vor oder nach dem patch rückgängig machen...rückgängig machen musst du es aber manuell
 
@Murhagh: Machs doch einfach. Schaden kanns nicht wenn du die Registry wieder so herstellst wie sie vorher war. Würd ihc mir gar keinen Kopf drum machen, gerade wo diese Aktion bloß 3 Klicks erfordert.
 
Der Patch kam bei mir nicht über die Update Funktion von Windows 7 x64.
Danke Winfuture für die Links, gleich geladen und installiert....
 
@ecki_76: Nein, das ist normal. Übers Update wird der irgendwas bei 20 Uhr MESZ kommen, das ist immer so.
 
@DON666: Danke für die Info !
 
@ecki_76: Der Fix ist jetzt da. Das System möchte neu gestartet werden.
 
Fix it, Baby! :D
 
Wichtiger Hinweis für Nutzer die XP mit SP2 in der 32 bit Version noch aus irgendwelchen Gründen benutzen. Das Patch funktioniert nur dann wenn SP 3 installiert ist. Alternativ kann man den LNK-Checker von GDATA kostenlos installieren und ist somit geschützt.
 
@Positiv: Ohne das aktuelle Servicepack ist Windows dezidiert unsicher, da kommt es auf eine Sicherheitslücke mehr oder weniger auch nicht mehr an! Da dann ohne alle Sicherheitspatches Viren, Würmer und Trojaner ohnehin Party auf Microsoft Windows feiern und immer wieder neue Kollegen zum mitfeiern dazu holen.
 
@boofh: Bis Juli 2010 konnte man alle Sicherheitspatches auch bei SP2 einspielen.
 
@Positiv: Muss aber niemand verstehen, warum Du dich gegen Windows Servicepacks sperrst. Windows wird schließlich durch weglassen von Servicpacks auch nicht mehr besser.
 
@Positiv: weil bis dahin Sp2 unterstützt wurde. Nun ist der Support ausgelaufen und das Update wurde nicht für Sp2 erstellt ;)
 
@Positiv: Das Patch haut dir gleich mal ein paar Artikel um die Ohren.
 
ganz andere frage...

warum werden updates für directx nicht über das automatische update angeboten, mindestens als optionales update.

da bin ich auf eine gute erklärung gespannt.
 
@landsof: weil das die anwendungen, die das benötigen mitbringen im installer. ein dx update für alte anwendungen ist nicht relevant.
 
@Erazor84:

das ist für mich keine gute erklärung.

ich will, dass ms demnächst directx updates über windowsupdate anbietet.
basta:)
 
@landsof: Na dann werden sie das ganz bestimmt tun!
 
@landsof: Hätte ich allerdings auch gerne, da ja technisch gesehen nichts dagegen spricht, schließlich kommen bei den DX-Updates jedesmal lediglich ein paar neue DLLs hinzu. Zumindest in den optionalesn Updates sollte das auftauchen, dann müßte man nicht immer zu Fuß ab und zu mal auf der MS-Website gucken, ob's da schon was neues gibt. Ich weiß auch, dass das nicht lebensnotwendig ist, aber manche Leute (so wie ich) haben halt immer am liebsten ein wirklich komplett aktualisiertes System. :)
 
@DON666: Es gibt ja diesen kleinen Web-Installer von DirectX von Microsoft. Der sucht bei Ausführung immer nach den neusten Updates. Einfach einmal im Monat starten und man muss nicht auf der MS-Seite rumsuchen. Wobei suchen muss man auch nicht unbedingt, denn die aktuellen DirectX-Pakete werden auch von einigen Seiten im Downloadbereich angeboten und immer recht schnell aktualisiert.
 
@Runaway-Fan: Ja, das mit dem Web-Installer ist schon klar, ich bin aber ein Freund der Redistributables, weil ich eine Sammlung mit aktuellen Treibern etc. pflege, die ich auf einem externen Laufwerk mitnehmen kann, wenn ich - mal wieder - die Kiste eines Bekannten neu aufsetzen darf. Da spart natürlich alles, was man direkt parat hat, ziemlich viel (Download-)Zeit.
 
@landsof: Reicht doch einfach mal einen Verbesserungsvorschlag bei Microsoft ein diesbezüglich. Vielleicht machen sie es ja. Hier rumnölen bringt jedenfalls nix.
 
Die Leute mit Windows 2000 brauchen sich übrigens nicht freuen. Win2k hat den Fehler auch, sowie NT4.0 und generell alle NT-basierenden Produkte.
 
@Necabo: Windows 2000 ist aber auch schon lange komplett aus der Wartung gefallen, von daher...
 
@DON666: Da kann man aber immer noch die Registrykeys löschen und ohne Icons weiterarbeiten wenn man will.
 
@DennisMoore: Klar, das ist natürlich kein Thema. Ich denke aber, Necabo wollte darauf hinweisen, dass Microsoft diesen Patch für die Oldtimer-OS nicht mehr herausgebracht hat.
 
@DON666: Ja, wie so viele andere Patches auch.
 
@DON666: ich würde 3 wochen nicht als "lange" bezeichnen.
 
Seit ich den Patch installiert habe, fehlen mir einige Icons auf dem Desktop und im Startmenü. Bei Steam-Spielen und bei Blizzard-Spielen z.B. Bei Starcraft 2 kann ich ein anderes Icon wählen, was dann auch angezeigt wird. Wechsel ich wieder zum ersten Icon (dem Standard-Symbol) wird dieses nicht angezeigt und nur ein weißer Platzhalter. :( (Vista 64) __ Edit: Das "Wiederherstellen" der Desktopsymbole hat es wieder in Ordnung gebracht. (Systemsteuerung->Anpassung->Desktopsymbole)
 
@Runaway-Fan: Och, den Iconcache hätte der Updater aber auch selber löschen können, finde ich. Dann hätteste das nicht zu Fuß machen müssen.
 
Also bei mir unter 64bit Windows 7 via Windows Update hat das ganze funktioniert, auf einem 2. Rechner mit 32bit und manueller Installation kommt die Meldung, dass das Update nicht für meinen Rechner geeignet sei. Muss ich ein anderes Update installiert haben, damit ich das neue Update installieren kann?

Leider funktioniert Windows Update auf diesem Rechner nicht, daher bleibt nur die manuelle Installation.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles