Wallpaper-App für Android doch nicht bösartig?

Handys & Smartphones Gestern berichteten wir über eine Warnung der Sicherheitsexperten aus dem Hause Lookout, die eine App im Android Market entdeckt haben, die persönliche Daten des Anwendern an einen Server in China sendet. Offenbar kam diese Meldung falsch an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aber erstmal Panik machen!
 
@Kungen: Klar. Wer man mal schaut was Lookout vertreibt, dann weis man das sowas gefaked ist.
 
@Kungen: ich finde es sehr bedenklich wenn meine Handynummer, Kartennummer und Rufnummer der Mailbox woanders hingeschickt und gespeichert werden. Dieses App sollte gesperrt werden.
 
"Stattdessen enthalten die Pakete nur die Handynummer, eine SIM-Karten-Nummer sowie die Rufnummer der Mailbox."
Achso, na dann...
 
@kubatsch007: Ja, wenn es nur die Rufnummer ist... die schick ich sonst auch freiwillig jedem!
 
@Hennel: Du bist bestimmt einer von denen, die sich immer als erster aufregen, dass sie mit Werbung oä zugebombt werden, aber hauptsache allen seine Daten verteilen.
 
@Pelmen: Richtig! Und dieser Post ist genau so ernst gemeint wie der ursprüngliche. Mindestens.
 
@kubatsch007: Ich wüsste auch nicht wofür man diese Daten zur Verbesserung der Software braucht ???
 
@Radi_Cöln: Du willst dem Entwickler doch wohl keine böse Absichten unterstellen? Wie willst du Wallpaper erstellen wenn du die Sim Karten Nummern deiner Kunden nicht kennst?
 
@kubatsch007: Wollte ich auch grad schreiben. Das "nur" in dem Satz ist blanker Hohn für all diejenigen denen ihre Daten noch irgendetwas bedeuten.
 
@kubatsch007: Anscheinend werden heutzutage diese Daten nicht mehr als kritisch angesehen und ohne Probleme übermittelt.... . Traurig traurig
 
@kubatsch007: JO das macht doch nichts ne? Willst du meine? Ich lasse zuhause auch immer die Türe offen und Schreibe vorne dran: "Bitte bedienen sie sich" ist doch selbstverständlich nicht wahr?
 
@kubatsch007: Nur zur Richtigstellung. Die Rufnummer wird NICHT übertragen, da mit den Permissions die Rufnummer nicht ausgelesen werden kann, es sei den der Besitzer des Gerätes hat diese zu Fuß im Android Handy eingetragen!
 
Dennoch finde ich es kritisch, wenn meine Rufnummer übermittelt wird. Hast du große Lust, plötzlich mit irgendwelchen Werbe SMS bombardiert zu werden?
 
@rAcHe kLoS: sobald man unter android eine app installieren will kommt der hinweis "diese anwendung kann auf folgendes zugreifen ..." wenn der user blind unterschreibt ... wo ist das problem?
 
@rAcHe kLoS: Nee aber die werden wir wahrscheinlich eh nicht lesen können :D
 
@rAcHe kLoS: Wie oben geschriebn, die App kann die Nummer der SIM nicht auslesen. Das geht nicht. Es wird nur die Nummer übertragen die im Android Handy pßer Hand eingtragen wurde (wenn es jemand gemacht hat)
 
"Stattdessen enthalten sie nur" das ist doch trotzdem totaler schwachsinn, das geht die doch gar nichts an oder... Warum nicht einfach nur ne art counter einbauen dann wissen sie schon wie oft es runter geladen wurde!
 
Ja ne, total glaubwürdig was die Typen da jetzt noch von sich geben ... Fakt ist sie sammeln Daten und schicken sie an einen chinesischen Server, und das bei einer Wallpaper App, das ist das Letzte !
 
Schon interessant wenn man euren wohlwollenden Schreibstil betrachtet wenn es sich um ein Problem im Rahmen von Android handelt: "Zwar ist diese Datensammlung und das Versenden an einen chinesischen Server für eine Wallpaper-App sehr ungewöhnlich, doch schadhafte Absichten können dem Entwickler noch nicht unterstellt werden. In vielen Fällen schießen Entwickler mit guten Absichten über ihr Ziel hinaus, wenn sie beispielsweise Nutzerdaten zu Statistik- und Verbesserungszwecken sammeln." wenn ich dagegen eure hetzerische schreibweise bei den iphone berichten vergleiche, schon komisch ...
 
@linux_1: Hab ich mir beim Lesen auch gedacht. Bei jedem Magazin gibt es mal einen Satz der die Meinung des Autors widerspiegelt. Bei guten Magazinen sind diese dann speziell gekennzeichnet. Hier bei WinFuture sind mittlerweile 50% des Artikels eigene Meinung und diese scheint sehr subjektiv zu sein.
 
@Seven Up: ganz im Ernst: war das bei WF jemals anders?
 
@linux_1: Also wenn Apple annonymisiert Daten von WLAN MAC Adressen sammelt um A-GPS zu verbessern ist das verdammt böse - soviel ist mal klar! Aber ein ganz seriöser Wallpaperanbieter der lediglich Deine Handynummer, die SIM Kartennummer und Mailboxnummer nach China schickt, dem ist doch erstmal keine böse Absicht zu unterstellen! Wo kommen wir denn da hin? ;-)
 
Das ist mal wieder unlogisch und typisch für winfuture warum man einen minuspunkt bekommt für etwas was wahrscheinlich fast jeder denkt.
oh jetzt nicht mehr :D danke wer immer das auch war
 
"Google hat inzwischen auf die Vorwürfe reagiert und die kritisierte App vorerst aus dem Android Market entfernt. Man will sie nun genauer untersuchen..." ... und auf die eigenen server umleiten :)?
 
"Stattdessen enthalten die Pakete nur die Handynummer, eine SIM-Karten-Nummer sowie die Rufnummer der Mailbox." => Wenn man sich die original Quelle anschaut wird nicht von der Rufnummer der Mailbox sondern von dem Passwort der Mailbox (sofern es hinterlegt wurde)gesprochen, für mich ein relevanter Unterschied! "Lookout notes it does not capture browsing history and text messages. It collects your phone number, subscriber identification, and even your voicemail password, as long as it is programmed automatically into your phone." Und wozu eine Wallpaper App (!) diese Daten benötigt steht ja außer Frage, und ob man so eine "Funktion" aus versehen programmiert wage ich doch zu bezweifeln.
 
Also für Statistiken würde zur eindeutigen Identifizierung auch ein Hash der Telefonnummer und/oder SIM-Nummer ausreichen. Das würde zumindest nicht danach aussehen, dass da jemand Nummer sammelt, um sie eventuell zu Geld zu machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!