Motorola nimmt iPhone-Empfangsprobleme aufs Korn

Handys & Smartphones Während Apple seine Sammlung von Mobiltelefonen der Konkurrenz, die angeblich ebenfalls Empfangsprobleme aufgrund der Anordnung ihrer Antennen haben, ständig erweitert, geht Motorola mit einer Anzeigenkampagne in die Offensive. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hahaha genau... Motorola ist ja auch genau in der Position, sich über andere Hersteller (die im Smartphone-Markt die letzte Zeit sehr erfolgreich waren & sind, ganz im Gegensatz zu Motorola) lusitg zu machen...
 
@Turk_Turkleton: Achso... Aber Apple ist es?
 
@Turk_Turkleton: Der berechtigte Erfolg des Milestone (Droid) ist gänzlich an dir vorbei gegangen, sehe ich das richtig?
 
@corpID: Nein, ist er nicht. Aber zwischendrin mal 1 gutes Gerät macht noch lange nicht den Misserfolg von fast 10 Jahren wieder wett... in meinen Augen zumindest. Motorola hat jetzt nach schweren Jahren mal wieder ein gutes Gerät gebaut und ist deswegen auf nem Höhenflug... das ganze Verhalten erscheint mir momentan etwas zu überheblich.
 
@Turk_Turkleton: apple baut schon lange keine guten geräte mehr und ist trotzdem auf nem höhenflug, indem apple hetzporpaganda gegen andere hersteller betreibt, wie es ein anderer auf der welt noch nie getan hat. gerade apple müßte bei motorola ruhig sein, da sie jahrelang durch den ppc-prozessor überhaupt existiert haben. wenn sich jetzt motorola zur wehr setzt, ist dies nur verständlich.
 
@Turk_Turkleton: "das ganze Verhalten erscheint mir momentan etwas zu überheblich" ich hau mich komplett weg ... du sprichst von überhelblich ... an dir scheint auch das Verhalten Apples in der letzten Zeit völlig vorbeigegangen zu sein ... XD
 
@Turk_Turkleton: Apple aka Steve "God" Jobs ist schon einige Jahre sehr überheblich. Da dürfen andere das wohl auch mal sein, oder?
 
@realAudioslave: Warum nennst du Steve Jobs "God"? betest du ihn an? Und zu euren Fragen: Ja, wenn jemand erfolgreich genug ist dann hat er in meinen Augen auch das Recht, überheblich zu sein. Als Ballmer damals über das iPhone gelacht hat war es auch für alle okay weil WinMobile doch DAS System schlechthin und sehr erfolgreich war... Tja, wer zuletzt lacht, der lacht am besten
 
@Turk_Turkleton: Ich bete ihn nicht an, man könnte mich eher der Blasphemie beschuldigen^^ Aber Steves Jünger halten ihn für einen Gott und tun, was er ihnen sagt. Steve sagt: "Halte es anders", der Apple-Jünger hielt es anders und sah, das es gut war... :D
Und nein, ich finde, niemand hat das recht, überheblich zu sein. Das ist kein feiner Charakterzug, sondern lässt nur tief blicken! Und was Motorola hier macht, ist nicht überheblich, das nennt man "Humor". Aber sowas kennt die Jobs-Fraktion ja nicht. Man fühlt sich lieber gleich angegriffen...
 
@realAudioslave: Ich bin ein sehr humorvoller Mensch :) Angegriffen direkt fühle ich mich nicht, eher von den Hass-Comments die hier teilweise vom Stapel gelassen werden... Aber is ja jetzt auch egal, jedem seine Meinung.
 
@Turk_Turkleton: Motorola hat im Handysektor Müll gebaut. Der Smartphone Sektor ist ein völlig anderes Gebiet und da ist Motorola nunmal gut dabei.
Desweiteren baut Motorola nicht nur Handys, das sollte man nicht ausser acht lassen. Im Ident Sektor sind die nach Datalogic und Honeywell der größte und beste Hersteller.
 
@Turk_Turkleton: Apple ist peinlich. Wenn sie so cool wären, wie sie immer tun, dann würden die sich Vergleiche der Konkurrenz ersparen, aber die gehen ja wie beleidigte Kinder auf alles los was -1dB bei Kontakt mit Fingern verliert. Die Überheblichkeit, die man von Apple kennt, verkehrt sich langsam ;) Gut, das andere Firmen weiterhin gute Konkurrenzprodukte auf den Markt werfen. Die Anzeige Motorolas ist professionel und für die USA doch Standard (was vergleichenende Werbung angeht).
 
@Turk_Turkleton: Wer was im Kopf hat, der hat Erfolg und bleibt am Boden. Aber wird dann nicht überheblich oder arrogant.
Sonst kann der ganze Erfolg sehr schnell wieder einbrechen.

Und so wird es auf kurz oder lang auch mit Apple passieren.
Besonders wenn die ganzen "Fans" mal aufwachen.

Apple finde ich besonders zur Zeit mehr als überheblich.

Anstatt endlich mal ihr Antennenproblem und ihre sonstigen Bugs zu lösen, testen sie lieber andere Mobile Phones um wie im Kindergarten zu sagen > Häha die haben auch ein Empfangsproblem.

Wer bei diesem Verhalten immer noch zu Apple steht, dem kann man nicht mehr helfen
 
@Turk_Turkleton: 1 gutes Gerät? Was hat Apple denn für Gerät(e)? Ich denke mal die haben ihr eines iPhone was telefonieren kann welches bereits den 4. Anlauf nimmt. Und Droid ist auch 1 Gerät was telefonieren kann. Nur zum verständniss, das iPhone ist ein Gerät mit den gleichen Leiterplatten, gleichen Schrauben etc. wie andere Geräte auch. Von den gleichen leuten zusammengebaut wie das Billigmodell vom ALDI-Discounter. Das was den Erfolg von Apple ausmacht ist einfach das Workflow der Software. Mehr nicht! Aber das versteht ihr Matschbirnen nicht.
 
@Turk_Turkleton: lol wenn man keine ahnung hat........
 
@M3o: So, ich hab keine Ahnung? Dann sag mir doch mal bitte, was an meinem Comment dich dazu bewegt, zu sagen dass ich keine Ahnung habe.
 
Sind noch nicht genug Kommentare in der "Weißes iPhone 4: Verzögerung"-News aufgelaufen oder ist das Sommerloch mittlerweile nicht mehr aufzufüllen? Ich dachte, dass hier wäre eine IT-News- und keine Marketing-Seite.
 
@SCSI-Terminator: Das is wie bei BP: Das Loch lässt sich einfach nicht stopfen ^^
 
@Bamby: Das Loch ist doch zu. Deswegen wollen sie nun vor der libyschen Küste noch mal 300 m tiefer unter der See ein Loch bohren.
 
@SCSI-Terminator: Endgültig soll es erst Montag versiegelt werden... Und Witze über eine solche Katastrophe zu machen.. Find ich ein wenig geschmacklos...
 
@blume666: Der größte Witz an dem Witz ist aber, dass es die Realität ist! Denn offensichtlich war die Katastrophe nicht katastrophal genug, um erst mal zu forschen bevor man gleich wieder neue Löcher bohrt.
 
@Bamby: Dabei ist doch WF schon der Top-Kill itself ;-)
 
@SCSI-Terminator: Will WF jetzt wirklich über _jede_ Werbekampagne die das iPhone 4 Antennen Problem aufs Korn nimmt eine News (!) schreiben? Falls ja, es fehlen noch 2 andere Hersteller die das Thema ebenfalls aufgegriffen haben...
 
@I Luv Money: ja natürlich, denn über jeden neuen Apple-Werbespot gibts doch auch ne extra News ;-)
 
@I Luv Money: also ich lese es gern, wenn apple lustig aufs korrn genommen wird. wenn dich das in eine lebenskrise stürzt, dann wechsel doch einfach die newsseite! zwingt dich ja niemand, bei winfuture zu lesen.
 
@Flint_Ironstag: Es stürzt mich nicht in eine Krise...im Gegensatz zu dir habe ich weder Sympathien noch Antipathien gegen eine FIRMA/PRODUKT! Nur macht es irgendwie keinen Sinn auf einer Windows Seite mehr Apple als Microsoft News zu lesen...
 
@I Luv Money: dann lies die news nicht, oder such dir eine andere newsseite! fertig! was soll das mimimi??? ...oder sag doch gleich, das dir negative apple-news nicht passen, dann versteht wenigstens jeder, warum du hier rumheulst. :D
 
@I Luv Money: mal abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass du doch gewisse Sympathien gegenüber dem faulen apfel empfindest, ergibt es sehr wohl Sinn Nachrichten über die Konkurrenz zu schreiben! Denn MS ist nicht allein auf der welt und wer solch eine eingeschränkte sicht hat, der geht den falschen weg! denk mal drüber nach, warum es gut sein kann, auch mal über die konkurrenz zu sprechen. das meine ich im allgemeinen. bitte nicht speziell auf diese news beziehen. denn auch davon mal abgesehen, geht es dir ja wohl kaum darum, dass auf einer Windowsseite news über die konkurrenz geschrieben wird!
 
@SCSI-Terminator: Dann klicke einfach net auf die News xD Mich stört es überhaupt nicht das hier auch News zu Apple ect auftauchen.
 
@SCSI-Terminator: Ne, bisthier bei der Müllentsorgungsanlage
 
Ich hoffe die ganze Geschichte um die Empfangsprobleme gibt Apple mal zu denken. Vor Design sollte immer noch Funktionalität kommen.
 
@kubatsch007: Ich habe keine Empfangsprobleme seit dem Relase, gehe doch mal zu Saturn oder in einem T-Store und probiere es selber aus.
 
@John Dorian: Nein, das machen die ganzen Apple-Basher nicht. Es ist doch viel lustiger, ein Produkt einfach niederzumachen ohne dass man es selbst je in der Hand gehabt hat und testen konnte. Nur weil ein Apfel drauf ist.... Und wenn ich dann mal schreib, dass ich 3 iPhone 4 in der Hand hatte und keins das Problem hatte dann werd ich einfach weggeminusst... so einfach geht das. Alle Fakten beiseite und einfach nur dem Hype folgen
 
@Turk_Turkleton: Du meinst wie bei Windows Vista ?
 
@Turk_Turkleton: so wie gewisse leute immer über microsoft herziehen? komisches gefühl mal auf der anderen seite zu stehen oder?
 
@vires: Was willst du denn jetzt von mir? Zieh ich über MS her? Ich bin weder Apple- noch MS-Fanboy
 
@vires: wobei die wahrscheinlichkeit das jemand mit einem vista in kontakt zu kommen höher sein dürfte als ein iphone 4 zu testen.. ich geb dir aber vollkommen recht, mit dem iphone 4 ist es genauso seitens der presse/kommentare hier.
 
@Turk_Turkleton: "Alle Fakten beiseite und einfach nur dem Hype folgen" genau du sagst... nichts, was die überteuerten preise von apple rechtfertigen könnte (siehe die Fakten, von denen du selber sprichst), und trotzdem rennen alle deppen in den laden, um sich so ein ding zu holen. ohne mal sich bewusst mehrere optionen anzuschauen, wird einfach das iphone gekauft, weils ja das ach so tolle iphone von apple ist. ohne dabei zu wissen, was jetzt wirklich so toll daran sein soll und ohne zu wissen, was vllt andere geräte bieten! frag doch mal die leute, warum sie sich ein iphone gekauft haben! "ich finds toll", mehr kommt da nicht. wie auch, alle hirnverblödet ;)

"Ich bin weder Apple- noch MS-Fanboy" was?!? lies dir doch nur mal deine kommentare hier durch. kein mensch mit gesundem menschenverstand würde dir das unterschreiben!
 
@Turk_Turkleton: Ich habe schon ein paar iPhone 4 in der Hand gehabt und auch gerne mal diesen Effekt getestet. Bei den meisten gab es Veränderung und eine Kundin hatte bestätigt, dass der Empfang gar abreißt. Sie wohnt etwas ländlicher, was den Effekt sicher verstärkt. Das 3gs hatte aber dieses Problem nicht. Das zum Thema Apple-Bash und Hype. Das Problem ist Fakt und sicher nicht wegen der Berechnung der Empfangsanzeige, aber sicher nicht so ein Riesen-Problem, wie oft und fälschlich dargestellt. Jeder, der dieses Problem nicht hat, darf doch froh darüber sein. Versetzt euch mal in die Lage der Kundin. Teurer Tarif, teures Gerät und dann sowas, da würd jeder andere auch nicht gerade freundlich darauf reagieren. Zu den Leuten, die noch nie ein solches Gerät in den Händen hatten, brauch man nichts mehr zu sagen.
 
@stutzl1981: Vielen Apple-Fans reicht halt die Tatsache dass wenn man n paar Meter neben einem UMTS-Pfosten steht keinerlei Probleme hat aus um das Problem wegzudiskutieren. "ICH habe 4 iPhones in der Hand gehabt und hatte keine Probleme, also gibts das Problem auch nicht." Fertig aus. Über die ebenfalls bestehende Tatsache dass Apple beim Design Mist gebaut hat weil man ne Kurzschlussmöglichkeit für die Antenne reindesignt hat, geht man geschickt drüber weg. Darum erübrigt sich eigentlich auch jede Diskussion mit Applelovern.
 
@DennisMoore: Es gibt einen Unterschied zwischen "Das Problem gibt es nicht" und "das Problem ist nicht so wie dargestellt". Suggiert wird nämlich, alle iPhone wären fehlerhaft und man muss aufpassen wie man telefoniert, da sonst jeder mit Abrüchen zu kämpfen hat. Wenn aber 99% machen können was sie wollen, ohne das sie Einbußen haben, ist es nicht das dargestellte Problem. Dennoch gibt es das Problem ;)
 
@Rodriguez: Es SIND alle iPhones 4 fehlerhaft. Der Fehler tritt aber nicht bei allen auf. Und man kann den Fehler eben nicht wegdiskutieren indem man dauernd sagt dass er bei einem nicht auftritt.
 
@DennisMoore: Sie o8 re:2. Auf der einen Seite hast du natürlich nüchtern gesehen völlig Recht. Auf der anderen Seite ist es aber doch unsinnig ein Gerät als fehlerhaft darzustellen, wenn 99% nie etwas davon merken, oder? Qualitativ würde ich behaupten, ist das iPhone 4 das beste technische Gerät das ich je hatte und ich merke auch nicht im Ansatz einen Fehler. Ist doch irgendwie nicht damit vereinbar es gleichzeitig als fehlerhaft einzustufen, oder? Weil so gesehen würde ich mir wünschen, das alle Geräte so wären.... also fehlerhaft :D Bekloppt......
 
@Rodriguez: könntest du mal aufhören die 0.55% von Apple Care als die Zahl zu nehmen welche Probleme hat? Erstens haben da nicht alle angerufen und zudem dachte man (ja...in Apples schreiben liest man nichts davon dass wirklich ein Problem existiert. Es steht nur dass es die Formel sei und erst haben es alle geglaubt dass es ein Software Fehler war...) es würde mit 4.0.1 gefixt werden. Apple hatte ein geniales Timing und zeigte nur die schönen Zahlen...
 
@bluefisch200: Welche Zahlen nehmen wir denn dann? Es gibt nichts woran man sich orientieren könnte. Klar sind in den 0,55% nicht alle enthalten. Aber dort sind auch Leute enthalten die sich vielleicht nur über die Balkenanzeige gewundert haben. Wenn es irgendwo eine realistischere Zahl gibt, verwende ich die :) Nach eigenen Erfahrungen und dem was ich im Internet im deutschen Bereich so lese, könnte man eher weniger als 0,55% nehmen ;)
 
@DennisMoore: also nochmal: da iphone4 hat einen fehler und dieser tritt bei allen auf. aber nicht alle sind in gleichem umfang davon betroffen da durch unterschiedliche signalstärken das ganze etwas "ausgeglichen" wird. wenn nun jemand der in der stadt wohnt aufs land fährt kann es sein das ihn das problem dann etwas zu schaffen macht, kann/muss aber nicht. bzgl. der anzahl von betroffenen , sei es in % oder zahlen werden wir keine verlässlichen aussagen höeren, apple sagt dies , die user hier was anderes usw. fakt ist für mich: das problem besteht aber nicht jeder ist in gleichem umfang betroffen. in kenntniss dieser tatsache habe ich mir aber auch ein iphone 4 bestellt da ich eh immer eine schutzhülle nutze ;)
 
@bluefisch200: wenn du schon die 0,55 anzweifelst (von der wir beide nicht wissen ob sie stimtm/nicht stimmt) dann nenne bitte eine andere verlässliche quelle.danke
 
@Balu2004: Wieso muss ich dir eine andere Quelle nennen? Wäre ja mal das Neuste wenn man nur noch Dinge anzweifeln darf welche man klar widerlegen kann...mein Zweifel kommt von zu vielen nicht beantworteten Fragen...die AT&T Kunden in den Geschäften, Apple online live Chat, Support Foren, AT&T Anrufer, andere Web-Foren...was bei AppleCare genau gezählt wurde weis auch keiner (wer sagt denn das Kunden die nur wegen den Balken anrufen auch gezählt werden)...ich muss Apples Zahlen gar nicht anzweifeln...sie sind so unglaubwürdig dass man sie gar nicht beachten darf...
 
@Rodriguez: Nein, es ist nicht unsinnig ein Gerät als fehlerhaft darzustellen wenn es fehlerhaft ist. Dazu ist der Begriff "fehlerhaft" schließlich da. Jedes iPhone4 ist fehlerhaft, ob man nun von dem Fehler betroffen ist oder nicht. Wenn man nicht betroffen ist, weil man in einer UMTS-Region wohnt ist das toll, aber was ist wenn man raus aufs Land fährt, oder auch nur in die Satellitenbereiche der Stadt? Dann ist man evtl. plötzlich doch betroffen. So ein Mobiltelefon hat ja die unschöne Eigenschaft dass man es überall mit hinnehmen kann. Wäre das anders, könnte sich wohl jeder der nicht betroffen ist glücklich schätzen und sicher sein dass er auch niemals betroffen sein wird.
 
@DennisMoore: Ja, ist schon klar. Dennoch ist es ziemlich grotesk, das ein faktisch gesehen fehlerhaftes Gerät für viele Leute das Qualitativ beste technische Gerät ist was sie besitzen und weniger Probleme macht als ihre "fehlerfreien" Geräte. Vor allem muss man ja auch bedenken das dieser "Fehler" die Antennen nach aussen zu legen ja ebenfalls einen Vorteil für den User mitbringt. Wie auch schon oft nachgewiesen wurde ist der Empfang ja deutlich besser als bei den "fehlerfreien" Vorgängerversionen. Auch berichten sehr viele User davon, das sie auf keinen Fall mehr mit dem alten Antennedesign tauschen wollen, was den Empfang angeht. Also könnte auch genau der Fall eintreten das man mit seinem fehlerhaften iPhone 4 aufs Land fährt und dort noch Empfang hat, obwohl man vorher mit seinem fehlerfreien 3G oder 3Gs an dieser Stelle keinen Empfang mehr hatte. Wie gesagt, ziemlich Grotesk, oder?
 
@bluefisch200: Und woher weißt du wieviel User sich beschwert haben und vor allem wie viele davon sich auch über Abbrüche beschwert haben? Denn es gibt ja auch viele beschwerden von Leuten die erst durch die MEdien aufmerksam geworden sind, dann gesehen haben das sie viele Balken verlieren, nicht dran denken das dies ansich nichts ungewöhnliches ist und schreien weil sie meinten sie hätten ein fehlerhaftes Gerät. Obwohl sie alles machen können. Also auf irgendwelche Zahlen muss man sich ja beruhen. Die eine Zahl ist Meßbar und glaubwürdig, nämlich dei 1% mehr Abbrüche. Die andere Zahl ist zwar glaubwürdig, aber kann natürlich geschönt sein. Das sind die 0,55% eingegangenen BEschwerden. Aber es ist bislang eben die einzige Zahl an der man sich orientieren kann. Und wenn man es verdoppelt sind es immer noch nur 1%. Von mir aus können wir auch von 2% reden, das sind dann schon 4x so viele wie von Apple behauptet. Aber immer noch ein Witz im Bezug auf das Medienecho.
 
@Rodriguez: Es ist viel grotesker zu glauben dass sie die User überhaupt Gedanken über die Position der Antennen machen oder machen wollen, geschweigedessen wissen wo die Antennen liegen, bzw. was da die Unterschiede sind. Ich finde auch nicht dass es die Aufgabe oder das Interesse des Users sein sollte sich mit sowas zu beschäftigen. Wäre ich ein iPhone-Käufer wäre es mir wichtiger mit dem iPhone 4 möglichst lange möglichst guten Empfang zu haben statt immer einen Balken mehr als beim 3GS, aber dafür Abbrüche wenn ich mich Gebieten mit schlechterer Netzabdeckung nähere oder meine Finger anders halte als von Apple vorgesehen. Und da will ich gar nicht wissen wo oder wie die Antenne verlegt ist.
 
@DennisMoore: Richtig, auf die Praxis kommt es an. Und da sieht es für die iPhone 4 User bislang so aus, das kaum jemand über Empfangsabbrüche klagt (und wenn, ein Abbruch anisch kommt ja eh schon mal vor, muss also nicht zwangsläufig mit dem "Fehler" zusammenhängen), dafür aber extrem viele davon berichten, Empfang an Stellen zu haben wo das alte iPhone schon aufgegeben hatte. Also in Sachen Empfang ist es in der Praxis ein Schritt nach vorne für die User, in der Theorie und laut den Medien ein Schritt von Fehlerfrei zu Fehlerhaft. Das ist Grotesk ;)
 
@Rodriguez: Ich weiß ja nicht wo du liest, aber ich seh nirgends Jubelberichte dass das neue iPhone einen so tollen Empfang gegenüber dem 3GS hat. Muß wohl auf Appleinsider oder anderen unvoreingenommenen Plattformen stehen. *hüstel*. Trotzdem bleibts dabei dass ein Antennenkurzschluss verursacht durchs Anfassen des Rahmens ein Fehler ist, und zwar ein Designfehler. Niemand kann mir erzählen dass es Absicht war und dass der User dadurch irgendeinen Vorteil hat. Solch ein grundsätzlicher Schnitzer müsste eigentlich in einer Rückrufaktion enden, egal wie viele Leute angeblich keine Probleme haben. Früher wäre solch eine Rückrufaktion eine Ehrensache für Apple gewesen, heute werden Plastikhüllen verteilt.
 
@DennisMoore: Und dabei gehen unsere beiden Meinungen stark auseinander. Zum ersten weil es eine Rückrufaktion nur gibt, wenn in irgendeiner Form die Gesundheit gefährdet ist oder das Gerät kaputt gehen kann. Und dann eben weil wirklich kaum jemand wirklich betroffen ist. Vielleicht gerade eben so das es eine News Wert wäre auf einem Appel Blog, aber mehr auch nicht. Übrigens wird der verbesserte Empfang in jedem Test bescheinigt, auch in dem vom Consumer Report, der das ganze Thema ja überhaupt angestachelt hat. Und somit ist ganz klar belegt das die Bauweise mit den Antennen aussen einen Vorteil für jeden USer bringt. Auch ist das Web voll mit Leuten die davon berichten. Ob man evtl. den Vorteil wahren kann wärend man den empfindlichen Punkt beseitigt ist natürlich eine andere Frage. Und früher hätte es garantiert keine Rückrufaktion gegeben. Es würde bei so einem Fall weder von Apple noch von sonst irgendjemanden überhaupt eine Aktion geben. Die Hüllen gibt es als PR Aktion und weil die Aktionäre/Analysten irgendwas haben wollten damit die Aktien nicht sinken und die Medien damit sie das Thema irgendwie langsam beenden können. Das ist eine reine PR-Aktion, mehr nicht. Das iPhone 4 wird trotzdem einen Rekordverkauf haben und es wird in Zufridenheitsumfragen auch weiterhin auf Platz 1 stehen. Ganz ohne Rückrufaktion und obwohl es technisch gesehen ein fehlerhaftes Produkt sein mag. Und zwar aus einem einzigen Grund: Weil es auf die Praxis und somit auf die Erfahrungen des Nutzers ankommt. Ganz einfach.
 
@Rodriguez: Nein, ich möchte eigentlich von gar keinen Zahlen ausgehen...das ist blöd solange man keine hat die glaubwürdig sind. Die 1% schön und gut...aber wie viele Abbrüche hatte das 3G / S (welche ja beide für ihren schlechten Empfang bekannt sind)? Wurden die Geschwindigkeitsprobleme (ja, es bricht nicht unbedingt ab sondern es kann einfach nur weniger schnell werden) auch aufgenommen? Und und und...es gibt so viele offene Punkte...
 
@bluefisch200: Richtig. "99%" sind in dem Sinne für mich auch kein fester Wert sondern mehr ein umgangssprachliches "fast alle" ;)
 
@Rodriguez: merkst du eigentlich was du da schreibst?! nimm die rosarote brille ab! was du hier so alles schönreden willst... klar gibt es auch gewisse vorteile in bezug auf den empfang. schön, nur gibt es da immer noch einen haken! und den darf man nicht, so wie du und alle anderen apple jünger und natürlich der führer, schönreden! sieh es ein. mach dir lieber gedanken, was du morgen in deiner freizeit anstellst, anstatt dich für eine firma derart einzusetzen, als wär sie für dich eine sekte und dein lebensinhalt. Es ist ein Designfehler! FAKT! PUNKT! dass das design auch andere vorteile haben kann, spricht hier keiner ab. aber du kommst hier mit kommentaren, die diese vorteile aufgreifen, die nachteile damit vertuschen sollen. und du redest wieder alles schön! und natürlich am problem vorbei!
 
@larusso: Wie gesagt, am Ende zählt die Praxis nicht die Theorie. Da kannst du dich die ganze Nacht aufregen. Die User der Geräte sind doch nicht Dumm, die können gut beurteilen ob sie mehr Empfangsabrüche haben oder nicht und ob sie an Stellen Empfang haben wie vorher. Und NUR, wirklich NUR darauf kommt es an. Denn diese User sind es, die die Geräte weiterempfehlen und sich irgendwann einen Nachfolger kaufen. Da kann sich das Expertentum einstimmig einig sein das es ein Empfangsfehler ist. Der Kunde entscheidet.
 
@Rodriguez: der kunde oder steve jobs?!? aja, solang man es halt anders hält... mir gehts nicht darum, ob es die wenigsten stört oder ähnliches. mir geht es nur darum, dass gewisse apple jünger hier nur was schönreden wollen. das iphone hat einen gewissen fehler. aber ihr redet es nur schön, es hat doch keiner/kaum einer ein problem blabla. ja hier in deutschland vllt... hätte der erste einfach nur gesagt, "ja, da gibts einen fehler, zum glück wirkt er sich hier aber nicht so gravierend aus" oder ähnliches, dann hätte ich niemals einen kommentar dazu geschrieben! aber dieses sinnlose verteidigen einer firma (egal welcher), ist total daneben! und zwar erst recht im falle apple, da euer sektenführer ja schon den einen oder anderen sympathischen arroganten kommentar zu gewissen problemen ablässt!...
 
@larusso: blablabla. Du bist also sauer das hier nicht jeder explizit darauf hinweist das es doch ein paar gibt die Probleme haben (wie bei jedem Gerät) sondern es verallgemeinert, und fängst dann mit deinem Sekten/Jünger Gequatsche an. Wie war das mit dem an die eigene Nase fassen?
 
@Rodriguez: verstehe ehrlich gesagt deinen kommentar nicht. was verallgemeinere ich?!? paar Satzzeichen wären nicht schlecht. ;) und weshalb sollte ich sauer sein? ich find euer verhalten einfach nur lächerlich und kanns nicht nachvollziehen! es muss hier keiner "explizit" darauf hinweisen, dass es doch ein fehler beim iphone gibt (hoffe, das hab ich richtig so verstanden?). es soll nur nur keiner schönreden und dann sagen, alle anderen geräte wären sonst auch fehlerhaft, was allerdings völliger schwachsinn ist! da spricht eben die rosarote brille! hauptsache schönreden und sich was einbilden... warum eben nicht alle anderen geräte fehlrhaft sind, habe ich schon geschrieben. wenn du weiter durch deine angesprochen brille schaust, dann ists dein problem (vllt hab ich mich aber auch nur umständlich ausgedrückt). aber schreib hier dann bitte nicht so einen mist, dass das iphone super doll ist und wenn das nicht so ist, dann sind aber alle anderen geräte auch scheiße... und ich denke, mein Sekten/jünger Gequatsche wird durch fast jeden kommentar hier von dir und von einigen anderen immer wieder nur gerechtfertigt ;)
 
@larusso: Wenn jemand schreibt "ich habe keine Problem, also wo soll das problem sein", dann legst du jedes Wort auf die Goldwaage und verurteilst dann, das derjenige es verallgemeinert. Gleichzeitig sagst du aber pauschal: Alle Apple Käufer sind Jünger und in einer Sekte___ Passt nicht ganz, oder? Und noch einmal zu dem Fehler: Von mir aus können wir uns auch darauf einigen dass das iPhone in der Theorie ienen Fehler hat. Ganz ehrlich: Na und? Wenn juckts? Die Kunden offensichtlich nicht. Wie weiter unten schon im Link gezeigt, in der PRaxis hat derjenige mit dem iPhone 4 einen Vorteil gegenüber den anderen Smartphonbesitzern. Und er kann es ohne Hülle halten wie er will. Glaubst du denjenige juckt das er theoretisch ein fehlerhaftes Gerät hat während die andern keins haben? Der wird sich doch dann denken: Aha, dann möchte ich bitte nurnoch fehlerhafte Geräte haben! Man kann nicht oft genug wiederholen das einfach nur die Praxis zählt. Und wenn du den Norwegen nicht glaubst, hier noch ein Bericht aus einem der größten Australischen Magazine: : Im Praxiseinsatz kann kein Unterschied zu anderen Smartphones festgestellt werden. Ausser, dass das iPhone 4 einen durchweg besseren Empfang hat. Erstaunlich, oder? Da wünscht sich doch jeder ein fehlerhaftes Gerät :)
 
@Rodriguez: ich habe nirgends gesagt, dass alle applekäufer jünger sind! wo hab ich das bitte geschrieben?! wenn ichs doch geschrieben haben sollte, dann war das eine schwammige formulierung. denn es sind zwar nicht alle, aber viel zu viele!
ich habe auch nirgends geschrieben, dass ich den norwegern nicht glaube! aber kommen wir mal zum punkt praxis. gut, den norweger sollte es durch den besseren empfang in norwegen erstmal tatsächlich nicht stören. aber da es dir ja immer nur um die praxis geht, wie siehts denn mit den fällen in den USA aus?! hat das für dein schöngeredete keine bedeutung?! oder warum stützte dich nur auf die norweger?! ein theoretischer fehler bedeutet nunmal, dass dieser fehler unter gewissen bedingungen auch in der praxis auftreten kann. so geschehen in den USA! oder willst du das jetzt auch abstreiten und schönreden?! wie gesagt, wie viele betroffen sind, ist eine andere frage! was wenn jetzt der norweger sein iphone in den usa benötigt?!? schließlich ists ja ein mobiltelefon, dass man überallhin mit nimmt.
 
@larusso: Nö, ich streite gar nichts ab. Wenn der Fehler in den USA so schlimm sein sollte, das man mit dem iPhone 4 tatsächlich deutlich mehr Abbrüche als mit anderen Geräten hat, dann würde ICH es umtauschen. Jeder Ami darf es 30 Tage lang gegen volle Kostenerstattung und Vertragskündigung zurückgeben. Vielleicht werden ja mal in ein paar Wochen Zahlen dazu veröffentlicht. Ich glaube nicht das es mehr LEute zurückgeben als normalerweise. ___ Wenn der Norweger nach USA kommt, dann muss er ja erstmal an einer Stelle mit schlechtem Empfang stehen, dann das Gerät ohne Schutzhülle nutzen (80% nutzen so ein Gerät ja eh mit Hülle) und dann noch dauerhaft auf den Punkt kommen. Und dann? Tja, dann bricht halt mal der EMpfang ab, ist das soo schlimm? Es kommt doch schonmal vor das der Empfang abbricht. Ob es jetzt ist weil ich es blöd gehalten habe oder weil ich zufällig gerade im Funkloch stand, ist doch völlig Schnuppe, oder? Zumindest solange das ein Ausnahmefall von 1-2x im Jahr bleibt.... Ich kann mir auch ein Gerät mit 2 Antennen holen, damit ich ja keine verdecke. Und dann gehe ich zufällig an die falsche Stelle und der Empfang bricht ab. Also, verhindern kann man es eh nicht.
 
@John Dorian: Sollte das Problem nicht sowie nur dann auftreten wenn das Iphone nur wenig oder garkeinen Empfang hat? Das wird bei Saturn oder im T-Store wohl net möglich sein.
 
das das iPhone ein Problem bzw. Fehler hat ist schon richtig. glaubt man hier einigen dann sind das ja nur Probleme bzw. Man könnte ja gar nicht mal mit dem iPhone 4 telefonieren. wenn der Fehler so schwerwiegend ist wie er durch die Presse gemacht wird bzw einige hier darstellen dann dürfte das iPhone nicht noch zusätzlich in weiteren Ländern verkauft werden , es dürfte gar nicht erst zugelassen werden mit einem solchen offensichtlichen Mangel . ps:nun dürft ihr wieder minusen
 
Jetzt habe ich beim lesen schon wieder gestutzt über diese Übersetzung...
"In seiner Anzeige behauptet Motorola, sein Droid X wäre so konzipiert, dass es nicht nötig ist, das Gerät "anzuziehen" um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten." ... das Handy anziehen ? 'to dress up the phone' meint wohl eher seinem Handy <etwas> anziehen (eine Schutzhülle).
 
@Master F.: Steht auch da, dass das sinngemäß gemeint ist....
 
@WF: Gibts eigentlich wirklich keine anderen Themen mehr als Empfangsprobleme und iPhone? Langsam nervts!
 
@jigsaw: Doch klar, es gibt doch noch die News über das weiße iPhone! Wieviele News gibts eigentlich über die lnk Lücke? Sowas wäre auf einer Windows Seite mal ne relevante News, es gibt seit 2 Tagen jetzt 2 Tools die einen gewissen Schutz bieten gegen lnk Angriffe. Darüber gabs hier allerdings keine News, wozu auch, scheint ja nicht so relevant zu sein wie eine Werbekampagne! http://www.heise.de/newsticker/meldung/Antiviren-Hersteller-bieten-kostenlosen-LNK-Schutz-Update-1046012.html
 
@I Luv Money: Keine News zur lnk-Lücke hier?!? Dann würde ich noch mal genauer hinsehen. Bspw: http://winfuture.de/news,57062.html und in dem Artikel http://winfuture.de/news,57082.html auch nochmal ein Link zu den Tools.
 
@satyris: Ok, mein Fehler...die News hatte ich überlesen.
 
@I Luv Money: OT: Ich fände es übrigens schade wenn du dich, wie an anderer Stelle angekündigt, von WF zurückziehst, ich lese deine Kommentare eigentlich ganz gerne
 
Coole Aktion, haha^^
 
ähm hat apple nicht vor kurzem erst ein video reingestellt, indem deutlich wurde dass genau dieses handy auch empfangsprobleme hat, wenn man es fest umschließt?
edit: ja ok, es steht sogar rechts in der videoleiste xD
 
Nur wenn einige Handys Empfangsprobleme haben, ist nicht das gesammte Gerät, und vorallem nicht Alle, schlecht. Nur weil Windows bei 1 von 100 Leuten ständig abstürzt, heißt es nicht, dass Windows allgemein immer abstürtzt. JA, da seh ich parallelen. Denkt mal darüber nach.
 
@DARK-THREAT: Um dem Vergleich mal etwas Sinn zu geben: Wenn Microsoft in Windows einen Fehler eingebaut hätte der bewirkt dass Tastaturen mit einer Kabellänge von mehr als 2m nicht funktionieren (klingt jetzt konstuiert, muss aber auch passen ^^) und vielleicht 5% der User solche Tastaturen angeschlossen haben und somit auch von dem Problem betroffen sind, dann kann man nicht hergehen und sagen: "Meine Tastatur funktioniert, also gibts kein Problem". Diesen Knackpunkt versehen die Leute nicht. Siehe dazu z.b. auch o9
 
@DennisMoore: Das Beispiel ist nicht schlecht. Aber besser wäre der Fehler läge beim Tastaturhersteller und es wären nur 1% die längere Kabel nutzen. Wenn 99% also kein Problem haben weil sie eh ein Kabel unter 2m haben, ist es dann eine Rückrufaktion Wert? Was wäre fair? Wenn der Hersteller die Tastaturen zurücknimmt. Der Rest ist ja glücklich und Zufriden mit der Tastatur. Jetzt ist es natürlich schwer zu definieren: Gibt es einen Fehler oder nicht? Natürlich gibt es eins, denn es gibt ja Leute die Eingeschränkt werden. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch komisch wenn 99% ein fehlerhaftes Gerät besitzen, ohne das sie je was davon merken. Genau genommen ist somit jedes Gerät der Welt fehlerhaft. Und dann ist wie immer die Frage: Wie schlimm ist der Fehler und wie häufig tritt er im Vergleich auf?
 
@Rodriguez: irgendwie habe ich das gefühl das man bei dir manche einfach nur noch so (-) verteilen ohne sich inhaltlich mit dem thema zu beschäftigen bzw. mit dir zu diskutieren, vermute ich werde auch gleich weg geminust ;)
 
@Rodriguez: Jeder Tastaturhersteller schreibt normal ins Datenblatt rein wie lang das Kabel sein darf. Darum habe ich extra nicht den Tastaturhersteller als Beispiel genommen, sondern Microsoft. Wobei Windows auch wieder nicht so doll als Beispiel ist, weils ja Software ist und keine Hardware. Kernpunkt meines Beispiels war aber eh was anderes. Und zwar dass manche Leute Fehler bestreiten nur weil sie bei ihnen nicht auftreten. Das ist ziemlich engstirnig und auch ein bißchen doof, finde ich.
 
@DennisMoore: Grundsätzlich ja. Aber in die Aussage "Ich habe kein Problem" darf man auch nicht hineininterpretieren "Es gibt nirgends ein Problem!". Da sich die öffentliche Diskussion mittlerweile dazu entwickelt hat, das es scheint jeder User hätte ein Problem ist es doch wohl verständlich das die User sagen: Stimmt nicht. Also man muss ja dann nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen oder zwischen den Zeilen lesen ;)
 
@DennisMoore: Ich habe versucht das Rodriguez verständlich zu machen aber er will es nicht verstehen. Fehler die bei ihm nicht auftreten oder nicht bemerkbar sind existieren anscheinend nicht oder sind zumindest nicht der Rede wert. Du kannst das mit ihm diskutieren bis du in Rente gehst. Aber Fortschritte wirst du bei ihm nicht erzielen.
 
@Traumklang: Zeig mir mal die Stelle wo ich behaupte das NIEMAND ein Problem hat? Siehe einen Beitrag hier drüber, es kommt auf die Praxis an. Wenn du der Meinung bist das ich Glück habe aber das Problem schwerwiegend ist, was passiert dann wohl? Die Leute werden ihre Geräte zurückgeben und vor allem nicht weiterempfehlen. Das wäre für Apple viel schlimmer als jede Rückrufaktion. Warten wir es ab, ich behaupte die Rückgabezahlen liegen nur ganz knapp (wenn überhaupt) über denen der alten iPhones. Also im unbedeutenden Bereich.
 
@Rodriguez: du willst also von deiner praxis nicht wegkommen. aber mir gehts nicht um die praxis, sondern um die nüchternen fakten. inwieweit sich diese fakten auswirken können, ist mir im moment egal. ich will hier die ganze zeit ja noch nicht mal das ihpone schlecht reden (bin zugegebener maßen aber auch kein iphone freund). ich find nur dieses sinnlose verteidigen schlimm. selten solche sinnlosen diskussionen geführt! Das Iphone hat einen Fehler! FAKT! Und zwar in Theorie UND auch in der PRAXIS! schaue nur mal etwas in den westen. dort gibt es nunmal andere erfahrungen, als die aus Norwegen. und auch da ists mir scheißegal, obs 0,55% oder 1% betroffen sind. also wie schlimm sich dieser fehler in der praxis auswirkt. Fehler bleibt fehler, da brauch man nichts schönzureden! könnten von mir aus auch nur 0,1% sein und technisch wäre da immer noch ein fehler vorhanden! mir gehts wie gesagt, um die nüchternen fakten. inwieweit man sich dadurch emotional nun gestört fühlen muss, ist jedem selbst überlassen. aber zu behaupten, es gebe keinen fehler und wenn doch, dann haben alle diesen fehler, ist kindisch und technisch völliger quatsch. was ich durch die defintion was ein fehler ist hoffentlich verständlich genug gezeigt habe! man muss es nur noch verstehen. intelligente leute fragen ja nach, wenn was unklar sein sollte, aber weiter stur zu sein, geht natürlich auch... es geht doch schließlich um apple...
 
@larusso: Gut, faktisch gesehen hat es einen Fehler. Und nun? Ist es ein Fehlkauf für die Leute? Sollten sie deswegen lieber ein anderes holen? Sollte Apple eine Rückrufaktion starten? Wie gerade weiter oben gesagt: Für die Leute äussert sich dieser Fehler positiv. Und nur für ganz wenige evtl. negaitv. Wenn man das weiß, warum sollte man irgendeine der Fragen dann mit Ja beantworten? Weil es theoretisch aber faktisch ein Fehler ist?
 
@Rodriguez: es ist nicht einfach nur theoretisch ein fehler! und warum kommst du wieder mit den ganzen fragen?!? darum gehts mir doch gar nicht. ich sage nicht, dass man das iphone 4 deswegen nicht kaufen sollte. wie oft soll ich das denn noch schreiben?! Es ist theoretisch und praktisch definitiv ein fehler! wie er sich wo bei wem vllt anders verhält, ist mir egal. darum gehts mir nicht. dass es unter umständen sogar besseren empfang geben kann, streite ich nicht ab. aber auch darum gehts mir nicht. mir gehts wieder nur um das schöngerede! Es ist ein Fehler, der meiner meinung nach noch nichtmal besonders gravierend ist. aber du verteidigst diesen "nicht-fehler" als wäre er ein riesen großer fehler, den man unbedingt verteidigen müsse... ich sags zum letzten mal. ich will, abgesehen von der sichtweise einiger fanboys, nichts schlechtreden!
 
@larusso: Meiner Meinung nach wird es ja auch allgemein behandelt als sei es ein "riesen Fehler". Das es ein Fehler ist, können wir ja so stehen lassen. NUr ist für mich eben immernoch die Frage was das nun aussagt? Versetzen wir uns dochmal in die Ingenieure. Bei Apple arbeiten ja mit die besten der Welt. Die werden also schon am ersten Tag darauf gekommen sein das dies ein "Fehler" ist. Aber wägt man Vor- und Nachteile gegeneinander ab und vergleicht es mit der alternativen, fehlerlosen Bauweise, würde ICH mich als Ingenieur für diesen Fehler entscheiden. Es sei denn natürlich es gibt eine Lösung die alle Vorteile bringt, aber die Nachteile ausen vor lässt. Denn Vorteile für alle User sind: Dünnere Bauweise, größere Batterie, besserer Empfang. Nachteil: Unter besondern Umständen kommt es zu Abbrüchen. Da man diese Situation auch bei fehlerlosen Bauweisen hat, kommt es nur darauf an ob sie öfter auftritt oder nicht. Nach allen Zahlen zu beurteilen und nach den Praxistest ist dies nicht der Fall. Zumindest nicht spürbar. Das heisst, wenn ich das sagen hätte und die Wahl hätte, wprde ich auch sagen: Dann nimmt die fehlerhafte Bauweise. Oder nicht? ;)
 
@Rodriguez: "Auf der anderen Seite ist es natürlich auch komisch wenn 99% ein fehlerhaftes Gerät besitzen, ohne das sie je was davon merken." um ordentlich zu definieren, was ein fehler ist, muss man erstmal festlegen, was die Anwendung des geräts sein soll. nehmen wir mal ein smartphone. unser ziel ist es, damit mobil überall zu telefonieren. was selbstverständlich sein sollte ist, dass man das gerät _natürlich_ anfassen darf. ja nicht nur darf, sondern dass man es auch so halten sollte! da wir ja mobil sein wollen, brauchen wir das gerät an den verschiedensten orten. an orten, an denen der empfang vllt mal nicht so gut ist, wie in einer stadt. so, jetzt wollen wir aufm ländle mal telefonieren, wir fassen das gerät völlig natürlich an und bekommen dadurch probleme. und das ist nunmal ein fehler! so und egal wie viele das problem nicht haben, diesen fehler haben die eingebaut. was ein fehler ist oder nicht, darf nicht danach definiert werden, bei wie vielen er auftritt, sondern wie der fehler auftritt bzw. dass er auftritt oder auftreten kann (dass ein fehler unter bestimmten bedingungen und situationen immer wieder reproduzierbar ist)! und dabei ist es scheißegal, dass 99% das problem nicht haben. den fehler haben sie eingebaut und die können ein problem bekommen. Fehler ist Fehler! da gibts nix schönzureden!
 
@larusso: Schöne Defintion. So gut wie jedes Handy der Welt hat Empfangseinbußen wenn man es so hällt das die Antenne verdeckt wird. Ist das dann auch ein Fehler? Weil er kann ja auftreten, nach deiner Defintion. Demnach gibt es nur fehlerhafte Mobilgeräte? Tja, dann ist es ja Wurscht ob das iPhone ebenfalls fehlerhaft ist..... _______ In Norwegen gibt es ja sehr viel Wald und nicht allzu viel Großstadt. Jetzt haben die Norweger mal den Praxistest gemacht: http://tinyurl.com/323kkhh Fazit: Das iPhone 4 hat nicht mehr und nicht weniger Abbrüche wie die anderen Geräte. Aber klar, der WF-Expertenkreis hat den Fehler eindeutig gefunden, also muss das eine Gerät zurückgerufen werden obwohl weder eine Gefahr für Mensch oder Gerät besteht, noch sich das Gerät anders verhält wie die der Konkurrenz. Misst hier etwa jemand mit 2 Maßbändern? ;)
 
@Rodriguez: also handys gibt es ja nicht erst seit heute, richtig? handys hatten damals designtechnisch außenliegende antennen, richtig? um ein handy natürlich anzufassen, musste man es nciht an der antenne anfassen, richtig? hat man es doch mal gemacht, so hat man natürlich mit einem einfachen finger auch nicht unbedingt komplett verdeckt und der empfang wurde nicht sonderlich gestört, richtig? neuere geräte haben keine äußere Antenne und funktionieren trotzdem (was das design der antennen betrifft) ordnungsgemäß, richtig? denk mal drüber nach, vllt verstehste ja dann, das doch nicht jedes mobilgerät fehlerhaft ist. es kommt immer drauf an, was man inwieweit mit welchem gerät machen will. zu behaupten, dass das iphone im weltall genauso wenig funktioniert wie jedes andere gerät auch, nur um dann zu behaupten, dass nach solch einer definition ja jedes mobilgerät fehlerhaft ist, zeigt nur, dass du mich nicht richtig verstanden hast. vllt sollte man das design der antenne so konstruieren, dass man das gerät normal halten "darf" ohne gleich die antenne abzudecken, oder? also komm mir nicht mit "So gut wie jedes Handy der Welt hat Empfangseinbußen wenn man es so hällt das die Antenne verdeckt wird." das ist hier wohl jedem klar und genauso ein Fakt, wie der Designfehler und du brauchst es nicht wieder schönzureden!
schön, behaupten die norweger halt etwas. amerikaner behaupten was anderes. und jetzt? um ehrlich zu sein, möchte ich mir den test jetzt im moment nicht durchlesen. aber könnten dort vllt andere bedingungen herrschen, sind sie vllt auch unabhängig?
 
@larusso: Und ich sage es ein weiteres mal: es kommt einzig und allein auf die Praxis an. Keine Ahnung ob du dich von den Medien so hast überzeugen lassen, aber du kannst es ja jederzeit ausprobieren: Man KANN das iPhone 4 halten wie man will, ohne das man mit Abrüchen zu kämpfen hat, das wird dir jeder iPhone 4 Besitzer hier bestätigen können. Natürlich geht der Empfang zurück wenn man den Punkt berührt, aber nicht plötzlich, sondern langsam. Und er geht auch nicht auf 0. Also EXAKT so wie es bei anderen Geräten der Fall ist. Ja, in der Theorie braucht man nur einen Finger und ja es ist kein verdecken sondern ein Kurzschluß. Aber in der Praxis hat man sein Gerät nunmal eh in der Hand und der kurzschluß verhällt sich eben sie ein Abdecken. Deswegen ist die Beschwerde Anzahl auch so gering, deswegen gibt es auch nur 1% mehr Abbrüche und deswegen können Tests im PraxiseinsTz (wie der oben) auch keinen Unterschied zu anderen Geräten feststellen. EGAL wie man das Gerät hält.____ Kurzform des Test: 4 Norweger gehen in den Wald. Einer mit dem iPhone 4, einer mit dem 3Gs, einer mit einem HTC Wildfire und einer mit dem Nokia E71. Das Netz ist schwach. Die Leute halten die Geräte mit 2 Fingern oben und unten: Alle können telefonieren. Sie halten die Gerate normal in der Hand: Bei allen bricht das Netz ab. Sie legen sie nebeineinander: nur das iPhone 4 hat stabilen Empfang und ist das einzige Handy mit dem man noch surfen kann._____ Fazit: in der Praxis wäre das iPhone 4 das beste Gerät an solchen Orten. In der Theorie ist es aber das Fehlerhacte. Grotesk oder? Und jetzt stell dir mal vor, von den 4 Männern müsste ausgerechnet der sein Gerät wegen einer Rückrufaktion zurückgeben, der Empfang hat...... Ich sag gerne nochmal: Wundert euch nicht über Rekordverkäufe beim iPhone 4 und das es in den Zufriedenheitsumfragen auf Platz 1 liegt. Denn diese ganze Theorie ist nichts Wert. Für die Leute zählen ihre Erfahrungen und die ihrer Freunde. Und jetzt überleg mal wer von den 4 Norwegern wohl der zufriedenste ist? ;)
 
Ich kann mit meinem Iphone 4 auch kristallklare Gespräche ohne Abbruch führen. Auch ohne Hülle. Egal wie ich es halte. So what's the problem?
 
@acstrobe:Das gleiche kann ich vom iPhone 4 meiner Frau berichten. Absolut keine Empfangsprobleme oder Abbrüche.
 
@acstrobe: Das ist richtig. Hier in good old Germany hat man durch die gute Netz-Infrastruktur keine Probleme. Aber in den USA sind die Netze nicht annähernd so gut ausgebaut wie hier, weshalb es dort mehr Probleme gibt.
 
@acstrobe: vergiss es .. das will hier keiner hören
 
@acstrobe: mir gehts ganz genau so
 
Kurzschluss ist halt Kurzschluss und somit ein eingebauter Fehler in ALLEN iPhone 4. Ich kann ja auch nicht behaupten dass in Afghanistan kein Krieg und Elend herrscht nur weil ich hier mit meinem Nachbar gut auskomme und am Wochenende ne Runde gegrillt habe. Ne Freundin aus Californien hat seit 3 Tagen ein iPhone 4 und hat für mich den Test mal gemacht und einen Finger auf diese besagte Stelle gelegt. Resultat war dass innerhalb von 10 Sekunden der Empfang von 3 Balken auf "no Service" ging. Mit Handy richtig umfassen war es noch schneller zum Abbruch gekommen. Das kann man nicht wegdiskutieren nur weil man selbst diese Problem noch nicht hatte.
 
Genauso wie ich die "I'm a mac" gut gefunden hab gefällt mir diese Anzeige sehr gut. Es sollte viel mehr solcher Werbung geben. Ich nutze PC und Mac und mag es nicht wenn Fanboys egal aus welchem Lager über das andere schimpfen, besonders hier bei WF.
 
@alh6666: In Deutschland ist vergleichende Werbung leider verboten! Mir gefällt sowas grundsätzlich auch sehr gut!
 
@I Luv Money: Vergleichende Werbung ist seit dem 14. Juli 2000 in Deutschland im gewissen Rahmen erlaubt!
 
@satyris: Hmm, ist mir neu, mir fällt auf Anhieb auch keine Werbung ein die man als vergleichende Werbung bezeichnen könnte, also deutsche Werbung.
 
@I Luv Money: Siehe z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Vergleichende_Werbung
Deutschland ist recht konservativ. Da traut sich im Marketing keiner den ersten Stein zu werfen und fürchtet, dann ganz schnell selber gesteinigt zu werden. Durch die gesteckten Grenzen wird die Werbung wohl weniger "lustig" als in Amerika und daher wagt sich wohl keiner vor.
 
@I Luv Money: Haste sicherlich nicht mitbekommen, aber vergeleichende Werbung ist erlaubt, wenn sie der Wahrheit entspricht und begründet werden kann. Du darfst bspw. sagen: Wir haben viel Leistungsstärkere Motoren als VW, wenn du tatsächlich Motoren mit mehr PS hast als VW ... was du aber nicht machen darfst ist zu sagen: Vw is scheiße die können doch nix, kommen sie lieber zu uns.
 
@I Luv Money: Ich hab erst eine vergleichende Werbung gesehen, dort wurde aber wieder die Konkurenzmarke gepiepst, auf Drang dieser Firma. Ähnlich wie damals mit BurgerKing vs McDonalds
 
@DARK-THREAT: Jetzt wo du es sagst, die BurgerKing Werbung war genial!
 
Ich finde solche Werbungen wo auf die Fehler der Konkurrenz gerichtet bzw. abzielen unsachlich. Apple hat hier eine Werbeform erschaffen, die ich noch gelinde gesagt sehr geschmacklos finde, auch wenn sie zum Teil sicherlich auch amüsant daherkommen. Ein Hersteller sollte schlichtweg einfach sein Produkt und dessen Vorzügen bewerben.
 
@Rumulus: Du meinst so wie Motorola es hier macht?! xD
 
@I Luv Money: Ja genau so! Aber wer hat damit angefangen, oder zumindest es bekannt gemacht? Solche Fragen kannst du dir in Zukunft bei mir ersparen, denn ich habe sie schon in [re:6]beantwortet. Solch kindliche Provokationen/Fragen sind genau so unsachlich!
 
@I Luv Money: apple sollte sich nicht wundern, wenn man mit steinen im glashaus sitzt und diese steine wirft. die kommen früher oder später zurück. 1. hat motrola und jede andere firma grund genug, wegen apple's werbung, ähnliche "schlechtmachende" werbung gegenüber apple zu vermarkten. 2. ist apple so kindisch und zeigt lieber auf andere (u.a. auch auf motorola), die angeblich das selbe problem haben, ansatt das problem einfach zu beheben. also hat motorola schon den einen oder anderen grund, so "gegen" apple zu werben. und ist nicht auf die gleiche ebene zu stellen wie apple's "I am a Mac" werbung!
 
dafür hat das droid-x laut vielen meldungen eine "efuse" welche das handy unbrauchbar macht sofern man das rom flashed.. auch nicht viel schöner
 
@slazer3rd: Wie Motorola in seiner Stellungnahme erklärt, würden die Sicherheitsmaßnahmen und speziell der eFuse-Chip die Handys keinesfalls funktionsunfähig machen. Wenn ein Motorola-Smartphone versucht, ein nicht zertifiziertes Betriebssystem zu laden, "geht es nur in den Recovery-Modus." Installiert man wieder die Original-Software des Herstellers, "kann es ganz normal gestartet werden."
 
@sorduk: Schade dass Motorola aus der Bootloader-Problematik beim Milestone nichts gelernt hat und weiterhin diesen Weg geht.
Sollen sie doch einfach wie andere Hersteller sagen, dass die Software-Garantie erlischt und wer trotzdem ein anderes Rom laden möchte kann es gerne tun. Hätte der Bootloader nicht nur von Motorola signierte Roms akzeptiert, hätte ich mir das Milestone damals gekauft! Aber was solls.. ich bin mit Desire, ohne Antennenprobleme und mit der Möglichkeit andere ROMs zu flashen im Moment noch sehr glücklich. Das Einzige was mich etwas stört, ist dass die Möglichkeit Apps komplett auf den externen Speicher auszulagern offiziell erst mit Android 2.2 kommt.
 
Der Slogan ist übrigens der Name eines Albums von Phil Collins. Wollte das nur mal loswerden...
 
@Eldor: Jo, aus den Zeiten, als er noch taugte.
 
Das Problem beim iPhone 4 hat mit "fest mit den Händen umschließen" gar nicht besonders zu tun, wie es einige hier zu glauben scheinen. Das gibts in der Tat in bestimmtem Umfang bei allen Handys, was ja klar ist, weil man auf diese Weise quasi eine Abschirmung drumrumbaut. Das eigentliche und schwerwiegende Problem ist, dass bereits nur der Kontakt mit dem kleinen Finger an der richtigen Stelle (unten links wars glaub ich) ausreicht, damit der Empfang abbricht, nämlich genau an der Stelle, wo die Enden von WLAN- und Mobilfunk-Antenne liegen und nur durch nen schmalen Spalt getrennt sind. Wenn man den Spalt mit nem Stück Draht verbinden würde, bräuchte man wohl gar nicht mehr anfassen, damit der Empfang einbricht.
Und das haben andere Telefone in der Tat nicht, es gibt keins, wo sich Antennen, die für verschiedene Zwecke an verschiedenen Empfängern hängen durch Berühren kurzschließen lassen. DAS ist der Fehler am iPhone 4. Die stören sich dann gegenseitig nämlich massiv. Nur merkt man das bei uns hier in der Innenstadt nicht unbedingt so doll, weil das Netz hier im Vergleich zu USA und ländlichen Umgebungen sehr stark ist und somit bereits eine durch den Kurzschluss auf eine effektive Größe von einer Erbse reduzierte iPhone-Antenne völlig ausreicht zum Empfang.
 
Wann kommt der neue IMac raus? Langsam macht es Spaß AppleNews zu lesen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles