170 Mio. öffentliche Facebook-Profile zum Download

Datenschutz Die einen sprechen von einer Datenpanne, andere bezeichnen es als Panikmache: Der Hacker Ron Bowes stellt im Internet eine 2,8 Gigabyte große Sammlung von Facebook-Profilen zur Verfügung, die öffentlich zugängliche Daten beinhalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei Facebook wird groß dazu geschrieben, das die Daten "zugänglich" sind aufgrund der Einstellung, bei SchülerVZ & co ist es eine RIESEN Datenpanne?
Ich weiß ja nicht ... Bei SchülerVZ & co war es genau das gleiche - Freistehende Daten wurden gespeichert
 
@TobiasGoth: nur das man bei facebook einstellen kann was ein außenstehender sieht . Bei SVZ&Co sollte jemand ohne Account normalerweise gar nichts sehen können.
So wie ich das verstanden habe hat der Typ bei facebook einfach nur Daten gesammelt die ohnehin für jeden zugänglich waren, bei svz hat er welche gesammelt die man normalerweise nur als Mitglied einsehen kann.
 
@L-K**: Weshalb die (-) ?
Bis auf ein paar Rechtschreibfehler hat er doch eigentlich recht?
Die User sind hier doch selbst schuld, wenn sie daten nicht nur für registrierte Nutzer sondern für "alle" veröffentlichen!?
 
@zimb0: Das wären sie wenn diese "alle sehen alles" keine Opt-Out sondern eine Opt-In Einstellung wäre.
 
@L-K**: Und es ist ja auch so schwer, sich bei VZ erst einen Account anzulegen, um dann die Daten zu sammeln.
 
Ich bin auf dem Gebiet wenig erfahren. Aber was zum Teufel will man mit solchen Daten anfangen? Ich meine was haben die dann: Vorname Nachname Geburtstag und Adresse geben die wenigsten an, wenn überhaupt. Und jetzt? Bitte um Aufklärung
 
@MasterBlaster´: Bei 170 Millionen werden bestimmt genug dabei sein, welche für die Werbeindustrie relevante Daten öffentlich ins Netz (Facebook) stellen. Vorname, Nachname, Wohnort, Geburtsdatum sind schon ne Menge Wert für die Werbeindustrie!
 
@MasterBlaster´: www.youtube.com/watch?v=SmRdsVvOYsg
 
@I Luv Money & Cor:

Danke euch beiden. Hat mir schon gereicht, sehr informativ!
 
@MasterBlaster´: kommt drauf an was noch alles frei zugänglich ist. email-adressen? telefon- und handynummern? sehr interessant für spammer und nervige werbeanrufe. qualifizierte e-mail-adressen, noch dazu kann man sich ein eigenes bild über die leute schaffen. was mag die person, in welchen gruppen ist sie etc... auf 1live war die tage ein z.b. bericht über personalisierten spam. leute erhalten emails, in welchen sie ordentlich angesprochen werden, es wird bezug genommen auf aktivitäten oder themen, die z.b. in facebook zuletzt gemacht wurden (gefällt mir, zugehörigkeit zu gruppen) oder man gibt sich als "freund" der person aus. die mail dann im design von z.b. facebook oder anderem. darin ein link auf eine phishing-seite oder ähnliches. genug leute klicken dann drauf, weil sie ja facebook und ihren "freunden" vetrauen. und genau durch solche datensammlungen kann man qualifizierte "ziele" ausmachen. sie ersparen einen viel arbeit, sind oft genug strukturiert und damit leicht maschinell zu verarbeiten. daher werden solche datensammlungen so geliebt.
 
@MasterBlaster´: Leider nicht. Es geben viele an. Inkl. Handynummer. Kenne einige aus meinem Bekanntenkreis, die das so handhaben. Und die stellen ihr Profil auch gerne und absichtlich auf Öffentlich. Imho gibt es mittlerweile genug solcher Leute, die das eben gerne machen... sind halt irgendwie exhibitionistisch veranlagt. Gut ihre Sache sag ich da. Mehr als Name und Geburtsdatum und evtl. ein Foto gibt es bei mir nicht zu sehen. Und das bekommt man auch über die Firmenhomepage (Foto und Name) oder die Vereinshomepage oder die Homepage meines ehemaligen Studienganges. Feuchte Träume bekomme ich deswegen aber nicht :D
 
Saubere Leistung. Möchte nicht wissen, was man mit all den daten so machen kann.
 
Direkt mal bei Facebook Posten!
 
hat nichts mit hacken zu tun und eine besondere leistung ist es auch nicht
 
@maxfragg: Naja, ich habe von Programmierung überhaupt keine Ahnung, von daher finde ich das schon eine Leistung. Aber wenn du das nicht so siehst, dann programmiere doch "mal eben" einen Bot, der dasselbe macht. Ich warte. EDIT: Ist das Programm schon fertig?
 
@DON666: hab wichtigeres zu tun, außerdem sind leichte sachen nich unbedingt schnell zu erledigen und etwas zeit wird der junge schon reingesteckt haben
 
@DON666: Wozu? den Quellcode des Crawlers gibts als Ruby-Script zum Runterladen. Muß man nur noch kompilieren/ausführen.
 
@DON666: Maxfragg hat schon Recht, es ist wirklich keine ausserordentliche Programmierleistung einen solchen Crawler zu programmieren, das ist einfach das downloaden bestimmter Dateien die sowieso schon nach einem System geordnet sind. Sicher stecken da schon 3-4 Tage Arbeit oder gar ein zwei Wochen drin, aber mehr sicher auch nicht.
 
Könnt ihr einen Link zur Datei posten, damit ich sie für Werbezwecke und weitere Veräußerung nutzen kann?
Steht sie unter freier Nutzungslizenz?
 
@modelcaster: link ist : http://www.skullsecurity.org/blog/?p=887

leider z zt nicht erreichbar wegen zu großem traffic :D
 
Was für ne Leistung, öffentlich zugängliche Daten zusammeln. Diese Daten wurden von den Menschen hinter den FB-Profilen für die Öffentlichkeit freigegeben, was soll also die Panik?
 
Den vorletzten Absatz hätte man sich glatt sparen können, da dort mal wieder nichts anderes drin steht als eine Zusammenfassung der Absätze darüber. Was soll dieser merkwürdige Schreibstil? Sowas fällt mir hier in letzter Zeit immer wieder auf.
 
http://tinyurl.com/38o7j4h viel spaß, vielleicht findet sich ja jemand selbst wieder, sollte vielleicht dann zum nachdenken anregen.
 
wo ich das foto von dem download sah "do you have a facebook": http://www.youtube.com/watch?v=KpLNlSKugHw da kommt es her :D
 
"Im Fall von SchülerVZ, wo ebenfalls mit Hilfe eines Crawlers Profile ausgewertet wurden, handelte es sich tatsächlich um eine Schwachstelle." Schwachstelle? Osterhase? Weihnachtsmann? m(
 
OH MEIN GOTT, DER HAT MEINE ADRESSE. UNGLAUBLICH.

Die steht auch im Gelben Buch, und nu ?
 
@xkoy: beste werbung
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check