Klage gegen Apple wegen überhitztem iPad

Recht, Politik & EU Die meisten Leute wissen, dass man elektronische Geräte nicht ungeschützt in der prallen Sonne liegen lassen sollte. Ein Amerikaner hat das offenbar nicht gelernt und verklagt jetzt Apple, da sein iPad in der Sonne überhitzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich mal dein iPad ansehen? Ja, im Kühlschrank und bring mir nen Bier mit!
 
@Knarzi: statt gratis Hüllen gibt es dann von Apple gratis Kühlschrank-Dock :-)
 
@Knarzi: der kühlschrank ist eigentlich nicht so gut so von wegen temperaturschrankungen, lötstellen und kondenswasser.
 
@LoD14: Man könnte ja eine Gummihülle mit eingearbeiteten Kühlgel-Pads verwenden ;-)
 
@Knarzi: Man munkelt dass es bald Sonnenmilch für das iPad geben soll, welche Hitzereflektierende Partikel enthalten soll die das iPad vor Überhitzung schützen. iSunblocker :D. Wenn man dann in der Sonne sitzt kann man sich und sein Schätzchen eincremen. Aber die Tuben sollte man nicht verwechseln.
 
@Knarzi: Was genau ist "nen" Bier? Den Bier oder der Bier?
 
@F98: Hallo Herr Duden. Schon mal was von Umgangssprache gehört? Im Schwabenländle ist es teilweise sogar nur "en Bier".
 
@Cor: en Bier ist aber richtiger, oder n Bier. Aber nen Bier = einen Bier. Das kotzt mich auch jedes Mal an, wenn ich sowas sehe.
 
@BajK: Dann würste getz ers recht anfangen zu kotzen wen du dem hier lesen tun werden tust! Dass iss hier schlihslich nen WinFuture-Forum und nich des Rechtschreib-Forums!
 
@BajK: Mimimimimi o.o
 
@BajK:Absolute Gewöhnungssache. Der Unterschied zwischen "nen", "en" und "n" ist sowas von minimal, das interessiert in der Umgangssprache sowieso (leider) keine Sau.
 
@BajK: wenn wir schon dabei sind.. das Wort "richtiger" gibt es auch nicht!
 
@v0x: du bist ja ein richtiger besserwisser....
 
@Cor: Selbst wenn es Umgangssprache wäre ist hier "nen" immer noch falsch. "nen" bezieht sich auf männliche Substantive. Z.B. "Gib mir mal nen Dreihzehner Schlüssel" oder so. Auch wenn hier alle Flachzangen der Welt Minusse klicken, es wird dadurch nicht besser.
 
@F98: Wir erfinden ein Problem...
 
@F98: Dazu sage ich nur .. "2 halve Ha´n.."
 
@Knarzi: Da hat unser guter US-Amerikaner und so manch kreative, wie witzige User und Blogleser die Gebrauchsanweisung nicht beachtet. Dort gibt es in aller Regel Temperaturangaben, in denen ein Gerät betrieben werden sollte. Der Kläger wird von daher kein Erfolg haben. Aber es ist ja ein Apple-Produkt, da ist jede Meldung recht, um zu bashen.
 
@Knarzi: Dann kann man ja auch nen Butterhersteller verklagen, weil die in der Hitze flüssig wird und sich nicht mehr verstreichen lässt... Die haben echt nen Knall...
 
Alles falsch, das heißt "een bier" :-P
 
Also ich habe jetzt kein iPad aber finde es gut, dass eine Warnmeldung kommt. Viele Geräte liegen in der Sonne und gehen kaputt weil eben keine "Notabschaltung" kommt. Also ich finde das gut. Was soll Apple auch machen würde es sich nicht abschalten wären sie von diesem Amerikaner sicher verklagt worden weil es nicht mehr funktioniert.
 
@fraaay:

Viele Geräte? Ich kenne kein einziges. Ich kenne aber auch kein einziges das Probleme an der Sonne bekommt. Mein Tecra 4 von Toshiba ging mal in der Tasche an, wurde sauheiss und schaltete sich dann ab. Schaden null! Jeder aktuelle CPU hat heute solche Schutzmechanismen eingebaut. Wie es bei Apples A4 aussieht, weiss ich natürlich nicht.
 
@JTR: Auch das iPad schaltet sich vor den wirklich kritischen Temperaturen ab, das iPhone übrigens auch. Ich halte das eher für eine Urban Legend das viele iPads kaputt gehen weil sie sich nicht vorher abschalten. Übrigens ist die Klage eh ein bisschen dumm, stellt doch mal nen Laptop draussen in die pralle Sonne, mal sehen was der nach 10-20 Minuten macht bei 35 Grad draussen und wenn die Sonne drauf knallt. Das ist ein generelles Problem von elektrischen Geräten, nur können die Amis natürlich nicht so weit denken.
 
@I Luv Money: ich war mit meinem DELL Studio 16 denn ganzen Tag bei 34 Grad draußen, und hatte keinerlei Probleme, außer das ich es ab und an, an die Verlängerungsschnur hängen musste... ähnlich schaut es mit meinem Zune HD und jeglichem anderem Mobilen Elektrogerät von mir aus ;)
 
@fraaay: Das und die Aussage über mir sonst typische Aussagen von Apple-Usern. Ist das jetzt also eine Rechtfertigung dafür, dass es viel zu früh ausschaltet? Es wäre wirklich traurig, wenn das nicht passieren würde, aber selbst dann fände wieder irgendein Fanboy eine Rechtfertigung. Und an den über mir: Ich sitze mit meinem Netbook gerne draußen und arbeite etwas ab, auch in den letzten heißen Tagen. Und mein Motorola Milestone hatte ich sogar mit in Ägypten. Habe das sogar in der Sonne öfters mal benutzt, sogar mit GPS aktiviert. Komisch, dass ich diese Probleme nicht nachvollziehen kann...
 
@andry: In der Sonne "mal" benutzt oder in der Sonne mehrere Minuten liegen lassen machen für mich imho noch einen Unterschied...
 
@I Luv Money: Also mein Laptop (Lenovo Thinkpad T61p völlig in schwarz) funktioniert auch noch nach einer Stunde einwandfrei am italienischen Strand bei 40° und hat nicht überhitzt. Und mein HTC HD2, welches als Modem diente hatte dabei auch keinerlei Probleme.
 
@ayin: Also mein iPad hat bei der Hitzewelle neulich im Freien auch einwandfrei funktioniert. Und mein iPhone funktioniert nach mehreren Stunden vorne an der Frontscheibe meines Autos als GPS-Gerät ebenfalls noch einwandfrei, obwohl es dabei sauheiß wird.
 
@andry: Ich bin kein Fanboy, deine Geräte werden es irgendwann heimzahlen wenn sie früher kaputt gehen, du bekommst ja auch nicht direkt Krebs wenn du in der Sonne liegst.
 
@andry: schalt mal die lüfter aus. kannst doch nicht aktiv- mit passivkühlung vergleichen.
 
"sehr schnell unter üblichen Wettbedingungen überhitz" immer diese Wettbedingungen... all in würd ich sagen ;)
 
@gigges: Da ist Apple doch in guter Gesellschaft! Immerhin wirds im ICE auch mollig warm.
 
<apple-bashing>@gigges: apple hatte wohl beim design vergessen dass die zielgruppe nicht mehr wie "damals" picketlige pc-nerds sind die immer im dunklen und gut klimatisierten serverraum im keller sitzen. ;-) die neue zielgruppe der trendigen apfel-fanboys lässt sich aktuell leider (noch) nicht vorschreiben immer im dunklen zu bleiben. aber vielleicht wirds da ja ne weitere klausel in den knebel-kaufverträgen geben.</apple-bashing> aber ehrlich: lass ich meinen laptop lang in der sonne stehn, wird der genauso heiß und verweigert seinen dienst bzw taktet sich bis zum unbrauchbaren runter.
 
schlampiges iPhone4, schlampiges iPad, hoffentlich begreifen die Leute endlich das Apple nur teurer Mist ist.
 
@lordfritte: wie man an den aktuellen Zahlen erkennt ... Nein ...

wird ja auch in den Himmel gepuscht... die letzten 3 Tage waren die Zeitungen hier in Österreich auch komplett voll mit Berichten zum iPad und iPhone wo die Produkte in den Himmel gelobt wurden
 
@bluescorp: Da hast du recht.

So viel und solange ist noch über keine Produktreihe berichtet und geschrieben worden, wie über Apple Produkte.

Also ich würde fast drauf tippen, dass Apple die ganzen Blätter ein wenig zahlt, damit ihnen viel gutes über Apple Produkte einfällt.
 
@lordfritte: Thema verfehlt? Bitte nenne mir ein ähnliches Gerät, dass nicht auf hohe Temperaturen reagiert. Das hat weder was mit Apple noch mit dem Preis noch mit schlampig zu tun. Das ist ein generelles Problem bei elektronischen Geräten. Aber Hauptsache einmal am Tag dämlich Apple gebasht oder?
 
So unübel Appleprodukte sind... aber dieses desinteresse an eindeutigen fehlern (überhitzte/explodierende Akkus), Empfangsprobleme, überhitzte Geräte ect und nicht zuletzt diese abgehobene Preispolitik sind echt armselig...
 
@Walkerrp:

Das fängt ja nicht erst diese Generation von Geräten an. Wenn ich höre welche klapprigen Tastaturen die teuren Notebooks von Apple verbaut hatten, teilweise Monitorprobleme usw. Apple kocht eben auch nur mit Wasser, sogar extrem billigen Wasser. Aber das wollen gewisse Leute immer noch nicht wahrhaben. Waren früher bei Apple SCSI und andere teure Technologien fast exklusiv im Consumer Markt verbaut, sind es heute die billigsten Komponenten die man auf dem Markt findet.
 
@Walkerrp: Quelle zu den explodierenden Akkus? Mir ist nur dieser eine Fall damals aus Frankreich bekannt, und irgendwie hat man da auch sehr schnell nix mehr von gehört...
 
@I Luv Money: man findet genug aus Frankreich (war mehr als einer) England, irgendwo in Asien, in Kanada ist ein Haus abgebrannt und ein Mensch ums Leben gekommen (wobei das auch ein überhitzter Akku gewesen sein kann, hab das nicht mehr im Kopf)
Davon abgesehen... EIN explodierender Akku ist schon zuviel! Stell dir vor Das Gerät ist gerade an Deinem Ohr, auf deinem Schoß... ich hab mal ein Akkupack vom Modellauto hochgejagt (selber schuld)... du glaubst gar nicht was da für ne Kraft hinterstecken kann
 
@Walkerrp: Quelle?
 
@el3ktro: ich bin auch immer zu faul selbst zu recherchieren... ich freu mich schon wenn die ferien endlich vorbei sind und die ganzen kinder endlich wieder in der schule sind...
 
@I Luv Money: Ich, wohne und arbeite in Berlin, kenne einen Fall, Kollege meines Bruders, wo mal eben mitten in der Nacht das iPhone 3G explodierte. Vorher haette ich die Argumentation „Nur weil es bei einem passierte“ noch gelten lassen aber ds dies im direkten Umfeld wirklich passiert ist, aendert sich das.
 
@ThePuCe: Gibt's irgendwelche Belege? Fotos? Schreiben an die Versicherung, an Apple oder T-Mobile?
 
@el3ktro: Mein Kollege (der hier erwähnte) wird kaum die daten hier preisgeben. Merkwürdig dass Du immer quellen verlangst aber wenn man dich widerlegt es auch trotz der angaben nie glaubst
 
@el3ktro: Ja das hab ich mir gedacht, dass daran wieder gezweifelt wird, vor dir! Gibt es denn irgendwelche Belege das dies nicht schon oefter vorgekommen ist?
 
Die maximale Umgebungstemperatur im Betrieb steht auf der Homepage und wenn eine Anleitung und Hinweise ausgedruckt dabei liegen sollte, hat dieser doch keine Möglichkeit dagegen was zu machen, oder?
 
@zivilist: Die Umgebungstemeratur ist nicht (nur) das Problem, sondern die auch die Auswirkungen der Sonneneinstrahlung. Man kann sich auch bei 20 °C einen Sonnenbrand holen - ähnliches gilt auch für die Geräte. Denn 35 °C Umgebungstemperatur, werden auch in Kalifornien eher selten überschritten.
 
@Ferrum: wir hatten in virginia im märz temperaturen von über 35°C...und da hat noch schnee gelegen von dem winterchaos...
 
@zivilist: Klar, Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Dann behauptet der Kerl halt einfach, dass er sich das Ding gekauft hat, um endlich Lesen zu lernen. Gibt ja für alles eine "App"...
 
Es ist mehr als interessant, dass sich Geräte, die solch erhebliche Mängel aufweisen, derart gut verkaufen. Es ist außerdem für einen Tablet Pc ein Armutszeugnis, wenn er nach 10 Minuten in der Sonne den Geist aufgibt. diese Geräte sind gedacht um u.a. gerade draußen zu funktionieren und da scheint nun mal (*raus guck*) - hin und wieder jedenfalls - die Sonne. Meiner Meinung nach werden viele High Tech Geräte einfach zu schnell und unausgereift auf den Markt geworfen, um der Erster zu sein. Dennoch, immerhin gibt es die Notabschaltung...
 
@perfectplayer: Als wenn normale Laptops keine Probleme hätten wenn man sie 10-20 Minuten in der prallen Sonne bei >30 Grad betreibt. Manche Leute klagen doch schon über ihre Desktop Rechner die zu heiß werden obwohl sie in der Wohnung stehen...das ist ein generelles Problem von technischen Geräten...
 
@I Luv Money: Nein, ist es nicht. Siehe o2/re3.
 
@andry: Was interessiert mich o2/re3? Also mein Core 2 Duo Laptop erreicht in der Sonne ebenfalls recht zügig die kritischen Temperaturen. Da brauch ich keine fremde Meinung. Fussball gucken per Live Stream zu Zeiten der WM war an den extrem warmen Tagen jedenfalls nicht möglich, also im Garten. Und wieso klagen selbst User von normalen Desktop Rechner über Hitzeprobleme im Sommer, vor allen bei Dachboden Wohnungen? Du willst jetzt nicht ernsthaft erzählen das nur das iPad Probleme mit der Hitze hat oder?
 
Huch, ist etwa ein ungläubiger unter den Käufern?!? Oder ist er nur knapp bei Kasse und will jetzt ein paar Dollar nebenbei abgreifen? Ich tippe ausnahmsweise mal letzteres.
 
@DennisMoore: Irgendwie muss die Kohle, die für Appleprodukte ausgegeben wurde, ja wieder reinkommen ;)
 
@DennisMoore: Die Klage wird wohl genauso "gut" verlaufen wie die Klage wegen dem Antennenproblem...
 
@I Luv Money: Ähm. soweit ich weiß, ist die iPhone Klage im vollen Gange. Wie kann sie also jetzt schon "verlaufen sein"?
 
@Slurp: Guck auf Heise.de oder bemühe Google.
 
@I Luv Money: Hab ich. Berichtet nix anderes als andere Quellen.
 
Sorry, aber warum kommt so etwas nur in Amerika vor? Tut mir leid wenn ich das Sage, aber es bewarheitet sich immer wieder, die Amis sind ein dummes Völkchen.
 
@james_blond: Nein, sie haben ein anderes Rechtssystem, das es nun einmal erlaubt, bei den irrwitzigsten "Vorfällen" Kohle vom Hersteller eines Produktes einzuklagen. Sowas versuchen die Leute natürlich auszunutzen. EDIT: @Idiot: Wieso Minus? Nur weil Ferien sind?
 
@DON666: Keine Ahnung warum bei Dir jemand auf Minus klickt. Du hast vollkommen Recht.
 
Hmm ... ich hatte erwartet, dass jetzt jemand schreibt "Das Teil kann man eh nicht draußen in der Sonne benutzen, weil es ein Spiegel ist". Man sollte erst einmal abwarten, was mit den kommenden Konkurrenz-Pads ist, wenn diese in der Sonne liegen, schließlich werden die alle ohne Lüfter auskommen müssen. Außerdem nutzen hier Leute dieses Thema, um einfach mal wieder Apple zu bashen. Ich habe schon genügend Handys gesehen, die in der Sonne einfach den Geist aufgegeben haben, also abgestürzt sind. Da kam keine Warnmeldung vorher. Aber Hauptsache Apple ist böse. x_x
 
Vor allem sollte man hierbei immer bedenken: Draußen != in der prallen Sonne. Wenn man z.B. ein Thermometer mal in die "Pralle Sonne" stellt geht das auch recht fix auf 68°C und mehr hoch. Kein Wunder also das sich das Gerät irgendwann abschaltet. Vor allem auch noch wenn man es in dieser Hitze liegen lässt, hat es kaum eine Chance die Wärme abzustrahlen - höchstens über das Display und das dürfte nicht gerade ideal sein ;) In diesem Sinne: Lernen wie man seine elektronischen Geräte behandeln sollte und nicht blöd in der Gegend rumklagen, weil man Mist gebaut hat.
 
@kazesama: Also wenn ich mit meinem Smartphone oder Notebook "in der prallen Sonne", also nicht im Schatten, sitze, schalten die sich nicht wegen Überhitzung ab. Es geht ja nicht darum, dass die Geräte im Auto hinter der Windschutzscheibe liegen und dort zu warm wuerden.
 
@satyris: Doch, genau darum geht es hier. Simples herumliegen lassen in der prallen, hitzigen Sonne. Siehe Artikel. Das es sich sonst abschaltet ist schon seit Ewigkeiten kein Thema mehr ;o
 
@kazesama: Nun ja, nur weil WF eine so tolle Einleitung schreibt bedeutet es nicht, dass es tatsächlich darum geht. Die ersten iPads überhitzten bei ganz normaler Verwendung in der Sonne.
 
@satyris: Ja, aber lustiger Weise hat nach 2 Tagen niemand mehr etwas darüber geschrieben und selbst als wir jetzt vor zwei Wochen ja wirklich VIEL Sonne hier in DE hatten und es auch an einigen Tagen 38°C war hat sich, zumindest in meinem Bekanntenkreis, kein einziges iPad abgeschaltet - nichtmal als wir draußen saßen und Videos geschaut haben. Außerdem hätte es dann ja auch an Ausfallnachrichten nur so hageln müssen, oder?
 
@kazesama: Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich habe selbst ein iPad und habe versucht in der prallen Sonne damit zu sitzen und die Abschaltung zu provozieren. Allerdings wurde es mir dann nach ner Zeit zu heiß und ich bin lieber wieder in den Schatten gegangen. Das iPad wurde zwar recht warm, es funktionierte aber einwandfrei. Und solange es die Hitze besser ab kann als ich bin ich zufrieden.
 
@satyris: Naja, dein Notebook hat wahrscheinlich auch Lüfter die aufdrehen können und dein Smartphone geht erst dann aus wenn die Schaltkreise schmilzen oder das Display knackst.
 
Und doch werden wir gleich hier alle wieder von bestimmten Leuten überzeugt werden, dass die Probleme nur bei 0.55% (iPhone4) oder vereinzelten Händen voll vorkommen und das ja völlig normal bei allen Herstellern ist.
 
@satyris: "Just don't use it like this" ... Fall erledigt. hihihi
 
Im Gegensatz zum tatsächlich vorhandenen Antennen-Problem (und einem sehr kritikwürdigen Umgang seitens Apple damit), ist die iPad-"Überhitzungsproblematik" zurecht nach flächendeckender Markteinführung nicht mehr thematisiert worden. Keine Ahnung was manche Leute mit ihren iPads anstellen, aber wir hatten ja nu auch ein paar recht sonnige Tage, und zumindest meins hat auch die direkte Sonnenstrahlung nicht krumm genommen. Im Biergarten ohne Schatten, an einem knallenden Sonntagnachmittag, bin ich wohl locker auf mehr als 10 Minuten gekommen - ohne Probleme. Von daher für mich und in unseren Breiten: Alles in Ordnung :)
 
@Wurst75: Du brauchst im Biergarten ein iPad und das auch noch länger als 10 Minuten? Warum gehst du dann überhaupt in den Biergarten?
 
@satyris: Ist doch jedem selber überlassen wie, wann und wo er sein iPad verwendet. Man kann doch gemütlich im Biergarten sitzen und mit dem iPad Newsseiten angucken, bzw. Zeitung lesen. Oder hat Apple jetzt auch schon richtlinien wie, wann und wo man sein iPad benutzen darf oder eben nicht?
 
@DennisMoore: Richtlinien nicht, aber wenn es zu Funktionsbeeinträchtigungen führt, dann war es dafür nicht gedacht ;-) Wobei mich das Problem für ein kalifornisches Unternehmen schon ein wenig wundert, oder haben die das nur in ihren überklimatisierten Büros getestet?
 
@satyris: "wenn es zu Funktionsbeeinträchtigungen führt, dann war es dafür nicht gedacht " ... Hehe. Und wenn es gar nicht erst einzuschalten geht dann ist es nicht kaputt, sondern nicht für die Benutzung gedacht ^^
 
@satyris: Naja, "brauchen" ist immer so ein Wort. Im Falle des Biergartens handelte es sich aber um eine Projektbesprechung. Klar kann man die auch drinnen machen, aber ist doch schön, wenn man die Möglichkeient des guten Wetters auskostet :) Aber ich nutze das iPad auch freiheitlich gern draußen - egal ob das jetzt der Balkon zu Hause, oder der nächste See ist. Warum auch nicht? Das heißt ja auch nicht, dass ich meine Umwelt komplett ausblende und mich in das Teil verkrieche...
 
@Wurst75: weist du wie lange mein tablet pc in der knalle sonne arbeitet, bevor er wegen überhitzung abschaltet? ich weis es übrigens nicht, vorher ist immer der akku leer :)
 
@Wurst75: Das Problem sind doch eher diese Juppi-Typen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, aber Hauptsache jeden Trend mitmachen um hip zu sein.
 
Und die nächste Klagewelle rollt an.
Ich kann auch mein Notebook nicht an der prallen Sonne verwenden. Irgendwann wird auch das heiss.
Auch konkurrenz Pads werden an der prallen Sonne heiss. Dies ist Physikalisch gar nicht anderst möglich.

Apple bashing und Stammtischgerede par Exellence was hier wieder mal abgeht.
 
@acstrobe: Man könnte Winfuture.de sowieso schon längst umbenennen in "AntiAppleKommentare.de . Pass auf, gleich bekomm ich hierfür ein Minus.
 
@acstrobe: Laut den WF Kiddies haben grundsätzlich nur Apple Geräte Hitzeprobleme bei direkter Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen. Und da sich hier nur die IT Elite tummelt muss es jawohl stimmen.
 
Als bierdeckel eignet sich das Ipad hervorragend für andere dinge nicht!!!
 
@firefox4.0:
gell firefox. noch nie ein ipad in der hand gehabt, aber eine grosse röhre schieben....
das mein ich mit stammtischgequatsche. leute die keine ahnung haben und wahrscheinlich noch nie ein apple produkt in de händen hielten meinen sie müssten hier die grossen markieren,.

dass ein lüfterloses gerät irgendwann mal zu heiss hat, ist logisch. vorallem wenn man es noch in einem etui hat und die alurückseite die wärme nicht ableiten kann. schon mal soweit überlegt? im etui kann ich an der prallen sonne auch nur 10min damit arbeiten. ohne gehts wesentlich länger.

soll ich eine klage gegen petrus einreichen weil ich ohne sonnencreme draussen war und mich verbrannt habe?
 
Die Frage hierbei ist einfach, um welche genauen Temperaturen es sich handelt. WinFuture reißt aus der Aussage direkt "pralle Sonne" (was ne gnadenlose Sommerhitze impliziert), in der Quelle heißt es lediglich "im Sonnenlicht", was nicht unbedingt die Mörderhitze bedeuten muss...
 
Wer im Land der unbegrenzten Klagemöglichkeiten war und all die Warnschilder an Kaffeemaschinen, Toastern, Badewannen etec. gesehen hat, für den ist der Begriff "Merkbefreiter" ein Synonym für "US-Bürger". Panasonic mit seinen toughbooks ist einer der wenigen, der Geräte für den harten Einsatz baut. Und sogar bei meinem CF29 steht 70 Grad Celsius als max. Betriebstemperatur im Handbuch. In der direkten Sonne in Conan-county wird jedes Gerät wärmer.
 
ich glaube das "apfel" so leicht nicht mehr aus den negativ schlagzeilen heraus kommen wird. 1. mit dem IPhone und 2. jetzt mit dem IPad. stevie es ist zeit zu gehen!
 
Ich hab mir mal nen Eis gekauft und wollte das laaaaaange genießen, aber in der "prallen Sonne" war das nicht möglich. Und im Gegensastz zum iPad konnte ich das Eis nicht innerhalb von 14 Tagen zurückgeben.
 
@mcbit: "pralle Sonne" ist auch wiedermal nur ein Begriff, den WinFuture nutzt. In der Quelle wird einfach von "Sonnenlicht" gesprochen, was alle möglichen Temperaturen bedeuten kann.
 
@mcbit: Einen dümmeren Vergleich habe ich schon lange nicht mehr gelsen.
 
Ich finde es nicht ungewöhnlich, wenn technische Geräte in der prallen Sonne oder extremer Hitze aussteigen. Als es hier in den letzten Wochen so extrem heiß war sind bei uns auch einige Laptops ausgestiegen und da ich als Administrator auch Kontakt zu anderen Firmen habe weis ich, dass viele mit dem Problem zu kämpfen hatten. Einige Büros liegen ungünstig, so dass (trotz Sonnenschutz und Schalosien) die Büroräume einfach zu warm wurden, weil die Luft einfach so erhitzt war. Beim iPad kommt ja noch hinzu, dass die Oberfläche aus Glas ist und wir alle wissen (oder sollten es zumindest) was passiert, wenn Sonnenlicht auf Glas trifft.
 
Pardon, aber welcher Volltrottel setzt sich in die pralle Sonne - das Display spiegel doch! Ich hab selber ein Ipad und bei mir ist es noch nie überhitzt.. und ich saß bei 38 Grad draußen im "Schatten".
 
Ich weiß zwar nicht, was die Amis immer mit ihren Geräten anstellen, aber mein iPad ist nicht einmal überhitzt. Unglaublich! Dass da wieder einige Hirnies (siehe ganz oben) hier darauf abfahren, ist doch klar!
 
Was ist vor einem US Gericht schlimmer, ein zu heißer Kaffee oder ein zu warmes Ipad?
 
ich musste doch mit erschrecken feststellen, dass die funktionen eines ipads sich gar nich so abwägig mit einem blatt papier vergleichen lassen
(haben beide keine standardports, ok das blatt mag ggf noch ein wenig multitaskingfähiger sein, wenn man zu zweit drauf rum malt und ne kamera, oder ne austauschbare batterie, haben beide auch nicht),
welches bereits vor 2000 jahren entdeckt wurde, und ich so gesehen wenn ich was draus bastle sogar noch spass dran haben kann
 
Apple hätte das vorhersehen können. Der Durchschnitts-Amerikaner hat nen IQ der kleiner ist als der IQ der Gurke in seinem Hamburger, von daher war das ganz böse von Apple. Jaja die Amis. Jeder darf ne Pumpgun haben und auf seinem Grundstück Leute aber den Haufen schießen, aber mal 2 Sekunden nachdenken, Stichwort Tempomat, richtig Bremsen mit nem Toyota, Geräte in der Sonne liegen lassen uvm. geht nicht. Kurz: Die haben einfach einen an der Schüssel :-D
 
GRATULATION ! Von fast 4 Millionen verkauften iPads, überhitzt angeblich wieder mal eins, weil der Besitzer das Ding in die pralle Sonne gehalten hat. Und was machen wir wenn wir schon nicht zufrieden sind, weil das Ding sich vermutlich auch nicht perfekt im Backofen bei 220 Grad bedienen lässt ? Wir geben es nicht zurück, nein, wir sind ein Amerikaner, darum müssen wir klagen. Vermutlich auf Schadenersatz von 200 Millionen Dollar. Ich selbst hab kein iPad, aber ein Freund von mir hat mir bestätigt dass er es bei 36 Grad Hitze in der Sonne benutzen kann ohne dass es sich abschaltet. Und selbst wenn, irgendwann muss sich halt ein Gerät abschalten wenn es der größten Sommerhitze ausgeliefert ist. Und naja, natürlich müssen wir hier wegen EINEM klagenden AMI sofort einen Bericht auf Winfuture verfassen. Das ist ein gefundenes Fressen damit sich wieder alle bekriegen können, und Leute wie satyris, DennisMoore und co können sich wieder in ihrem Seich suhlen. Die 3.999.999 anderen iPad user bei denen das iPad nicht überhitzt, interessieren doch keinen. Nein, das iPad ist ein Klumpert, Apple macht nur Mist und blablablabla. bla. Glaubt ihr nicht dass die Winfuture Redaktion schon längst über uns alle lacht wenn wir uns bei jedem Artikel der das Wort Apple beinhaltet die Köpfe eindreschen und die Klickzahlen schön in unermessliche Höhen treiben ? Hier gehts doch schon lang nicht um seriösen Journalismus, hier herrscht ein Niveau, bei dem sich sogar die Bild Redakteure an die Birne fassen. Vielleicht sollte ich auch mal MS verklagen wenn ich 8 Spiele gleichzeitig starte und es dann zu ruckeln beginnt. Ich hoffe ihr schreibt dann auch einen Artikel mit der Überschrift "Deutscher verklagt MS wegen Windows Performance Problemen". Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und viele neue Hass-Orgien gegen Apple. Nicht vergessen: Ein Ami verklagt Apple weil sein iPad angeblich überhitzt hat. Ja, Apple muss Scheisse sein.
 
@linux_1: Der beste Kommentar seit Wochen hier!
 
@linux_1:bester Kommentar ever. Schön zu sehen, dass es wenigstens noch einen gibt, der es verstanden hat + von mir
 
@linux_1: einfach zu geil dein kommentar. :-) voll ins schwarze getroffen.
 
@linux_1: Mein Reden. Für die Dummheit des normalen Durchschnitts-Amerikaners kann Apple nichts. Wenn mein PC bei 40° Raumtemperatur im Sommer abschmiert renne ich demnächst sofort zu meinem Anwalt und verklare in einem Rundumschlag Microsoft, Western Digital Nvidia usw. weil deren Dreck einfach nicht mehr sauber funktioniert :-) (+)
 
Bei direkter Sonneneinstrahlung so ein Gerät zu benutzen ist auch total Schwachsinnig. Ich meine das Teil ist 5 mm dick, hat eine schwarzen Screen und keinen Lüfter! Und in fast jeder Anleitung zu elektronischen Geräten (DVD Player, Spielkonsole, TV Gerät) findet man diese schönen Zeichen die sagen möchten: Nicht in die pralle Sonne damit! Da sucht man sich ein wenig Schatten und gut is. Sorry, aber das ist wieder so ein Fall von "ich möchte gerne die Aufmerksamkeit der Welt für 5 Minuten und Apple ist dafür gerade gut", oder "ich will reich werden, weil das hier in den USA mit klagen so gut geht". Hirn einschalten, dann passiert sowas nicht...
 
@Givarus: DVD-Player, Spielkonsole und TV-Geräte sind auch keine mobilen Begleiter. Meinem Smartphone macht die direkte Sonne jedenfalls nix.
 
Also langsam habe ich das Gefühl Winfuture macht eine Art Gehirnwäsche Experiment. Ich verfolge seit 2-3 Monaten News zum iPad und seit ein paar Wochen die zum iPhone 4. Hier auf Winfuture bekommt man eine Auslese der News die in irgendeiner Weise negativ oder zumindest provozierend sind. Und wenn man sich die Kommentare durchliest scheinen einige auch nur das Lesen zu wollen und rasten von News zu News mehr aus. Ich besitze jetzt seit Mai ein iPad und habe es auch schon längere Zeit bei 37Grad direkt in der Sonne betrieben. Es wurde genau so warm wie alle anderen Gegenstände um mich herum. Abgeschaltet hat es sich nicht und es hat auch nicht den Eindruck gemacht als würde es nicht mehr lange dauern. Meine Frau hat seit letzter Woche das neue iPhone und absolut keine Probleme. Am Wochenende saßen wir mit ein paar Leuten zusammen und haben versucht das nachzustellen, warum laut Medien jedes iPhone eine Fehlkonstruktion ist. Ohne Erfolg. Ich hatte bis vor kurzem noch eine sehr schlechte Meinung über Apple, doch mittlerweile bin ich mir nicht ganz sicher ob die nicht auch nur aufgrund der Medien zustande kam. Als Kunden sind ich und meine Frau jedenfalls mit den beiden Geräten zu 100% zufrieden.
 
@Seven Up: Du hattest bis vor kurzem eine schlechte Meinung von Apple und kaufst dann ein iPad UND ein iPhone? Das Marketing von Apple ist echt der Hammer!
 
@satyris: Die Erklärung ist recht simpel. Apple hat mit dem iPad genau das Gerät auf den Markt gebracht was ich mir lange gewünscht habe. Ein Computer der Spaß macht. Aufgrund meiner negativen Einstellung gegenüber Apple und den bekannten Nachteilen habe ich lange Zeit gehofft das die anderen Hersteller nachziehen. Und dann kam ein Offenbarungseid nach dem anderen so das ich selbst jetzt noch nicht daran glaube das es in absehbarer Zeit eine Alternative auf dem Pad Markt geben wird. Als das iPad hier rauskam hat mir ein Arbeitskollege eins Angeboten da er doppelt bestellt hatte und vor lauter Frust habe ich es dann spontan gekauft. Eigentlich nur als Übergangslösung angedacht bis die anderen Hersteller nachziehen, aber überraschenderweise bin ich so zufrieden das da schon einiges kommen muss damit ich mein iPad wieder her gebe. Die Latte hat Apple hier extrem hoch gelegt. Und das iPhone gehört meiner Frau. Die kam mit meinem HTC Desire nie klar, aber vom iPad war und ist sie ebenfalls begeistert und hat mit der Bedienung absolut keine Probleme. Also hat sie sich das neue iPhone gewünscht und ich habe es ihr bestellt. Keine Ahnung wo da Apples Marketing eine Rolle gespielt haben soll. Es sei denn, Apples Marketing ist dafür verantwortlich überzeugende Produkte zu bauen.
 
@satyris: Ist das mit deiner Einstellung zu Apple nicht vereinbar?
 
@Seven Up: Was soll mit meiner Einstellung zu Apple nicht vereinbar sein?
 
@satyris: So wie du reagiert hast hört sich das für mich so an als wärest du einer derjenigen, die meinen Appleprodukte sind reine Marketingprodukte. Deswegen dachte ich das du dir vielleicht nicht vorstellen kannst, das sie auch durch Leistung und Qualität überzeugen können. Der iPad Kauf hat mir in Sachen Vorurteile einige Augen geöffnet. Und das iPhone 4 meiner Frau in Sachen Medienpropaganda. Und zwar ganz gehörig.
 
@Seven Up: Schön, solche Kommentare zu lesen, die auf eigenen Erfahrungen beruhen.
 
Cool, 3,3 Millionen Dumme Menschen. Na hoffentlich bildet sich kein Kondenzwasser auf dem HighEnd-Superduper Spitzengerät. Aber hey, Jobs empfiehlt dann das iPad zu zerkloppen und als Dünger for the apple tree zu verwenden um delicious apple juice zu pressen.
 
3.3 Millionen verkaufte IPads, innert 3 Monate! So viele IPhone gingen an einem Tag weg, da sieht man wieder wie das Marketing von Apple funktioniert. Den potentiellen Kunden wird suggeriert, dass ein Produkt den vollen Erfolg ist und in Wahrheit verkauft es sich höchstens durchschnittlich. Auch bei uns in der Schweiz und wie in den Medien zu lesen war, aucxh in Österreich ist das IPad nicht so ein Erfolg wie es dargestellt wird. Vor der Apple Shops in Guemligen und Basel, so wie auch in Wien, hat es zwar kleinere Warteschlangen vor der Geschäftsöffnung gegeben, aber das IPad war nach diesen Kunden nicht ausverkauft! Ich war gestern z.B. in Guemligen um mein IPhone 4 abzubestellen und sah dass das IPad noch ohnen Probleme zu haben ist. Ich habe schon eins, geschenkt bekommen. Finde es schon praktisch und es hat sicherlich auch seine Vorzüge, aber den Preis ist es mir dann doch nicht wert, dass ich es selbst gekauft hätte. Mir geht es hier nicht darum etwas negatives gegen Apple, oder ihre Nutzer zu schreiben, aber darum einmal mit Fakten den Leuten vor Augen zu führen, wie Apple mit ihrem ausgezeichneten Marketing suggeriert wie beleibt ihre Produkte sind, die es dann doch nicht so sind.
 
@Rumulus: Das ist ja auch ein schwachsinniger Vergleich. Das iPhone ist mittlerweile in Generation 4, das iPad ist ein neues Produkt. Das iPad verkauft sich vom Start weg mehr als 3x so gut wie das iPhone damals. Und wenn du den Erfolg messen willst, dann nimmst du einfach die Erwartungen der Experten/Analysten und schaust dir die Zahlen an. Dort wurden optimistisch 3-5 Mio. bis Jahresende genannt. Jetzt werden es wohl 3x so viele werden. Manche glaubten sogar nur an 1 Mio Geräte in 2010. Da kannst du es aufs Marketing schieben wie du willst, alle Erwartungen wurden weit übertroffen und das iPad ist das erfolgreichtste neue Produkt überhaupt. Man kann sogar davon ausgehen das es nur 2-3 Jahre dauern wird bis es das iPhone eingeholt hat, obwohl dieses 3 Jahre Vorsprung hatte und ebenfalls ein riesen Erfolg ist.
 
@Rodriguez: Als würde mich eine Reaktion von dir übewrraschen! Von Lieferengpässen ist aber trotzdem nicht zu spüren, ausgenommen die am Anfang von Apple nicht minder absichtlich gemachten. Aber keine Angst, ich will dir dein Apfel nicht nehmen. Würmer finde ich auch im Dreck......
 
@Rumulus: Ach weißt du, von mir aus kannst du dir auch weiterhin einreden, es gäbe keinen Erfolg sondern es wäre alles suggiert. MIR ist das sowieso egal, ich habe mein iPad. Wenn man nach allem was meßbar ist geht, dann ist der Erfolg des iPads gigantisch. Jeder der irgendwie eine Ahnug davon hat wird dir das bestätigen können. Die verzweifelten Rufe aus Apple Bash Foren machen daran keinen Unterschied. ;)
 
@Rodriguez: Übrigens suggerierst du hier auch etwas was so nicht stimmt. Das erste IPhone in der heutigen Form war das IPhone 3 (G) und am 9. Januar 2007 stellte Apple der Öffentlichkeit einen Prototyp dieses Geräts vor, danach kam das GS mit wenigen Verbesserungen! Im Grunde ist das IPhone 4 die zweite Generation! Aber solche Fakten ignorierst du ja gerne und verdrehst sie zu deinen Gunsten!
 
@Rumulus: Was? Das erste iPhone wurde im Januar 2007 vorgestellt, kam im Juli in den USA und im November in Deutschland auf den Markt. Das silberne mit dem Schwarzen Balken unten. Es konnte kein 3G. Im Sommer 2008 kam die 2te iPhone Generation, das 3G. Im Sommer 2009 die 3te, das 3Gs und im Sommer 2010 das iPhone 4. Wird ja immer abenteurlicher mit dir. Selbst wenn du nach Designs gehst, gab es 3 iPhone. Nur das 3G und das 3Gs hatten das selbe Design. Aber warum sollte man nach Designs gehen? Edit: Zum nachlesen: http://tinyurl.com/3a79qah
 
@Rodriguez: Zwischen dem ersten IPhone 3 und dem 4 gab es kaum Verbessrungen die einen Generation-Sprung rechtfertigen würden. Darum hat Apple diese auch IPhone3G und GS bezeichnet. Sie hatten nur geringfügige Modifikationen. Nicht ohne Grund heisst es erst jetzt Iphone4.Also ist das IPhone 4 die zweite wirkliche Generation. Du hast mich schon von Anfang an richtig verstanden, aber wie immer verstehst du es nur, wenn es dir passt und im Grunde würdest du gleich wie ich Argumentieren, wenn es nicht um Apple gehen würde und du unvoreingenommen wärst! Diskussion ist für mich beednet, denn ich weiss, dass es ansonsten mit dir nie ein Ende nehmen würde. wenn man es mit einem OS vergleichen würde, waren deine Weiterentlickungen lediglich ein Service-Pack!
 
@Rumulus: Aha. Könntest du denn noch schnell veraten warum du das erste iPhone immer vergisst? Es war immerhin genau so lange auf dem Markt wie die anderen geräte. Ansonsten ist deine Definiton von "Generation" schon sehr mysteriös. Erstmal ist es doch wohl klar geregelt was eine Generation ist und zweitens war der Srpung vom "Classic" oder "2G" aufs 3G nicht so groß wie der vom 3G aufs 3Gs. Vom 2G aufs 3G gabs UMTS, GPS und das neue Design. Aufs 3Gs gab es die doppelte Geschwindigkeit(!!!), eine Videocam, eine generell deutlich bessere Kamera, einen Kompass und einen enormen Schub Akkulaufzeit. Warum also ist der Sprung vom 2G auf 3G ein Generationswechsel, aber der vom 3G aufs 3Gs nicht? Weil das Design gleich blieb? Weil der Name sich nur minimal geändert hat? Fakt ist, seit Juni 2007 kommt jedes Jahr ein neues iPhone raus und löst den Vorgänger ab. Und das ist jetzt zum 3ten mal passiert, also gab es logischerweise 4 Generationen. Daher auch, oh wunder, die 4 im Namen des neuen iPhones ;) Als Service Pack kannst du so gesehen alle 3 Generationswechsel sehen.___ Ebenso Fakt ist, dass das erste iPhone ein voller Erfolg war und 4 Millionen Geräte in 10 Monaten verkauft wurden. Beim iPad hat es 3-4 Monate gedauert. Welches Gerät ist also erfolgreicher gestartet?
 
@Rodriguez:Ich sage ja die ganze Zeit, dass man die Zahlen von Apple relativieren muss und es nicht immer das ist, was Apple aussagt! Im Grunde hast du genau das bestätigt was ich immer sagen will! Ok, das braucht für dich sicherlich eine Gedankenpause, nimm dir die Zeit für dafür! Kleiner Tipp, es gibt andere Produkte die verkaufen sich besser und in einer viel grösseren Stückzahl und mit grösseren Konkurrenz, aber diese Hersteller werben kaum damit! Es ist nun mal die Marketing-Strategie von Apple und die Rechnung geht meistens auf. Nicht ohne Grund bezeichne ich diese Abteilung von Apple als genial. So nun ist wirklich Schluss.
 
@Rumulus: Und ich rede von dem was die Analysten und Experten nach der veröffentlichung und dann kurz vor dem Start vorhergesagt haben. Nicht von dem was Apple sagt. Und diese Zahlen wurden eben bei weitem übertroffen und mittlerweile reden schon die ersten davon, dass das iPad den Computermarkt komplett verändern wird. Aber die sind wahrscheinlich eh alle von Apple gekauft ;) ___ Noch was anders zu den Zahlen: Diverse Smartphone HErsteller haben in diesem Jahr "unglaubliche Rekordverkaufsstarts" ihrer Produkte verkündet. Die lagen bei 100.000 - 150.000 Geräten am ersten WE. Beim iPhone4 waren es 2 Millionen. Um mal die Zahlen zu relativieren ;) Aber zeig mir doch mal ein Produkt einer völlig neuen Kategorie was sich in der ersten Woche 1 Mio. verkauft hat. Scheint ja laut deiner Aussage einige zu geben :D
 
@Rodriguez: Hier einmal ein Link: http://www.inside-handy.de/news/17375.html Klar haben diese mehr im Sortiment, was du sicherlich als Grund aufführen willst, aber wenn man diese Zahlen sieht und in Relation zu Apple setzt, was kommt dabei raus? Das Nokia 5800 Xpress hat sich z.B. bis heute besser verkauft als das IPhone in den jeweiligen Länder wo es zu haben ist, aber kaum einer weiss etwas darüber. Das IPhone 3 hat zwar im Vergleich die grösseren Verkaufzahlen wurde aber gleichzeitig in 21 Länder zum Verkauf angeboten. Das Nokia nur in 5 Länder zum Start.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles