Quicktime: Kritische Sicherheitslücke wurde entdeckt

Sicherheitslücken Die Sicherheitsexperten von 'Secunia' machen auf eine bedenkliche Schwachstelle in Quicktime 7.6.6 aufmerksam. Ein Angreifer könnte sich diesen Umstand zunutze machen und fremde Systeme übernehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo ist der Unterschied zwischen einem Mac und russischem Roulett? Bei russischem Roulett kann man überleben.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Grade keine Idee ob ich lachen oder weinen soll^^
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Wer benutzt auch noch Quicktime 7 wenn es schon 10.0 gibt.
 
@1337Sven:Ich würde ja nichts sagen aber nach dem Halbwissen Horst ...
Quicktime für Windows 7.6.6 aktuellste Version, für Mac heißt sie 10 ich würde mal sagen alle Windows User nutzen die 7er wenn überhaupt...
 
@1337Sven: Wer benutzt denn überhaupt schon den Quicktime Player außer wenn man zwangsweise Itunes nutzen muss?
 
Oh was ganz neues...
 
Warn das noch schöne Zeiten als das einzige was ich von Apple wissen musste war das es da ein unbedeutendes Video Format gibt und sonst nicht's erwähnenswertes... Die guten alten Zeiten ^^
 
@-Revolution-: Durch Quicktime hat Windows erst gelernt Videos darzustellen das ging davor nur mit nem Mac. Halbwissen Horst.
 
@1337Sven: Erstmal beleidigung müssen nicht sein. Mag schon sein das Apple schneller war als MS was nen Mediaplayer angeht allerdings stellt sich mir dann schon die Frage wer hat vor 1998 schon nen Media Player gebraucht ohne Internet, ohne DVD und später beim aufbruch des Internetzeitalters was RealTime von der verbreitung weit vor Apple und MS auch auch. Schön wenn man erster ist blöd wenn man sobald es brauchbar wird sehr wenige Marktmacht hat.
 
@-Revolution-: Also ich hatte schon DVDs, VCD, SVCD und schon 6 Jahre davor Internet.
 
@1337Sven: DVD 1999 2 Millionen verkauf weltweit ... VCD und Co warn nie in irgenden einer Form bedeutend im Mark. Und Internet 6 Jahre vor 98 .. 92 viele Videos runtergeladen ich frag nur aus neugier...
 
@-Revolution-: VCD und SVCD wurde doch auf jeden Floh- und Schwarzmarkt verkauft damals. und 98 gab es jedenfalls hier in Hamburg schon Breitband. 92 natürlich nicht.
 
@1337Sven: im graphischen gewerbe war es ja bestimmt nicht eine software von apple, mit der gearbeitet wurde und ist es bestimmt auch heute nicht. auch hier im graphischen gewerbe gilt das gleiche, was jim_panse gesagt hat.
bei uns in der firma werden jedes jahr neue pc's aus dem hause apple (powermac) und von anderen herstellern bestellt.
 
@1337Sven: das ändert nichts an seiner aussage. in vergangenen zeiten bekam man als normalnutzer nur wegen quicktime mit, dass apple überhaupt existiert. damals gabs auch keine tägliche apple-news und auch die IT gehörte noch den ITlern ;), da war man schon jemand, wenn man eine mail verschicken konnte =)
 
@jim_panse: Du hast wohl noch nie im Tonstudio oder Werbeagenturen gearbeitet? Da sind Macs schon über 20 Jahre Standard, als Microsoft noch keine Fenster hatte.
 
@1337Sven: ich musste in einem tonstudio mit so einem abartigen G5 arbeiten. es war zum kotzen. es gibt mittlerweile keinen grund mehr, warum man NUR auf einem mac musik machen sollte. einzig und allein logic wäre ein kaufgrund, wenn man logic mag... oder die mac-version von protools. im pc-bereich reichen protools, cubase und meinetwegen FLstudio lockeraus. große interfaces gibts mittlerweile für beide systeme mit gleich schnellen treibern. nur weil eine minderheit der nutzer (=musikproduzenten... man mags nicht glauben, aber es gibt tatsächlich nicht allzuviele die auch erfolgreich sind^^) früher mal einen mac benutzt hat, muss das noch lange nicht heißen, dass man das heutzutage immer noch muss!
 
@1337Sven: Und du hast wohl noch nie Daten von so einer Werbeagentur weiterverarbeiten müssen, oder? Das ist ne absolute Seuche. Dank der langjährigen Nutzung von Macs und deren easy-peasy Arbeitsabläufe haben diese Leute NULL Ahnung. Keiner verwendet Fileextensions weil der Mac die Files über Metainformationen erkennt und wir dürfen dann raten was es sein soll wenn wir die Daten über FTP ungepackt, bzw. ungestufft kriegen. Wenn wir dann sagen dass sie sie in ein Stuffit-Archiv packen sollen sagen sie "Hä?". Noch besser sind aber die Fonts die ebenfalls roh über FTP rüberkommen. Und zwar als 0-Byte-Dateien weil der Mac die eigentliche Fontinfo ebenfalls merkwürdig abspeichert. Bis die Daten für die Weiterverarbeitung brauchbar sind müssen wir alles 3x anfordern. Neben dem Argument dass man schon immer Macs benutzt hat spricht überigens nichts für selbige Rechner in Werbeagenturen oder sonstwo in der Druckbranche.
 
ich empfehle "quicktime alternative" (google)
 
@singapore: Hat die Apple nicht mal verkagt ich errinnere mich düster an eine Schalgzeile vor ein paar Jahren? Egal ich empfehle VLC der kann das nämlich auch und noch viel mehr :D.
 
@-Revolution-: Einige Programme verlangen aber QT. Da hilft auch VLC nicht weiter.
 
@Ein_Neugieriger: und das ist mir ein Dorn im Auge .
 
@-Revolution-: VLC kann nur uralte Quicktime 2.0 Videos abspielen, für moderne brauchst du also QuckTime (Alternative). Ich entempfehle übrigens VLC, der Player ist doch ein einziger Krampf. :D Kann absolut nicht nachvollziehen wieso der so ein erfolg ist, bei der ganzen Konkurrenz die das selbe kann ohne altbacken, sperrig, performancefressend, instabil, unübersichtlich, unintuitiv und verbuggt zu sein. Die Klage hatte sich damals übrigens gegen die mit QuickTime-Alternative verbreitete Serial gerichtet die auch das enkodieren ermöglichte, die wurde daraufhin rausgenommen.
 
@singapore: Ist QT-Alternative davon nicht betroffen?
 
@Ein_Neugieriger: QT-Alternative oder auch QT-Lite ist genauso davon betroffen, weil das ja nur modifizierte Pakete vom Original-Quicktime sind. Wie es momentan ausschaut werden diese auch nicht mehr weiterentwickelt, da beide bei codecguide.com nicht mehr auffindbar sind
 
quicktime war schon immer bloatware -> vlc
 
@ruder: VLC = Media Player, QuickTime = komplette Multimedia Architektur
 
aha, ein sowas von sicheres apple programm hat eine sicherheitslücke. sowas aber auch. im gegensatz zu windows wird die lücke wohl nie gestopft werden. gut das ich unsichere software, die mehr löcher als ein schweizer käse hat, nicht nutze. bei windows gibst zum glück keine sicherheistlücken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich