Foxconn schließt Fabrik wegen Krankheitsfällen

Wirtschaft & Firmen In einem indischen Werk des Zulieferers Foxconn ist es offenbar zu Vergiftungen zahlreicher Mitarbeiter durch den Einfluss von Pestiziden gekommen. Der Betrieb wurde nun wegen der Vergiftung von 250 Angestellten vorübergehend eingestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles nur Maßnahmen gegen Bugs. ,-)
 
@klein-m: [+] der war gut :)
 
erst suizide jetzt pestizide .... arme foxxconmitarbeiter.
 
Wolle Pestizide kaufe?
 
@Bud Seks: +++++rofl der is so geil da genehmige ich mir noch einen
 
wahrscheinlich zu scharf gegessen....
 
Hoffentlich haben die Arbeiter keine Langzeitschäden erlitten. Aber sollte dies der Fall sein kann man davon ausgehen das Foxconn sich schon um sie kümmern wird. Vermutlich wird die Kündigung pünktlich zum Monatsende zugestellt, und die betroffenen bekommen großzügiger Weise bis zum Ende des Folgemonats Zeit die Werkswohnung zu räumen.
 
@master_jazz: Naja, in Rotchina ist das recht einfach mit dem Rausschmeißen, aber ich bin mir nicht sicher ob das in Indien auch so einfach ist. Wenn ich das von nem guten Bekannten noch richtig im Kopf habe, dann wird sogar unterschieden zwischen indischen "Lohnsklaven" und "Nicht-Indern". Ich kann aber aber derzeit nicht verifizieren.
 
Zu Foxconn fällt mir langsam nichts mehr ein...
Dieses Unternehmen ist eine Schande für den ganzen Planeten ^^
 
@japi: wieos? die sind nur exekutive, die aufträge erteilen apple, hp und co....
 
@japi: die fielen doch grade nur besonders auf. was denkste auf was, bzw wem wir uns gewollt oder ungewollt ausruhen, weil der absolute großteil nicht verderbbarer waren dort gefertigt wird.
grade in diesem fall find ich apple allerdings noch wesentlich schlimmer. vllt erinnert sich der ein oder andere daran, dass die auflage apples zur produktion des iphones war, dass damit kein gewinn erwirtschaftet werden darf? ;-)
 
@japi: würd mich sehr interessieren, wieviele Foxccon Produkte so bei Dir daheim schlummern :-)
 
@RohLand: Ich fürchte mehr, als mir lieb sind ^^ Ich hielt Foxconn sogar für eine akzeptable Marke, bis das mit Apple anfing. Habe aber nie etwas von Foxconn direkt gekauft. Sind halt leider überall Bauteile von denen verbaut ^^
edit: hab mal dein minus weggemacht...
 
@japi: ja so isses - bei nahezu jedem Technik begeisterten sind Foxcoon Produkte daheim. Danke fürs + :-)
 
foxconn & co sind einfach toll!
 
Es gibt doch noch genügend Inder. Bei 1 Milliarde ist das doch nix!!
 
@_____: ja, dumme leute gibts auch genug ;)
 
@_____: Wieso Minus? Klar ist seine Aussage negativ, sogar so , dass mir keine passende Bezeichnung dafür einfällt - asozial ist da ja noch zu nett ausgedrückt. Aber genau so behandeln doch die (meisten größeren) Unternehmen in unseren Entwicklungs- und Schwellenländer ihre Arbeitnehmer. Dank Armut wird bestimmt immer jemand arbeiten "wollen". Ach, ja natürlich sind wir mit schuld... nicht dass das noch jemand hinzufügen möchte.
 
Was für ne Medienpropaganda hier wieder. In jedem riesigen Unternehmen passiert ständig was, da sind mehr Angestellt als Einwohner einer Großstadt, jetzt wird nur darüber berichtet weil es entfernt etwas mit Foxconn zu tun hat. Wo bleiben die BSE, Vogelgrippe und Schweinepest News? Nicht mehr interessant genug?
 
@1337Sven: Deine Argumentation ist total daneben. Wenn eine Großstadt 250 Einwohner vergiftet, dann gäbe es die News vermutlich in jeglichen Nachrichten und die Politik würde sofort ein bis zwei Gesetze gegen Vergiftung auf den Markt werfen :D
 
@japi: Unsere Politiker würden eher den Bürgern verbieten in vergiftete Gebiete zu gehen und dies mit Fussfesseln und Telefonüberwachung sicherstellen =)
 
Die armen Arbeiter.

Vielleicht funktioniert ja der Empfang vom Iphone 4 deshalb nicht.

Weil zu viele Pestizide an der Antenne kleben :-)
 
@andi1983: HP und andere lassen auch dort produzieren.
 
leute leute, die haben keine pestizide IN der anlage versprüht, sondern pflanzenschutzmittel auf dem gelände.
 
mit *ziden hat es Foxconn derzeit etwas...
 
Pestizide? Andere Quellen schreiben von Vergiftungen durch Schadstoffe bei der Produktion. Klar ist Foxconn der Bösewicht, Branchenriese der so spottbillig ist, das er für reihenweise namhafte Unternehmen produzieren darf. Das dabei irgend jemand mit seiner Gesundheit zahlen darf ist wohl die Regel, trotzdem ist der Laden eine Schande für die globalisierte Welt, wenn Menschenleben weniger zählen wie Profit ist das widerlich.
 
@Schrammler: schau dir die verantwortlichen der loveparade hier in deutschland an... da hat auch die profitgier überwogen...menschenleben sind hier genausowenig wert wie dort. nur wird hier evtl noch nach dem übeltäter gefahndet.
 
Tja und alles damit wir den "angeblich" besten Preis der Stadt bekommen und die Großkonzerne satte Gewinne ausweisen können. Es ist tragisch aber ich denke, dass hier Foxconn nicht die einzige Firma ist (nur bekommen wir das nicht so mit).
 
Schwindel und Übelkeit - zum Glück ist da in Indien keiner vom Dach gefallen. Wer weiss was da wieder los ist. Vielleicht war der Baugrund verseucht und Foxconn kann nix dafür. Zum Glück ist es keine deutsche Firma die für Billiglöhne produzieren lässt. Ich denke da nur mal an Benz und die Werke in Südafrika. Redet ja auch keiner davon und wird alles tot geschwiegen. Und da die LoveParade jetzt nicht mehr veranstaltet wird, werden auch die Toten von Duisburg totgeschwiegen. So läuft es in Deutschland!
 
Na toll, muss ich noch länger auf mein Iphone warten....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Video-Empfehlungen