iPad-Display bringt LG an seine Kapazitäts-Grenzen

Wirtschaft & Firmen Der südkoreanische Elektronikkonzern LG stößt bei der Produktion von LCD-Displays für Apples Tablet-System iPad an die Grenzen der Kapazität seiner Werke. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da muss doch irgendwas gutes dran sein am iPad :-)
 
@coolbobby: Einfach zu bedienen und es macht das was es kann gut!

Viele User von WF stellen zu hohe Anforderungen an iPad und befinden es deshalb als schlecht! Aber wer genau das braucht was das iPad kann - der ist damit sehr zufrieden!
 
@malfunction: Nö, viele User bei WF sind einfach nur krass bevorurteilt und reden die Produkte schlecht, weil sie anscheinend "versnobbt" sind...lol
 
@malfunction: Wer bei 500-800 Euro keine höheren Ansprüche an das iPad stellt als "das, was es kann", der hat das Verhältnis zu Preisen verloren.
 
@satyris: Du besitzt kein Apple-Produkte, stimmts? Ich fand den Preis meines MacBooks anfangs auch etwas hoch aber inzwischen weiß ich die überdurchschnittlich hohe Hardware-Qualität und das OS sehr zu schätzen. Bei Apple-Produkten steckt einfach mehr "Hirnschmalz" dahinter, als bei anderen Herstellern... (vllt mit Ausnahme der iPhone 4 Antenne :P)
 
@m.schmidler: Ich besitze kein Apple-Produkt, habe aber bei bekannten schon mehrere Macs "probegefahren" und auf der Arbeit zugriff auf ein iPad. Und keines dieser Produkte ist mir den Preis wert, den Apple dafür verlangt. Der "Innovationsführer" kann beispielsweise auf seinen Rechnern bis heute keine Blu-ray wiedergeben. In welchem Jahr leben wir denn?
 
@satyris: das ist dann aber einfach Geschmackssache und muss auch nicht jedem gefallen. Ich mein ich mag Apple überhaupt nicht. Weder das iPhone noch das iPad würde ich mir zulegen. Ich habe jedoch mal beide Produkte bei unserem Apple Store testen dürfen und muss sagen, dass ich danach zum Teil schon verstanden habe, warum die Menschen so viel Geld für zwei Geräte ausgeben, die ja eigentlich nicht so viel können. Für manche ist der Preis einfach gerechtfertigt, wie für mich mit meinem iMac. Hab mir vor mehreren Monaten mal ein iMac zugelegt, obwohl 1800€ ganz schön happig sind. Das was ich dir heute sagen kann, ist, dass der Preis FÜR MICH (!) völlig gerechtfertigt ist bei der Hardware und bei diesem Betriebssystem. War zuvor sonst noch nie so zufrieden gewesen wie mit dem iMac + Mac OS. Und hier kommen wir wieder zu dem o.g. Punkt: es ist eine Frage des Geschmacks. Das muss an dieser Stelle auch nicht für jeden gelten und sollte man auch nicht gleich so pauschalisieren wegen dem Preis
 
@m.schmidler: Naja, die Apple Hardware, wie du sie preist ist gelinde gesagt ganz gewöhnliche Hardware, die Apple einfach genau wie viele andere OEMs einkauft und in Masse fertigen lässt. DA ist nichts eigenes dran, nichts exclusives, Hardware von der Stange, vom RAM bis zur CPU, alles Standardcomponents... Das Betriebssystem ok, mag ein paar Vorteile haben, aber setzen wir mal gleiche Maßstäbe für alle an, um es wirklich vergleichen zu können. Wie performant würde Windows oder Linux laufen, würde es ebenso nur für eine handvoll Hardware ausgeliefert werden. Natürlich, Apples Klappcomputer sind nicht schlecht, insbesondere was Akkulaufleistung, Lautstärke angeht, aber beim wirklichen Arbeiten wüsste ich nicht, was ich mit nem Mac besser machen kann was auf nem Win Rechner nicht so gut zu machen ist. Der kreative Antrieb bin ich und kein Computer. Hab ich keine Ideen, kann ich aus Scheiße auch kein Gold machen, das ist vollkommen unabhängig auf welcher Plattform. Und den Hirnschmalz den du meinst, damit meinst du wohl das manipulative PR Geseier von Apple, welches auch mit sehr viel heißer Luft daherkommt. Die kochen auch nur mit Wasser und sind in meinen Augen absolut nichts besonderes. Erheben sich aber zu etwas besonderem, was sie in meinen Augen nicht sind.
 
@Rikibu: Tja. Wie gesagt, ihr habt noch nie Apple-Produkte benutzt. Ich habe sehr, sehr lange bei meinem Laptop-Kauf vorher gesucht, mich dann fürs MacBook entschieden und - bis heute - kein einziges vergleichbares Produkt zu dem Preis gesehen. Das hat nichts mit Marketing zu tun weil für MacBooks so gut wie keine Werbung gemacht wird. Ich hab einfach verglichen und mich richtig entschieden. Wenn du auf irgendein Unternehmen oder eine Marke fixiert bist - dein Problem. Ich schließe kein Unternehmen und kein Produkt aus sondern wähle das für mich passendste.
 
@satyris: ja richtig, mitlerweile haben ja ALLE computer (und auch die laptops) schon Blu-ray laufwerke von haus aus ... du dödel. wennst es dir net leisten kannst dann lass es. ich weiss nicht warum immer alle nur am rumnörgeln sind.wenn es dir gefällt kauf es und wenn nicht dann lass es in fertig. ist das so schwer?
 
@Rikibu: du hast sicherlich recht. nimmt man die Innereien eines MacBook und verbaut sie in ein anderes Gehäuse ist dieses genauso scHnell was die Performance angeht. vergleicht man wirlich korrekt müsste msn z.b. ein MacBook pro mit einem Dell adamo vergleichen denn beide haben so ähnlich qualitative Gehäuse. oder die imacs welche alternativen sind ähnlich aufgebaut, haben gleichwertige Monitore integriert? ich bin zufrieden mit der Qualität die geboten wird und dies ist mir der Mehrpreis wert. nimmt man einen ähnlichen Vergleich aus dem allseits beliebten autovergleich ist das dort genauso wie z.b. im vw Konzern , es gibt Autos von vw, Skoda und Seat mit gleichen kernkomponenten wie Motor , schaut man sich die Verkaufszahlen an fällt auf das die teurerem vw oftmals (zumindest in de) teurer sind sich aber besser verkaufen
 
@Rikibu: wenn ich Windows 7 und MacOSX vergleiche, dann gibt es neben vielen Unterschieden, die (gegebenenfalls nach einer kurzen Einarbeitungszeit) das Arbeiten mit MacOSX wesentlich einfacher und intuitiver machen zwei wesentliche Gründe, die MacOSX immer noch deutlich überlegen über Windows 7 machen: ein z.B. zwei Jahre altes System mit MacOSX, auf dem auch durchschnittlich viele Programme installiert und deinstalliert wurden, ist exakt genauso schnell wie unmittelbar nach der ersten Installation. Davon ist Windows, auch wenn es schon deutlich besser geworden ist, noch meilenweit entfernt.
Der zweite Punkt ist, dass sich das MacOSX im Gegensatz zu Windows selbständig wartet - es läuft einfach. Auch hier gilt Entsprechendes: auch wenn Windows 7 da schon wesentlich besser geworden ist als seine Vorgänger, eigenständige Wartung und Pflege des OS ist immer noch notwendig.
 
@Greengoose: Was bist du eigentlich für ein Hirnamputierter? Ich kann diese bekloppte "wenn du es dir nicht leisten kannst" Argument so was von nicht mehr hören. Ich könnte mir jeden Monat nen neuen iMac oder drei iPads kaufen nachdem ich Miete und Essen bezahlt habe. Aber die Apple-Kastrate sind mir den Preis trotzdem nicht wert. Und nur weil nicht ALLE Notebooks BR eingebaut haben heißt es nicht, dass es das nicht zumindest gibt. Mein PC hat zumindest BR drin. Bei Apple gehts aber einfach GAR NICHT. Vielleicht solltest du mal nachdenken bevor du schreibst oder das Schreiben am besten gleich sein lassen, bei dem was bei dir raus kommt.
 
@Bengurion: Ähm, Windows wartet sich seit XP selbstständig, wenn man es denn lässt und vor allem, wenn man die Finger von "Tuning Tools" lässt. Und Windows kann ich sogar auf einem fünf Jahre alten System noch installieren, was mit MacOs X 10.6 dank damaliger PPC-Architektur nicht geht.
 
@satyris: "Windows wartet sich selbstständig". Muss ich in meiner fünfjährigen Laufbahn als Systemadministrator irgendwie übersehen haben ...
 
@el3ktro: Offensichtlich hast du das. Aber jemand, der ein absoluter Apple Fan ist, macht sich als Systemadministrator für Windows PC's auch nicht sonderlich gut.
 
@satyris:
Na gut, in Deutschland würde ich mir auch kein Ipad kaufen.

Übrigens sind seit heute die iphone4 preise in der schweiz draussen.

16GB kostet 769.- (590€) und 32GB kostet 899.- (691€) ohne Vertrag.
Denke nicht dass der preis zu hoch angesetzt ist.
 
@acstrobe: das schreckt mich jetzt eigentlich nicht... soviel zahlt man für HTC-Geräte auch.
 
@m.schmidler: Das ist sogar "günstig" wenn man die älteren Generationen und deren damaligen Preise vergleicht!
 
@malfunction: Ich denke die Anforderungen sind deshalb so hoch weil der Preis auch so hoch ist. Für mich sind > 650€ einfach zu viel, ich wüsste nicht was ich mit so einen Gerät machen kann was nicht mein Smartphone auch kann. Am Smartphone kann ich News lesen, E-Mails schreiben/empfangen, Notizen schreiben, (und sogar telefonieren :O)
 
@coolbobby: Was?
 
@coolbobby: auch wenn ich persönlich das Ding nicht brauche, ist es schon ein geiles spielzeug :) du hast recht, die verkaufszahlen zeigen den erfolg ja deutlich auf. manche leute werden jetzt wieder mit solchen argumenten wie "gehirnwäsche" und "sekte" kommen.... aber lassen wir das.
 
@Turk_Turkleton: Naja unter geilem Spielzeug verstehe ich aber was anderes, da lege ich lieber nochmal 500€ drauf und bekomme für 1300 € eine Cross-Maschine (ohne Straßenzulassung) mit der ich durch den Wald jagen kann :)
Oder diverse ferngesteuerte Autos, eine Paintball Ausrüstung, ...
 
das teil ist auch wirklich klasse. habe mir letzte woche eine 32gb version ohne umts gekauft.
 
@james_blond: ...für den Preis gibts auch klasse andere Spielerreien :D
 
@puttee: Ne Gummipuppe?
 
@puttee: Du gibts dein Geld bestimmt lieber so für Anspitzer und Honigmelonen aus.
 
@JacksBauer: puttee nä er ist so halb libanese halb tasmane ich schwör hahahaha. einmal nä er hat so kartoffeln für nen frisör in kaiserslautern geschält, tamm so ein lauch.
 
@james_blond: Ich finde es auch genial damit unterwegs zu surfen oder zu spielen. Die ganzen Workaholic Nerds die Unterwegs arbeiten müssen/wollen können sich ja einen anderen Tablet kaufen, ich muss das zum Glück nicht.
 
@JacksBauer: Unterwegs geht bei james_blond ja nicht. Der hat das Teil ja ohne UMTS gekauft. Und ganz ehrlich, die 700 EUR sind mir für ein Spielzeug für unterwegs einfach zu viel.
 
@der_ingo: unterwegs geht bei 599 EUR los.
 
@james_blond:das Teil ist einfach der Hammer, ich bin ebenfalls sehr zufrieden mit dem Teil
 
Über die Produkte kann man ja streiten, aber der Erfolg ist der Wahnsinn.
 
@fraaay: war damals beim Iphone doch auch nicht viel anders.....das Teil kommt raus und der Makrt passt sich den Apple Produkten anschade, dass es immer Apple sein muss, die den Schritt voraus gehen....
 
Für mich unbrauchbar. Ich hätte viele Ideen für ein iPad, die sich alle damit nicht verwirklichen lassen. Nicht mal Zeichnen kann man drauf ...
 
@ayin: Nach nur 2 Monaten gibts schon gefühlte 50 Zeichenprogramme im Appstore...nix dabei für dich?
 
@alh6666: bestimmt is was für ihn dabei... nur er sollte sich vielleicht davor ein bisschen damit beschäftigen, bevor er das ding hier schlechtmacht
 
@Turk_Turkleton: Ich hab mich vor zwei Monaten damit intensivst beschäftigt. Da gab es noch fast gar nichts.
 
@ayin: Ach nein wirklich, vor 2 Monaten ist das iPad gerade erst rausgekommen, und da wunderst du dich, dass es noch keine riesig große Auswahl an Zeichenprogrammen gibt? Und deswegen "kann man auf dem iPad nicht zeichnen"?
 
@ayin: Nicht? Da haben aber schon einige Leute das Gegenteil bewiesen: http://tinyurl.com/2vxga25 ____ Und es gibt auch hervorragende Zeichen Apps fürs iPad: http://tinyurl.com/2cnha3f
 
Der Erfolg wundert mich nicht, von mir gibt es eine 100%ige Kaufempfehlung! Ich habe nur die Sorge das Apple hier ein Monopol aufbaut. Dann aber leider zurecht, da sind die anderen Hersteller selbst Schuld.
 
@Seven Up: ein Monopol hat nichts mit "zu recht" zu tun, sondern ist ein bestimmter Zustand, der für den Kunden nie gut ist.
 
@der_ingo: "zu recht" ist er wenn die anderen Hersteller jahrelang schlafen und nun nicht in der Lage sind etwas vergleichbares zu bringen. Ich bedaure es auch. Bis zum Kauf des iPads habe ich eine große Abneigung gegen Apple gehabt und gehofft das die Konkurrenz etwas annähernd vergleichbares präsentiert. Stattdessen haben sie bewiesen das es noch lange dauern wird. Nachdem ich das iPad jetzt 2 Monate in Gebrauch habe muss ich dazu noch feststellen, das Apple die Latte fast unerreichbar hoch gelegt hat. Und sie wächst von Tag zu Tag. Für mich als Besitzer des Produkts ist das natürlich zur Zeit eine gute Sache. Aber ich blicke kritisch in die Zukunft, wenn Apple die Macht über den Consumer-PC Markt hat. Auf der anderen Seite könnte die EU dann mal Apple was auf die Pfoten geben.
 
Hier war doch vor 10 minuten erst eine News das HTC den Displayhersteller wechstelt da dieser nicht genug produzieren kann!

Heut ist wohl WF Display Tag xD
 
@SimpleAndEasy: kannst sagen was du willst ich hab 26 tage gewartet auf meine htc-desire und es hat sich gelohn :D:D:D nur mal neben bei der ps1 emulator geht mal sowas von gut ab mit Metalgear solid :D:D:D:D:D:D
 
@welde: Ist bei dir schon das SLCD Display drin? Kannst du das anhand einer Bezeichung erkennen, oder steht irgendwo noch was von Amoled auf dem Karton?
 
Soviel zum Thema "Apple macht doch eh nur künstliche Verknappung" ;)
 
Für sowas gäbe ich keinen Cent aus ...
 
@Sighol: Das musst du auch nicht...... *facepalm*
 
LG sollte die Kapazitäten mal deutlich erhöhen. Mittlerweile geht man von 100 Mio verkauften iPads bis 2012 aus: http://tinyurl.com/37m4m9f ____ Was ich aber viel erwähnenswerter finde und womit ich nicht gerechnet hätte, ist der Erfolg des iPads auf dem Businesssektor. Über 50% der 100 erfolgreichsten Unternehmen setzen bereits iPads ein. Während die Firmen das iPhone teilweise Jahre getestet haben bis sie drauf setzten, dauert es beim iPad anscheiend nur wenige Wochen bis sie überzeugt sind: http://tinyurl.com/2feo9sm
 
@Rodriguez: Im Gegensatz zum iPhone weis man beim iPad ja nicht wo man sich aufhält. EDIT: gerade gelesen, auch beim iPad weis man es, sobald WLAN aktiviert ist.
 
@ayin: ??? Ich weiß eigentlich immer wo ich mich aufhalte?
 
@Rodriguez: Ja, und Apple weis es auch.
 
@ayin: Die Daten werden anonymisiert. Apple musste das ja alles offen legen nach dem der US Kongress tätig wurde ;)
 
@ayin: Nö. Es werden anonyme Daten erhoben, die nach dem Zufallprinzip und ohne jegliche Kennung gesendet werden. Und es ist abschaltbar. Was hat das nun mit dem iPad und dem Businesssektor zu tun?
 
@I Luv Money: Wenn die das machen ohne die Leute zu fragen ist das genau so verwerflich wie Google das gemacht. Komischerweise will man aber Google verklagen und Apple nicht. Da ists egal ob anonymisiert oder nicht.
 
@ayin: Der kleine Unterschied, bei Apple hast du zugestimmt (AGB lesen ;) ), Google hat aber niemanden gefragt. Ausserdem werden die GPS Daten auch nur dann erhoben wenn man eine App mit Ortungsfunktion nutzt, und nicht 24/7.
 
@I Luv Money: Die AGB wurden erst kürzlich diesbezüglich aktualisiert. Gesammelt werden die Daten aber schon seit 2008. Und davor hat niemand jemanden gefragt oder informiert. Lies mal folgendes: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,707417,00.html
 
@Rodriguez: man kann sich jede Statistik schön reden. Da schaffen sich ein paar Manager ein neues Spielzeug an und schon steht das in dieser tollen Statistik. Gearbeitet wird mit ganz anderen Geräten. Um den Kauf des Spielzeugs begründen zu können, wird halt noch die eine oder andere Spielerei drauf getestet, damit die Buchhaltung sich nicht über die privaten Anschaffungen auf Firmenkosten aufregt. Wie viele iPads wirklich im Businessumfeld genutzt werden, wird man erst in Zukunft sehen.
 
@der_ingo: hmm... Teils stimme ich dir zu, aber du liegst falsch, wenn du es als Spielzeug anpreist. Zum Bespiel programmiert die Firma, in der mein Vater arbeitet eine iPad-Applikation, in der eine ganze interaktive Preisliste inkl. Handbücher werkelt. Bis vor einem Jahr stellten sie eine Preisliste in Buchform und eine auf CD her... die CD wurde dieses Jahr eingestellt, die Buchproduktion bleibt zwar auf gleichem Niveau, aber man kann leider nicht schnell ein Preis-Update von Produkten durchsetzen, da ein Buch nicht in bit-Form existiert ;) Sicher gibt es ein Online Store, in der auch bestellt werden kann, aber bei einem Verkäufer von Haustechnik-Waren, sind die ersten Kunden die Installateure selber und diese arbeiten an der Front und nicht in einem Büro.. Ach ja.. kleine Zwischen-Info: Die mobile Technik ist unterdessen auch auf der Baustelle anzutreffen (endlich nach 20 Jahren Ablehnung)
 
Aha, also produziert LG dann LCDDs also liquid crystal display displays..
PS: Klugscheißer nerven!
 
@2-HOT-4-TV: Typisch Bildfuture. Es heißt natürlich LC-Displays.
 
LG? interessant :-) kann mal jemand die Teilenummer eines iPad Displays posten?
 
@Stefan_der_held: 23glas-1E-i---p-a-d---007-001
 
@RohLand: Die Frage war durchaus ernst gemeint.... Auf der Rückseite des Displays müsste sowas stehen wie "LP101WXXXX(TL)(A1)" ;)
 
@Stefan_der_held: Da man die Kiste ja scheinbar ohne Beschädigung nicht geöffnet bekommt, werden die meisten Besitzer diese Nummer wohl niemals sehen, schätze ich mal.
 
wie alt ist denn diese meldung habe ich letzte woche bei heise.de gelesen...schläft winfuture jetzt schon tage um news rauszubringen
 
@Frecherleser2: sie versuchen bei Sommerloch Tagen diese etwas aufzufüllen....die Aktualität, wie der Newsinhalt spielen keinerlei Rolle
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles