IPv4-Adressen reichen nicht einmal mehr ein Jahr

Internet & Webdienste Nicht einmal ein Jahr wird es noch dauern, bis keine neuen IP-Adressen für das Internet-Protokoll in Version 4 (IPv4) an Betreiber von Diensten im Netz mehr vergeben werden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War abzusehen. Ich wusste, dass es ein Fehler ist, mit dem großflächigen Ausbau von IPv6 so zögerlich vorzugehen. PS: ist 340 Sextillionen nicht 39-stellig? :o)
 
@zwutz: Welche Stellung meinst Du jetzt davon?
 
@zwutz: Als ich "eine 38-stellige Zahl" gelesen habe, wusste ich, bevor ich es überprüft hab, dass WinFuture Bockmist erzählt. WinFuture failt bei sowas immer ab. Strengt euch ma an!!!
 
@zwutz: http://de.wikipedia.org/wiki/Zahlennamen#Billion.2C_Billiarde_und_dar.C3.BCber_hinaus Soweit ich das verstehe eine 1 + 36 Nullen. Würden also insgesamt 37Zahlen sein.
 
@Blubbsert: 1 Sextillionen sind eine Eins mit 36 Nullen. 340 Sextillionen sind eine Drei, eine Vier und eine Null plus 36 Nullen.
 
@Blubbsert: Sextillionen, also 6 mal 6 nullen, macht 36 Nullen. Plus 3 wegen 340. 1 Sextilliarden hätte 40 (6*6+3+1) Stellen
 
"Wenn jeder etwas tut, wird das gewünschte Ergebnis eintreten" damit können die doch nicht rechnen. 1. Wissen es nur sehr wenig Menschen. Die das extra nachlesen auf newforen 2. was kann man als einzelner tun. soll man jetzt keine PC / Smartphons kaufen?
 
@henne_boy: Mit "jeder" war wahrscheinlich jeder Internetdienstleister, also 1und1, Telekom... und die Hardwarehersteller avm, Linksys... gemeint.

PS: wie läuft es eigentlich bei Smartphones ab? Ist da jedes Phone direkt mit dem Netz verbunden? Wenn ja, müssten diese eigentlich IPv6 unterstützen. Oder fungiert hier der Netzbetreiber als Router? Würde mich mal interessieren.
 
@AntiVistaUser: Ich denke wie bei jedem sich einwählendem Gerät auch (Heimischer PC, Firewalls, Router etc) Der Provider hat eine Range an IP Adressen und vergibt aus dieser Range dynamisch. D.h. sobald Dein Smartphone eine Verbindung zum Provider aufbaut, bekommt es eine IP aus der vom Provider gekauften Range zugewiesen. Wenn ein Provider 100.000 Kunden hat, braucht er so auch nicht gleich 100.000 freie IPs. Denn nicht alle 100.000 Kunden sind gleichzeitig online.
 
@mb080574&AntiVistaUser: Die Provider helfen sich mit NAT aus. Im VDSL wird es so gemacht. Da werden mehrere Outdoor DSLAM an einem Session Border Controler (SBC) angesteckt der dann NAT kann. Heißt soviel ein Provider kann eine IP-Adresse mehrfach vergeben solange sie durch einen SBC mit NAT getrennt sind. Wie bei dir zuhause nach außen gibt es nur eine Adresse aber deine lokale IP gibt es x-Millionen mal auf der Welt.
 
@mb080574: Heutzutage ist es leider so durch z.B. der Problematik Telefonanschlüsse auf VOIP umzustellen so das man immer Online ist .
 
@spongebong: Interessant. Danke!
 
@spongebong: hab zwar nicht viel verstanden und für wiki bin ich zu faul, trotzdem +, wird schon richtig sein ;-)
 
@zwutz: Woher nimmst du jetzt die 1 hinten?
 
@paul1508: eine sextilliarde hat nunmal eine stelle mehr als 100 sextillionen.
 
@Zebadev59: das tilliarde hatte ich überlesen
 
Huston - wir haben ein Problem!
 
@FischFuss:

Husten? Oder meinst du Houston?
 
was passiert dann? habe hier mal gehört manche firmen bunkern milionen ips kann man die nicht frei geben? oder kommt dann ipv6? wird das nachteile bringen?
 
@neuernickzumflamen: Was wird Nachteile bringen? IPv6?! Definitiv nicht. Es bietet neben mehr Adressen viele weitere Vorteile, besonders im Bereich sicherheit und QoS.
 
@Stratus-fan: aber wenn die ip so lang ist wird es nicht schwer eine router ip ein zu geben oder breauchen dns server nicht länger um das zu verarbeiten? ich habe auch gehört man soll ipv6 aus amchen weil das a) wegen tunnelung unsicher ist und b) weil online games dadurch laggen können. ist da was drann?
 
@neuernickzumflamen: Zuerst zu deinen letzten Punkten. Das liegt aktuell daran, das in Dtl. praktisch kein großer ISP IPv6 nativ anbietet und das entsprechend getunnelt werden muss. Sollte es endlich mal nativ unterstützt werden, ist es vom Protokoll-Overhead "angenehmer" / schneller als IPv4, auch für die DNS. Bei Onlinegames kann es aktuell durch das Tunneln zu einem höheren Ping kommen, das ist klar.
Sich die IPs zu merken dürfte auch schwerer werden, aber diese haben jetzt ein anderes Format. Statt 4x 0-255 gibt es jetzt 8x 0000-FFFF Blöcke. Allerdings kann man z.B. Blöcke die nur aus 0000 bestehen mit :: abkürzen.
Aber ich weiß nicht wo man heute noch großartig IPs eingeben muss und Router werden theo. unnötig, da dir dein ISP (erstmal) beliebig viele IPs bereitstellen kann.
 
@Stratus-fan: aha alles klar, also wird sich für den anwender nichts sichtlich ändern, das klingt gut! meine pings sind ok also lass ich alles so wie es ist :D
 
@Stratus-fan: nicht alle 0000 blöcke kannst du kürzen. die abkürzung kann in einer ipv6 -adresse nur einmal vorgenommen werden, da es sonst nicht mehr eindeutig wäre. z.b. 2000:0000:0000:1234:0000:5678:8765:4321 kannst du nicht zu 2000::1234::5678:8765:4321 kürzen
 
@Zebadev59: Aber doch zu 2000:::1234::5678:8765:4321 - Zumindest soweit ich weiß.
 
@Stratus-fan: Nein.
 
@neuernickzumflamen: Nein, da ist nichts dran. Die Hardware für die Verarbeitung ist ja auch schneller geworden in den letzten 20 Jahren ;) Größtes Problem ist beim kompletten Umstieg auf IPv6, dass man neue Hardware braucht, weil noch sehr viele alte Router, Modems etc nicht IPv6-fähig sind.
 
@neuernickzumflamen: In deinem Heimnetz kannst auch weiterhin 192.168.0.102 für deinen Rechner verwenden, es geht nur um das öffentliche Netz und/oder Serverfarmen, wo dann ipv6 verwendet werden wird ;)
 
@neuernickzumflamen: Naja Nachteile wird es höchstens haben, wenn man mal schnell auf einen TS Server, oder ähnliches joinen will. Privat wird man davon eher nicht betroffen sein.
 
@Arhey: dafür gibts Dienste wie dyndns, oder Ähnliches^^
 
"IPv4-Adressen reichen nicht einmal mehr ein Jahr" wirds Internet wieder teurer? ;-D bei Öl funktioniert das ja unteranderem auch
 
@Stefan_der_held: Jetzt mal im Ernst. Wie lange wird schon gesagt das v4 nicht reicht? Ist doch bestimmt wieder son rumgeheule der Freaks. Die Provider kümmerts doch eh nicht.
 
@Flakes: Drum haben wir das Problem ja noch immer. Die Umstellung hätte schon früher erfolgen müssten. Spätestens in 340 Tagen wird der Aufschrei dann schon kommen...
 
@Mister-X: So ist es doch immer: Erst wenn die letzte Ölquelle leergepumpt ist, stellen wir fest, dass wir nun wirklich mal andere Antriebstechniken fördern müssen. Und bevor uns die Polkappen nicht ganz weggeschmolzen sind und uns das Wasser wortwörtlich bis zum Hals steht, wird es auch immer noch Leute geben, die den Klimawandel für ein Märchen halten. ^^
 
@Runaway-Fan: Was hat den letzten Klimawandel ohne Verbrennungsmotoren eigentlich ausgelöst? Kuhpfürze?
 
@Mister-X:
Wenn's blöd hergeht wird das dann der erste April sein. Alle werden die Ankündigung dass die IPv4 Adressen an diesem Tag ausgehen für einen wiederholten Aprilscherz halten ... und dann schön aus der Wäsche gucken.
 
@Flakes: Naja im Gegensatz zum Öl kann man da keine neuen Quellen finden ^^
 
@paul1508: IPv6 IST die neue Quelle
 
@Stefan_der_held: Klar, wird 4x so teuer sind ja 128bit anstatt 32bit, ist doch logisch.
 
Und dann in 340 Tagen werden mich meine Eltern anrufen und sagen:
"Oh mein Gott jemand hat das Internet abgeschaltet" xD
 
Zeitsprung nach 2020: "IPv6 Adressen fast aufgebraucht, seit jedes Atom eine eigene IP Adresse hat. Entwickler sind noch zögerlich bei der Umstellung auf IPv7, das 666 fantastilliarden Adressen ermöglicht."
 
@Zaru: Wirst du vermutlich nicht mehr mitkriegen, weil man dich bis dahin für so geistreiche Kommentare erschossen hat.
 
@Fallen][Angel: Sei doch nicht so hart zu ihm - erschiessen ist da nicht nötig gibt bunte Pillen für solche Fälle. :D
 
@Fox123: eine rote und eine blaue um die leute aus ihrer matrix zu holen
 
@coldplayer81: Falsch, nur einer der beiden holt dich aus der Matrix und entführt dich in die Tiefen des Kaninchenbaus...
 
@Zaru: thx, made my day :) (im gegensatz zu den ganzen minusklickern hier)
 
Ich fands auch lustig, bin mir auch sicher, dass Zaru nicht damit aussagen wollte, dass der ipv6 umstieg Blödsinn sei, wie hier scheinbar alle denken.
 
@monte: wieso blödsinn? Sind dir - außer der verdammt-große-adressbereich - die Vorzüge von IPv6 bekannt? Eine Umstellung sollte doch unproblematischer sein als manche denken... Alleine die ENTLASTUNG der momentanen Pools durch IPv4 komp. IPv6 Adressen
 
@Stefan_der_held: Wo hast du Lesen gelernt? Ich sagte, offenbar denken alle Zaru meinte der Umstieg sei Blödsinn, da er lauter Minusse erhielt. Weder Zaru noch ich noch irgendjemand anderes hier denkt, dass das nicht langsam mal Zeit für wird, oder?
 
http://is.gd/dJz7a
 
@ObjCLover: hehe - coole idee
 
@ObjCLover: Jo hab ich mir auch schon gedacht musste dann beim einloggen inner warteschlange aufne IP warten :)
 
@ObjCLover: nice :D
 
@ObjCLover: Resultat wäre, das viele ihren Rechner gleich anlassen und somit der Stromverbrauch steigt und der Klimawandel noch schneller zu legt :D
 
@michi311984: Ne, das ist sowieso unrealistisch, weil bei 90% eh der Router 24/7 die Verbindung hält. Wollt nur mal en Späßle machen. ;)
 
gab es genau die gleiche news nicht auch schon vor einem jahr ? ^^ mal ehrlich die übertreiben irgendwie, es heisst dauernt noch ein jahr bla bla
 
@wolle_berlin: tja ich würde die Meldung ja auf das Sommerloch schieben, aber die Meldung taucht auch mit ziemlicher Regelmäßigkeit auf, wenn gar kein Sommer mehr ist.
 
@Lastwebpage: Bei WinFuture laufen alle Rechner auf hochtouren, da is das ganze Jahr über Sommer. Irgendwie muss man den ganzen Unfug in Text fassen und veröffentlichen.
 
Die Apokalypse ist nah meine Brüder und Schwestern! Naja mal ehrlich... ich bin gespannt, wie schnell reagiert wird.
 
Ja genau, in 30 Jahren gibt's kein Öl mehr, übermorgen kann man das Weltklima nicht mehr retten und IPv6 ist ganz toll, weil dann endlich mal jeder mit einer persönlichen IP-Adresse versorgt werden kann, die auf dem Chips des neuen Personalausweises eingespeichert wird, wo es natürlich keinerlei Datenpannen geben wird. Find ich top!
 
@tienchen: Du solltest dich nochmal informieren, wie Routing genau funktioniert.
 
"Wenn jeder etwas tut..." tja nur blos *ICH* kann da gar nichts tun, ich muss da nehmen was mir mein ISP vorsetzt. (Mal abgesehen von einem ISP wechsel, sollte es in DE denn überhaupt einen reinen IPv6 ISP geben)
 
@Lastwebpage: Falsch. Jeder kann v6 nutzen, völlig unabhängig vom Provider.
 
Hm.. dann steigen halt einpaar auf IPv6 um und dann wird eben mehr für IPv4 frei und schon haben wir das Problem zum teil gelöst.
Kann man mit einer IPv4 auf eine IPv6 Webseite zugreifen und umgekehrt?
 
@Black-Luster: Klar, das ist nur die eindeutige Identifikation und Betriebssystem unterstützen das IPV6-Protokoll schon seit Jahren nativ, dass jedes Programm direkt ohne Probleme damit wie mit IPV4 abeiten kann. Du kannst ja auch ein ausländisches Telefon anrufen - auch wenn du selbst nur eine Deutsche bekommst.
 
Tja, hätten sie die Netze mal besser verteilt und zu Anfang nicht mit A-Netzen um sich geworfen. Ich wette ein guter Prozentsatz der Internetadressen gehört Firmen und Institutionen die sie niemals komplett nutzen werden. Die liegen jetzt brach und keiner kann sie verwenden. Eine von anfang an intelligentere Verteilung hätte sicherlich noch ein paar Jährchen mehr ermöglicht.
 
@DennisMoore: Passend dazu: http://xkcd.com/195/
 
Verkaufe meine IP an den Meistbietenden. IP ist 127.0.0.1 ^^
 
@Tomato_DeluXe: Schade, brauche 1.3.3.7. :-(
 
@klein-m: Biete: 0.8.1.5
 
@Taxidriver05: biete dann noch 0.9.1.1
 
@legalxpuser: Soso, ein Nürnberger also.
 
@Schweini1: nee meinte damit eher was anderes.....
 
@Tomato_DeluXe: Ach hab ich gelacht ^^ Ein + von mir ^^
 
"Das ist wie bei vielen anderen Herausforderungen, vor denen unsere Gesellschaft steht - wie beispielsweise beim Klimawandel. Wenn jeder etwas tut, wird das gewünschte Ergebnis eintreten - wenn aber nur einer etwas tut, macht es keinen Unterschied" - Ja klar... Wir können ja schon mal anfangen, unsere IP mit der Nachbarschaft zu teilen... Geoff Huston: EPIC FAIL!
 
Kunststück. Ich bekomme dauernd ne neue. Muss ja irgendwann alle sein.
 
wtf - woher habt ihr das schonwieder? das ganze war am 1. april (merken sie was?) eine - zugegeben sehr geile - meldung auf tagesschau.de.. wie kommt man bitte auf die idee jetzt so nen schwachsinn zu recyclen :D http://www.tagesschau.de/ausland/internetabschaltung100.html
 
@Cannonball: Dir ist aber schon klar, worum es sich bei diesem Artikel handelt? Schau mal auf das Erscheinungsdatum... Allerdings ist es dieses Mal kein Scherz...
 
@Cannonball: http://de.wikipedia.org/wiki/Ipv4#Vergangenheit_und_Zukunft
 
Wird dann das Internet zusammenbrechen und alle laufen in Panik raus auf die Strasse ?
 
"Die Entwicklung war vor einigen Jahren in diesem Ausmaß noch nicht absehbar." ____ Schwachsinn!!! _______ Es war ja auch nicht abzusehen, dass sich etwa 1 Million Menschen durch die beiden kleinen Tunnel in Duisburg quetschen werden.
 
Und ich dachte das erst 2012 der Fall sein.
 
Jedes halbe Jahr die gleiche Sau die durchs Dorf getrieben wird...
 
Und jetzt singen wir alle zusammen mal wieder... http://www.youtube.com/watch?v=_y36fG2Oba0
 
@Johnny Cache: sing doch alleine !!
 
Das geht ja fix O.O
Ob dann auch IPV6 irgendwann aufgebraucht ist? was dann kommt möchte ich auch gerne wissen. Die v6 adressen sind ja schon in hexa dezimal...
 
@BigSushi: In welchem Zahlensystem die Adressen geschrieben werden ist ja völlig egal, man könnte IPv6-Addressen ebensogut in Dezimalzahlen schreiben (man tut es nur nicht). Die Frage ist, wieviele Blöcke man hat und wieviele Bytes sie lang sind.
 
kapier ich nicht, warum soll es dann zu Problemen beim Betrieb des Internets kommen? Ich meine dann sind halt alle vergeben, und? Dann ist halt erstmal Schluss und das Internet läuft halt mit den vorhandenen Ressourcen. Muss denn alles immer brachial und auf Teufel komm raus auf Wachstum angelegt sein? Ich finde die vorhandenen Adressen reichen vollkommen!
 
@legalxpuser: Wieso sollte es mit vorhanden Ressourcen weiter laufen? die technik bildet sich ja auch immer weiter da mit das internet ja auch auf den neusten stand gebracht werden oder nicht? Die adressen reichen ja bald nciht mehr das hast du ja gelesen und kleiner will darauf verzichten weil er sich ja im internet präsentieren will usw und sofort
 
@BigSushi: ja und? geht jetzt davon die Menschheit oder der Wohlstand usw... unter wenn keine IPv4 Adressen mehr verfügbar sind? Ich glaube kaum, da gibt es wichtigeres....
 
@legalxpuser: Sehe ich genauso, es wir zu keinen Problemen bei der bestehenden Infrastruktur kommen. Die Firmen, die noch Infrastruktur erweitern, haben sowieso größere Pools an Adressen. Es ist schon heute so, das man sich rechtfertigen muss, wenn man z.B. einen größeren Adress-Block haben will. Man hätte früher schon besser schätzen sollen und dergleichen. Es wird weitergehen wie bisher, nur werde manche Menschen, die IP-Adressen brauchen, keine mehr bekommen. Deutsche Provider wird das nicht jucken, die haben ihre Adresspools für ihre Kunden.
 
Vielleicht sollte man kurzfristig Firmen wie Apple deren Class A netze wegnehmen!
 
@XiRoT: Nein, ich meine... Neeeeeeeein! Wie kannst du sowas nur denken? Es muss einen anderen Weg geben!
 
"2012" geht die welt unter ;)
 
was passiert wenn alle aufgebraucht sind
 
@kwisi:

Schau den Film "2012".
 
@kwisi: Dann kannst du bei WinFuture keine dummen Kommentare mehr schreiben, weil dein Router nicht mehr online kommt.
 
Prima, dass hier schon ein paar Diskutanten den "Klimawandel"-Vergleich kritisiert haben. Ich selbst verbreite in Pressemeldungen etc. gerne die Informationen, die vom EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie) angeboten werden.
Doch trotz dieser Klima-Vergleichs-Katastrophe: Ich habe mich schon vor Jahren gefragt, warum IPv6 nicht konsequent eingeführt wurde. Ob nun die Adressen-Knappheit wirklich so dramatisch ist, weiß ich nicht. Aber IPv6 scheint doch einen attraktiven Mehrwert zu bringen.
 
Huston we have a problem! :P
 
@fudda: siehe o1:re8
 
Die Provider werden schon wissen, wie sie die (angeblich) teure und unbeliebte IPv6 Einführung weiter hinauszögern. Im Not- und Zweifelsfall wird einfach immer weiter "geNATtet" und "gePATet". Schon jetzt bekommt man, wenn man Mobil im Internet ist keine eigene öffentliche Adresse mehr. Dieses Spiel werden die Provider exzessiv weiter "ausbauen" da bin ich sicher.
 
@WaylonSmithers: Aber auch irgendwann geht das auch nicht mehr und dann heißt es wieder "Hilfe, man hat uns nicht gewarnt!".
 
@XMenMatrix: Dann wird wohl mit den Asiaten über deren IPs verhandelt...
 
Antwort von Linksys (im Chat): "Wenn IPv6 komplett eingeführt wird werden die aktuellen Geräte das dann auch unterstützen."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles